Sie sind hier: HomeRatgeberKarriere & FinanzenBeruf

Jeder Fünfte klagt über häufigen Stress im Job





Hamburg (dpa/tmn)
Jeder Fünfte klagt über häufigen Stress im Job
28. November 2016, 05:05 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Frau hält sich Hand an den Kopf

Stress ist ein häufiger Begleiter am Arbeitsplatz: Mehr als jeder fünfter Arbeitnehmer fühlt sich häufig gestresst. Foto: Marijan Murat
Ohne Stress geht am Arbeitsplatz wohl nicht mehr: Neben den laufenden Projekten gibt es noch zahlreiche unbeantwortete Mails und Anrufer warten auf einen Rückruf. Für viele Arbeitnehmer gehört Stress im Job zum Alltag.

Jeder fünfte Arbeitnehmer (22 Prozent) fühlt sich häufig durch den Job gestresst - und dadurch nachhaltig belastet. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Toluna.

Zudem besagt die Umfrage, dass rund jeder Zweite (47 Prozent) zumindest phasenweise unter Druck steht, wenn bei der Arbeit gerade besonders intensive Projekte anliegen. Jeder Siebte (16 Prozent) gibt sich entspannt. Der Rest fühlt sich nicht durch die Aufgaben, sondern eher durch Kollegen oder die Arbeitsorganisation beeinträchtigt. Im Auftrag des Dienstleisters Sodexo wurden 1000 Arbeitnehmer befragt.


Kündigung des Arbeitsvertrags
Köln

Status auf Job-Portal rechtfertigt keine fristlose Kündigung

Sind Mitarbeiter von der Arbeit freigestellt, dürfen sie bis zum Ablauf des Arbeitsverhältnisses keine Konkurrenztätigkeit aufnehmen. Sonst droht ihnen die außerordentliche Kündigung. Mehr
Arbeit am Rosenmontag
Berlin

Karneval am Arbeitsplatz

Für Kölner mag es schwer verständlich sein - doch Rosenmontag ist kein gesetzlicher Feiertag. Mitarbeiter müssen grundsätzlich auch am Karneval regulär zur Arbeit gehen, teilt der Deutsche ... Mehr
Den richtigen Beruf finden
Stuttgart

Wie Schüler den richtigen Beruf finden

Wichtig für eine gute Berufsorientierung ist, sich genug Zeit dafür zu geben. Schüler schauen am besten schon in der Mittelstufe, was zu ihnen passt, rät Jeannette von Wolff von der Universität ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige