Sie sind hier: HomeRatgeberKarriere & FinanzenBeruf

Jeder Fünfte klagt über häufigen Stress im Job





Hamburg (dpa/tmn)
Jeder Fünfte klagt über häufigen Stress im Job
28. November 2016, 05:05 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Frau hält sich Hand an den Kopf

Stress ist ein häufiger Begleiter am Arbeitsplatz: Mehr als jeder fünfter Arbeitnehmer fühlt sich häufig gestresst. Foto: Marijan Murat
Ohne Stress geht am Arbeitsplatz wohl nicht mehr: Neben den laufenden Projekten gibt es noch zahlreiche unbeantwortete Mails und Anrufer warten auf einen Rückruf. Für viele Arbeitnehmer gehört Stress im Job zum Alltag.

Jeder fünfte Arbeitnehmer (22 Prozent) fühlt sich häufig durch den Job gestresst - und dadurch nachhaltig belastet. Das zeigt eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts Toluna.

Zudem besagt die Umfrage, dass rund jeder Zweite (47 Prozent) zumindest phasenweise unter Druck steht, wenn bei der Arbeit gerade besonders intensive Projekte anliegen. Jeder Siebte (16 Prozent) gibt sich entspannt. Der Rest fühlt sich nicht durch die Aufgaben, sondern eher durch Kollegen oder die Arbeitsorganisation beeinträchtigt. Im Auftrag des Dienstleisters Sodexo wurden 1000 Arbeitnehmer befragt.


In Ruhe arbeiten
Freudenberg

«Stille Stunde» erhöht Effizienz im Büro

Hier die E-Mails checken, da ein Telefonanruf: Viele könnten abends schneller nach Hause, wenn sie tagsüber konzentriert arbeiten könnten und nicht dauernd unterbrochen werden würden. Doch das lässt sich ändern - mit der «Stillen Stunde» am Arbeitsplatz.Mehr
Lächeln nicht vergessen!
Weinheim

Bei Stress im Job ist Freundlichkeit besonders wichtig

Kollegen können mehr sein als neutrale Mitglieder eines Teams. Sie können einen auffangen, wenn man genervt ist. Allein Verständnis und Freundlichkeit lösen so manche Anspannung.Mehr
Job mit Bedacht wählen
Hamburg

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits soll es häufig gleich der Traumjob sein. Wie findet man da eine gute Balance?Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER

Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige