Sie sind hier: HomeRatgeberKarriere & FinanzenBeruf


Beruf
Forschung an Gravitationswellen
Bad Honnef:

Physiker arbeiten in ganz verschiedenen Branchen

Physiker arbeiten nach ihrem Studium nicht nur als Forscher und Entwickler. Ein enggefasstes Berufsfeld gibt es für sie nicht. Einige Physiker sind sogar bei Finanzdienstleistern gefragt, wie eine Studie nahelegt. Mehr
In Ruhe arbeiten
Freudenberg:

«Stille Stunde» erhöht Effizienz im Büro

Hier die E-Mails checken, da ein Telefonanruf: Viele könnten abends schneller nach Hause, wenn sie tagsüber konzentriert arbeiten könnten und nicht dauernd unterbrochen werden würden. Doch das lässt sich ändern - mit der «Stillen Stunde» am Arbeitsplatz. Mehr
Lächeln nicht vergessen!
Weinheim:

Bei Stress im Job ist Freundlichkeit besonders wichtig

Kollegen können mehr sein als neutrale Mitglieder eines Teams. Sie können einen auffangen, wenn man genervt ist. Allein Verständnis und Freundlichkeit lösen so manche Anspannung. Mehr
Job mit Bedacht wählen
Hamburg:

Warum der erste Job nach dem Studium so wichtig ist

Die Wochen nach dem Studienabschluss sind alles andere als angenehm. Einerseits wollen viele möglichst schnell in Lohn und Brot stehen, andererseits soll es häufig gleich der Traumjob sein. Wie findet man da eine gute Balance? Mehr
Begrüßung einer neuen Kollegin
Hamburg:

Drei Sorgen rund um die Elternzeit - und wie man sie löst

Bootet mein Vertreter mich während der Elternzeit aus? Und wenn ich selbst die Vertretung bin: Wie vertrete ich jemanden, der immer 150 Prozent bei der Arbeit gibt? Drei Sorgen rund um die Elternzeit - und wie man sie am besten löst. Mehr












Vorsatz: Pünktlich Feierabend machen
Bonn:

Gute Vorsätze für 2017: Wie Berufstätige jetzt dranbleiben

Neues Jahr, neue Vorsätze. Doch bei vielen sind die schnell vergessen. Darum ist es umso wichtiger, im Januar das auch weiter umzusetzen, was man sich vorgenommen hat.Mehr
Urlaub im Januar
Heidelberg:

Was beim Urlaub am Jahresanfang geht und was nicht

Den einen zieht es zum Skifahren in die Berge, den anderen nach Thailand in die Sonne: Das Jahr hat gerade erst begonnen, da steht für manchen schon der erste Urlaub an. Doch nicht jeder Mitarbeiter darf gleich freinehmen. Was geht und was nicht, erklärt ein Experte.Mehr
Morgensport vor dem Job
Weinheim:

Bei viel Stress im Job ist körperliche Fitness wichtig

Wer fit ist, kann besser arbeiten - das gilt besonders bei viel Stress im Job. Eine Studie zeigt den Zusammenhang zwischen Bewegung und alarmierenden Signalen des Körpers. Eine andere Studie fand sogar noch weitere Vorteile für Arbeitnehmer.Mehr
Baustelle im Winter
Berlin:

Viele Unfälle am Bau im Winter: Arbeitsschutz sehr wichtig

Gerade in der kalten Jahreszeit ist es besonders gefährlich, auf einer Baustelle zu arbeiten. Deshalb sollte man auf viele Dinge bei der täglichen Arbeit achten.Mehr
Älterer Herr bei der Arbeit
Hamburg:

Arbeiten im Ruhestand: Optionen im Betrieb frühzeitig prüfen

Die meisten Berufstätigen freuen sich auf die Rente. Doch es gibt auch Menschen, die den Ruhestand aufschieben wollen. Dafür müssen sie jedoch rechtzeitig vorsorgen.Mehr
Den Druck ablassen
Frankfurt/Main:

«Slow-Trend» wirkt sich positiv auf Arbeitswelt aus

In der Ruhe liegt die Kraft: Der Frankfurter Trendforscher Horx beobachtet in der Gesellschaft die Sehnsucht nach Entschleunigung - zugunsten höherer Lebensqualität. Der «Slow-Trend» hält mittlerweile auch im Job Einzug - auch mit großem Nutzer für achtsame Arbeitgeber.Mehr
Jahreswechsel 2017
Flein:

Frohes Neues nur bis Mitte Januar wünschen

Das Grüßen von Kollegen gehört zum Büroalltag dazu und schafft ein angenehmes Arbeitsklima. Gerade zum Jahreswechsel wird sich oft noch ein «frohes Neues» gewünscht. Doch wie lange geht das eigentlich?Mehr
Werkbank mit Werkzeugen
Bonn:

Azubis sollten Digitalisierung im Job mitdenken

Koch, Steuerfachwirt oder Fertigungsmitarbeiter: Für viele stellt sich vor dem Beginn einer Ausbildung nicht nur die Frage nach den eigenen Interessen. Mancher fragt sich auch, ob der technische Fortschritt den eigenen Job künftig ersetzt. Ein sinnvoller Gedanke?Mehr
Teilzeit arbeiten
Berlin:

Was Arbeitnehmer über Teilzeit wissen müssen

Flexibilität ist vielen Arbeitnehmern wichtig. Das betrifft auch die Arbeitszeit. Teilzeit ist eine Möglichkeit, diese flexibel zu gestalten. Wer das möchte, muss aber einiges beachten.Mehr
Bafög-Antrag
Berlin:

Bafög-Antrag stellen: So findet man richtige Anlaufstelle

Einen regelmäßigen Zuschuss zum Lebensunterhalt brauchen viele junge Leute während ihrer Ausbildung - unabhängig ob Schüler, Azubi oder Student. Hierbei gilt es zu beachten, dass es unterschiedliche Anlaufstellen gibt.Mehr
Agentur für Arbeit
Suhl:

Für Arbeitsbescheinigung ist letzte Abrechnung nicht nötig

Wer Arbeitslosengeld beziehen möchte, der braucht eine Arbeitsbescheinigung. Diese kann der Arbeitgeber auch schon vor der letzten Lohnabrechnung ausstellen.Mehr
Kontoauszug
Bremen:

Gehalt kommt nicht pünktlich: Was Mitarbeiter tun können

Trifft das Gehalt nicht pünktlich ein, kann das für Arbeitnehmer zum Problem werden. Schließlich werden monatliche Ausgaben wie die Miete trotzdem vom Konto abgebucht. Betroffene sollten daher rechtzeitig aktiv werden.Mehr
Höherer Mindestlohn
Berlin:

Mehr Mindestlohn bringt weniger Arbeitszeit für Minijobber

Ab dem 1. Januar steigt der Mindestlohn um 34 Cent. Besondere Folgen hat das für Minijobber. Auf der Internetseite des Deutschen Gewerkschaftsbundes erfahren sie, was es zu beachten gilt.Mehr
Informatik-Studentin
Bielefeld:

In Informatik ist jeder vierte Studienanfänger eine Frau

Informatik war jahrelang eine Domäne der Männer. An den Hochschulen füllten hauptsächlich sie die Vorlesungssäle, während Frauen kein Interesse an diesem Studiengang zeigten. Das scheint sich mittlerweile geändert zu haben.Mehr
Eine Frau hält eine Präsentation
Hamburg:

So lassen Introvertierte sich aus der Reserve locken

Die Schüchternen kommen im Berufsleben nur selten zu Wort. Dabei haben auch ruhige Mitarbeiter häufig wertvolle Ideen. Doch wie kommen Vorgesetzte an sie heran?Mehr
Krank im Urlaub
Berlin:

Krankheitstage im Urlaub vom Arbeitgeber gutschreiben lassen

Sobald der Stress abfällt, werden viele Arbeitnehmer krank. Meistens ausgerechnet dann, wenn sie eigentlich Urlaub hätten. Der Deutsche Anwaltverein erklärt, wie Angestellte dennoch auf ihre verdienten Erholungstage kommen können.Mehr
Lohn- und Gehaltsabrechnung
Bochum:

Vor Gehaltsverhandlung Erfolge schriftlich notieren

Jahrelang hat man sich mit dem selben Lohn zufrieden gegeben, doch irgendwann ist sie einfach fällig, die Gehaltserhöhung. Manchmal müssen Arbeitnehmer allerdings etwas nachhelfen. Und das geht nur mit guten Argumenten.Mehr
Arzt
Wiesbaden:

Berufe mit den meisten Anerkennungsverfahren

Wer im Ausland ausgebildet wurde und in Deutschland arbeiten möchte, muss seine Qualifikation anerkennen lassen. In den verschiedenen Branchen laufen deshalb jährlich Tausende sogenannte Anerkennungsverfahren. Doch in welchem Beruf gibt es die meisten?Mehr
Online-Handel
Nürnberg:

Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann kommt im August 2018

Mit fortschreitender Digitalisierung verändert sich die Arbeitswelt. Das führt auch dazu, dass neue Berufe entstehen. Ein Beispiel dafür ist der Kaufmann für E-Commerce, zu dem sich junge Menschen schon bald ausbilden lassen können.Mehr
Büroangestellte am Computer
Köln:

Bei der Arbeit am PC stündlich Übungen für die Augen machen

Viele Menschen verbringen berufsbedingt viel Zeit vor dem Bildschirm. Für die Augen ist das auf die Dauer ungesund, weshalb Experten zur Entspannung raten. Einige Übungen sind besonders hilfreich.Mehr
Jugendliche mit Smartphone
Nürnberg:

Neue App unterstützt Jugendliche bei Berufswahl

Nach dem Schulabschluss wissen viele Jugendliche noch nicht, in welchem Bereich sie später arbeiten möchten. Eine App hilft nun bei der Berufswahl und zeigt auch Lehrstellenangebote an.Mehr
Geschenke kaufen im Netz
Berlin:

Online-Geschenkekauf während der Arbeit ist riskant

Ein Online-Einkauf ist meist schnell gemacht. Und wer Angst hat, dass ein Artikel später vergriffen oder teurer sein könnte, schlägt am liebsten sofort zu. Trotzdem sollten Arbeitnehmer nicht in ihrer Arbeitszeit Geschenke shoppen. Sie riskieren damit eine Abmahnung.Mehr
Konflikte im Job
Hamburg:

Konflikte im Job konstruktiv lösen

Wo viele Menschen aufeinander treffen, können schon mal Konflikte entstehen. Besonders im Beruf sollten Probleme möglichst schnell gelöst werden, um das gute Arbeitsklima zu erhalten. Dazu gibt es einige Grundregeln.Mehr
Stellenanzeigen
Eschborn:

Jeder elfte Arbeitgeber will neue Mitarbeiter einstellen

Für Arbeitssuchende sind die Aussichten im kommenden Jahr gut. Viele Firmen wollen ihren Personalbestand vergrößern. Vor allem in den Metropolen Berlin und München wird es laut einer Umfrage mehr Beschäftigung geben.Mehr
Erlaubnis für das Praktikum
Berlin:

Wann brauchen Flüchtlinge die Erlaubnis für ein Praktikum?

Wer einen Flüchtling als Praktikant beschäftigen will, sollte prüfen, welche Richtlinien dafür gelten. Es kommt auf den Aufenthaltsstatus eines Flüchtlings an und auf die Art des Praktikums.Mehr
Konflikte unter Kollegen
Berlin:

Bei Ratschlägen von Kollegen kommt es auf den Ton an

Tipps von Kollegen können eine große Hilfe sein. Doch was tun, wenn sich der andere ständig mit seinen gut gemeinten Ratschlägen einmischt?Mehr
Nachtdienst im Krankenhaus
Düsseldorf:

Jeder elfte Erwerbstätige arbeitet regelmäßig nachts

Im Krankenhaus oder bei der Polizei: In vielen Berufen wird nicht nur tagsüber, sondern auch nachts gearbeitet. Und die Nachtschicht ist mittlerweile auf dem Vormarsch.Mehr
Betriebsrat bestimmt mit
Rostock:

Betriebsrat muss dem Dienstplan zustimmen

Der Arbeitgeber stellt den Dienstplan für den nächsten Monat vor und lässt Mitarbeiter auch danach arbeiten. Doch der Betriebsrat hat sich zu dem Dienstplan gar nicht geäußert. Gilt das Schweigen der Mitarbeitervertretung dann als Zustimmung?Mehr
Auf Reise gehen
Bielefeld:

Jahresurlaub sollte mindestens zwei Wochen dauern

Erholung am Palmenstrand oder Sport im Skigebiet - da hat jeder seine eigenen Vorlieben. Damit sich Körper und Geist im Urlaub erholen können, sollten Arbeitnehmer bei der Planung des Jahresurlaubs einiges beachten.Mehr
Werkzeug auf einem Arbeitstisch
Köln:

Dual oder schulisch: Diese Ausbildungsarten gibt es

Nach dem Schulabschluss wissen viele junge Menschen noch nicht genau, in welchem Bereich sie arbeiten wollen. Neben einem Blick in das jeweilige Berufsfeld sollten sich die Jugendlichen auch über die Art der Ausbildung im Klaren sein.Mehr
Akademiker mit Doktorhut
Wiesbaden:

Die fünf beliebtesten Studienrichtungen bei Promovierenden

Für viele Mediziner gehört ein Doktortitel einfach dazu. Doch auch in anderen akademischen Fächern wird der Grad besonders oft angestrebt. Am häufigsten promovieren Mathematiker und Naturwissenschaftler.Mehr
Im Büro trotz Krankschreibung
Berlin:

Krank ins Büro: Was Arbeitnehmer wissen sollten

«Wie, zwei Wochen krankgeschrieben? Das geht nicht, ich muss ein Projekt fertigstellen.» Diese Situation beim Arzt kennt der ein oder andere Berufstätige. Könnte er dennoch ins Büro gehen?Mehr
Schon wieder Überstunden
Hamburg:

Welche Rechte haben Arbeitnehmer bei Überstunden?

Manchmal dauert es etwas länger im Büro - das kennen die meisten Arbeitnehmer. Wenn Überstunden aber zur Regel werden, wird es unangenehm. Nicht alles ist erlaubt.Mehr
Sexuelle Belästigung
Berlin:

Sexuelle Belästigung im Job: Neuer kostenloser Ratgeber

Frauen sollten sich sexuelle Provokationen am Arbeitsplatz nicht gefallen lassen. Doch die Verunsicherung ist groß - schließlich haben sie es mit einem Kollegen oder Vorgesetzten zu tun. Ein neuer Online-Ratgeber zeigt, wie sie sich am besten wehren.Mehr
Vater mit Kind
Berlin:

Wechsel in Teilzeit führt bei Männern zu Gehaltseinbußen

Familienzuwachs, Pflege von Angehörigen, ein Fernstudium - die Gründe für Teilzeit sind vielfältig. Männer stoßen dabei beim Chef allerdings oft nicht auf allzu viel Verständnis. Verkürzen sie ihre Arbeitszeit, fällt häufig auch ihr Stundenlohn kleiner aus.Mehr
Pause fürs Kind
München:

Elternzeit: Erst mit fertigen Plänen zum Chef gehen

Ein Jahr, zwei Jahre oder nur ein paar Monate? Bei der Elternzeit-Planung sind berufstätige Mütter und Väter flexibel. Sie müssen aber einiges beachten. Und sie sollten den Chef so früh wie möglich ins Boot holen.Mehr
Gesundheitsbewusste Generation Z
Stuttgart:

Betriebe sollten von «Generation Z» lernen

Der Stress am Arbeitsplatz wird immer größer und macht selbst der eigentlich fitten Jugend zu schaffen. Doch die «Generation Z» macht da nicht mehr mit - und reagiert mit Abwehr, wie Forscher erkennen.Mehr
Schüler sitzen an Tischen
Berlin:

Jeder zweite Jugendliche sieht keine gleiche Bildungschance

Es ist ein häufig diskutiertes Thema: Haben alle Menschen die gleichen Bildungschancen in Deutschland unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft? Die Meinung von Jugendlichen ist zweigeteilt.Mehr
Spezialisten sind gefragt
Gummersbach:

Rechtsreferenten sind die bestbezahlten Spezialisten

Das Gehalt steigt, je spezialisierter eine Fachkraft ist. Auch auf den Abschluss kommt es bei der Zahl auf dem Lohnschein an.Mehr
Gut angezogen zum Bewerbungsgespräch
Flein:

Bewerbungsgespräch: Was beim Outfit wichtig ist

Im Vorstellungsgespräch ist der erste Eindruck entscheidend. Durch die Kleidung zeigen Bewerber: Passen sie in die Firma oder nicht? Das macht die Suche nach einem guten Bewerbungsoutfit so schwierig. Wie sehen Bewerber seriös aus, aber bleiben sie selbst?Mehr
Frau mit Smartphone

Wie Berufstätige Grenzen setzen können

Kaum jemand möchte ohne sein Smartphone leben. Doch die ständige Erreichbarkeit versetzt gerade Berufstätige in Daueralarmbereitschaft. Doch nur wer Grenzen setzt, kann auch produktiv arbeiten.Mehr
Reinigungskraft
Berlin:

Reinigungskräfte mit den meisten Fehltagen wegen Krankheit

Die Digitalisierung setze die Menschen unter Druck, heißt es immer wieder. Am Krankenstand ist dies aktuell noch nicht ablesbar. Reinigung, Verkehr, Logistik - hier lauern die größten Krankheitsrisiken.Mehr
Antwort auf eine E-Mail
Flein:

Berufliche E-Mails sollten in 24 Stunden beantwortet sein

Viele Berufstätige haben täglich mit überlaufenden Postfächern zu tun. Weniger wichtige E-Mails bleiben daher oft eine Weile unbearbeitet. Doch auch wenn es viel zu tun gibt, sollten Absender nicht zu lange auf eine Antwort warten müssen.Mehr
Viele Selbständige in Berlin
Wiesbaden:

Die fünf Bundesländer mit den meisten Selbstständigen

Unternehmensberater, Versicherungsvertreter, Lektoren, Journalisten - viele von ihnen sind Selbständige. Die meisten Selbständigen arbeiten in der Hauptstadt, gefolgt von Hamburg und Schlewsig-Holstein.Mehr
Frau hält sich Hand an den Kopf
Hamburg:

Jeder Fünfte klagt über häufigen Stress im Job

Ohne Stress geht am Arbeitsplatz wohl nicht mehr: Neben den laufenden Projekten gibt es noch zahlreiche unbeantwortete Mails und Anrufer warten auf einen Rückruf. Für viele Arbeitnehmer gehört Stress im Job zum Alltag.Mehr
Rentnerpaar
Berlin:

Weiterarbeiten als Rentner erhöht Rentenanspruch

Der Bundesrat hat grünes Licht für die Flexi-Rente gegeben. Damit können Arbeitnehmer vom kommenden Jahr an flexibler aus dem Berufsleben aussteigen.Mehr
Business-Mail auf Englisch formulieren
Freiburg:

Keep it simple - Tipps für Geschäfts-E-Mails auf Englisch

Puh, eine E-Mail auf Englisch formulieren! Vielen Berufstätigen fehlt schlicht die Übung darin. Textbausteine und Tipps helfen dabei.Mehr
Was ist erlaubt bei Bewerbungen?

Job-Absage: Wann handelt es sich um Diskriminierung?

«Wir haben uns leider für einen anderen Kandidaten entschieden.» Wer nach einer Bewerbung ein solches Schreiben bekommt, ist meist enttäuscht. Nicht immer sind die Gründe für eine Absage rechtmäßig - manchmal kann die Stellenausschreibung schon ein Hinweis darauf sein.Mehr
Vorgesetztengespräch
Dortmund:

Kritik vom Chef: Mitarbeiter sollten offen für Lösungen sein

Wenn Mitarbeiter Fehler machen, kommt manchmal Kritik direkt vom Vorgesetzten. Dabei sollten die Betroffenen sich möglichst konstruktiv verhalten - und bestimmte Reaktionen auf jeden Fall vermeiden.Mehr
Aus dem Job heraus bewerben
Heidelberg:

Aus dem Job heraus bewerben: Was man beachten muss

Wollen Mitarbeiter von ihrem alten Arbeitgeber weg und bewerben sich, stehen sie bald vor einer heiklen Situation: Wie nimmt man Vorstellungsgespräche wahr, wenn man den ganzen Tag bei der Arbeit ist? Und wann kommuniziert man mit dem neuen Arbeitgeber?Mehr
Unternehmensgründer-Treffen Bits & Pretzels
Berlin:

Studie: Anteil von Start-up-Gründerinnen bei 14,8 Prozent

Europäische Start-ups wollen durch Internationalisierung konkurrenzfähig bleiben. Von der EU fordern die Jungunternehmer dafür bessere politische Rahmenbedingungen und eine «Digitalunion». Unverändert bleibt die niedrige Frauenquote bei den Gründern.Mehr
Mail-Etikette
Limburg:

E-Mail an falschen Adressaten: Den Chef informieren

So schnell und praktisch die E-Mail auch ist - sie führt auch schnell zu Fehlern. Was zu tun ist, wenn Mails mit problematischem Inhalt an den Falschen geschickt wurden, weiß eine Expertin vom Deutschen Knigge-Rat.Mehr
Smartphones
Erfurt:

Ministerin für Smartphone-Einsatz im Schulunterricht

An den meisten Thüringer Schulen sind Handys im Unterricht derzeit unerwünscht. Bildungsministerin Klaubert ermuntert Lehrer nun dazu, Smartphones auch als Lernmittel zu nutzen.Mehr
Innerlich gekündigt
Dresden:

Bei innerer Kündigung von Mitarbeitern Gespräch suchen

Wirkt ein Mitarbeiter unmotiviert und antrieblos, kann eine psychische Erkrankung dahinter stecken. Womöglich hat er aber auch mit dem Job abgeschlossen und sucht nach neuen Arbeitsmöglichkeiten. Experten geben Hinweise, wie Chefs sich verhalten sollten.Mehr
Chef sein zahlt sich aus
Gummersbach:

Führungskräfte verdienen im Schnitt mehr als 120 000 Euro

Chefs verdienen mehr als normale Angestellte. Im Vergleich zu 2015 verdienten deutsche Führungskräfte sogar noch mehr. Vor allem ein Posten als Bereichsleiter lohnt sich.Mehr
Erkältung abwehren
Berlin:

So schützt man sich am Arbeitsplatz

Die Temperaturen sinken - und schon geht das Geschniefe im Büro los. Meist steckt ein Kollege den anderen an. Um sich wirksam vor einer Erkältung zu schützen, helfen ein paar einfache Vorsichtsmaßnahmen.Mehr
Arbeitszeugnis
München:

Fehlendes Arbeitszeugnis kann Ausschlusskriterium sein

Ein Arbeitszeugnis ist wichtig. Die Bedeutung sollten Arbeitnehmer nicht unterschätzen. Vor allem, wenn es um einen neuen Job geht, kann es das Zünglein an der Waage sein.Mehr
Ältere Arbeitnehmer
Berlin:

Was bei Altersteilzeit zu beachten ist

Früher wurde die Altersteilzeit von der Bundesagentur für Arbeit unterstützt. Das ist heute nicht mehr so. Dennoch sind einige Unternehmen von der freiwilligen Vereinbarung überzeugt. Angestellte sollten sich vorher aber gut informieren.Mehr
Enttäuschte Mitarbeiterin
Bonn:

Negative Gedanken aufschreiben hilft gegen Frust im Job

Im Job läuft bei den wenigsten immer alles rund. Geht etwas schief, sollte man jedoch nicht einfach den Kopf in den Sand stecken. Besser ist, die Probleme schriftlich festzuhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Bonn.Mehr
Geschmückter Tannenbaum
Bremen:

Heiligabend und Silvester sind grundsätzlich Arbeitstage

Wer Heiligabend und Silvester frei hat und die Tage mit seinen Lieben verbringen kann, hat Glück. Denn die beiden Tage sind keine gesetzlichen Feiertage. Worauf man im Arbeitsvertrag achten sollte.Mehr
Lehrer
Düsseldorf:

Gewalt durch Schüler: Wie Lehrer damit umgehen können

Gewalt unter Schülern: Davon haben viele schon gehört. Dass aber auch Lehrer zu Opfern von Gewalt an Schulen werden - darüber wird seltener gesprochen. Dabei ist es für viele Alltag. Was können Betroffene tun?Mehr
Blick auf das Handy am Arbeitsplatz

Privates Handy am Arbeitsplatz: Was erlaubt ist

SMS und E-Mails checken, ein privates Telefongespräch oder ein Spiel zwischendurch: Dürfen Beschäftigte ihr privates Handy während der Arbeitszeit nutzen? Und wofür dürfen sie es verwenden?Mehr
Freie Ausbildungsstellen
Suhl:

Jetzt Ausbildungsstellen für 2017 melden

Nicht zögern! Betriebe sollten schon jetzt freie Lehrstellen an die Arbeitsagentur melden. Das hat entscheidende Vorteile für Unternehmen und den künftigen Auszubildenden.Mehr
Schriftliche Abschlussprüfung
Bonn:

Die fünf beliebtesten Ausbildungsberufe bei Abiturienten

Abitur, kein Studium, aber eine Ausbildung: Diesen Berufsweg wählen nicht wenige. Bei Einsteigern mit Hochschulreife sind derzeit die kaufmännische Berufe am beliebtesten.Mehr
Motivierte Arbeitnehmerin
Freiburg:

Gute Beziehung zwischen Chef und Team erhöht die Leistung

Wer sich vom Chef gut behandelt fühlt, ist bei der Arbeit motivierter und liefert bessere Ergebnisse. Vorgesetzte sollten deshalb dafür sorgen, dass sie ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegenbringen. Doch worauf kommt es an?Mehr
Muss ich noch rangehen?
Berlin:

Wie sich Digitalisierung auf Job-Zufriedenheit auswirkt

Der Einsatz von Smartphones oder Hightech-Geräten prägt das moderne Arbeitsleben. Eine DGB-Studie kommt nun zum Ergebnis: Der Druck ist dadurch bei den Beschäftigten gestiegen. Und wo liegen die Vorteile?Mehr
Schreibblockade
Weinheim:

Bei Einfallslosigkeit können eigene Grenzen helfen

Bei vielen Berufen ist Kreativität gefragt - doch manchmal bleibt das Blatt leer, Ideen wollen sich einfach nicht einstellen. Eine Studie macht nun Hoffnung: Demnach kann das Gehirn schon mit einer einfachen Methode zum Querdenken angeregt werden.Mehr
Ein Minigeschenk liegt auf Geldscheinen
Berlin:

Arbeitnehmer haben keinen Anspruch auf Weihnachtsgeld

Pünktlich zum Weihnachtsrummel gibt es für manchen Arbeitnehmer extra Gehalt. In manchen Branchen ist das Plus groß, in manchen nicht. Eine Pflichtzahlung des Arbeitgebers gibt es aber grundsätzlich nicht.Mehr
Arbeitszeugnis
München:

Ausstellungsdatum zum Monatsende bei Arbeitszeugnis ideal

Arbeitnehmer lassen sich beim Ausscheiden aus einem Job meist ein Zeugnis ausstellen. Hier kommt es manchmal schon auf Kleinigkeiten an - wer bei der nächsten Bewerbung unangenehme Nachfragen vermeiden will, achtet am besten auf ein Detail.Mehr
Wort «Urlaub» am Strand
Köln:

Verbrauch des Resturlaubs bis Jahresende kann Pflicht sein

Der Resturlaub im ausgehenden Kalenderjahr kann zum leidigen Streitthema zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber werden. Daher sollten sich beide Parteien früh darüber austauschen.Mehr
Eine Frau steht am Fenster mit einem Stappel Ordner
Berlin:

Was in der Ausbildung alles falsch laufen kann

Nach der Berufsschule noch acht Stunden im Betrieb schuften und dann auch noch den Helm für die Baustelle selber zahlen - so geht's nicht. Azubis haben Rechte. Doch einige Dinge klappen oftmals trotzdem nicht.Mehr
In einem Kalender steht am 31.10. frei
Berlin:

Brückentage geschickt nutzen

Bei der Urlaubsplanung für 2017 lohnt es sich für Arbeitnehmer, sich rechtzeitig einige Brückentage zu sichern. Denn die Feiertage fallen für sie so günstig wie selten. Und es gibt einen Feiertag mehr als sonst - Luther sei dank.Mehr
Bei Dunkelheit im Büro
Dresden:

Schlafmediziner wollen spezielles Licht für Nachtarbeiter

In manchen Branchen gehört die Nachtschicht zur Tagesordnung. Für die betroffenen Arbeitnehmer stellen diese Bedingungen jedoch ein gesundheitliches Risiko dar. Deswegen fordern Schlafmediziner eine Veränderung der Beleuchtungsverhältnisse.Mehr
Digitalisierung im Arbeitsleben
Köln:

Vielen Arbeitnehmern bereitet Digitalisierung keine Sorgen

Mit der technischen Entwicklung verändern sich auch die Bedingungen im Beruf. In manchen Zweigen ersetzen Roboter zunehmend die menschliche Arbeitskraft. Grund zur Sorge sehen jedoch nur die wenigsten Beschäftigten.Mehr
«Microsoft Teams»
New York:

Microsoft stellt Slack-Konkurrenten «Microsoft Teams» vor

Microsoft will mit einer neuen Kommunikationsplattform auf Chat-Basis dem modernen Arbeiten in Unternehmen eine effektivere Basis schaffen. Nun stellte das Unternehmen «Microsoft Teams» vor, das direkt in Office 365 integriert ist.Mehr
Plakat mit Kugelschreibern
Frankfurt/Main:

Schon bei Existenzgründung Nachfolgeregelung bedenken

Eine Firmengründung ist meist mit einer ungewissen Zukunft verbunden. Um potenzielle Geldgeber zu überzeugen, sollten Existenzgründer daher rechtzeitig die Nachfolge regeln. Tipps dazu gibt eine neue Broschüre.Mehr
Suche nach einer Lehrstelle
Berlin:

Was bei der Lehrstellensuche wichtig ist

Der Ausbildungsmarkt entwickelt sich für Jugendliche grundsätzlich positiv, denn der Wirtschaft geht es gut. Trotzdem bleiben viele ohne Lehrstelle. Experten erklären, in welchen Berufen und Regionen es für Jugendliche nach wie vor schwierig ist.Mehr
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Berlin:

Kranke Arbeitnehmer sind nicht immer arbeitsunfähig

Wer krank ist, darf zu Hause bleiben? Das gilt für Arbeitnehmer nicht in jedem Fall. Welche Rechte und Pflichten sie haben, erklärt ein Fachanwalt für Arbeitsrecht.Mehr
Roboter in der Fabrik
Nürnberg:

Datenbank klärt auf: «Macht der Roboter künftig meinen Job?»

Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung stellen sich viele Berufstätige die Frage, ob ihr Arbeitsplatz in der Zukunft sicher ist. Die Antwort darauf gibt jetzt eine Datenbank im Internet. Deren Initiatoren bemühen sich derweil um Entspannung.Mehr
Menschen mit Absolventenhut
Nürnberg:

Gute Ausbildung bleibt bester Schutz vor Arbeitslosigkeit

Auch wenn die Berufsausbildung meist viel Zeit und Nerven in Anspruch nimmt, lohnt sich dieser Einsatz für die Zukunft: Eine Studie zeigt, dass Menschen mit Berufsabschlüssen deutlich bessere Chancen auf einen Arbeitsplatz haben als Menschen ohne Ausbildung.Mehr
Gefahren auf der Baustelle
Wiesbaden:

Die fünf Branchen mit den meisten Arbeitsunfällen

Ob Dachdecker, Fensterputzer oder Akrobat - viele Berufe sind gefährlich. An welchen Arbeitsplätzen sich die meisten Unfälle ereignen, zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes.Mehr
Angst im Job
München:

Was hinter beruflicher Unzufriedenheit stecken kann

Zu viel Angst vor dem eigenen Scheitern führt auf Dauer zu Frust - dies kann vor allem im Beruf eine große Rolle spielen. Die Blockaden im Job lassen sich oft bis in die Kindheit zurückverfolgen. Doch es gibt auch eine Lösung.Mehr
Bewerbungsmappe
Rödermark:

Wie sich Mitarbeiter bei interner Bewerbung verhalten sollen

Wer sich im Unternehmen um eine andere Stelle bewerben möchte, steht vor einem Dilemma. Zieht man den Vorgesetzten ins Vertrauen oder nicht? Laut Experten hängt die Antwort von den Umständen ab.Mehr
Mann reicht seine Hand
Berlin:

Für Zufriedenheit im Job sind Kollegen oft wichtiger

Was ist wichtiger? Geld oder Kollegen? Das Umfrageinstitut Censuswide ging dieser Frage auf den Grund und hat 10 000 Berufstätige befragt, auch in Deutschland. Das Ergebnis ist verblüffend.Mehr
Arbeit im Team
Köln:

Teamarbeit mit guten Strategien konstruktiv gestalten

Ein Unternehmen kann am besten von Mitarbeitern profitieren, die sich gegenseitig unterstützen. Doch Teamarbeit verlangt allen Beteiligten auch etwas ab, Konflikte sind nicht selten. Eine neue Broschüre gibt Tipps für die gute Zusammenarbeit.Mehr
Inklusion im Arbeitsleben
Köln:

Neues Portal zum Thema Inklusion im Betrieb

Viel diskutiert wurde unlängst zum Thema Inklusion in der Schule. Doch ebenso wichtig ist die Frage, wie Menschen mit Handicaps einen Platz im Arbeitsleben finden. Ein neues Portal hilft.Mehr
Schwerbehinderter am Arbeitsplatz
Nürnberg:

Schwerbehinderte finden nur schwer einen richtigen Job

Zahlen der Bundesagentur für Arbeit ergeben: Schwerbehinderte sind immer noch selten auf dem regulären Arbeitsmarkt vertreten - trotz der gesetzlich vorgeschriebenen Quote für die Beschäftigung von Schwerbehinderten.Mehr
Krankschreibung
Weinheim:

Bereitschaft zur Krankmeldung hängt auch von Kollegen ab

Ob man fit genug für die Arbeit ist, hängt tatsächlich auch von der Kollegschaft ab. Das Verhältnis unter Mitarbeitern kann oftmals ausschlaggebend für eine Krankmeldung sein.Mehr
Prof. Brigitte Witzer
Berlin:

Unterfordert im Job: Problem offen ansprechen

Die Arbeitsaufträge im Job sind eintönig? Die eigenen Stärken liegen woanders? Das sollte der Chef wissen. Wer sich für Höheres berufen fühlt, muss das aber mit Argumenten belegen können.Mehr
Juliane Dreisbach
Freudenberg:

Mobbing im Kollegenkreis: Betroffenen ein offenes Ohr bieten

Wenn ein Kollege von den anderen gemobbt wird, ist das eine schwierige Situation. Wie reagieren Mitarbeiter richtig, wenn sie helfen wollen?Mehr
Ausbildungsprospekte
Bonn:

Neue Plattform informiert zum Thema Berufsorientierung

Fertig mit der Schule und was nun? Für Informationen rund um das Thema Berufswahl steht das Portal «Überaus» Rede und Antwort.Mehr
Markus Finck
Berlin:

Wie Jungingenieure sich richtig vorbereiten

Wer als junger Ingenieur einen Auslandsaufenthalt plant, sollte ein gutes Netzwerk und einen Karriereplan haben. Und besonders wichtig: im Unternehmen offen darüber reden.Mehr
Untersuchung der Zähne
Bonn:

Die fünf am schlechtesten bewerteten Lehrberufe

Nein, es ist kein Beruf im Handwerk oder Einzelhandel: Die Tätigkeit des Zahnmedizinischen Fachangestellten schneidet bei einer Umfrage unter Auszubildenden am schlechtesten ab.Mehr
Prof. Brigitte Witzer
Berlin:

Wie Frauen sich im Job richtig präsentieren

Mit Fleiß allein machen Frauen keine große Karriere. Nur wer auch auf seine Leistungen aufmerksam macht, kann im Machtspiel der Unternehmenswelt mitmischen.Mehr
Streit unter Kollegen
Weinheim:

Entschuldigung für Fehlverhalten im Job muss zügig kommen

Streitigkeiten zwischen Kollegen sind am Arbeitsplatz keine Seltenheit. Dabei lassen viele den nötigen Respekt vermissen. Damit keine größeren Konflikte entstehen, raten Psychologen allen Berufstätigen, ihre Fehler offen einzugestehen.Mehr
Kontakte knüpfen
Hamburg:

Netzwerken fällt Führungskräften oft leichter

Die richtigen Kontakte - oft entscheiden sie darüber, wer einen Job bekommt, wer befördert wird. Zusammengefasst beeinflussen sie den beruflichen Erfolg. Chefs beherrschen das Netzwerken oft besser als einfache Mitarbeiter.Mehr
Eine junge Frau liest
Freudenberg:

Abschalten von der Arbeit

Gedanken an ihre Arbeit verfolgen viele Menschen auch in ihrer Freizeit. Wie blendet man diese aus? Eine Psychologin gibt Tipps zum richtigen Abschalten vom Berufsstress.Mehr
Krank am Arbeitsplatz
Hamburg:

Chef muss auch im Krankheitsfall Vorbild sein

Besonders in der kalten Jahreszeit schlagen saisonale Krankheiten wie Grippe oder Erkältung wieder zu. Wer trotzdem zur Arbeit kommt, riskiert nicht nur die eigene Gesundheit. Chefs haben in dieser Situation eine besondere Verantwortung.Mehr
Überstunden
Dortmund:

Umfrage: Fast jeder Achte fühlt sich von der Arbeit überfordert

Immer mehr Hetze und immer mehr Druck am Arbeitsplatz. Neue Technologien haben die Arbeitswelt stark verändert. Überlange Arbeitszeiten und fehlende Pausen gehören für viele mittlerweile zum Alltag. Laut einer Umfrage fühlt sich mancher am Ende seiner Kräfte.Mehr
Willkommen im Team!
Rödermark:

Neue Mitarbeiter: Woran die Integration häufig scheitert

Das Vorstellungsgespräch ist rum und der neue Mitarbeiter an Bord: So weit so gut. Doch ob die Zusammenarbeit von Dauer ist, hängt häufig von den kommenden Wochen ab. Längst nicht immer gelingt die Integration ins Team. Drei typische Fehler von Chefs und Kollegen.Mehr
Krankes Kind
Köln:

Eltern haben bei krankem Kind Freistellungsanspruch

In Schule oder Kita haben sich Kinder schnell angesteckt. Im Krankheitsfall müssen die Kleinen dann zu Hause betreut werden. Berufstätige Eltern können sich dafür freistellen lassen.Mehr
Jugendarbeitslosigkeit
Berlin:

Jeder achte junge Erwachsene fürs Erwerbsleben kaum gerüstet

Bildung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Berufsleben. Doch in Deutschland gibt es viele junge Erwachsene, die für die Arbeitswelt nicht ausreichend qualifiziert sind. Für sie steigt das Armutsrisiko. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der OECD.Mehr
Speed-Dating in Ulm
Ulm:

Firmen suchen mit Speed-Dating Nachwuchs

Viele Firmen suchen händeringend nach Auszubildenden. Damit beide zueinander finden, wird buchstäblich geflirtet. Ein Besuch beim Speed-Dating in Ulm.Mehr
Führen eines Berichtshefts
Hamburg:

Was beim Berichtsheft wichtig ist

Für viele Auszubildende ist es lästig, ihr Berichtsheft zu führen. Und keine Frage: Das im Betrieb Erlernte zu dokumentieren, ist langweilig. Trotzdem lohnt es sich, hier von Anfang an sorgfältig zu sein. Denn kurz vor der Abschlussprüfung ärgert man sich sonst.Mehr
Henry Hillmann
Radeberg:

Chance für Menschen mit Behinderung

Eine Ausbildung ist für Menschen mit Behinderung oft nur schwer zu bewältigen. Maßgeschneiderte Praxisbausteine sollen beim Schritt in den Arbeitsmarkt helfen. In Sachsen läuft nun ein Pilotprojekt.Mehr
Krawatte mit Sparkassen-Logo
Bonn:

Die fünf von Auszubildenden am besten bewerteten Lehrberufe

Viele Aspekte sind bei der Wahl einer Lehrstelle wichtig: So zum Beispiel die zu erwartende Arbeitszeit, die Höhe der Vergütung oder auch das Betreuungsangebot während der Ausbildung. Diese Branchen schneiden am besten ab.Mehr
Lehrlinge bei der Arbeit
Hamburg:

Lehrlinge beschweren sich zu spät über Ausbildungsmängel

Viele junge Menschen beginnen ihre Lehrzeit mit großen Erwartungen. Sie schweigen aber auch sehr lange, wenn ihre Hoffnungen während der Ausbildung enttäuscht werden. Experten raten daher zu einer raschen Aussprache mit dem Arbeitgeber.Mehr
Grenzen setzen im Homeoffice
Oberwaltersdorf:

Wichtige Grenzen setzen im Homeoffice

Wer von zu Hause aus arbeitet, kennt das Problem: Statt pünktlich Schluss zu machen, hat man wieder länger gearbeitet als gedacht. Um erst gar nicht in das Hamsterrad zu geraten, sollten gerade Anfänger im Homeoffice sich von Anfang an klare Strukturen geben.Mehr
Eine Hand
Nürnberg:

Was in den Ausbildungsvertrag muss

Startschuss für Ausbildungen. Vor Beginn der Lehrzeit muss jedoch der Arbeitsvertrag erst einmal unterzeichnet werden. Aber was gehört in diesen eigentlich alles rein? Worauf sollten Lehrlinge achten?Mehr
Medikamente
Gummersbach:

Gehälter von Geschäftsführern sind gestiegen

Geschäftsführer verdienen mehr als im vergangenen Jahr, im Schnitt sind es 2,8 Prozent. Ganz vorne mit dabei sind die Chefs in der Pharmabranche - gefolgt von zwei weiteren Traditionsbranchen.Mehr
Weg mit dem Smartphone
Bielefeld:

So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Viele sind nach Feierabend in Gedanken noch beim Job und rufen zum Beispiel ihre beruflichen E-Mails ab. Auf Dauer ist das ganz schön stressig. Abschalten ist dann oft schwer. Feste Regeln zum Smartphone-Gebrauch helfen.Mehr
Hochzeitspaar
Berlin:

Bei Hochzeit kann Anspruch auf Sonderurlaub bestehen

Der Hochzeitstag soll der schönste Tag im Leben sein. Doch dafür bedarf es in der Vorbereitungsphase eine Menge Organisationsstress. Arbeitnehmer können sich, sofern keine Sonderregelung besteht, dafür sogar frei nehmen.Mehr
Kündigung auf Verdachtsgrundlage
Frankfurt/Main:

Hohe Hürden für Verdachtskündigung

In schwerwiegenden Fällen kann der Arbeitgeber auch wegen Verdacht kündigen. Die Hürden dafür sind aber extrem hoch.Mehr
Eine Rose liegt auf einer Tastatur
Düsseldorf:

Jeder Zweite hat sich schon einmal in den Kollegen verguckt

Eigentlich ist es eine Art Faustregel, Berufliches und Privates zu trennen. Das klappt aber nicht immer so. Eine Befragung des Instituts Innofact zeigt, dass die Mehrheit nichts gegen Liebäugeln im Büro einzuwenden hat.Mehr
Eine Frau hält einen Vortrag
Dortmund:

Was gegen Lampenfieber im Job hilft

Statt souverän gegenüber dem Team das neue Projekt zu erklären, kämpft mancher mit Herzrasen und Zitterstimme. Dem selbstsicheren Auftritt steht Lampenfieber entgegen. Um das in den Griff zu bekommen, hilft vor allem langfristiges Training.Mehr
Gruppe von Auszubildenden
Berlin:

Bei Problemen in der Ausbildung bieten Mentoren Hilfe

Ist diese Ausbildung überhaupt das richtige für mich? - Das fragen sich wahrscheinlich viele Jugendliche, die Schwierigkeiten in der Lehre haben. Manchmal reicht schon ein Gespräch mit Berufserfahrenen, um den Knoten zu lösen.Mehr
Motivation fördern
Hamburg:

Die richtigen Fragen können Mitarbeiter motivieren

In Stresssituationen kommunizieren Chefs gerne im knappen Befehlston. Das ist der falsche Weg, sagen jetzt Wissenschaftler. Vorgesetzte sollten den Mitarbeitern lieber Fragen stellen - und bei der Antwort zuhören.Mehr
Führungsposition
Berlin:

Vollzeit ist oft Voraussetzung für Führungsposition

Wer in einer Führungsposition arbeiten will, muss in der Regel Vollzeit arbeiten. Die Wahrscheinlichkeit, in der Zukunft ein Team zu führen, erhöht sich laut einer Studie für Vollzeitkräfte signifikant.Mehr
Frau unterschreibt einen Vertrag
Koblenz:

Aufgaben im Arbeitsvertrag präzise regeln lassen

Was ist zu tun als Arbeitnehmer? Welche Aufgaben erwartet der Arbeitgeber? Wer einen neuen Vertrag unterschreibt, sollte hier aufs Detail achten.Mehr
Was im Assessment Center wichtig ist
Hamburg:

Was im Assessment Center wichtig ist

Müssen Hochschulabsolventen zum Assessment Center, ist vor allem eins wichtig: die blinden Flecken zu kennen. Wie wirke ich auf andere? Welche Position nehme ich häufig in einer Gruppe ein? Im Vorteil ist, wer diese Fragen beantworten kann.Mehr
Gemüse wird in einer Küche geschnitten.
Bonn:

Lehrberufe mit den meisten vorzeitigen Vertragslösungen

Manchmal fangen Auszubildende eine Lehre an. Und mittendrin brechen sie ab. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Gehäuft kommen vorzeitig beendete Ausbildungen in diesen Berufsfeldern vor:Mehr
Wolfgang Nacken in Hamburg
Hamburg:

Hamburgs erstes Azubi-Wohnheim

Dachterrasse, Kinoraum, Neubauküche - in Hamburgs erstem Wohnheim für Azubis finden Auszubildende nicht nur günstigen Wohnraum, sondern auch pädagogische Betreuung. Das Ausbildungsjahr hat gerade begonnen: ein Rundgang durchs «Azubiwerk».Mehr
Handschlag und Firmenunterlagen
München:

Unternehmensberaterinnen klagen über Firmenkultur

Unternehemnsberatungen sind - vor allem in der Spitze - eine von Männern geprägte Branche. Frauen aus dem Fachgebiet bemängeln diese Einseitigkeit und kritisieren die fehlende Vereinbarkeit von Familie und Job.Mehr
Unterricht in der Schule
Berlin:

Gute Startchancen für die meisten Jugendlichen

Brummende Konjunktur, funktionierendes Ausbildungssystem: Die Chancen der meisten Jugendlichen in Deutschland sind gut. Doch mehr als jeder zehnte junge Erwachsene bleibt ohne Abitur oder Berufsabschluss.Mehr
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Berlin:

Mindestlohn-Regelung gilt auch für Bereitschaftsdienste

Wer für seinen Arbeitgeber Bereitschaftsdienste übernimmt, sollte genau hinsehen. Details zu Bezahlung und Häufigkeit werden in Tarifverträgen, Arbeitsverträgen und Betriebsvereinbarungen geregelt.Mehr
Hitzefrei
Köln:

Chef muss Eltern bei Hitzefrei im Zweifel freistellen

Bei extremer Hitze ist Schülern der Unterricht nur schwer zuzumuten. Einige Schulen geben daher Hitzefrei. Doch welche Rechte haben berufstätige Eltern, die ihre Kinder nun selbst betreuen müssen?Mehr
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Berlin:

Miese Stimmung in der Firma gefährdet die Gesundheit

Leistung ohne Lob, Druck statt Motivation - schlechte Behandlung durch den Chef ist nicht nur unangenehm. Eine neue Studie zeigt: Es drohen auch ernste gesundheitliche Risiken.Mehr
Unzufrieden am Ausbildungsplatz
Hamburg:

Wenn Azubis die Lehre abbrechen

Die ersten Wochen der Ausbildung sind vorbei, und mancher merkt dann: Das ist es nicht. Bevor Jugendliche nun vorschnell Türen hinter sich zuschlagen, sollten sie erst in Ruhe Alternativen entwickeln. Das braucht Zeit und Sorgfalt - fast so viel wie für die Bewerbung.Mehr
Home Office
Frankfurt/Main:

Heimarbeit: Keine Auswirkungen auf Befristung

Viele Arbeitsverträge laufen heutzutage befristet - dies ist für eine Dauer von zwei Jahren erlaubt. Auch eine Beschäftigung von zu Hause ändert diese Bestimmung nicht. Ein Gerichtsurteil hat dies jetzt erneut bestätigt.Mehr
Überstunden
Berlin:

Jobs mit hohem Frauenanteil: Überstunden bei Auszubildenden

Die Ausbildung von Friseuren und Elektronikern unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Bezahlung: In weiblich dominierten Ausbildungsberufen, wie dem Friseur, machen die Azubis häufiger Überstunden als in Berufen mit einem hohen Männeranteil.Mehr
Missgriff des Chefs
München:

Selbstkritik: So gehen Chefs mit eigenen Fehlern um

Unterläuft einem Mitarbeiter ein Fehler, sind Vorgesetzte in der Regel alles andere als amüsiert. Doch was, wenn er ihnen selbst passiert? Packen Chefs es richtig an, kann aus ihrer Fehlleistung sogar etwas Positives werden. Wichtig ist, dass sie Vorbild sind.Mehr
Multitasking
Mainz:

Multitasking im Job: Paralleltätigkeiten eher vermeiden

Es gilt heute als selbstverständlich, dass man problemlos parallel mehrere Aufgaben erledigt. Doch dabei schleichen sich deutlich mehr Fehler ein und schneller wird man auch nicht, fand ein Forscher heraus.Mehr
Umziehen als Azubi
Nürnberg:

Für die Ausbildung umziehen: Hilfen für Jugendliche

Für einen Ausbildungsplatz verlassen viele junge Menschen ihren Heimatort. Doch mit dem Azubi-Gehalt lässt sich kaum auf eigenen Beinen stehen. Dafür gibt es jedoch staatliche Unterstützung.Mehr
Lehrstellenbörse
Bonn:

Job mit Zukunft? Vor Berufsswahl viele Fragen stellen

Junge Menschen stehen nach dem Schulabschluss vor der Qual der Wahl. Welcher Beruf ist der Richtige? Vor der Ausbildungswahl sollten sich Jugendliche gut informieren.Mehr
Studium
Wiesbaden:

Bundesländer-Ranking: Absolventen in Regelstudienzeit

Oft weicht die tatsächliche Studiendauer eines Studenten von der Regelstudienzeit ab, die für seinen Studiengang festgelegt wurde. Dabei zeigen sich zwischen den einzelnen Bundesländern Unterschiede.Mehr
Ablenkung im Büro
Hamburg:

Problem höflich ansprechen: Quasselstrippen auf der Arbeit

Es gibt Zeiten, da muss man sich im Büro tatsächlich auf die Arbeit konzentrieren. Der gesprächige Kollege lenkt da ganz schön ab. Wie lässt sich das klären, ohne jemanden vor den Kopf zu stoßen?Mehr
Facebook
München:

Klare Regeln helfen: Soziale Netzwerke in Unternehmen

Statt des klassischen Intranets gibt es gerade in großen Unternehmen oft ein eigenes soziales Netzwerk. In vielen Fällen arbeitet es sich damit besser als zum Beispiel per E-Mail. Manche Arbeitnehmer empfinden die Netze aber auch als unangenehmen Präsentierteller.Mehr
Maurer in der Ausbildung
Berlin:

Hilfe für Jugendliche: Im Dauerstress wegen der Ausbildung

Mit dem 1. September beginnt heute des neue Ausbildungsjahr. Der Deutsche Gewerkschaftsbund beklagt ein teils abnehmendes Niveau der Ausbildung. Auch Lehrlinge bemängeln immer wieder Probleme. Anlaufstellen können helfen.Mehr
Mutter und Kind auf einer Treppe
Berlin:

Arbeitgeber muss auf besondere Belange Alleinerziehender achten

Die Kita schließt, das Kind ist krank, und die Großeltern sind nicht verfügbar: Selbst kleine Probleme können im Alltag von Alleinerziehenden Chaos anrichten. Darauf muss in der Regel auch der Chef Rücksicht nehmen - allerdings nicht unbegrenzt.Mehr
Computer stehen in einem Raum
Köln:

Bei langer Abwesenheit darf Arbeitgeber auf Dienst-PC zugreifen

E-Mails, Aufträge, Projekte: Wenn ein Mitarbeiter plötzlich länger ausfällt, können auf seinem Rechner wichtige Dokumente liegen - die der Arbeitgeber braucht. Einfach zugreifen? Das geht nicht immer.Mehr
Stempeltext Kündigung
Berlin:

Gehen oder bleiben: Wann es Zeit für die Kündigung ist

Mit dem Job verbringt man einen Großteil seines Lebens. Daher sollte er Spaß machen. Tut er das nicht mehr, müssen Mitarbeiter handeln - und eventuell kündigen. Die erste Frage, die sich stellen sollten, lautet: Wie groß ist die Unzufriedenheit?Mehr
Ein Bäcker knetet Teiglinge
Cottbus:

Ausbildungsstart: Viele Lehrstellen noch unbesetzt

In Kürze beginnt das neue Ausbildungsjahr und viele Betriebe suchen noch Lehrlinge. In Brandeburg werden zum Beispiel nach Experteneinschätzung Stellen offen bleiben.Mehr
Geschirr steht in der Büro-Küche
Berlin:

Ekel im Büro: Unliebsame Kollgen ertragen

Doofe Kommentare, patzige Antworten - ach, die ganze Art. Wenn es mit dem Kollegen nicht passt, macht der Job keinen Spaß mehr. Was tun?Mehr
Andrea Neumann und Carolin Dietz
Cuxhaven:

Die Urlaubspolizei: Arbeiten, wo andere Ferien machen

Arbeiten an einem Urlaubsort: Diese Möglichkeit haben nicht nur Saisonkräfte in Hotels, sondern auch Polizisten. Im Watt vor Cuxhaven sorgen Beamte der Reiterstaffel aus Hannover für Sicherheit. «Da draußen sind die Probleme andere als auf dem Festland», sagen sie.Mehr
Damen- und Herrenschuhe
Hamburg:

Nicht ausgrenzen: Männerclubs im Job

Es klingt wie ein Klischee, aber noch immer gibt es in Unternehmen Männerclubs. Ob Absicht oder nicht: Die Männer bleiben gerne unter sich - und treffen wichtige Entscheidungen eher abends beim Bier als mittags im Büro. Was kann man unternehmen, um das zu ändern?Mehr
Neue E-Mail
Berlin:

In Elternzeit oder krank: So bleiben Kollegen in Kontakt

Das Kind brüllt, die Arbeit ist weit weg. Berufstätige in Elternzeit sind erstmal raus aus dem Job. Dennoch möchten sich einige auf dem Laufenden halten. Auch wer länger krank ist, will oft Kontakt zu den Kollegen. Doch die wissen nicht, wie viel Nähe gewünscht ist.Mehr
Berufe in der Pflege
Münster:

Gute Aussichten: Jobs im Gesundheitsbereich

Wer beruflich im Bereich Gesundheit Fuß fassen will, hat zur Zeit gute Chancen. Besonders in der Pflegebranche besteht ein erhöhter Bedarf an Fachkräften. Aber auch bei Ärzten tut sich was.Mehr
Ältere Arbeitnehmer
Wiesbaden:

Top 5: Hier arbeiten die meisten Älteren

Die Diskussion über das Renteneintrittsalter in Deutschland bricht nicht ab. Doch die gesetzlichen Vorgaben sind das eine, das tatsächliche Rentenalter das andere. Im europäischen Ranking steht hier Deutschland auf Platz zwei.Mehr
Gespräch zwischen Kollegen
Hamburg:

Nichts als die Wahrheit: Was tun bei heiklen Fragen im Job?

In Verhandlungen ist die ehrliche Antwort auf eine Frage nicht immer von Vorteil. Doch wie reagieren Berufstätige auf die Neugier des anderen, ohne sich ins eigene Fleisch zu schneiden?Mehr
Mann läuft mit Kinderwagen
Berlin:

In Elternzeit oder krank: So bleiben Kollegen in Kontakt

Das Kind brüllt, die Arbeit ist weit weg. Berufstätige in Elternzeit sind erstmal raus aus dem Job. Dennoch möchten sich einige auf dem Laufenden halten. Auch wer länger krank ist, will oft Kontakt zu den Kollegen. Doch die wissen nicht, wie viel Nähe gewünscht ist.Mehr
DGB-Symbol
Berlin:

Zum Ausbildungsstart: Portal beantwortet anonym Fragen

In diesen Wochen beginnen viele Jugendliche eine neue Phase des Lebens: die Ausbildung. Meist ergeben sich gerade in der Startphase viele Fragen. Diese beantwortet eine Online-Plattform des DGB anonym.Mehr
Selbständig oder scheinselbständig?
München:

Erkennen und ansprechen: Mögliche Scheinselbstständigkeit

Für viele Freiberufler ist die Scheinselbstständigkeit ein Schreckgespenst. Direkte finanzielle Konsequenzen drohen Betroffenen zwar nicht, denn dieses Risiko trägt der Auftraggeber. Trotzdem sollten Selbstständige von sich aus einige Grundsätze beachten.Mehr
Berufliches Gespräch
Köln:

Erfahrungsaustausch: Systematisch in Firmen fördern

Firmen profitieren von einem großen Erfahrungsschatz ihrer Mitarbeiter. Doch nur wenige stellen auch sicher, dass Wissen systematisch weitergegeben wird. Mittleren Unternehmen fehlen dafür häufig Ressourcen und Zeit.Mehr
Auszubildender im Handwerk
Berlin:

Bei Ausbildungsstart: Sozialversicherungsausweis prüfen

Azubis aufgepasst: Wer eine Ausbildung beginnt, sollte seine Papiere prüfen. Auch den Sozialversicherungsausweis. Auf diesem müssen alle persönlichen Daten stimmen, sonst können es später Ärger geben.Mehr
Der Posteingang ist voll
Erlangen:

E-Mail-Flut eindämmen: Regeln des Arbeitgebers für CC

«Zur Info»: Nicht auf jede E-Mail müssen Arbeitnehmer sofort antworten. Mitlesen müssen sie aber oft trotzdem, auch wenn sie eigentlich nur «in CC stehen». Damit die Masse solcher Nachrichten nicht Überhand nimmt, müssen Arbeitgeber klare Regeln aufstellen.Mehr
BAfÖG-Antrag
Berlin:

Rasch zum Bafög: Worauf Studenten achten müssen

Wann muss man seinen Bafög-Antrag stellen? Und wie lange dauert die Bearbeitung? Wer zum ersten Mal eine staatliche Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) haben möchte, stellt sich oft diese Fragen. Wichtig ist vor allem, rechtzeitig zu handeln.Mehr
Taschenmesser mit unterschiedlichem Design
Frankfurt/Main:

Crowdworking: Worauf Nutzer achten sollten

Es klingt eigentlich ganz toll. Unternehmen vergeben über Online-Plattformen Hilfsarbeiten oder kreative Projekte an Externe - und diese suchen sich dann aus, worauf sie Lust haben. Dabei gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten.Mehr
Lebenslauf
Hamburg:

Lebenslauf: Größere Lücken ehrlich erklären

Häufige Jobwechsel, vorzeitige Kündigungen, ein Neustart ganz woanders: Nicht jeder Karriereweg verläuft gradlinig. Entsprechend erklärungsbedürftig ist mancher Lebenslauf. Dabei dürfen Bewerber zwar ruhig geschickt formulieren - lügen sollten sie aber nicht.Mehr
Hans-Georg Meier
Berlin:

Zu alt oder ausländisch: Gegen Diskriminierung vorgehen

Eine Stelle wegen fehlender Qualifikation nicht zu bekommen, ist die eine Sache. Doch was, wenn der Grund für die Absage das Alter oder die Hautfarbe ist? Eine solche Diskriminierung ist gesetzlich verboten. So können sich Bewerber dagegen wehren.Mehr
Bauarbeiter im Sommer
Dortmund:

Arbeit im Freien: Mittags raus aus der Sonne

Manche Berufe bringen naturgemäß viel frische Luft mit sich. Das kann gegenüber einem Bürojob angenehm sein - im Sommer drohen jedoch Gefahren durch UV-Strahlung. Wie können sich Freiluft-Arbeiter am besten schützen?Mehr
Verkäuferin
Bonn:

Top Fünf: Beliebte Berufe bei Frauen

Die Schule ist geschafft. Nun steht der nächste Schritt an - die Berufswahl. Sie ist nicht selten eine Qual der Wahl. Dabei sind einige Ausbildungen unter Frauen besonders beliebt.Mehr
Lohn- und Gehaltsabrechnung
Nürnberg:

Gehalt: Branche oft wichtiger als Abschluss

Je höher der Abschluss, desto üppiger das Einkommen. Diese Rechnung geht nicht immer auf. Beim Gehalt kommt es eher auf die Branche an, als auf die Ausbildung. Unter Umständen verdienen Fachkräfte mehr als Akademiker.Mehr
Einarbeitung im neuen Job
Freudenberg:

Neue Kollegen einarbeiten: Offen sein und nicht tratschen 

Die ersten Tage im neuen Job sind aufregend - nicht nur für den Neuen selbst, sondern auch für seine Kollegen. Tipps und Hinweise dürfen diese gerne geben, Klatsch und Tratsch sind dagegen tabu. Und selbst bei Ratschlägen ist Zurückhaltung manchmal besser.Mehr
Nachfrage an IT-Experten
Stuttgart:

Berater auf dem Vormarsch: Viele IT-Jobs für Entwickler

IT-Fachkräfte sind derzeit gefragt. Gute Karten auf dem Arbeitsmarkt haben vor allem Berater und Analysten. Ebenso erfreulich sind ihre Verdienstaussichten.Mehr
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Berlin:

Doppelt hält besser: Krankmeldung beim Chef

Wenn Arbeitnehmer krank sind, dürfen sie zu Hause bleiben. Damit es im Job jedoch keine Probleme gibt, sollten sie bei der Krankmeldung sorgsam sein. Wie es richtig geht, erklärt ein Fachanwalt für Arbeitsrecht.Mehr
Bewerbungsmappe
Eschborn:

Bewerbungen: Kosten und Aufwand für viele zu hoch

Die Suche nach einem passenden Beruf kann viel Zeit und Mühe beanspruchen - für viele Deutsche sogar zu viel. Aufwand und Kosten schätzen viele Menschen als überhöht ein.Mehr
Stress im Job
Köln:

Nach dem Urlaub: Keine Termine einplanen

Urlaub dient der Erholung, besonders in stressigen Bürojobs. Doch was tun, wenn sich nach einer Ferienreise ein dicker Stapel Aufgaben auf dem Schreibtisch türmt? Experten empfehlen eine Pufferzeit und geben Ratschläge zur Bewältigung der digitalen Flut.Mehr
Lernen an der Berufsschule
Berlin:

Berufsschulen: Digitale Bildung in Verzug

Manchmal scheitert es nur an einer WLAN-Verbindung. Aber oft eben auch an den Menschen, die in der beruflichen Bildung Verantwortung tragen. Die Digitalisierung ist in diesem Bereich unterentwickelt. Eine Studie zeigt: An den Lehrlingen liegt es nicht.Mehr
Job- und Lehrstellenbörse
Nürnberg:

Keine Bevormundung: Wenn Kinder eine Ausbildung wählen

Je früher, desto besser: Die heiße Phase für die Wahl eines Ausbildungsberuf beginnt schon mit dem vorletzten Schuljahr. Eltern sind für ihre Kinder dabei eine wichtige Unterstützung - die Entscheidung müssen angehende Azubis am Ende aber allein treffen.Mehr
Antrag auf Meister-Bafög
Dresden:

Aufstiegs-Bafög: Vier Monate Bearbeitungszeit einplanen

Das «Meister-Bafög» wird zum «Aufstiegs-Bafög». Neben einem neuen Etikett gibt es ab dem 1. August mehr Geld für angehende Handwerksmeister und Fachkräfte. Wer einen Antrag stellt, muss jedoch mit einer langen Bearbeitungszeit rechnen.Mehr
Azubi gesucht
Halle:

Ideen aus Ostdeutschland: So finden Firmen einen Azubi

Das neue Ausbildungsjahr fängt an, doch viele Arbeitsplätze für den Nachwuchs bleiben leer. Damit das nicht so bleibt, gehen die Unternehmen inzwischen neue Wege.Mehr
Handschlag
Berlin:

Jobzusage: Immer schriftlich bestätigen lassen

Nur ein Handschlag reicht für einen Bewerber als Bestätigung für den neuen Job nicht aus. Damit beide Parteien auf der sicheren Seite sind, sollte die Einigung schriftlich festgehalten werden.Mehr
Erfolgreiche Vermarktung
Brekendorf:

Ankurbeln des Geschäfts: Ein wenig von sich preisgeben

Produkte erfolgreich zu vermarkten, erfordert eine gute Strategie. Denn wer die Kunden richtig anspricht, kommt schneller zum Ziel. Wichtig ist dabei, etwas aus sich herauszukommen.Mehr
Anruf vom Chef

Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Für viele Arbeitnehmer ist der gelegentliche Blick in die E-Mails nach Feierabend selbstverständlich. Experten warnen jedoch: Wer im Kopf ständig erreichbar ist, schaltet irgendwann gar nicht mehr ab - und muss dann mit ernsten gesundheitlichen Folgen rechnen.Mehr
Schlechte Luft im Büro
Berlin:

Schweißgeruch im Büro: Kollege zurückhaltend ansprechen

Gerüche und dessen Wahrnehmung sind eine heikle Angelegenheit - vor allem am Arbeitsplatz. Wenn das Deo oder das Parfüm des Kollegen versagen, sollte man mit den richtigen Worten auf ihn zugehen.Mehr
Im Dauereinsatz
Berlin:

Ignorieren erlaubt: Job-Anrufe in der Freizeit

Es ist gerade so gemütlich auf der Couch, da klingelt das Telefon. Der Arbeitgeber ruft an. Muss man jetzt abnehmen? Oder überhört man das Klingeln einfach? Eine eindeutige Antwort gibt es nicht.Mehr
Ausbildung zum Elektroniker
Bonn:

Die beliebtesten Fünf: Ausbildungsberufe bei Männern

Die Schule ist abgeschlossen, die Berufswahl steht an. Doch welche Ausbildung soll es sein? Vor dieser schweren Frage stehen jedes Jahr viele junge Leute. Dabei sind bestimmte Berufe insbesondere bei Männern begehrt. Eine Hitliste.Mehr
Tonerpulver
Münster:

Kein Dienstunfall: Hautallergie durch Druckerstaub

Was gilt schon als Dienstunfall? Eine Hautallergie durch Tonerstaub und Druckertinte jedenfalls nicht. Das hat ein Gericht entschieden.Mehr
Fahrtenbuch
Berlin:

Steuervorteile ausnutzen: Tipps für Azubis und Studierende

Nicht nur Berufstätige sollten eine Steuererklärung einreichen. Das gilt ebenso für Studierende und Auszubildende. Auch sie können unter Umständen einige Vorteile nutzen.Mehr
Ein Mann zeigt Büromaterialien
Berlin:

Einstecken von Büromaterial: Das kann zur Kündigung führen

Schnell landet der Kugelschreiber am Arbeitsplatz in der eigenen Tasche. Aber ist das eigentlich erlaubt? Nein, sagt der Gesetzgeber. Die Konsequenzen sind ganz unterschiedlich.Mehr
Anschaulich arbeiten und vorher üben
Berlin:

Vortrag halten: Azubis sollten vor Familie üben

Informationen erarbeiten, zusammenfassen und das Wichtigste: Das Zusammengetragene vorher durchsprechen. Bei einem Vortrag sind viele Dinge zu beachten. Auch eine Videoanalyse des Referats kann manchmal nicht schaden.Mehr
Was Vorgesetzte bei Kündigungen beachten sollten
Leipzig:

Kündigungen: Was Vorgesetzte beachten sollten

Kündigungen sind für Angestellte meist niederschmetternd. Deshalb sollten Arbeitgeber wissen, wie sie die Trennung erklären - und den scheidenden Mitarbeiter in der Umbruchphase unterstützen.Mehr
Fürhungspersonen in spe
Münster:

Jobs: Mehr Stellen für Führungskräfte

Abteilungsleiter? Teamleiter? Nicht den Mut für einen Job in der Chef-Etage? Den sollte man ruhig besitzen, denn auf dem Arbeitsmarkt sind mehr Führungspositionen denn je ausgestellt.Mehr
Auszubildender in Werkstatt
Suhl:

Probleme im Betrieb: Assistierte Ausbildung kann helfen

Die meisten Azubis haben bestimmte Kernkompetenzen - organisatorische Dinge können jedoch eine Hürde darstellen. Weiterhelfen kann hier eine assistierte Ausbildung mit Förderunterricht oder sozialpädagogischer Betreuung.Mehr
Minderjährige Auszubildende
Bremen:

Ausbildung unter 18 Jahre: Arzt muss sein «OK» geben

Startklar für das Berufsleben? Jugendliche unter 18 Jahren, die eine Ausbildung beginnen wollen, müssen erst einmal zum Arzt. Er untersucht, ob sie gesundheitlich fit genug sind für den Job.Mehr
Überstunden in Deutschland
Berlin:

Statistik: Deutsche leisten mehr Überstunden

Die Arbeitszeit? Reicht im Büro offiziell oft von neun bis fünf. Doch immer häufiger schieben Arbeitnehmer Überstunden, die meisten davon bleiben unbezahlt. Ein Arbeitssoziologin sieht die Ursache in dem wachsenden wirtschaftlichen Druck der Unternehmen.Mehr
Arbeiter auf einer Baustelle
Berlin:

Heftige Dosis Sonne: Studie zum Hautkrebs-Risiko im Job

Viele Bauarbeiter und Landwirte sind bei ihrer Arbeit im Sommer hoher UV-Strahlung ausgesetzt. Eine Studie hat untersucht, welche Branchen das Hautkrebs-Risiko besonders trifft.Mehr
Kalender mit Markierungen
Berlin:

Urlaub ernst nehmen: Rechte kennen und Grenzen setzen

Bei der Arbeit ist viel zu viel zu tun. Soll man deshalb den Urlaub ausfallen lassen? Laut einer Befragung von Arbeitnehmern hat das jeder Dritte schon gemacht. Dabei ist die Sache rechtlich eigentlich klar.Mehr
Arbeitsagentur Logo
Suhl:

Arbeitssuche: Meldung auch online möglich

Unmittelbar nach Erhalt der Kündigung sollten sich Arbeitnehmer arbeitssuchend melden. Dazu muss man jedoch nicht persönlich bei der Arbeitsagentur vorstellig werden - auch telefonisch oder online funktioniert die Meldung.Mehr
Rote Schleifen der Aids-Hilfe
Köln:

Leben mit HIV-Infektion: Im Berufsleben kaum Probleme

Meist können HIV-Infizierte ganz normal in ihrem Beruf weiterarbeiten. Auch der Arbeitgeber muss in der Regel nichts davon wissen. Doch es gibt auch Ausnahmen.Mehr
Bauarbeiter in London
Berlin:

Arbeiten in Großbritannien: Deutsche behalten Rentenanspruch

Auch nach der Entscheidung für einen Brexit gilt das europäische Sozialrecht vorerst weiter. Was deutsche Arbeitnehmer in Großbritannien berücksichtigen sollten, um ihre Rentenansprüche zu sichern. Und was in Zukunft für sie gelten könnte.Mehr
Teamarbeit mit klarer Richtung
Hamburg:

Teamarbeit: Richtungsvorgaben sind effektiv

Individuelle Stärken sind in einem Team zwar wichtig, stehen jedoch nicht im Vordergrund. Viel entscheidender ist eine gemeinsame Richtung, an der sich das gesamte Team orientieren kann. Das Zeil muss klar definiert sein.Mehr
Gespräch mit dem Chef
Freudenberg:

Kritik am Chef: Worauf Mitarbeiter achten sollten

Monatelang haben Arbeitnehmer sich geärgert, nun steht das Mitarbeitergespräch mit dem Vorgesetzten an. Kann man da Kritik anbringen? Und wenn ja, wie verpackt man die?Mehr
Bundesagentur für Arbeit
Nürnberg:

Bundesagentur für Arbeit: Viele Lehrstellen sind noch frei

Schulabgänger, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, haben gute Aussichten. Mehr als 200 000 freie Lehrstellen sind bisher nicht besetzt worden. Interessenten wenden sich am besten sofort an ihre Arbeitsagentur vor Ort.Mehr
Tag der Gebäudereinigung
Berlin:

Streikende Mitarbeiter: Betriebsgelände nicht blockieren

In Deutschland wird immer wieder gestreikt. Mitarbeiter, die sich den Arbeitsniederlegungen anschließen, sollten ihre Rechte und ihre Pflichten kennen.Mehr
Wirklich Chefsache?
Nürnberg:

Aufgesetzt und unpersönlich: Typische Fehler junger Chefs

Frisch gebackene Führungskräfte müssen sich meist erst mit ihren neuen Aufgaben vertraut machen. Dabei kann einiges schiefgehen. Manche Tücken lassen sich aber auch umgehen, wenn man sie kennt.Mehr
Digitale Arbeitswelt
Berlin:

Bitkom: Digitalisierung bringt mehr Jobs

Für qualifizierte Fachkräfte wird die Digitalisierung der Arbeitswelt neue und mehr Jobs bringen. Doch die Fortbildung ihrer Mitarbeiter ist vielen Unternehmen - zu teuer. In die Zukunft investieren, heißt aber in die Köpfe investieren, mahnt der Bitkom.Mehr
Krankmeldung von Eltern
Berlin:

Gesundheitsreport: Eltern seltener krankgemeldet

Kinder zu haben, kann sich positiv auf die Gesundheit auswirken. Das legen Zahlen nahe, die die Techniker Krankenkasse ausgewertet hat. Demnach sind Mütter und Väter seltener krankgeschrieben als kinderlose Arbeitnehmer.Mehr
Teilzeit
Berlin:

Arbeitswelt: Teilzeit drei Monate vorher anmelden

Möchte ein Arbeitnehmer in Teilzeit gehen, sollte er dies rechtzeitig ankündigen. Auch eigene Vorschläge können das Gespräch mit dem Chef positiv beeinflussen. Denn der kann die Teilzeit verweigern - trotz Rechtsanspruch.Mehr
Fleiß oder Begabung?
Hamburg:

Wer verspricht mehr Erfolg: Naturtalente oder Arbeitstiere

Die einen gelten als Überflieger, die anderen als ehrgeizige Fleißmenschen - doch welchem Typ wird nun mehr Erfolg zugetraut? Eine Studie des University College of London hat sich mit dieser Frage befasst.Mehr
Bloß nicht nervös wirken
Hamburg:

«Nicht katzbuckeln»: Gespräche mit dem Chef meistern

Beim Gespräch mit Vorgesetzten will man freundlich und bestimmt wirken. Für viele ist das leichter gesagt als getan. Wie gelingt es?Mehr
Info an der Hochschule Bochum
Wiesbaden:

Top fünf Bundesländer: Die meisten Studenten

Jährlich entscheiden sich viele junge Leute in Deutschland für ein Studium. Dabei ziehen einige Bundesländer mehr Studenten an als andere. Wo sind die meisten Studenten zu finden?Mehr
Trotz Urlaub erreichbar
Berlin:

Trotz Urlaub: Zwei von drei Berufstätigen bleiben erreichbar

Urlaubszeit gleich Arbeitszeit? Viele Arbeitnehmer bleiben trotz ihrer eigentlichen Erholungszeit für den Arbeitgeber erreichbar. Das gilt vor allem für ältere Berufstätige.Mehr
In Großbritannien studieren
Bonn:

Unter Umständen teurer: Studium in Großbritannien

Ein Auslandssemester in Großbritannien: Viele Studenten aus Deutschland zieht es während ihres Studiums auf die Insel. Doch das könnte nach dem Brexit außerhalb des Erasmus-Programms teurer werden.Mehr
Urlaub am Strand
Hamburg:

Wenn der Urlaub zu Ende ist: Entspannt in den Job starten

Endlich Urlaub. Und dann ist es auch noch so schön, dass dies am liebsten bis zum letzten Tag ausgekostet wird, ehe einen der Berufsalltag wieder einholt. Damit der Erholungseffekt länger anhält, sollte man sich jedoch nicht sofort wieder in die Arbeit stürzen.Mehr
Berwerbungsunterlagen
Gerlingen:

Aus für Bewerbungsfotos? Siemens erwägt Abschaffung

Welchen Bewerber nimmt eine Firma für eine offene Stelle? Natürlich den besten, könnte man meinen. Doch Personalverantwortliche könnten sich bei ihrer Entscheidung in die Irre leiten lassen, etwa von Bildern. Warum also nicht weg mit den Porträts im Business-Look?Mehr
Industrie 4.0.
Berlin:

«Arbeiten 4.0»: Defizite in Führungsetagen

Arbeitsprozesse werden dank Digitalisierung zunehmend transparenter. Das fördert auch neue Ansprüche der Mitarbeiter wie mehr Flexibilität und Selbstständigkeit. Doch in den Führungsetagen ist diese Erkenntnis laut einer Umfrage noch längst nicht angekommen.Mehr
Landwirt hält Kartoffeln
Kassel:

Rasch handeln: Landwirte mit Hautirritationen

Die Haut ist rot oder brennt, trocken oder rissig: Wer solche Symptome hat, sollte zum Hautarzt gehen. Das gilt erst Recht für Menschen, die im landwirtschaftlichen Bereich arbeiten.Mehr
Fußballschmuck am Arbeitsplatz
München:

EM-Spiele der Deutschen: Jeder vierte Fußballfan darf gucken

Gibt Ihr Arbeitgeber Ihnen bei großen Fußballturnieren Freizeit zum Schauen der Deutschland-Spiele - und das während der regulären Arbeitszeit? Einige Arbeitgeber drücken wohl ein Auge zu, wenn es um die EM-Spiele geht. Das zeigt eine Umfrage.Mehr
Berufstätige Eltern
Berlin:

Im Dauereinsatz: Tipps für berufstätige Eltern

Berufstätige Eltern sind oft im Dauerstress. Genervt ist jeder mal - doch irgendwann wird es einem alles zu viel, und man ist erschöpft. Eine Expertin vom Deutschen Müttergenesungswerk gibt Tipps, was Berufstätige tun können.Mehr
Zurück ins Büro
Bremen:

Nach langer Krankheit: Schrittweise zurück in den Job

Wer aufgrund einer langwierigen Krankheit Wochen oder Monate nicht zur Arbeit gehen konnte, sollte sich mit dem Neustart etwas Zeit lassen. Dabei helfen kann ein betriebliches Eingliederungsmanagement.Mehr
Frust im Job
Baierbrunn:

Ändern oder akzeptieren: Stress im Joballtag mindern

Bei den meisten Beschäftigten, gibt es Tage, an denen sie abends unzufrieden von der Arbeit kommen. Doch wird der Frust zum Dauerzustand, ist es an der Zeit, etwas zu ändern.Mehr
Entspannter Fahren mit der Bahn
Berlin:

Gesünder pendeln: Langen Arbeitsweg gut gestalten

Wer täglich längere Strecken zur Arbeit pendeln muss, ist davon häufig gestresst. Die einen nervt die verlorene Zeit, die nächsten, dass sie sich so wenig bewegen. Eine Expertin gibt Tipps, wie man aus der Last das Beste machen kann.Mehr
Kinder und eine Erwachsene bei der Gartenarbeit
München:

Das kann ich gut: Die eignen Stärken im Job ermitteln

Organisieren, Entscheidungen treffen, verhandeln: Wer weiß, was er kann, hat es im Job oft leichter. Deshalb ist es gut, seine Stärken herauszufinden.Mehr
Anforderungen an Hörgeräteakustiker
Bonn:

Geänderte Ausbildung: Hörakustiker müssen mehr beraten

Viele Berufe sind ständig im Wandel. Auch die Aufgaben eines Hörgeräteakustikers haben sich inzwischen geändert. Daher bekommt auch die Ausbildung einen anderen Schwerpunkt.Mehr
Urlaub
Heidelberg:

Genehmigter Urlaub: Arbeitgeber kann ihn nicht zurücknehmen

Für viele gleicht es einer Katastrophe: Der Chef möchte den bereits genehmigten Urlaub wieder zurücknehmen. Ob und inwiefern sich Mitarbeiter wehren können, erklärt der Deutsche Gewerkschaftsbund.Mehr
Arbeiten in einem Krankenhaus
Wiesbaden:

Top Five: Branchen mit den meisten Befristungen

Befristete Arbeitsverträge sind in vielen Wirtschaftszweigen weit verbreitet. Besonders Fachkräfte im Gesundheitswesen sind davon stark betroffen. In welchen Branchen solche Verträge ebenfalls häufig vorkommen, zeigt eine Rangliste.Mehr
Uni-Absolventen
Hannover:

Absolventen: 3,5 Monate bis zum ersten Job

Wie geht es nach dem Hochschulabschluss weiter? Eine neue Studie gibt Aufschluss darüber, wie Studenten eine Stelle suchen und wie lange sie dafür brauchen.Mehr
Berlin:

Wie verhalte ich mich: Fußball oder Überstunden schrubben?

Wer unbedingt die Fußball-Europameisterschaft im Fernsehen gucken will, hat es am Arbeitsplatz unter Umständen schwer. Auf jeden Fall kann man es im Büro mal ansprechen. Eventuell lässt sich ein Kompromiss aushandeln.Mehr
Berlin:

EM hören im Radio in der Arbeitszeit ist in der Regel erlaubt

Alle fiebern mit, auch am Arbeitsplatz: Laufen die Fußballspiele der Europameisterschaft während der Arbeitszeiten, kann ein Radio helfen. Was erlaubt ist, und was nicht.Mehr
Bonn:

Mit System umsetzen: Gute Vorsätze im Job

Gerade im Job sollten Arbeitnehmer nicht zu gestresst sein - wenn auch nur kurz. Doch nicht immer lassen sich die kleinen Übungen in den Arbeitstag integrieren. Sogenannte «Wenn-dann»-Pläne können helfen.Mehr
Berlin:

Urlaubsgeld: Extra für die Ferien

Reisekosten, Unterkunft, Essen und Trinken: Ein Urlaub geht ganz schön ins Geld. Schön, wenn der Arbeitgeber Urlaubsgeld zahlt. Aber hat man eigentlich einen gesetzlichen Anspruch darauf? Und wer kann es verlangen?Mehr
Weinheim:

Vermeintlicher Traumjob: Erst zur Probe arbeiten

Wer in eine andere Branche wechseln will, erhofft sich meist deutliche bessere Jobbedingungen. Doch oft werden solche Hoffnungen im Praxistest schnell enttäuscht. Ein Probearbeiten kann Klarheit schaffen.Mehr
Dortmund:

Kein hitzefrei für Arbeitnehmer

Wie warm darf es in Arbeitsräumen eigentlich sein? Und gibt es für Angestellte auch so etwas wie hitzefrei? Diese Fragen beantwortet die Bundesanstalt für Arbeitsmedizin und Arbeitsschutz.Mehr












Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige