Sie sind hier: HomeRatgeberKarriere & Finanzen


Karriere & Finanzen
Zugewinnausgleich bei Scheidung
Hamm:

Angaben bei Zugewinnausgleich müssen ehrlich sein

Bei einer Trennung geht es nicht immer nett zu. Geht es ums Geld, sollten beide Seiten aber ehrlich sein. Sonst landet man am Ende vor Gericht. Mehr
Verkauf von Kunsthandwerk
Potsdam:

Geschenke vom Weihnachtsmarkt: Quittung nicht vergessen

Auf Weihnachtsmärkten in besinnlicher Atmosphäre nach Geschenken stöbern - für viele gibt es nichts Schöneres. Auch wenn der Handel mit Kunsthandwerk noch wie in alten Zeiten zu sein scheint, sollten Kunden nicht auf einen Kaufbeleg verzichten. Mehr
Wintereinbruch
Berlin:

Finanzamt erkennt Kosten für Schneeräumen auf dem Gehweg an

Frost, Kälte, Schnee: Mit dem Winter wird es meist ungemütlich in der Stadt. Auch Eigentümer müssen sich auf die Witterung einstellen und beispielsweise Schnee beseitigen - bei den Kosten sollten daher einige steuerliche Details beachtet werden. Mehr
Sexuelle Belästigung
Berlin:

Sexuelle Belästigung im Job: Neuer kostenloser Ratgeber

Frauen sollten sich sexuelle Provokationen am Arbeitsplatz nicht gefallen lassen. Doch die Verunsicherung ist groß - schließlich haben sie es mit einem Kollegen oder Vorgesetzten zu tun. Ein neuer Online-Ratgeber zeigt, wie sie sich am besten wehren. Mehr
Schuldenstand
Zweibrücken:

Erbausschlagung eines Kindes darf nicht verwehrt werden

Nicht nur Vermögen, sondern auch Schulden können vererbt werden. Jedoch haben Angehörige auch die Möglichkeit, das Erbe auszuschlagen. Vor allem wenn sie noch minderjährig sind. Das zeigt ein Urteil des Oberlandgerichts Zweibrücken. Mehr
Telefonwerbung
Düsseldorf:

Telefonische Mitgliederwerbung kann unzulässig sein

Telefonische Werbung ist lästig - und im Fall von Krankenkassen auch nicht ohne weiteres zulässig. Wird eine Kasse dabei erwischt, wie sie Mitglieder am Telefon abwerben will, droht eine Strafe. Mehr
Geldschein und Männer sitzen auf einer Bank
Düsseldorf:

Rürup-Rente: Sonderausgaben-Abzug steigt für Selbstständige

Gute Nachrichten für Selbstständige: Aufwendungen für die Rürup-Rente können ab 2017 zu 84 Prozent geltend gemacht werden. Der Sonderausgaben-Abzug wird dann nämlich um zwei Prozent erhöht. Mehr
Steuern
Berlin:

Späte Änderung des Steuerbescheids nicht hinnehmen

Bei der Einkommensteuererklärung schleichen sich manchmal Fehler ein. Die Ursache dafür kann auch beim Finanzamt liegen. Was sollen Steuerzahler dann tun? Mehr
Schwindende Sparreserven
Berlin:

Was tun, wenn die private Krankenversicherung teurer wird?

Wer privat krankenversichert ist, muss im kommenden Jahr möglicherweise tiefer in die Tasche greifen. Denn ab 2017 werden die Versicherungen ihre Beiträge vermutlich anheben. Versicherte sind gegen höhere Kosten aber nicht ganz machtlos. Mehr
Papierkram für den Jahresendspurt
Berlin:

Endspurt für Steuerzahler: Das muss bis 31.12. erledigt sein

Der Countdown läuft: Nicht mehr lange und das neue Jahr beginnt. Doch bis dahin gibt es für Steuerzahler noch einiges zu tun: Freibeträge ausschöpfen, Belege sammeln oder Bescheinigungen bestellen. Am besten fangen Sie heute gleich an. Mehr
Vater mit Kind
Berlin:

Wechsel in Teilzeit führt bei Männern zu Gehaltseinbußen

Familienzuwachs, Pflege von Angehörigen, ein Fernstudium - die Gründe für Teilzeit sind vielfältig. Männer stoßen dabei beim Chef allerdings oft nicht auf allzu viel Verständnis. Verkürzen sie ihre Arbeitszeit, fällt häufig auch ihr Stundenlohn kleiner aus. Mehr
Digitaler Wunschzettel
München:

Digitale Wunschzettel heizen Onlinehandel an

Lange Gesichter zur Bescherung - das möchten alle Schenkenden vermeiden. Mit Wunsch- und Merkzetteln sorgen Online-Händler dafür, dass jeder das Passende für jeden finden kann. Damit kurbeln sie ihr Weihnachtsgeschäft zusätzlich an. Mehr
Worauf es beim Spenden ankommt
Düsseldorf:

Was Verbraucher beim Spenden wissen müssen

Weihnachtszeit ist Spendenzeit. Viele Organisationen bitten derzeit um Unterstützung. Eine Studie zeigt aber: Nicht immer können Spender erkennen, was mit ihrem Geld passiert. Daher sollten sie vor der Gabe genau hinschauen. Mehr
Pause fürs Kind
München:

Elternzeit: Erst mit fertigen Plänen zum Chef gehen

Ein Jahr, zwei Jahre oder nur ein paar Monate? Bei der Elternzeit-Planung sind berufstätige Mütter und Väter flexibel. Sie müssen aber einiges beachten. Und sie sollten den Chef so früh wie möglich ins Boot holen. Mehr
Euro-Geldscheine
Berlin:

Mit Sachbezug Steuern und Sozialversicherungsabgaben sparen

Eine Lohnerhöhung bedeutet für Arbeitgeber auch mehr Sozialversicherungsbeiträge und Steuern. Als Alternativen, um den Beschäftigten mehr Geld zukommen zu lassen, bieten sich Sachbezüge und Barzuschüsse an. Mehr
Neue Rentenregelung
Berlin:

Weiterarbeiten als Rentner erhöht Rentenanspruch

Mit 65 in den Ruhestand gehen - viele Arbeitnehmer glauben, dass diese Zeiten vorbei sind und stellen sich darauf ein, im Rentenalter weiter tätig zu sein. Die Flexi-Rente kommt ihnen dabei entgegen. Mehr
Gesundheitsbewusste Generation Z
Stuttgart:

Betriebe sollten von «Generation Z» lernen

Der Stress am Arbeitsplatz wird immer größer und macht selbst der eigentlich fitten Jugend zu schaffen. Doch die «Generation Z» macht da nicht mehr mit - und reagiert mit Abwehr, wie Forscher erkennen. Mehr
Manuel Hauptmann mite einem Kunden
Offenbach:

Wie werde ich Musikfachhändler?

Der eine sucht eine Heavy-Metal-Gitarre, der andere passende Klassiknoten zum Klavierlernen - Musikfachhändler müssen sich mit vielen Stilen auskennen. Eine kreative Ader ist in dem Beruf aber nicht das Einzige, was zählt. Mehr
Tier-Emoticons
Stuttgart:

Beleidigung des Chefs mit Emoticons rechtfertigt Abmahnung

Arbeitnehmer sollten es sich zweimal überlegen, bevor sie in einem sozialen Netzwerk ihren Chef mit Hilfe von Emoticons beleidigen. Denn wenn es herauskommt, kann ein solches Verhalten zur Abmahnung durch den Arbeitgeber führen - und im schlimmsten Fall sogar zur Kündigung. Mehr
Finanzgericht in Hannover
Hannover:

Finanzgericht bemängelt Berechnung der Kinderfreibeträge

Waren die Kinderfreibeträge im Jahr 2014 zu niedrig? Das Finanzgericht Niedersachsen ist dieser Ansicht. Auch die Art und Weise, wie die Freibeträge berechnet werden, ist aus Sicht der Richter verfassungswidrig. Mehr
Räumungspflicht bei Schnee
Bremen:

Unfall auf ungeräumtem Weg: Haftpflichtversicherung hilft

Über den ersten Schnee freuen sich vor allem Kinder. Hauseigentümer müssen die Schippe herausholen, denn Räumen vor der Haustür ist Pflicht. Wer sie nicht immer erfüllen kann, sollte über eine Haftpflichtversicherung nachdenken. Mehr
Schüler sitzen an Tischen
Berlin:

Jeder zweite Jugendliche sieht keine gleiche Bildungschance

Es ist ein häufig diskutiertes Thema: Haben alle Menschen die gleichen Bildungschancen in Deutschland unabhängig von sozialer und kultureller Herkunft? Die Meinung von Jugendlichen ist zweigeteilt. Mehr
Abheben kann teuer sein
Berlin:

Geldautomaten: Abheben kostet bis zu acht Euro

Gehört der Automat nicht zur eigenen Bank, kann Geldabheben teuer werden. Die Gebühren variieren stark, werden aber meist transparent dargestellt, zeigt ein Test. Mit ein paar Tricks lassen sich die Zusatzkosten aber oft auch ganz umgehen. Mehr
Online-Kredite im Test
Berlin:

Kreditangebote von Onlinebanken überzeugen größtenteils

Wer rasch eine Finanzspritze braucht, findet im Internet viele Anbieter für Onlinekredite. Die meisten davon sind verlässlich, zeigt ein Test. Verbraucher sollten aber nicht nur auf die Zinsen schauen. Mehr
Mindestlohn
Berlin:

Höherer Mindestlohn ab 2017: Zeit bei Minijobs anpassen

In Kürze steigt der Mindestlohn um 34 Cent an. Die Einkommens-Obergrenze bei Minijobs liegt bei 450 Euro. Wer diese nicht überschreiten will, muss die Arbeitszeit entsprechend kürzen. Mehr
Spezialisten sind gefragt
Gummersbach:

Rechtsreferenten sind die bestbezahlten Spezialisten

Das Gehalt steigt, je spezialisierter eine Fachkraft ist. Auch auf den Abschluss kommt es bei der Zahl auf dem Lohnschein an. Mehr
Paketversand zu Weihnachten
Berlin:

Von Fristen bis Preise: Pakete zu Weihnachten versenden

In der Weihnachtszeit haben die Versandunternehmen Hochsaison. Tausende Paketboten sind in Deutschland unterwegs und liefern so manche Träume ins Haus. Soll das Geschenk pünktlich unterm Weihnachtsbaum liegen, muss es aber rechtzeitig verschickt werden. Mehr
Achtung, Steuern!
Frankfurt/Main:

Ein Überblick: Neue Steuer-Regeln für Fondsanleger

Anleger müssen sich bald mit wichtigen rechtlichen Änderungen vertraut machen. Denn die Regeln für die Besteuerung von Fondsanteilen ändern sich. Noch bleibt aber Zeit: Die Neuregelungen sollen erst ab dem 1. Januar 2018 gelten. Mehr
Hölzerner Hammer auf Richterbank
Heilbronn:

Handballtrainer sind abhängig beschäftigt

Wenn ein Trainer für einen Sportverein auf Honorarbasis arbeitet, liegt nicht immer eine Selbstständigkeit vor. In einem Fall erkannte das Sozialgericht Heilbronn eine abhängige Beschäftigung. Das hatte Folgen für den Verein. Mehr
Finanzgericht Nürnberg
Berlin:

Vorausgezahlten Unterhalt steuerlich richtig absetzen

Bislang mussten Unterhaltsleistungen zeitanteilig dem jeweiligen Kalenderjahr zugeordnet werden - doch diese Regelung soll laut einem neuen Urteil nicht mehr gelten. Damit könnten für Steuerzahler nun Vorteile entstehen. Mehr
Hilfe bei der Schufa
Hamburg:

Was Verbraucher gegen Identitätsdiebstahl tun können

Einkaufen auf fremde Kosten: Immer öfter werden persönliche Daten von Verbrauchern für solche Zwecke gestohlen. Für Opfer ein Problem, denn sie verlieren oft ihre gute Kreditwürdigkeit. Ein neuer Service soll hier jetzt helfen. Aber was bringt das? Mehr
Gut angezogen zum Bewerbungsgespräch
Flein:

Bewerbungsgespräch: Was beim Outfit wichtig ist

Im Vorstellungsgespräch ist der erste Eindruck entscheidend. Durch die Kleidung zeigen Bewerber: Passen sie in die Firma oder nicht? Das macht die Suche nach einem guten Bewerbungsoutfit so schwierig. Wie sehen Bewerber seriös aus, aber bleiben sie selbst? Mehr
Frau mit Smartphone

Wie Berufstätige Grenzen setzen können

Kaum jemand möchte ohne sein Smartphone leben. Doch die ständige Erreichbarkeit versetzt gerade Berufstätige in Daueralarmbereitschaft. Doch nur wer Grenzen setzt, kann auch produktiv arbeiten. Mehr
Reinigungskraft
Berlin:

Reinigungskräfte mit den meisten Fehltagen wegen Krankheit

Die Digitalisierung setze die Menschen unter Druck, heißt es immer wieder. Am Krankenstand ist dies aktuell noch nicht ablesbar. Reinigung, Verkehr, Logistik - hier lauern die größten Krankheitsrisiken. Mehr
Ein-Dollar-Note
Berlin:

Dollar-Investment kann riskant sein

Börsen-Beobachtern wird es längst aufgefallen sein: Der US-Dollar ist in den vergangenen Tagen stark gestiegen und der Euro gefallen. Trotzdem sollte man nicht zu schnell investieren. Mehr
Antwort auf eine E-Mail
Flein:

Berufliche E-Mails sollten in 24 Stunden beantwortet sein

Viele Berufstätige haben täglich mit überlaufenden Postfächern zu tun. Weniger wichtige E-Mails bleiben daher oft eine Weile unbearbeitet. Doch auch wenn es viel zu tun gibt, sollten Absender nicht zu lange auf eine Antwort warten müssen. Mehr
Daxkurve
Stuttgart:

Highflyer an der Börse

Outperformer an der Börse sind besondere Wertpapiere. Sie haben sich in der Vergangenheit überdurchschnittlich gut entwickelt. Doch Vorsicht: Outperformance kann auch ein Warnzeichen sein. Mehr
Viele Selbständige in Berlin
Wiesbaden:

Die fünf Bundesländer mit den meisten Selbstständigen

Unternehmensberater, Versicherungsvertreter, Lektoren, Journalisten - viele von ihnen sind Selbständige. Die meisten Selbständigen arbeiten in der Hauptstadt, gefolgt von Hamburg und Schlewsig-Holstein. Mehr
Frau hält sich Hand an den Kopf
Hamburg:

Jeder Fünfte klagt über häufigen Stress im Job

Ohne Stress geht am Arbeitsplatz wohl nicht mehr: Neben den laufenden Projekten gibt es noch zahlreiche unbeantwortete Mails und Anrufer warten auf einen Rückruf. Für viele Arbeitnehmer gehört Stress im Job zum Alltag. Mehr
Übung macht den Glasbläser
Lauscha:

Wie werde ich Glasbläserin/Glasbläser?

Zur Weihnachtszeit werden die Schätze hervorgeholt: handgeblasene und bemalte Christbaumkugeln. An der Berufsfachschule im thüringischen Lauscha können Auszubildende sich als Glasbläser darauf spezialisieren. Doch das Berufsfeld ist noch viel breiter. Mehr
Business-Mann im Spiegel
Lingen:

Wechsel in Teilzeit: Hohe Hürden für einstweilige Verfügung

Der Wunsch eines Arbeitnehmers, in Teilzeit zu gehen, kommt beim Arbeitgeber nicht immer gut an. Mitunter kommt es zum Streit, der dann vor Gericht landet. Mehr
Rentenvorteil für Eltern
Berlin:

Kinderberücksichtigungszeiten können Rente erhöhen

Eltern können zeitweise oft weniger arbeiten als Kinderlose. Um dem finanziellen Nachteil entgegenzusteuern, gibt es die Möglichkeit, die entsprechenden Zeiträume beim Rentenantrag berücksichtigen zu lassen. Mehr
«Bretonisches Kochbuch»
München:

Ratgeber-Top-Ten steht im Zeichen von Kochbüchern

Zwei Neulinge haben sich unter die Top Ten der Ratgeber-Bestseller gemischt. Ansonsten halten sich die Titel der vorigen Woche hartnäckig in den Charts. Allerdings haben manche von ihnen die Plätze getauscht. Darunter auch einige Kochbücher. Mehr
Rentnerpaar
Berlin:

Weiterarbeiten als Rentner erhöht Rentenanspruch

Der Bundesrat hat grünes Licht für die Flexi-Rente gegeben. Damit können Arbeitnehmer vom kommenden Jahr an flexibler aus dem Berufsleben aussteigen. Mehr
Informationen über Kontoführungsgebühren
Leipzig:

Preiserhöhung fürs Konto: Auf Formulierungen achten

Verbraucher sollten das Schreiben zur Erhöhung der Kontoführungsgebühren genau lesen. Beachtet das Geldinstitut wichtige Bedingungen nicht, wird die Änderung unwirksam. Mehr
Business-Mail auf Englisch formulieren
Freiburg:

Keep it simple - Tipps für Geschäfts-E-Mails auf Englisch

Puh, eine E-Mail auf Englisch formulieren! Vielen Berufstätigen fehlt schlicht die Übung darin. Textbausteine und Tipps helfen dabei. Mehr
Was ist erlaubt bei Bewerbungen?

Job-Absage: Wann handelt es sich um Diskriminierung?

«Wir haben uns leider für einen anderen Kandidaten entschieden.» Wer nach einer Bewerbung ein solches Schreiben bekommt, ist meist enttäuscht. Nicht immer sind die Gründe für eine Absage rechtmäßig - manchmal kann die Stellenausschreibung schon ein Hinweis darauf sein. Mehr
Tatort Weihnachtsmarkt
Stuttgart:

Weihnachtsmarkt-Besuch: Drei Tipps gegen Taschendiebe

Gebrannte Mandeln, Glühwein und kandierte Äpfel - auf den Weihnachtsmarkt zu gehen, gehört für viele im Advent dazu. Doch, Vorsicht: Im Gedränge sind oft auch Taschendiebe unterwegs. Doch man kann sie austricksen. Mehr
Vorgesetztengespräch
Dortmund:

Kritik vom Chef: Mitarbeiter sollten offen für Lösungen sein

Wenn Mitarbeiter Fehler machen, kommt manchmal Kritik direkt vom Vorgesetzten. Dabei sollten die Betroffenen sich möglichst konstruktiv verhalten - und bestimmte Reaktionen auf jeden Fall vermeiden. Mehr
Regeln zum Weihnachtsgeld
Hamburg:

Weihnachtsgeld vor Pfändung schützen

Das meiste, was ein Schuldner verdient, wird gepfändet. Beim Weihnachtsgeld gibt es einen pfändungsfreien Betrag. Doch wer diesen behalten will, muss jetzt aktiv werden. Mehr
Mutter mit Kind
Berlin:

Kinderlose Frauen erhalten bis zu 102 Euro mehr Rente

Finanzielle Sicherheit nach dem Arbeitsleben ist für viele Bundesbürger ein wichtiges Thema. Allerdings fallen die Rentenbezüge je nach Status unterschiedlich aus. Das gilt insbesondere für Frauen, deren Altersversorgung davon abhängt, ob sie Kinder haben oder nicht. Mehr
Neues für Pflegebedürftige
Berlin:

Antrag auf Pflege bis Jahresende kann sich lohnen

Zum Jahreswechsel ändern sich Begutachtung und Leistungen für Pflegebedürftige. Für Menschen, die jetzt pflegebedürftig werden, kann sich ein Antrag nach dem alten System auszahlen. Mehr
Mehr Reiche
Zürich:

Mehr Reiche und Superreiche: Ungleichheit wächst

Deutschland liegt weltweit auf einem der Spitzenplätze - jedenfalls bei der Zahl der Superreichen. Daran dürfte sich auch in den kommenden Jahren so schnell nichts ändern. Mehr
Verfassen eines Testaments
Berlin:

Widerruf eines Testaments per E-Mail nicht möglich

Eine E-Mail eignet sich nicht als urkundlicher Nachweis. Daher können Erblasser ihr Testament auch nicht auf dem elektronischen Weg widerrufen. Das bestätigt ein Urteil des Kammergerichts Berlin. Mehr
Jobcenter
Celle:

Hartz IV nicht für Unterhaltsschulden heranziehen

Das Arbeitslosengeld II, landläufig auch «Hartz IV» genannt, gilt als absolutes Existenzminimum. Daher dürfen die Leistungen auch nicht gepfändet werden, wenn ein Empfänger seine Unterhaltszahlungen nicht begleicht. Das zeigt ein Urteil aus Niedersachsen. Mehr
Handwerker
Berlin:

Handwerkerkosten trotz Versicherungszahlung geltend machen

Handwerker kosten Geld - doch man kann die Ausgaben steuerlich geltend machen. Dies gilt mittlerweile auch, wenn die Versicherung die Beseitigung eines Schadens bereits bezahlt hat. Mehr
Rechtsberatung aus dem Netz
Berlin:

So funktioniert Rechtsberatung aus dem Netz

Flug ausgefallen? Vertrag ungewollt verlängert? Zu schnell gefahren? Kein Problem: Schauen Sie einfach ins Internet. Hier findet jeder Hilfe für alles, oft ganz ohne Besuch beim Anwalt. Doch was bringt die Online-Rechtsberatung wirklich? Mehr
Aus dem Job heraus bewerben
Heidelberg:

Aus dem Job heraus bewerben: Was man beachten muss

Wollen Mitarbeiter von ihrem alten Arbeitgeber weg und bewerben sich, stehen sie bald vor einer heiklen Situation: Wie nimmt man Vorstellungsgespräche wahr, wenn man den ganzen Tag bei der Arbeit ist? Und wann kommuniziert man mit dem neuen Arbeitgeber? Mehr
Unternehmensgründer-Treffen Bits & Pretzels
Berlin:

Studie: Anteil von Start-up-Gründerinnen bei 14,8 Prozent

Europäische Start-ups wollen durch Internationalisierung konkurrenzfähig bleiben. Von der EU fordern die Jungunternehmer dafür bessere politische Rahmenbedingungen und eine «Digitalunion». Unverändert bleibt die niedrige Frauenquote bei den Gründern. Mehr
Höherer Strompreis
Potsdam:

Nach Erhöhung des Strompreises den Anbieter wechseln

Auch wenn viele Stromanbieter ihre Preise anziehen, müssen Kunden dies nicht einfach hinnehmen. Wer einen günstigeren Versorger findet, hat das Recht, zu wechseln. Verbraucherschützer erklären, was zu tun ist. Mehr
Stromzähler
Berlin:

2017 wird Strom wieder teurer

Um runde 50 Euro pro Haushalt soll der Strom 2017 teurer werden. Das liegt auch an den hohen Lasten für die Energiewende. Vor allem die Kosten für die Stromnetze steigen stark. Mehr
Bankschließfach
Berlin:

Wertsachen im Bankschließfach mit Tageszeitung fotografieren

Wird das Bankschließfach geplündert, ist der Ärger groß. Auch mit der Versicherung kann es Probleme geben. Am besten sichert man sich mit einem datierten Foto der Wertsachen ab. Mehr
Mail-Etikette
Limburg:

E-Mail an falschen Adressaten: Den Chef informieren

So schnell und praktisch die E-Mail auch ist - sie führt auch schnell zu Fehlern. Was zu tun ist, wenn Mails mit problematischem Inhalt an den Falschen geschickt wurden, weiß eine Expertin vom Deutschen Knigge-Rat. Mehr
Smartphones
Erfurt:

Ministerin für Smartphone-Einsatz im Schulunterricht

An den meisten Thüringer Schulen sind Handys im Unterricht derzeit unerwünscht. Bildungsministerin Klaubert ermuntert Lehrer nun dazu, Smartphones auch als Lernmittel zu nutzen. Mehr
Weihnachtsgeschenke
Kehl:

Weihnachtsgeschenke aus dem Netz: Nicht immer Widerrufsrecht

Im Internet bestellt, ersparen Online-Käufe so manche stressige Tour durch überfüllte Innenstädte in der Vorweihnachtszeit. Gefällt das Geschenk an Heiligabend dann nicht, ist Vorsicht geboten: Nicht immer kann man Online-Käufe umtauschen. Mehr
Innerlich gekündigt
Dresden:

Bei innerer Kündigung von Mitarbeitern Gespräch suchen

Wirkt ein Mitarbeiter unmotiviert und antrieblos, kann eine psychische Erkrankung dahinter stecken. Womöglich hat er aber auch mit dem Job abgeschlossen und sucht nach neuen Arbeitsmöglichkeiten. Experten geben Hinweise, wie Chefs sich verhalten sollten. Mehr
Zeitarbeitsfall vor Gericht
Kiel:

Chef von Zeitarbeitsfirma kann sich nicht selbst verleihen

Arbeitgeber wie Rundfunkanstalten versuchen mitunter, mögliche Festanstellungen freier Mitarbeiter zu umgehen. Ein freiberuflicher Kameramann gründete daher eine Zeitarbeitsfirma und verlieh sich selbst an den Sender. Mit erstaunlichen Folgen. Mehr
Besprechung mit dem Ausbilder
Bonn:

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

Wer gerne alle fünfe gerade sein lässt, ist in dem Beruf verkehrt: Zerspanungsmechaniker müssen sehr genau arbeiten. Sie stellen kleine Bauteile etwa für Waschmaschinen oder Motoren her. Für den Job braucht es ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen. Mehr
Riskante Hobbys
Düsseldorf:

Gegen Berufsunfähigkeit absichern

Eine Berufsunfähigkeits-Versicherung kann einem ein gutes Gefühl verleihen. Sie bringt jedoch nur etwas, wenn sie auf Basis richtiger Angaben abgeschlossen wurde. Auch riskante Hobbys sollte man nennen. Mehr
Chef sein zahlt sich aus
Gummersbach:

Führungskräfte verdienen im Schnitt mehr als 120 000 Euro

Chefs verdienen mehr als normale Angestellte. Im Vergleich zu 2015 verdienten deutsche Führungskräfte sogar noch mehr. Vor allem ein Posten als Bereichsleiter lohnt sich. Mehr
Imbissstände in der Allianz Arena
Berlin:

Guthaben auf Bezahlkarten muss drei Jahre gültig sein

Wer ein Fußballstadion besucht, braucht in vielen Fällen eine Bezahlkarte, um dort Snacks und Getränke kaufen zu können. Wird das Guthaben nicht aufgebraucht, können Besucher eine Rückerstattung verlangen. Doch welche Fristen gelten dafür? Mehr
Geld für einen guten Zweck
Düsseldorf:

Worauf es beim Spenden ankommt

Eigentlich ist es bekannt: Die Spendenbereitschaft vieler Deutsche in der Vorweihnachtszeit wird oft von Betrügern ausgenutzt. Doch manchmal muss man schon sehr genau hinschauen, um sie zu erkennen. Worauf zu achten ist: Mehr
Erkältung abwehren
Berlin:

So schützt man sich am Arbeitsplatz

Die Temperaturen sinken - und schon geht das Geschniefe im Büro los. Meist steckt ein Kollege den anderen an. Um sich wirksam vor einer Erkältung zu schützen, helfen ein paar einfache Vorsichtsmaßnahmen. Mehr
Ein-Euro-Münze liegt neben Sparbuch
Frankfurt/Main:

Bankkunden: Sinkende Zinsen, steigende Gebühren

Banken und ihre Kunden leiden unter den Niedrigzinsen. Viele Institute suchen ihr Heil in höheren Gebühren. Doch das allein wird nicht reichen. Für Bankkunden gibt es immerhin eine gute Nachricht. Mehr
Arbeitszeugnis
München:

Fehlendes Arbeitszeugnis kann Ausschlusskriterium sein

Ein Arbeitszeugnis ist wichtig. Die Bedeutung sollten Arbeitnehmer nicht unterschätzen. Vor allem, wenn es um einen neuen Job geht, kann es das Zünglein an der Waage sein. Mehr
Ältere Arbeitnehmer
Berlin:

Was bei Altersteilzeit zu beachten ist

Früher wurde die Altersteilzeit von der Bundesagentur für Arbeit unterstützt. Das ist heute nicht mehr so. Dennoch sind einige Unternehmen von der freiwilligen Vereinbarung überzeugt. Angestellte sollten sich vorher aber gut informieren. Mehr
Vater und Kind
Mainz:

Besonderheiten bei Elternzeit nach drittem Lebensjahr

Elternzeit kann teilweise auch auf die Zeit nach dem dritten Lebensjahr eines Kindes übertragen werden - in diesem Fall ändern sich jedoch auch die Ansprüche auf das Arbeitslosengeld. Einige Details sind zu beachten. Mehr
Bitte um Spenden
Düsseldorf:

Vorsicht bei Spendenaufruf im Briefkasten

Im Advent zeigen sich viele Menschen spendenfreudig. Wenn ein schriftlicher Aufruf im Briefkasten landet, sollte man aber einige Tipps zur Vorsichtsnahme beherzigen, bevor man an eine Überweisung denkt. Mehr
Einkommensteuererklärung
Berlin:

Aufwandsspenden an Vereine auch durch Lohnverzicht möglich

Spendenwege an gemeinnützige Vereine können auch abgekürzt werden - dazu können Steuerzahler einfach auf ihre zuvor vereinbarte Vergütung verzichten. Allerdings gelten für diese Variante einige Bedingungen. Mehr
Ein Stapel Goldbarren
Düsseldorf:

Rohstoff-Investments sind komplex

Es klingt simpel: Man kauft einfach ein paar Anteile an Holz, Gold oder Kupfer und verkauft sie wieder, wenn die Preise steigen. Schon hat man einen Gewinn gemacht. Doch Rohstoff-Investments bergen ganz eigene Risiken ? manche Anleger erkennen das zu spät. Mehr
Enttäuschte Mitarbeiterin
Bonn:

Negative Gedanken aufschreiben hilft gegen Frust im Job

Im Job läuft bei den wenigsten immer alles rund. Geht etwas schief, sollte man jedoch nicht einfach den Kopf in den Sand stecken. Besser ist, die Probleme schriftlich festzuhalten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Universität Bonn. Mehr
Geschmückter Tannenbaum
Bremen:

Heiligabend und Silvester sind grundsätzlich Arbeitstage

Wer Heiligabend und Silvester frei hat und die Tage mit seinen Lieben verbringen kann, hat Glück. Denn die beiden Tage sind keine gesetzlichen Feiertage. Worauf man im Arbeitsvertrag achten sollte. Mehr
Geld gegen Pensionszusage
München:

Übernahme einer Pensionszusage gilt nicht als Arbeitslohn

Bisher galt: Die Ablösung einer Pensionszusage ist dem Arbeitnehmer als Arbeitslohn anzurechnen. Laut Rechtsprechung ist das eine vorzeitige Erfüllung des Anspruchs aus einer Pensionszusage. Jetzt hat das oberste Finanzgericht seine Ansicht aber geändert. Mehr
Lehrer
Düsseldorf:

Gewalt durch Schüler: Wie Lehrer damit umgehen können

Gewalt unter Schülern: Davon haben viele schon gehört. Dass aber auch Lehrer zu Opfern von Gewalt an Schulen werden - darüber wird seltener gesprochen. Dabei ist es für viele Alltag. Was können Betroffene tun? Mehr
Blick auf das Handy am Arbeitsplatz

Privates Handy am Arbeitsplatz: Was erlaubt ist

SMS und E-Mails checken, ein privates Telefongespräch oder ein Spiel zwischendurch: Dürfen Beschäftigte ihr privates Handy während der Arbeitszeit nutzen? Und wofür dürfen sie es verwenden? Mehr
Arbeitsgericht Köln
Köln:

Trotz Gerichtsstreits besteht Anspruch auf Zwischenzeugnis

Führt ein Mitarbeiter mit seinem Arbeitgeber einen Rechtsstreit, ist das Verhältnis zwischen ihnen zerrüttet. Oft ist dann die berufliche Zukunft des Angestellten in der Firma gefährdet. Doch darf der Chef ihm ein Zwischenzeugnis verweigern? Mehr
Freie Ausbildungsstellen
Suhl:

Jetzt Ausbildungsstellen für 2017 melden

Nicht zögern! Betriebe sollten schon jetzt freie Lehrstellen an die Arbeitsagentur melden. Das hat entscheidende Vorteile für Unternehmen und den künftigen Auszubildenden. Mehr
Kreditkarten von Visa und Mastercard
Leipzig:

Kreditkarte mit Zusatzleistungen für viele kein Mehrwert

Die meisten Kreditkarten sind nicht nur Zahlungsmittel, sondern bieten auch diverse Versicherungsleistungen. Ob diese Service-Pakete bei den Kunden auch gut ankommen, klärt eine Forsa-Umfrage. Mehr
Fahrt zum Einsatzort
Flensburg:

Wie werde ich Feuerwehrmann/frau?

Feuerwehrleute wissen nie, wie ihr nächster Einsatz aussieht - das ist das Spannende und gleichzeitig Anstrengende an ihrem Beruf. Teamplayer werden gesucht. Eine Ausbildung müssen die angehenden Brandschützer in vielen Bundesländern allerdings schon haben. Mehr
Schriftliche Abschlussprüfung
Bonn:

Die fünf beliebtesten Ausbildungsberufe bei Abiturienten

Abitur, kein Studium, aber eine Ausbildung: Diesen Berufsweg wählen nicht wenige. Bei Einsteigern mit Hochschulreife sind derzeit die kaufmännische Berufe am beliebtesten. Mehr
«Weihnachtskochbuch» von Jamie Oliver
München:

Jamie Oliver steigt neu in die Top-Ten-Liste ein

Passend zur Jahreszeit hat es das «Weihnachtskochbuch» von Jamie Oliver in Liste der Ratgeber-Bestseller geschafft. Angeführt werden die Top Ten wie in der vergangenen Woche von Horst Lichters «Keine Zeit für Arschlöcher!». Mehr
Immobilien
Berlin:

Niedrige Zinsen für Finanzierung nutzen

Wer eine Immobilie besitzt, kann sich derzeit über niedrige Kosten bei der Finanzierung freuen - die Zinsen sind derzeit so günstig wie lange nicht mehr. Eigentümer sollten jedoch ein wichtiges Detail beachten. Mehr
Motivierte Arbeitnehmerin
Freiburg:

Gute Beziehung zwischen Chef und Team erhöht die Leistung

Wer sich vom Chef gut behandelt fühlt, ist bei der Arbeit motivierter und liefert bessere Ergebnisse. Vorgesetzte sollten deshalb dafür sorgen, dass sie ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegenbringen. Doch worauf kommt es an? Mehr
Hohe Kreditzinsen
Düsseldorf:

Bei Schulden lohnt Ratenkredit als Alternative zum Dispo

Manchmal braucht man kurzfristig mehr Geld, als auf dem Konto ist. Damit aus dem einmaligen Überziehen kein Dauerzustand wird, sollten Betroffene über eine Umschuldung nachdenken. Mehr
Muss ich noch rangehen?
Berlin:

Wie sich Digitalisierung auf Job-Zufriedenheit auswirkt

Der Einsatz von Smartphones oder Hightech-Geräten prägt das moderne Arbeitsleben. Eine DGB-Studie kommt nun zum Ergebnis: Der Druck ist dadurch bei den Beschäftigten gestiegen. Und wo liegen die Vorteile? Mehr
Smartphone-Nutzung am Arbeitsplatz

Privates Handy am Arbeitsplatz nutzen - Was erlaubt ist

Das Smartphone ist für viele ein ständiger Begleiter, so auch am Arbeitsplatz. Doch wer während der Arbeit zu viel damit beschäftigt ist, private Mitteilungen zu lesen oder zu verschicken, riskiert eine Kündigung. Mehr
Börsengang der Telekom
Bonn:

20 Jahre T-Aktie: Erst geliebt, dann verschmäht und gehasst

Sie befeuerte einst die Aktienkultur in Deutschland, wurde als Rentenpapier gepriesen und galt als sicherer Hafen für Erspartes von Kleinanlegern. Doch im Rückblick steht die T-Aktie vor allem für eines: vollmundige Versprechungen und bittere Enttäuschungen. Mehr
Cent vor Sparschwein
Stuttgart:

Nachhaltige Geldanlage: Gutes tun mit dem Ersparten

Wer ein wenig Geld übrig hat, möchte das in der Regel auch gerne vermehren. Man kann damit auch Gutes tun und in eine nachhaltige Anlage investieren. Aber was ist das eigentlich? Mehr
Schreibblockade
Weinheim:

Bei Einfallslosigkeit können eigene Grenzen helfen

Bei vielen Berufen ist Kreativität gefragt - doch manchmal bleibt das Blatt leer, Ideen wollen sich einfach nicht einstellen. Eine Studie macht nun Hoffnung: Demnach kann das Gehirn schon mit einer einfachen Methode zum Querdenken angeregt werden. Mehr
Flüchtlinge an der deutsch-österreichischen Grenze
Wiesbaden:

Verbraucherschützer beraten auch Flüchtlinge

Das Kleingedruckte bringt oft schon Einheimische zur Verzweiflung. Wie mag es da Zuwanderern gehen? Der Hessische Verbrauchertag setzt sich nun für die spezielle Beratung für Flüchtlinge ein. Mehr
Ordner mit Aufschrift Finanzamt, Taschenrechner
Berlin:

Steuer-Freibeträge noch bis 30. November eintragen lassen

Steuerzahler können sich Freibeträge eintragen lassen. Auch jetzt noch für das Jahr 2016 - egal, ob es um lange Wege zur Arbeit geht oder Unterhaltszahlungen für Kinder. Mehr
Ein Minigeschenk liegt auf Geldscheinen
Berlin:

Arbeitnehmer haben keinen Anspruch auf Weihnachtsgeld

Pünktlich zum Weihnachtsrummel gibt es für manchen Arbeitnehmer extra Gehalt. In manchen Branchen ist das Plus groß, in manchen nicht. Eine Pflichtzahlung des Arbeitgebers gibt es aber grundsätzlich nicht. Mehr
Aktienanteil statt Garantiezins - Was taugen Indexpolicen?
Köln:

Was taugen Indexpolicen als Alternative zu Versicherungen?

Indexpolicen gelten als Alternative zu herkömmlichen Lebens- oder Rentenversicherungen. Dabei garantiert der Versicherer nur die eingezahlten Beiträge, dafür investiert er die Überschüsse an der Börse. Verbraucherschützer warnen vor einer «Mogelpackung». Mehr
Frau lächelt sich im Spiegel an
Berlin:

Was bei Zahnzusatzversicherungen zählt

Beim Zahnersatz zahlen Krankenkassen nur einen Festzuschuss. Wer seinen Eigenanteil absichern möchte oder besondere Ansprüche hat, sollte daher eine Zusatzversicherung abschließen. Doch für viele ist der Extra-Schutz auch verzichtbar. Mehr
Arbeitszeugnis
München:

Ausstellungsdatum zum Monatsende bei Arbeitszeugnis ideal

Arbeitnehmer lassen sich beim Ausscheiden aus einem Job meist ein Zeugnis ausstellen. Hier kommt es manchmal schon auf Kleinigkeiten an - wer bei der nächsten Bewerbung unangenehme Nachfragen vermeiden will, achtet am besten auf ein Detail. Mehr
Daxkurve
Stuttgart:

MSCI: Vier Buchstaben mit Bedeutung

Dax, MDax oder Sdax: Das sind die bekanntesten Indizes in Deutschland. Weltweit bekannt ist zum Beispiel auch der MSCI. Doch was ist das eigentlich? Wie kommen Indizes eigentlich zusammen? Mehr
Junge Frauen machen Sport
Celle:

Gesetzliche Unfallversicherung greift auch bei Uni-Sport

Uni-Sport wird groß geschrieben. Verletzt sich ein Student, stellt sich die Frage nach der Versicherung. Welche greift, die gesetzliche Unfallversicherung? Ein Urteil gibt Auskunft. Mehr
Sportplatz auf der Wiese
Berlin:

Freibeträge für Ehrenamtliche nur bei Nebenberuflichkeit

Egal ob im Sportverein oder im Chor - viele Menschen engagieren sich ehrenamtlich. Bekommen sie dafür Geld, müssen sie das nicht gleich versteuern. Voraussetzung für die Steuerfreiheit ist aber, dass sie einige Regeln einhalten. Mehr
Eine Frau schreibt auf ein Flipchart
Berlin:

Fortbildung: Interesse des Betriebs schützt vor Lohnsteuer

Fortbildungen sind attraktiv. Die Kosten dafür können vom Arbeitnehmer übernommen werden. Aber auch der Chef kann dafür aufkommen. Was dann steuerlich zur Geltung kommt: Mehr
Bausparen
Stuttgart:

So holen sich Bausparer unzulässige Gebühren zurück

Ein BGH-Urteil lässt Bausparer aufatmen: Gebühren, die sie für die Nutzung eines Darlehens gezahlt haben, dürfen sie zurückverlangen. Wie das geht, erklärt die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg. Mehr
Veranstaltung mit Blick auf die USA
Frankfurt/Main:

US-Wahlen: Anleger sollten Ruhe bewahren

Die Anleger warten gespannt darauf, wie sich die USA politisch entwickeln. Trotz Präsidenten-Wahl sollten sie aber keine voreiligen Schritte wagen. Mehr
Weihnachtseinkäufe 2016
Berlin:

Der Kaufrausch vor dem Fest

Abwechslungsreich ist es nicht, was jedes Jahr unter deutschen Weihnachtsbäumen landet. Häufig sind Gutscheine und Bücher, vielen Schenkern fehlen Ideen. Das kommt Innenstadt-Läden zugute. Mehr
Löschfahrzeug der Feuerwehr
München:

Entschädigung an Feuerwehrleute müssen versteuert werden

Feuerwehrleute müssen mitunter mehr arbeiten, als überhaupt rechtlich zulässig ist. Dafür bekommen sie in der Regel eine finanzielle Entschädigung. An der müssen sie aber auch den Fiskus beteiligen. Mehr
Wort «Urlaub» am Strand
Köln:

Verbrauch des Resturlaubs bis Jahresende kann Pflicht sein

Der Resturlaub im ausgehenden Kalenderjahr kann zum leidigen Streitthema zwischen Arbeitnehmer und Arbeitgeber werden. Daher sollten sich beide Parteien früh darüber austauschen. Mehr
Schatten von Vater und Kind
Düsseldorf:

«Düsseldorfer Tabelle»: Trennungskinder bekommen mehr

Unterhaltspflichtige müssen ab kommendem Jahr in der Regel mehr für ihre getrennt lebenden Kinder berappen. Ihr eigener Selbstbehalt steigt nicht. Mehr
Eine Frau steht am Fenster mit einem Stappel Ordner
Berlin:

Was in der Ausbildung alles falsch laufen kann

Nach der Berufsschule noch acht Stunden im Betrieb schuften und dann auch noch den Helm für die Baustelle selber zahlen - so geht's nicht. Azubis haben Rechte. Doch einige Dinge klappen oftmals trotzdem nicht. Mehr
In einem Kalender steht am 31.10. frei
Berlin:

Brückentage geschickt nutzen

Bei der Urlaubsplanung für 2017 lohnt es sich für Arbeitnehmer, sich rechtzeitig einige Brückentage zu sichern. Denn die Feiertage fallen für sie so günstig wie selten. Und es gibt einen Feiertag mehr als sonst - Luther sei dank. Mehr
Spende in der Fußgängerzone
Düsseldorf:

Bei Spendenaufruf auf der Straße Geschäftsbericht prüfen

Fußgänger treffen in den Innenstädten beinahe täglich auf Spendensammler. Ob diese tatsächlich einem guten Zweck dienen, bleibt jedoch oftmals unklar. Wie sich Passanten vor einem Betrug schützen können, verrät jetzt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Mehr
Bei Dunkelheit im Büro
Dresden:

Schlafmediziner wollen spezielles Licht für Nachtarbeiter

In manchen Branchen gehört die Nachtschicht zur Tagesordnung. Für die betroffenen Arbeitnehmer stellen diese Bedingungen jedoch ein gesundheitliches Risiko dar. Deswegen fordern Schlafmediziner eine Veränderung der Beleuchtungsverhältnisse. Mehr
Jaime Celorio
Mainz:

Wie werde ich Elektroanlagenmonteur/in?

Blitzableiter, Oberleitungen, Generatoren: Elektroanlagenmonteure kümmern sich um die Steuerungs- und Meldetechnik etwa bei Straßenbahnen. Wer die Ausbildung ergreift, arbeitet fast die ganze Zeit im Freien. Und es braucht viel Konzentration: Der Job kann gefährlich sein. Mehr
Freizeit
Freiburg:

Verhalten in der Freizeit kann Kündigung rechtfertigen

Eigentlich geht es keinen Arbeitgeber etwas an, wie Mitarbeiter ihre Freizeit verbringen - das ist grundsätzlich Privatsache. In wenigen Fällen gilt dieser Grundsatz jedoch nicht. Es kann sogar zur Kündigung kommen. Mehr
Strom-Flat von Innogy
Essen:

Innogy bietet Strom-Flat

So viel Strom verbrauchen, wie man will, ohne mit einer Nachzahlung rechnen zu müssen? Das verspricht ein neues Angebot von Innogy. Dass es am Ende wirklich nicht teurer wird, bezweifeln Verbrauchschützer jedoch. Mehr
Miniaturhaus auf Eurostücken
Berlin:

Die Deutschen stecken Großteil des Vermögens in Immobilien

Worin sollte man am sichersten investieren? Viele raten zu Immobilien. Und tatsächlich, ein Großteil der deutschen Bevölkerung legt in Grundstücke und Anwesen an. Und der Rest? Mehr
Digitalisierung im Arbeitsleben
Köln:

Vielen Arbeitnehmern bereitet Digitalisierung keine Sorgen

Mit der technischen Entwicklung verändern sich auch die Bedingungen im Beruf. In manchen Zweigen ersetzen Roboter zunehmend die menschliche Arbeitskraft. Grund zur Sorge sehen jedoch nur die wenigsten Beschäftigten. Mehr
Haus zu verkaufen
Berlin:

Steuerfreier Immobilienverkauf bei eigener Nutzung

Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen, gibt es viele. Doch Vorsicht: Wer mit dem Verkauf Gewinn macht, muss diesen unter Umständen versteuern. Allerdings nicht in jedem Fall. Mehr
«Microsoft Teams»
New York:

Microsoft stellt Slack-Konkurrenten «Microsoft Teams» vor

Microsoft will mit einer neuen Kommunikationsplattform auf Chat-Basis dem modernen Arbeiten in Unternehmen eine effektivere Basis schaffen. Nun stellte das Unternehmen «Microsoft Teams» vor, das direkt in Office 365 integriert ist. Mehr
Jugendlicher mit Smartphone
Düsseldorf:

Bestelltes Smartphone kommt nicht - das ist zu tun

Die Vorfreude ist groß: Das neue Handy müsste eigentlich bald im Briefkasten sein. Doch es kommt einfach nicht an. Passiert dies, sollten Kunden reagieren. Verbraucherschützer geben Tipps. Mehr
Plakat mit Kugelschreibern
Frankfurt/Main:

Schon bei Existenzgründung Nachfolgeregelung bedenken

Eine Firmengründung ist meist mit einer ungewissen Zukunft verbunden. Um potenzielle Geldgeber zu überzeugen, sollten Existenzgründer daher rechtzeitig die Nachfolge regeln. Tipps dazu gibt eine neue Broschüre. Mehr
Suche nach einer Lehrstelle
Berlin:

Was bei der Lehrstellensuche wichtig ist

Der Ausbildungsmarkt entwickelt sich für Jugendliche grundsätzlich positiv, denn der Wirtschaft geht es gut. Trotzdem bleiben viele ohne Lehrstelle. Experten erklären, in welchen Berufen und Regionen es für Jugendliche nach wie vor schwierig ist. Mehr
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Berlin:

Kranke Arbeitnehmer sind nicht immer arbeitsunfähig

Wer krank ist, darf zu Hause bleiben? Das gilt für Arbeitnehmer nicht in jedem Fall. Welche Rechte und Pflichten sie haben, erklärt ein Fachanwalt für Arbeitsrecht. Mehr
Umzugskisten

Berufsbedingter Umzug: Ab Februar höhere Beträge absetzbar

Wer wegen der Arbeit den Wohnort wechselt, kann diese Kosten von der Steuer absetzen. Ab Feburar 2017 gilt dafür eine höhere Pauschale. Mehr
Logo der Agentur für Arbeit
München:

Hilfe bei Auftragsflaute: Absicherung für Selbstständige

Wer selbstständig tätig ist, muss vom Gesetz her nicht in die Arbeitslosenversicherung einzahlen - aber er kann. Unter bestimmten Voraussetzungen ist der Abschluss sinnvoll. Gerade unmittelbar nach einer Existenzgründung kann das ein beruhigendes Gefühl vermitteln. Mehr
Versorgungsausgleich nach einer Schiedung
Berlin:

Versorgungsausgleich gilt oft auch nach Tod des Ehepartners

Wer Rentenansprüche an den früheren Ehepartner überträgt, kann sie sich nach dessen Tod nicht selbst anrechnen lassen. Zumindest nicht, wenn der Ex-Partner die Versorgung mehr als drei Jahre erhalten hat. Das ergibt sich aus einem Gerichtsurteil. Mehr
Beleg in Höhe von 639,15 Euro
Düsseldorf:

Langzeitgarantien sind oft an Bedingungen geknüpft

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Manche Firma gibt eine lebenslange Garantie auf ein neues Produkt. Doch wie immer steckt der Teufel im Detail, wie eine Untersuchung von Verbraucherschützern zeigt. Etwa in den AGB kann die Garantie eingeschränkt sein. Mehr
Deutsche Börse Frankfurt
Stuttgart:

Richtig handeln auch nach Feierabend

Wer Geldgeschäfte am liebsten auf der heimischen Couch erledigt, muss sich trotzdem an gewisse Zeiten halten. Denn auch die Börsen schließen einmal. Doch auch in Randzeiten geht der Handel weiter - mit einigen wichtigen Unterschieden. Mehr
Roboter in der Fabrik
Nürnberg:

Datenbank klärt auf: «Macht der Roboter künftig meinen Job?»

Aufgrund der zunehmenden Digitalisierung stellen sich viele Berufstätige die Frage, ob ihr Arbeitsplatz in der Zukunft sicher ist. Die Antwort darauf gibt jetzt eine Datenbank im Internet. Deren Initiatoren bemühen sich derweil um Entspannung. Mehr
Frau in einer Umkleidekabine

Vier von zehn Deutschen ärgern sich über Fehleinkäufe

Der eigentliche Besuch im Modegeschäft galt einer Hose, die man unbedingt brauchte. Doch anstatt einer Hose wurden dann T-Shirts und Pullover gekauft, die sich später als unbrauchbar herausstellen. Diese klassischen Fehlkäufe sind nicht selten. Mehr
Menschen mit Absolventenhut
Nürnberg:

Gute Ausbildung bleibt bester Schutz vor Arbeitslosigkeit

Auch wenn die Berufsausbildung meist viel Zeit und Nerven in Anspruch nimmt, lohnt sich dieser Einsatz für die Zukunft: Eine Studie zeigt, dass Menschen mit Berufsabschlüssen deutlich bessere Chancen auf einen Arbeitsplatz haben als Menschen ohne Ausbildung. Mehr
Pfefferspray
Berlin:

Pfefferspray nur zur Selbstverteidigung einsetzen

Wer sich vor Angriffen durch Mensch und Tier schützen will, greift häufig zu Pfeffersprays. Doch die Substanzen sind gefährlich und längst nicht in jeder Situation ohne Strafe nutzbar. Vor dem Kauf müssen einige Details beachtet werden. Mehr
Gefahren auf der Baustelle
Wiesbaden:

Die fünf Branchen mit den meisten Arbeitsunfällen

Ob Dachdecker, Fensterputzer oder Akrobat - viele Berufe sind gefährlich. An welchen Arbeitsplätzen sich die meisten Unfälle ereignen, zeigen Zahlen des Statistischen Bundesamtes. Mehr
Angst im Job
München:

Was hinter beruflicher Unzufriedenheit stecken kann

Zu viel Angst vor dem eigenen Scheitern führt auf Dauer zu Frust - dies kann vor allem im Beruf eine große Rolle spielen. Die Blockaden im Job lassen sich oft bis in die Kindheit zurückverfolgen. Doch es gibt auch eine Lösung. Mehr
Elektroniker für Informationstechnik

Wie werde ich Elektroniker für Informationstechnik?

Elektroniker für Informations- und Systemtechnik? Darunter können sich viele erst einmal nichts vorstellen. Doch die Beschäftigung mit dieser Ausbildung lohnt sich. Dahinter steckt ein Beruf mit Zukunft. Die Kompetenzen der Fachkräfte werden immer wichtiger. Mehr
Eingang zum Lehrerzimmer
Weimar:

Widerspruch gegen Beförderung muss zeitnah erfolgen

Beförderungen bei Beamten können für Kollegen manchmal ungerecht erscheinen - vor allem, wenn man selbst nicht berücksichtigt wurde. Ein Widerspruch ist aber nur unter bestimmten Voraussetzungen erfolgreich. Mehr
«Keine Zeit für Arschlöcher!»
München:

Ratgeber-Bestseller: Horst Lichter neu an der Spitze

Horst Lichter erzählt wieder aus seinem Leben und stürmt damit diese Woche die Ratgeber-Bestseller-Liste. Dass auch im Buchhandel das Weihnachtsgeschäft anläuft, zeigt die gute Platzierung von «New York Christmas» der Autoren Lisa Nieschlag und Lars Wentrup. Mehr
Logo von Ikea
Hofheim:

Ikea nimmt Donuts wegen Mineralöl-Belastung aus dem Angebot

Ikea-Kunden müssen in nächster Zeit vorerst auf eine leckere Nachspeise verzichten: Der schwedische Möbelhändler nimmt die «B&B Pinky»-Donuts aus dem Sortiment, da diese erhöhte Mineralöl-Werte aufweisen. Mehr
Unterschreiben eines Versicherungsformulars
Frankfurt/Main:

Verbraucher-Mehrheit kauft Versicherungen beim Vermittler

Das Angebot an Versicherungen ist riesig. Gut beraten sind Verbraucher, wenn sie vor dem Abschluss einen gründlichen Vergleich anstellen. Laut einer Umfrage nutzen viele dafür das Internet. Doch haben Online-Anbieter auch beim Verkauf die Nase vorn? Mehr
Schlüsseldienst
Rostock:

Schlüsseldienste immer detailliert nach Preisen fragen

Die Tür fällt ins Schloss und der Schlüssel steckt noch drinnen - da hilft dann meistens nur noch der Schlüsseldienst. Doch bei der Wahl eines Anbieters sollte man das Kleingedruckte lesen. Mit diesen Tipps schützen sich Verbraucher vor Wucherpreisen. Mehr
Bewerbungsmappe
Rödermark:

Wie sich Mitarbeiter bei interner Bewerbung verhalten sollen

Wer sich im Unternehmen um eine andere Stelle bewerben möchte, steht vor einem Dilemma. Zieht man den Vorgesetzten ins Vertrauen oder nicht? Laut Experten hängt die Antwort von den Umständen ab. Mehr
Feuerwerk mit CE-Kennzeichnung
Berlin:

Wer darf Silvester-Böller prüfen?

Jeder in der EU zugelassene Böller muss in Deutschland noch einmal an der Bundesanstalt für Materialforschung vorbei. Der EuGH sieht das in einem aktuellen Urteil kritisch. Ob der deutsche Sonderweg fällt, ist aber unklar. Mehr
Döner bei der Arbeit
Berlin:

Essverbot am Arbeitsplatz: Betriebsrat darf Mitreden

Wenn der große Hunger kommt - viele Arbeitnehmer essen nebenbei im Büro. Wenn der Chef das Essen am Arbeitsplatz untersagen will, darf er seine Rechnung nicht ohne den Betriebsrat machen. Mehr
Weihnachtseinkäufe im Geschäft
München:

Deutsche kaufen Weihnachtsgeschenke lieber im Laden

Der Online-Handel boomt. Doch wenn es um Weihnachtsgeschenke geht, setzen die Deutschen auf echte Geschäfte, wie eine Umfrage zeigt. Hoch im Kurs: Persönliche Beratung. Damit können auch Supermärkte punkten, vor allem der Aufstieg der Discounter setzt sich fort. Mehr
Aktienkursentwicklung
Stuttgart:

Momentum kann Aufschluss über Kursbewegung geben

Die Entwicklung eines Aktienkurses lässt sich gut am sogenannten «Momentum» erkennen. Dabei geht es um die Veränderung des Preises innerhalb einer bestimmten Zeitspanne. Anleger sollten jedoch weitere Faktoren prüfen. Mehr
Mann reicht seine Hand
Berlin:

Für Zufriedenheit im Job sind Kollegen oft wichtiger

Was ist wichtiger? Geld oder Kollegen? Das Umfrageinstitut Censuswide ging dieser Frage auf den Grund und hat 10 000 Berufstätige befragt, auch in Deutschland. Das Ergebnis ist verblüffend. Mehr
Bußgelder für Hartz-IV-Empänger
Nürnberg:

Hartz-IV: Bußgelder bei Verschweigen von Vermögen

Wer beim Jobcenter sein Vermögen nicht richtig angibt, muss schon jetzt mit empfindlichen Geldbußen rechnen. Nun haben die Behörden die Schrauben noch etwas angezogen: Nur wer von Anfang an ehrlich ist, entgeht einer Bestrafung durch die Jobcenter. Mehr
Blumengesteck vor Grab
Düsseldorf:

Welcher Wille zählt? Angehörige für Bestattung zuständig

Nach dem Tod eines Angehörigen sind die Hinterbliebenen unter Druck. Sie müssen den Verlust verkraften, sich aber auch um die Bestattung kümmern. Dabei ist einiges zu beachten. Mehr
Urnengrab
Ansbach:

Umzug ist kein Grund für Umbettung

Wer den Wohnort wechselt, kann sich oft nicht mehr um die Grabstätte eines Angehörigen kümmern. Eine Urne ließe sich eigentlich ohne viel Aufwand umbetten. Doch freie Handhabe haben Betroffene in dem Fall nicht. Das zeigt ein Gerichtsurteil. Mehr
Rollatorfahrer am Bahnhof
Berlin:

Gericht ist nicht an Gutachten gebunden

Wie hoch der Grad eines Handikaps ausfällt, bestimmt ein Sachverständigengutachten. Ein Gericht kann jedoch zu einer anderen Einstufung kommen. Ein Fall eines kleinwüchsigen Jungen als Beispiel. Mehr
Babyfüße auf einer Hand
Berlin:

Erziehungszeiten auf Rente anrechnen lassen

Paare mit Kindern können sich ihre Elternzeit in der gesetzlichen Rentenversicherung gutschreiben lassen. Aber worauf muss alles geachtet werden? Ein paar wichtige Hinweise. Mehr
Absetzen von Versorgungsleistungen
Berlin:

Zahlungen an Eltern bei Betriebsübernahme absetzbar

Nach der Übernahme eines Familienbetriebs durch die Kinder bleiben oft finanzielle Fragen. Sollen die Eltern im Zuge der Übernahme eine lebenslange Versorgung bekommen, sind diese Leistungen beim Fiskus absetzbar. Auch die Höhe der Zahlungen ist nun geklärt. Mehr
Arbeit im Team
Köln:

Teamarbeit mit guten Strategien konstruktiv gestalten

Ein Unternehmen kann am besten von Mitarbeitern profitieren, die sich gegenseitig unterstützen. Doch Teamarbeit verlangt allen Beteiligten auch etwas ab, Konflikte sind nicht selten. Eine neue Broschüre gibt Tipps für die gute Zusammenarbeit. Mehr
Kontoauszug eines Dispo-Kontos
Hamburg:

Hohe Dispokosten umgehen

Wer seinen Dispo nutzt, muss dafür hohe Zinsen zahlen. Und wer auch den Dispo überzieht, zahlt oft sogar ein Mindestentgelt. Das hat der BGH jetzt zwar untersagt. Es gibt jedoch auch Alternativen, um die hohen Kosten für den Dispo ganz zu vermeiden. Mehr
Online-Angebote von Bestattern
Berlin:

Bei Bestattungsangeboten im Netz auf Preistransparenz achten

Ein Trauerfall in der Familie schmerzt. Nach dem Tod müssen sich die Angehörigen um die Bestattung kümmern. Neue Portale im Internet versprechen, das günstiger zu machen als das etablierte Gewerbe. Mehr
Gasherd
Hamburg:

Gaspreise für Endverbraucher fallen

Die Gaspreise in Deutschland haben sich in den vergangenen Jahren nicht so stark verändert wie die Heizöl- oder Strompreise. Im nächsten Jahr können viele Verbraucher mit einer Entlastung rechnen. Mehr
Inklusion im Arbeitsleben
Köln:

Neues Portal zum Thema Inklusion im Betrieb

Viel diskutiert wurde unlängst zum Thema Inklusion in der Schule. Doch ebenso wichtig ist die Frage, wie Menschen mit Handicaps einen Platz im Arbeitsleben finden. Ein neues Portal hilft. Mehr
Schwerbehinderter am Arbeitsplatz
Nürnberg:

Schwerbehinderte finden nur schwer einen richtigen Job

Zahlen der Bundesagentur für Arbeit ergeben: Schwerbehinderte sind immer noch selten auf dem regulären Arbeitsmarkt vertreten - trotz der gesetzlich vorgeschriebenen Quote für die Beschäftigung von Schwerbehinderten. Mehr
Lebensversicherung
Hamburg:

Lebensversicherung: Sorge um teure Altpolicen

Lebensversicherern fällt es in der Zinsflaute zunehmend schwer, die hohen Zusagen der Vergangenheit zu erwirtschaften. Wollen einige ihre Kunden dazu bewegen, teure Altverträge vorzeitig zu beenden? Mehr
Sparschwein
Bremen:

Sparer: Für mehr Rendite müssen sie mehr Risiko wagen

Früher war alles besser? Nun ja: Zumindest gab es bei den klassischen Sparanlagen früher mehr Zinsen. Anleger müssen sich auf andere Zeiten einstellen und mehr Risiko wagen - um noch eine Rendite zu bekommen. Welche Produkte lohnen sich derzeit? Mehr
Schild mit Titel "Betriebsrat"
Hannover:

Betriebsräte müssen sich für Ratsarbeit auf Wunsch abmelden

Ein Firmenchef kann verlangen, dass sich die Mitarbeiter für die Arbeit im Betriebsrat abmelden. Damit ist ausgeschlossen, dass der Arbeitnehmer ohne Vorwarnung seinen Arbeitsplatz verlässt. Mehr
Natascha Zehe
Bonn:

Wie werde ich Pharmakant/in?

Wer eine Ausbildung im Bereich Naturwissenschaften sucht, sollte an den Pharmakanten denken. Die Fachleute produzieren Tabletten und Salben. Ein verantwortungsvoller Job: Bei der Medikamentenherstellung darf kein Fehler passieren. Die Ausbildung ist anspruchsvoll. Mehr
Krankschreibung
Weinheim:

Bereitschaft zur Krankmeldung hängt auch von Kollegen ab

Ob man fit genug für die Arbeit ist, hängt tatsächlich auch von der Kollegschaft ab. Das Verhältnis unter Mitarbeitern kann oftmals ausschlaggebend für eine Krankmeldung sein. Mehr
MDax
Stuttgart:

Mid Cap: Mittlere Unternehmen mit größeren Chancen

Manchmal sind es auf dem Börsenmarkt nicht die ganz großen Fische, in die es lohnt, sein Geld zu investieren. Der Trend geht immer mehr in Richtung der mittleren Unternehmen. Allerdings ist die Gefahr von Kurverlusten höher. Mehr
Prof. Brigitte Witzer
Berlin:

Unterfordert im Job: Problem offen ansprechen

Die Arbeitsaufträge im Job sind eintönig? Die eigenen Stärken liegen woanders? Das sollte der Chef wissen. Wer sich für Höheres berufen fühlt, muss das aber mit Argumenten belegen können. Mehr
Claudia Menschel
Karlsruhe:

Bei fehlendem Kita-Platz Verdienstausfall einklagen

Drei berufstätige Mütter bekommen trotz Rechtsanspruch zu spät einen Kita-Platz. Dafür wollen sie die Stadt haftbar machen - und klagen. Vor dem BGH nehmen sie eine wichtige Hürde. Von dem Urteil können auch andere Familien profitieren. Mehr
Juliane Dreisbach
Freudenberg:

Mobbing im Kollegenkreis: Betroffenen ein offenes Ohr bieten

Wenn ein Kollege von den anderen gemobbt wird, ist das eine schwierige Situation. Wie reagieren Mitarbeiter richtig, wenn sie helfen wollen? Mehr
Steuervorteil bei zwei Haushalten
Berlin:

Doppelte Haushaltsführung: Wie Arbeitnehmer Steuern sparen

Wer als Arbeitnehmer in zwei verschiedenen Haushalten lebt, kann dies bei der Steuererklärung geltend machen. Allerdings müssen einige Bedingungen erfüllt sein. Mehr
Finanzierungshilfe
Berlin:

Hinter Crowdfunding-Angebot kann Schneeballsystem stecken

Um eine Geschäftsidee zu verwirklichen, bedarf es oftmals einer hohen Geldsumme. Jungunternehmer können Dienste einiger Spendenportale in Anspruch nehmen. Doch das ist gar nicht so ungefährlich. Mehr
Arzt mit Patientin und Röntgenbildern
Berlin:

Privat versichert: Was tun, wenn Versicherer nicht zahlt?

Auf ihre Krankenversicherung sollten sich Privatpatienten verlassen können. Doch was ist, wenn der Versicherer hohe Arztrechnungen nicht mehr bezahlt? In solchen Fällen kann der PKV-Ombudsmann helfen - und manchmal auch der Gang vor Gericht. Mehr
Stipendium
Berlin:

BFH urteilt: Kosten für Studium trotz Stipendium absetzbar?

Die Steuererklärung ist für Studierende keine einfache Angelegenheit. Häufige Frage dabei ist: Wie lassen sich Kosten geltend machen? Noch komplizierter wird es, wenn jemand ein Stipendium erhält. Mehr
Ausbildungsprospekte
Bonn:

Neue Plattform informiert zum Thema Berufsorientierung

Fertig mit der Schule und was nun? Für Informationen rund um das Thema Berufswahl steht das Portal «Überaus» Rede und Antwort. Mehr
Zahlreiche Euro-Banknoten
Berlin:

Geldvermögen ohne Testament: Die gesetzliche Erbfolge gilt

Wer seinen Nachlass regeln will, tut gut daran, sein Testament so genau wie möglich aufzusetzen. Immer wieder landen Erbfälle vor Gericht. Und dann müssen die Richter entscheiden, was wohl im Sinne des Verstorbenen ist. Mehr
Richterhammer
München:

Kosten für Frauenhaus zahlt Herkunftskommune

Wer muss zahlen, wenn eine Frau in einem Frauenhaus in einer neuen Stadt unterkommt? Um diese Frage streiten sich zwei Kommunen. Das bayrische Sozialgericht fällt eine Entscheidung aus diesen Gründen: Mehr
Wissen ist Macht
Bremen:

Wo Anleger wichtige Informationen finden

Geldanlage Schritt für Schritt: Zuerst müssen Anleger ein Depot eröffnen und sich eine Strategie überlegen. Dann können sie nach passenden Aktien und Fonds suchen. Welche Investments sich eignen, verraten unter anderem Produktinformationsblätter und Kennzahlen. Mehr
Markus Finck
Berlin:

Wie Jungingenieure sich richtig vorbereiten

Wer als junger Ingenieur einen Auslandsaufenthalt plant, sollte ein gutes Netzwerk und einen Karriereplan haben. Und besonders wichtig: im Unternehmen offen darüber reden. Mehr
Geldscheine
Erfurt:

Alter Kredit ist oft teuer: Umschuldung kann sich lohnen

Nicht nur die Zinssätze auf dem eigenen Sparkonto sinken stetig, auch die Sätze von Krediten werden immer geringer. Gerade wer ältere Kreditvereinbarungen getroffen hat, sollte über eine Umschuldung nachdenken, umso Geld zu sparen. Mehr
Frau mit herausgezogenen Steckern
Berlin:

Aktive Stromkunden sparen mehr

Wie viel Stromkunden durch einen Anbieterwechsel sparen, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Neben dem eigenen Verbrauch, dem Wohnort sowie den angebotenen Tarifen zählt auch das eigene Engagement. Was aktive und bequeme Verbraucher dazu wissen müssen. Mehr
Untersuchung der Zähne
Bonn:

Die fünf am schlechtesten bewerteten Lehrberufe

Nein, es ist kein Beruf im Handwerk oder Einzelhandel: Die Tätigkeit des Zahnmedizinischen Fachangestellten schneidet bei einer Umfrage unter Auszubildenden am schlechtesten ab. Mehr
Stromzähler
Berlin:

Ökostrom-Umlage steigt auf 6,88 Cent

Verbraucher müssen für die Energiewende noch etwas darauflegen. Die sogenannte EEG-Umlage steigt erneut. Der Industrieverband BDI warnt, Energiekosten würden zu einem Standortproblem für die Wirtschaft. Mehr
Barbara Schneider
Köln:

Suizidgefahr: Klare Worte helfen am ehesten

Ein Verwandter zieht sich zurück. Ein Freund macht eigenartige Bemerkungen über Abschied. Wem das komisch vorkommt, der sollte rasch handeln. Denn Suizidgedanken können sich auch derart subtil äußern. Mehr
Prof. Brigitte Witzer
Berlin:

Wie Frauen sich im Job richtig präsentieren

Mit Fleiß allein machen Frauen keine große Karriere. Nur wer auch auf seine Leistungen aufmerksam macht, kann im Machtspiel der Unternehmenswelt mitmischen. Mehr
Mit Hightech zum Mehl
Jarmen:

Wie werde ich Müller/Müllerin?

Er schleppt keine Mehlsäcke. Die Mühle wird auch nicht mehr durch Wasser- oder Windkraft angetrieben. Trotzdem gibt es den Müller noch. Inzwischen nennt man ihn Verfahrenstechnologe für Mühlen- und Futterwirtschaft. Der Beruf ist vielseitig und hat Zukunft. Mehr
Kündigung
Berlin:

Außerordentliche betriebsbedingte Kündigungen selten möglich

Eine betriebsbedingte Kündigung braucht einen sehr triftigen Grund. Deshalb sind die Hürden für eine solche Trennung sehr hoch. Dies zeigt auch ein Urteil eines Landesarbeitsgerichts. Mehr
Traktor auf der Straße
Berlin:

Unfall durch Erdklumpen: Ursache mit Fotos dokumentieren

Die Ernte im Herbst drängt viele Landwirte auf die Straßen, die sie aufgrund ungünstiger Wetterverhältnisse oftmals mit Erde verschmutzen. Das ist ein Risiko für alle Verkehrsteilnehmer. Kommt es dadurch zu einem Unfall, kann eine Fotografie der Gefahrenstelle helfen. Mehr
"Das inoffizielle Harry-Potter-Kochbuch"
München:

Ratgeber-Bestseller-Liste: Harry-Potter-Rezepte neu

Nun ist Harry Potter auch in die Küche eingezogen: Nachdem der Zauberer zunächst mit Büchern und Filmen großen Erfolg hat, gibt es nun ein Kochbuch. Die Rezeptesammlung schafft es in der ersten Woche in die Ratgeber-Bestseller-Liste. Mehr
Das Beratungsprotokoll für Anleger
Berlin:

«Finanztest» warnt Senioren vor riskanten Beteiligungen

Wenn Finanzberater Geldanlagen vermitteln, versprechen sie manchmal hohe Renditen. Die Stiftung Warentest warnt nun besonders Senioren vor dem Abschluss riskanter Beteiligungen. Wie können sie sich schützen? Mehr
Gesundheitskarte
Berlin:

Warum die Krankenkassen-Beiträge stabil bleiben

Die Ausgaben der Krankenkassen für Ärzte, Kliniken und Medikamente steigen nächstes Jahr wieder um Milliarden - der Beitrag bleibt aber stabil. Wie kann das gehen? Mehr
Steuererklärung
München:

Erstattete Krankenversicherung mindern Sonderausgabenabzug

Gesetze ändern sich mitunter zum Vorteil von Steuerzahlern. Das wirkt sich allerdings für Steuererklärungen vergangener Jahre nicht automatisch aus. Mehr
Streit unter Kollegen
Weinheim:

Entschuldigung für Fehlverhalten im Job muss zügig kommen

Streitigkeiten zwischen Kollegen sind am Arbeitsplatz keine Seltenheit. Dabei lassen viele den nötigen Respekt vermissen. Damit keine größeren Konflikte entstehen, raten Psychologen allen Berufstätigen, ihre Fehler offen einzugestehen. Mehr
Benzin fließt aus einer Zapfpistole
Frankfurt/Main:

Steigende Verbraucherpreise: Was das bedeutet

Die Verbraucherpreise in Deutschland ziehen auf niedrigem Niveau wieder an. Ökonomen finden das gut. Allerdings hat die steigende Inflation auch Schattenseiten. Mehr
Verfassen eines Testaments
Berlin:

Testament sorgfältig abfassen

Ein Anlass, den letzten Willen schriftlich festzuhalten, kann plötzlich erfolgen. Dennoch sollte das Vorhaben nicht vorschnell in die Tat umgesetzt werden. Denn entspricht das Schriftstück nicht den formalen Anforderungen, kann das steuerliche Konsequenzen haben. Mehr
Kontakte knüpfen
Hamburg:

Netzwerken fällt Führungskräften oft leichter

Die richtigen Kontakte - oft entscheiden sie darüber, wer einen Job bekommt, wer befördert wird. Zusammengefasst beeinflussen sie den beruflichen Erfolg. Chefs beherrschen das Netzwerken oft besser als einfache Mitarbeiter. Mehr
Geld für Pflegeleistungen
Berlin:

Mit privater Versicherung Pflegelücke schließen

Die Kosten für einen Heimplatz übersteigen oft die finanziellen Mittel pflegebedürftiger Senioren. Private Versicherungen können helfen, einem Engpass vorzusorgen. Drei Varianten im Vergleich: Mehr
Anleger sollten mit Bedacht handeln
Bremen:

Brexit und die Folgen für Anleger

Gut drei Monate ist es her, dass die Briten sich mehrheitlich für den Austritt aus der EU ausgesprochen haben. Vor der Abstimmung war die Unruhe groß. Doch inzwischen scheint das Thema fast wieder verschwunden zu sein. Müssen Anleger dennoch weiter zittern? Mehr
Zeichen der Bundesagentur für Arbeit
Essen:

Vorläufige Leistungen des Jobcenters statt Sozialhilfe

Wenn die Erwerbsfähigkeit eines Arbeitnehmers nicht klar fest steht, hängt der Betroffene meist zwischen den Stühlen. Dabei droht ihm, dass er keine finanzielle Leistungen erhält. Ein Urteil eines Landessozialgerichts regelte nun einen Präzedenzfall. Mehr
Doppelte Haushaltsführung
Berlin:

Doppelte Haushaltsführung in derselben Stadt möglich

Berufspendler, die eine Zweitwohnung in einer anderen Stadt haben, können die Kosten hierfür steuerlich absetzen. Unter Umständen geht dies auch, wenn die zweite Wohnung in derselben Stadt liegt wie die erste Wohnung. Mehr
Eine junge Frau liest
Freudenberg:

Abschalten von der Arbeit

Gedanken an ihre Arbeit verfolgen viele Menschen auch in ihrer Freizeit. Wie blendet man diese aus? Eine Psychologin gibt Tipps zum richtigen Abschalten vom Berufsstress. Mehr
Sparstrumpf
Nürnberg:

Deutsche wollen lieber Geld horten als Strafzinsen zahlen

Einige Banken erheben Strafzinsen für Sparguthaben. Doch nur wenige Kunden wollen das offenbar hinnehmen. Laut einer GfK-Umfrage bevorzugen viele Deutsche ein Bargeldvorrat zu Hause. Mehr
Auszeit finanzieren
Berlin:

Wie Eltern eine berufliche Auszeit am besten finanzieren

Basiselterngeld oder Elterngeld Plus - auf eine solche staatliche Leistung haben Mütter und Väter nach der Geburt ihres Kindes einen Anspruch. Eltern sollten sich so früh wie möglich von Fachleuten beraten lassen, welche Variante für sie optimal ist. Mehr
Krank am Arbeitsplatz
Hamburg:

Chef muss auch im Krankheitsfall Vorbild sein

Besonders in der kalten Jahreszeit schlagen saisonale Krankheiten wie Grippe oder Erkältung wieder zu. Wer trotzdem zur Arbeit kommt, riskiert nicht nur die eigene Gesundheit. Chefs haben in dieser Situation eine besondere Verantwortung. Mehr
Mann arbeitet an Türschloss
Potsdam:

Verbraucherschützer warnen vor Betrug von Handwerkern

Illegale Handwerker sind ein häufiges Phänomen. Nun warnt die Verbraucherzentrale Brandenburg davor, die Handwerker im Internet zu bestellen. Zudem sollten die Kunden die Rechnung auf Anschrift der Firma und den Preis unbedingt prüfen. Mehr
Überstunden
Dortmund:

Umfrage: Fast jeder Achte fühlt sich von der Arbeit überfordert

Immer mehr Hetze und immer mehr Druck am Arbeitsplatz. Neue Technologien haben die Arbeitswelt stark verändert. Überlange Arbeitszeiten und fehlende Pausen gehören für viele mittlerweile zum Alltag. Laut einer Umfrage fühlt sich mancher am Ende seiner Kräfte. Mehr
Prüfen und beurkunden
Bonn:

Notarkosten kostenlos überprüfen

Wer ein Testament aufsetzen oder eine Immobilie kaufen möchte, braucht dafür einen Notar. Dieser nimmt für die Ausübung seines Amtes eine Gebühr. Doch wie hoch darf diese sein? Mehr
Kündigungsfristen stehen auf dem Prüfstand

Hürden bei betriebsbedingter Kündigung während Elternzeit

Die Elternzeit bietet für Mitarbeiter einen speziellen Schutz vor betriebsbedingten Kündigungen. Nur, wenn alle Alternativen ausgeschöpft sind, ist die Maßnahme zulässig - der Zeitpunkt der Kündigung ist nicht allein ausschlaggebend. Mehr
Paar beim Abendspaziergang
Münster:

Wann gemeinsame Veranlagung möglich ist

Ein Paar lebt zusammen. Beim Fiskus beantragt es eine gemeinsame Veranlagung zur Einkommenssteuer. Doch ist dies überhaupt ohne Trauschein möglich? Mehr
Willkommen im Team!
Rödermark:

Neue Mitarbeiter: Woran die Integration häufig scheitert

Das Vorstellungsgespräch ist rum und der neue Mitarbeiter an Bord: So weit so gut. Doch ob die Zusammenarbeit von Dauer ist, hängt häufig von den kommenden Wochen ab. Längst nicht immer gelingt die Integration ins Team. Drei typische Fehler von Chefs und Kollegen. Mehr
Elena Zerlin
Berlin:

Wie werde ich Übersetzer oder Dolmetscher?

Dolmetscher und Übersetzer: So darf sich in Deutschland jeder nennen. Denn die Berufsbezeichnung ist nicht geschützt. Trotzdem kann längst nicht jeder Sprachbegabte diesen Job machen. Die Experten brauchen Fachwissen. Mehr
Krankes Kind
Köln:

Eltern haben bei krankem Kind Freistellungsanspruch

In Schule oder Kita haben sich Kinder schnell angesteckt. Im Krankheitsfall müssen die Kleinen dann zu Hause betreut werden. Berufstätige Eltern können sich dafür freistellen lassen. Mehr
Lebensversicherung
Hamburg:

Standmitteilung bei Versicherungen muss präzise sein

Bei Versicherungen gilt eine Informationspflicht - so will es das Gesetz. Auch Angaben zu gutgeschriebenen Überschüssen gehören dazu. Betroffene können im Ernstfall sogar Beschwerde einlegen. Mehr
Jugendarbeitslosigkeit
Berlin:

Jeder achte junge Erwachsene fürs Erwerbsleben kaum gerüstet

Bildung ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Berufsleben. Doch in Deutschland gibt es viele junge Erwachsene, die für die Arbeitswelt nicht ausreichend qualifiziert sind. Für sie steigt das Armutsrisiko. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der OECD. Mehr
Speed-Dating in Ulm
Ulm:

Firmen suchen mit Speed-Dating Nachwuchs

Viele Firmen suchen händeringend nach Auszubildenden. Damit beide zueinander finden, wird buchstäblich geflirtet. Ein Besuch beim Speed-Dating in Ulm. Mehr
Euro-Stücke
Berlin:

Neue Regeln zur Fondsbesteuerung

Ab 2018 wirden Fonds selbst besteuert. Das bringt einige Veränderungen mit sich. Was das widerum für die Anleger bedeutet, erklärt die Zeitschrift «Finanztest». Mehr
Führen eines Berichtshefts
Hamburg:

Was beim Berichtsheft wichtig ist

Für viele Auszubildende ist es lästig, ihr Berichtsheft zu führen. Und keine Frage: Das im Betrieb Erlernte zu dokumentieren, ist langweilig. Trotzdem lohnt es sich, hier von Anfang an sorgfältig zu sein. Denn kurz vor der Abschlussprüfung ärgert man sich sonst. Mehr
Henry Hillmann
Radeberg:

Chance für Menschen mit Behinderung

Eine Ausbildung ist für Menschen mit Behinderung oft nur schwer zu bewältigen. Maßgeschneiderte Praxisbausteine sollen beim Schritt in den Arbeitsmarkt helfen. In Sachsen läuft nun ein Pilotprojekt. Mehr
Eigenheim beleihen
Frankfurt/Main:

Mit dem Eigenheim die Rente aufbessern?

Sie heißen etwa Umkehrhypothek oder Renten-Hypothek. Ihnen ist eines gemeinsam: Sie verschaffen klammen Immobilienbesitzern im Alter ein finanzielles Zubrot. Im Gegenzug verwerten die Geldgeber das Haus später - meist erst nach dem Tod des Besitzers. Mehr
Steuererklärung
Berlin:

Freibeträge für studierende Kinder nutzen

Beginnen die Kinder zu studieren, leisten die Eltern meist finanzielle Unterstützung. Doch ein Steuervorteil ergibt sich kaum daraus. Was Eltern nutzen können, sind Kinder- und Ausbildungsfreibeträge. Mehr
Sozialgericht
Mainz:

Selbstständig oder abhängig beschäftigt?

Bei einer abhängigen Beschäftigung muss der Arbeitgeber Sozialversicherungsbeiträge abführen. Bei einer selbstständigen Tätigkeit besteht diese Pflicht nicht. Doch wovon hängt es ab, ob man als selbstständig gilt - zum Beispiel im Fall einer Radiomoderatorin? Mehr
Insolvenz
Hamburg:

Tod eines Schuldners: Insolvenzverfahren erneut einleiten

Was passiert, wenn vor der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens der Schuldner stirbt? Dann kann der Gläubiger einen Antrag auf Eröffnung eines Nachlassinsolvenzverfahrens stellen, aber er muss die Zahlungsunfähigkeit des Schuldners erneut glaubhaft machen. Mehr
Länderanleihen
Stuttgart:

Schuldverschreibung der Bundesländer

Bundesländer können Anleihen als Finanzinstrument ausgeben - im Vergleich zu Aktien besteht hier ein geringeres Wertschwankungsrisiko. Gezielt eigene Anleihen zu kaufen, ist jedoch wenig ratsam. Mehr
Krawatte mit Sparkassen-Logo
Bonn:

Die fünf von Auszubildenden am besten bewerteten Lehrberufe

Viele Aspekte sind bei der Wahl einer Lehrstelle wichtig: So zum Beispiel die zu erwartende Arbeitszeit, die Höhe der Vergütung oder auch das Betreuungsangebot während der Ausbildung. Diese Branchen schneiden am besten ab. Mehr
Lehrlinge bei der Arbeit
Hamburg:

Lehrlinge beschweren sich zu spät über Ausbildungsmängel

Viele junge Menschen beginnen ihre Lehrzeit mit großen Erwartungen. Sie schweigen aber auch sehr lange, wenn ihre Hoffnungen während der Ausbildung enttäuscht werden. Experten raten daher zu einer raschen Aussprache mit dem Arbeitgeber. Mehr
Notrufdienst für Senioren
Berlin:

Notrufsystem gilt als haushaltsnahe Dienstleistung

Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen können die Steuerlast mindern. Dabei erkennt das Finanzamt nicht nur die Kosten für Putzhilfen oder Babysitter an. Abzugsfähig sind weit mehr Ausgaben. Mehr
Handwerker bringt Dämmmaterial an
München:

Kosten für baulichen Maßnahmen beim Fiskus absetzen

Direkt nach dem Kauf lässt der Eigentümer die Immobilie umgestalten. Will er die Kosten für die baulichen Maßnahmen beim Fiskus absetzen, muss er aufpassen: Schönheitsreparaturen darf er unter Umständen nicht als sofortige Werbungskosten absetzen. Mehr
Untersuchen von Proben
Freiburg:

Wie werde ich Biologielaborantin/Biologielaborant?

Ob im Kliniklabor oder in der Pharmaindustrie: In vielen Betrieben sind Biologielaboranten unverzichtbar. Entsprechend vielseitig ist die Ausbildung: Ob menschliche Zellen, Mikroorganismen oder Pflanzen - alles wird untersucht. Auch Tierversuche stehen auf dem Lehrplan. Mehr
Grenzen setzen im Homeoffice
Oberwaltersdorf:

Wichtige Grenzen setzen im Homeoffice

Wer von zu Hause aus arbeitet, kennt das Problem: Statt pünktlich Schluss zu machen, hat man wieder länger gearbeitet als gedacht. Um erst gar nicht in das Hamsterrad zu geraten, sollten gerade Anfänger im Homeoffice sich von Anfang an klare Strukturen geben. Mehr
Rentenbenachrichtigung
Köln:

Witwenrente kann bei großem Altersunterschied gekürzt werden

Der Ehemann stirbt, die Witwe bekommt eine Rente. Und das, obwohl sie selbst noch recht jung ist. Denn zwischen dem Ehepaar lag ein großer Altersunterschied. Kann eine betriebliche Witwenrente in diesem Fall gekürzt werden? Mehr
Buch "Nähen mit JERSEY"
München:

Ratgeber Bestseller-Liste: Pauline Dohmen direkt auf Platz drei

Nach dem Bestseller «Nähen mit Jersey - kinderleicht!» hat Pauline Dohmen mit dem Nachfolgetitel einen ähnlichen Erfolg: Mit «Nähen mit JERSEY - babyleicht»! stürmt die Autorin gleich auf Rang drei der Ratgeber-Bestseller. Mehr
Banknoten liegen auf einem Tisch
Mainz:

Hartz-IV-Empfänger: Pflichtteil im Zweifel geltend machen

Hartz-IV-Empfänger dürfen einen Teil ihres Vermögens behalten. Allerdings gibt es dafür Grenzen. Werden diese aber überschritten, muss das Vermögen aufgebraucht werden. Das kann auch gelten, wenn der Empfänger Anspruch auf ein Erbe hat. Mehr
Eine Hand
Nürnberg:

Was in den Ausbildungsvertrag muss

Startschuss für Ausbildungen. Vor Beginn der Lehrzeit muss jedoch der Arbeitsvertrag erst einmal unterzeichnet werden. Aber was gehört in diesen eigentlich alles rein? Worauf sollten Lehrlinge achten? Mehr
Private Krankenversicherung
Potsdam:

Beitragserhöhung: Was privat Krankenversicherte tun können

Die Versicherungswirtschaft hat Beitragserhöhungen für viele privat Krankenversicherte zum Jahreswechsel angekündigt. Welche Handlungsoptionen haben Betroffene? Was müssen sie beachten? Mehr
Medikamente
Gummersbach:

Gehälter von Geschäftsführern sind gestiegen

Geschäftsführer verdienen mehr als im vergangenen Jahr, im Schnitt sind es 2,8 Prozent. Ganz vorne mit dabei sind die Chefs in der Pharmabranche - gefolgt von zwei weiteren Traditionsbranchen. Mehr
Einkommenssteuererklärung
München:

Krankenkassenbonus mindert nicht immer Sonderausgabenabzug

Krankenkassenbeiträge mindern die Steuerlast. Zahlt die Krankenkasse einen Bonus aus, darf das Finanzamt diesen nicht automatisch verrechnen. Das zeigt ein Urteil des Bundesfinanzhofes. Mehr
Fondsmanager
Stuttgart:

Managementgebühr: Entgelt für die Arbeit

Wer sein Geld in gemanagte Fonds anlegt, muss einen Prozentsatz davon für die Verwaltung des Fonds an die Kapitalverwaltungsgesellschaft abgeben. Für Anleger ist die Managementgebühr eine wichtige Größe. Mehr
Weg mit dem Smartphone
Bielefeld:

So bleibt der Job im Feierabend außen vor

Viele sind nach Feierabend in Gedanken noch beim Job und rufen zum Beispiel ihre beruflichen E-Mails ab. Auf Dauer ist das ganz schön stressig. Abschalten ist dann oft schwer. Feste Regeln zum Smartphone-Gebrauch helfen. Mehr
Kündigung des Bausparvertrags
Celle:

Bausparkasse kann manche Altverträge kündigen

Für Bausparkassen sind Altverträge meist teuer, weil sie dem Sparer einen relativ hohen Zinssatz zusichern. Daher versuchen viele Anbieter, solche Verträge zu kündigen. Wie ein Urteil zeigt, kann sich der Kunde nicht immer dagegen wehren. Mehr
Zwei Paragraphensymbole
Mönchengladbach:

Vermieter stirbt: Erben können nicht direkt Geld verlangen

Der Besitzer verstirbt, was nun? Kommen neue Kosten auf die Mieter zu? Das muss nicht zwingend sein. Vorher müssen die Miterben sich mit der Verwaltung auseinandersetzen. Ein Beschluss des Oberlandesgerichts Mönchengladbach. Mehr
Gewerbesteuer bei Vermietungen
Berlin:

Ein Fall für die Gewerbesteuer

In der Regel gelten Mieteinnahmen beim Finanzamt nicht als Gewerbe-Einkünfte. Es kann jedoch Ausnahmen geben, etwa wenn mit der Vermietung zusätzliche Leistungen in Rechnung gestellt werden. Ein solcher Fall beschäftigte das Finanzgericht Baden-Württemberg. Mehr
Hochzeitspaar
Berlin:

Bei Hochzeit kann Anspruch auf Sonderurlaub bestehen

Der Hochzeitstag soll der schönste Tag im Leben sein. Doch dafür bedarf es in der Vorbereitungsphase eine Menge Organisationsstress. Arbeitnehmer können sich, sofern keine Sonderregelung besteht, dafür sogar frei nehmen. Mehr
Börsentafel
Bremen:

Worauf es bei Unternehmensanleihen ankommt

Wer auf Unternehmensanleihen setzt, geht Risiken ein - kann aber mitunter eine vergleichsweise hohe Rendite erzielen. Man muss nur wissen, wie es geht. Mehr
Ältere Leute auf einem Steg
Berlin:

Worauf Rentner achten müssen

Wer mit dem Gedanken spielt, als Rentner seinen Lebensmittelpunkt dauerhaft ins Ausland zu verlagern, sollte sich im Vorfeld in Renten-, Kranken- und Pflegeversicherungsfragen umfassend beraten lassen. Auch das Thema Steuern darf nicht außen vor bleiben. Mehr
Sparbuch mit Ein-Euro-Münze
Berlin:

Bundesbürger sparen trotz Niedrigzinsphase

Die Bürger in Deutschland sparen gerne konventionell. Ein Risiko wagen sie eher nicht. Das belegt auch eine Studie. Mehr
Kündigung auf Verdachtsgrundlage
Frankfurt/Main:

Hohe Hürden für Verdachtskündigung

In schwerwiegenden Fällen kann der Arbeitgeber auch wegen Verdacht kündigen. Die Hürden dafür sind aber extrem hoch. Mehr
Bundesfinanzhof
Berlin:

Vergünstigte Vermietung kann Werbungskostenabzug mindern

Wer an seine Angehörigen eine Immobilie vermietet, kann unter Umständen steuerlich profitieren. Der Bundesfinanzhof (BFH) hat die Position der Vermieter in einem Urteil gestärkt. Für die Berechnung des Werbungskostenabzugs zählt demnach die Warmmiete. Mehr
Marvin Hoffmann
Berlin:

Wie werde ich Mediengestalterin/Mediengestalter?

Von Webseiten über Apps bis hin zu Broschüren: Das alles fertigen Mediengestalter in Digital und Print an. Der Job ist für viele Jugendliche ein Traumberuf. Wohin der Weg geht, hängt nicht zuletzt von der Spezialisierung des Betriebs ab. Mehr
Eine Rose liegt auf einer Tastatur
Düsseldorf:

Jeder Zweite hat sich schon einmal in den Kollegen verguckt

Eigentlich ist es eine Art Faustregel, Berufliches und Privates zu trennen. Das klappt aber nicht immer so. Eine Befragung des Instituts Innofact zeigt, dass die Mehrheit nichts gegen Liebäugeln im Büro einzuwenden hat. Mehr
Schwanger im Job
Berlin:

Kündigungsschutzverfahren

Berufstätige Schwangere stehen unter besonderem Schutz. Ein Arbeitgeber kann eine Frau in dieser Situation kaum kündigen. Nur unter bestimmten Bedingungen und mit Beteiligung der Schutzbehörde. Mehr
Eine Frau hält einen Vortrag
Dortmund:

Was gegen Lampenfieber im Job hilft

Statt souverän gegenüber dem Team das neue Projekt zu erklären, kämpft mancher mit Herzrasen und Zitterstimme. Dem selbstsicheren Auftritt steht Lampenfieber entgegen. Um das in den Griff zu bekommen, hilft vor allem langfristiges Training. Mehr
Zahlungsmöglichkeiten bein Stromanbieter
Berlin:

Stromanbieter muss diverse Zahlungsmöglichkeiten vorschlagen

Wer seinen Stromanbieter wechselt, sollte prüfen, ob es mehrere Zahlungsmöglichkeiten gibt. Auf diesse Weise können Kunden eine mögliche Überweisungsgebühr umgehen. Mehr
Gruppe von Auszubildenden
Berlin:

Bei Problemen in der Ausbildung bieten Mentoren Hilfe

Ist diese Ausbildung überhaupt das richtige für mich? - Das fragen sich wahrscheinlich viele Jugendliche, die Schwierigkeiten in der Lehre haben. Manchmal reicht schon ein Gespräch mit Berufserfahrenen, um den Knoten zu lösen. Mehr
Motivation fördern
Hamburg:

Die richtigen Fragen können Mitarbeiter motivieren

In Stresssituationen kommunizieren Chefs gerne im knappen Befehlston. Das ist der falsche Weg, sagen jetzt Wissenschaftler. Vorgesetzte sollten den Mitarbeitern lieber Fragen stellen - und bei der Antwort zuhören. Mehr
EC-Karte
Frankfurt/Main:

Neue Auswahl bei Kartenzahlung verwirrt Verbraucher

Wir benutzen sie täglich, doch was die vielen Symbole darauf bedeuten, wissen die meisten Bankkunden nicht: die Girocard, die viele immer noch EC-Karte nennen. Nun gibt es bei deren Einsatz neue Wahlmöglichkeiten. Mehr
Verschiedene Bankkarten
Berlin:

Durch anderes Verhalten steigende Bankgebühren umgehen

Viele Banken ziehen an und erhöhen ihre Gebühren. Gebühren beim Abheben an Fremdautomaten, Gebühren bei Überweisungen und Gebühren auf das Girokonto. Doch es gibt noch Geldinstitute die davon frei sind. Mehr
Schüler warten mit gepackten Koffern
München:

Eine eigene Versicherung ist nicht unbedingt nötig

Nicht nur Hausaufgaben und Lernen gehören zur Schule, sondern auch Klassenfahrten. Auf solchen Ausflügen kann es auch mal zu größeren und kleineren Unfällen kommen. Eltern müssen dafür aber nicht gleich eine private Versicherung abschließen. Mehr
Führungsposition
Berlin:

Vollzeit ist oft Voraussetzung für Führungsposition

Wer in einer Führungsposition arbeiten will, muss in der Regel Vollzeit arbeiten. Die Wahrscheinlichkeit, in der Zukunft ein Team zu führen, erhöht sich laut einer Studie für Vollzeitkräfte signifikant. Mehr
Börsentafel
Stuttgart:

Long Put: Spekulation auf fallende Kurse

Manchmal geben Metaphern aus dem Sport Vorgängen in der Finanzwelt ihren Namen. So auch beim «Long Put». Wer diese Option innehat, kann so sein Depot absichern oder auf fallende Preise wetten. Mehr
Im Stau stehende Autos
Bonn:

Finanzamt akzeptiert Fahrtkosten

Jeden gefahrenen Kilometer absetzen? Das klingt doch gut! Eigentümer können jetzt den Weg zu Mietshäusern steuerlich geltend machen und das zahlt sich mit Sicherheit für Vermieter aus. Mehr
Gemeinsam Geld anlegen
Düsseldorf/Potsdam:

In Investmentclubs anlegen

In Investmentclubs organisieren sich Menschen, um gemeinsam Geld anzulegen. Das bringt gewisse Vorteile, ist jedoch nicht für jeden Anleger ein passendes Konzept. Mehr
Frau unterschreibt einen Vertrag
Koblenz:

Aufgaben im Arbeitsvertrag präzise regeln lassen

Was ist zu tun als Arbeitnehmer? Welche Aufgaben erwartet der Arbeitgeber? Wer einen neuen Vertrag unterschreibt, sollte hier aufs Detail achten. Mehr
Ausflugsdampfer und Motorboote auf der Elbe
Potsdam:

Rheumadecke auf Kaffeefahrt gekauft

Auf einer Reise entsteht oft eine heitere Stimmung. Wer in so einer Atmosphäre einen Vertrag abschließt, ist besonders geschützt - etwa wenn er bei einer Kaffeefahrt Ware kauft. Dennoch warnen Verbraucherschützer vor der Teilnahme und dubiosen Anbietern. Mehr
Bankkunde hebt mit Girokarte Bargeld ab
Berlin:

Verbraucherzentrale: Basiskonto zu teuer

Etwa einer Million Menschen soll das Girokonto für Jedermann zugute kommen. Seit Mitte Juni gilt der Rechtsanspruch, alle Banken müssen es anbieten. Doch oft sind diese Angebote teurer als herkömmliche Konten, wie Verbraucherschützer feststellen. Mehr
Was im Assessment Center wichtig ist
Hamburg:

Was im Assessment Center wichtig ist

Müssen Hochschulabsolventen zum Assessment Center, ist vor allem eins wichtig: die blinden Flecken zu kennen. Wie wirke ich auf andere? Welche Position nehme ich häufig in einer Gruppe ein? Im Vorteil ist, wer diese Fragen beantworten kann. Mehr
Oberlandesgericht Karlsruhe
Karlsruhe:

Verbale Ausfälle vor Gericht rechtfertigen Ordnungsgeld

Auch wenn ein Rechtsstreit an den Nerven zerrt - während einer Gerichtsverhandlung sollten sich alle Beteiligten im Zaum halten. Denn wer plötzlich ausfallend wird, muss mit einem Ordnungsgeld rechnen. Mehr
Sparschwein mit Riester-Ordner
Potsdam:

Für wen eignet sich welcher Riester-Vertrag?

Privat vorsorgen und so die gesetzliche Rente aufbessern. Das wollen viele. Ob sich dafür Riester-Verträge eignen, hängt von der individuellen Situation ab. Welche Produktarten es gibt und worauf Verbraucher vor dem Abschluss achten sollten - ein Überblick: Mehr
Gemüse wird in einer Küche geschnitten.
Bonn:

Lehrberufe mit den meisten vorzeitigen Vertragslösungen

Manchmal fangen Auszubildende eine Lehre an. Und mittendrin brechen sie ab. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Gehäuft kommen vorzeitig beendete Ausbildungen in diesen Berufsfeldern vor: Mehr
Kim Wondratschke
Leipzig:

Wie werde ich Fahrdienstleiter/Fahrdienstleiteriin?

Fahrdienstleiter sorgen dafür, dass bei der Bahn der Alltagsbetrieb richtig funktioniert. Sie tragen enorm viel Verantwortung - was der Öffentlichkeit aber meist erst bewusst wird, wenn es zu Zugunglücken kommt wie in Bad Aibling. Ein herausfordernder Beruf im Porträt. Mehr
Kundenberatung
Potsdam:

Banken müssen beim Kontowechsel helfen

Wer ein neues Kreditinstitut nutzen möchte, kann dies ohne zusätzliche Probleme machen. Der alte Anbieter muss den Kunden beim Wechsel unterstützen und alle Informationen weiterleiten. Mehr
E-Mail-Postfach
Kiel:

Betriebsrat hat Anspruch auf ein eigenes Mail-Postfach

Für einen Betriebsrat ist besonders die Kommunikation zu den Mitarbeitern besonders wichtig. Dabei steht dem Gremium ein eigenes E-Mail-Postfach zu, um die Kollegen regelmäßig auf dem Laufenden zu halten, entschied nun ein Landesarbeitsgericht. Mehr
Azubiwerk Hamburg
Hamburg:

Hamburgs erstes Azubi-Wohnheim

Dachterrasse, Kinoraum, Neubauküche - in Hamburgs erstem Wohnheim für Azubis finden Auszubildende nicht nur günstigen Wohnraum, sondern auch pädagogische Betreuung. Das Ausbildungsjahr hat gerade begonnen: ein Rundgang durchs «Azubiwerk». Mehr
Olympische Spiele Rio 2016
München:

Spätsommer der Neueinsteiger

Unter den Bestsellern befinden sich derzeit gleich vier Neueinsteiger. Zu ihnen gehört Sven Simons Dokumentation über die Olympischen Spiele in Rio, die es gleich auf den zweiten Rang schafft. Einen Platz in den Top Ten sichert sich auch Margot Käßmann. Mehr
Handschlag und Firmenunterlagen
München:

Unternehmensberaterinnen klagen über Firmenkultur

Unternehemnsberatungen sind - vor allem in der Spitze - eine von Männern geprägte Branche. Frauen aus dem Fachgebiet bemängeln diese Einseitigkeit und kritisieren die fehlende Vereinbarkeit von Familie und Job. Mehr
Beerdigung in Deutschland
Berlin:

Wünsche und Kosten für Beerdigung rechtzeitig abklären

Der Tod eines Menschen stellt für Angehörige häufig nicht nur eine emotionale Belastung dar. Auch die Organisation der Beerdigung und finanzielle Aspekte stehen plötzlich im Vordergrund. Um späteren Stress zu vermeiden, sollte man daher früh vorsorgen. Mehr
Unterricht in der Schule
Berlin:

Gute Startchancen für die meisten Jugendlichen

Brummende Konjunktur, funktionierendes Ausbildungssystem: Die Chancen der meisten Jugendlichen in Deutschland sind gut. Doch mehr als jeder zehnte junge Erwachsene bleibt ohne Abitur oder Berufsabschluss. Mehr
Demenz im Alter
Berlin:

Bei Demenz-Diagnose Unfallversicherung überprüfen

Demenzkranke haben häufig ein weitaus höheres Unfallrisiko als Gesunde. Ein Versicherungsschutz kann daher in manchen Fällen nicht mehr gewährleistet werden. Betroffene sollten sich an den Versicherer wenden - eine Erstattung von Beiträgen ist möglich. Mehr
Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Berlin:

Mindestlohn-Regelung gilt auch für Bereitschaftsdienste

Wer für seinen Arbeitgeber Bereitschaftsdienste übernimmt, sollte genau hinsehen. Details zu Bezahlung und Häufigkeit werden in Tarifverträgen, Arbeitsverträgen und Betriebsvereinbarungen geregelt. Mehr
Hitzefrei
Köln:

Chef muss Eltern bei Hitzefrei im Zweifel freistellen

Bei extremer Hitze ist Schülern der Unterricht nur schwer zuzumuten. Einige Schulen geben daher Hitzefrei. Doch welche Rechte haben berufstätige Eltern, die ihre Kinder nun selbst betreuen müssen? Mehr
Mauspfeil auf Lastschriftrückgabe
Bremen:

Fehler bei Lastschriftverfahren

Seine Kontoauszüge sollte man im Blick behalten - schon aus eigenem Interesse. Denn mitunter wird per Lastschrift ein falscher Betrag abgebucht. Geschädigte können das Geld zurückholen. Dafür brauchen sie aber die Hilfe ihrer Bank. Mehr
Steuerfreies Honorar
Gießen:

Einkünfte nicht immer auf Sozialhilfe anrechenbar

Wer Sozialleistungen erhält und Einkünfte aus einer Nebentätigkeit bezieht, muss in der Regel mit Abzügen rechnen. Nicht so, wenn es sich um eine steuerfreie Aufwandsentschädigung handelt, urteilte das Sozialgericht Gießen. Mehr
Erbschaft
Celle:

Keine Hilfe für Sozialhilfeempfänger bei Erbausschlagung

Wer erbt, handelt sich damit unter Umständen auch Schulden ein. Um diesem Fall vorzubeugen, kann das Erbe auch abgelehnt werden. Wird dafür noch ein Rechtsanwalt beauftragt, kann es teuer werden - die Verfahrenskostenhilfe greift hier nämlich nicht. Mehr
Fahrtenbuch
Berlin:

Fahrtenbuch für Dienstwagen führen

Das Fahrtenbuch und die Steuererklärung: Jedes Jahr stellt sich für einige Autofahrer wieder die Frage, welche Strecken sie abrechnen können und welche nicht. Ein aufmerksam geführtes Fahrtenbuch hilft auf alle Fälle - so oder so. Mehr
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Berlin:

Miese Stimmung in der Firma gefährdet die Gesundheit

Leistung ohne Lob, Druck statt Motivation - schlechte Behandlung durch den Chef ist nicht nur unangenehm. Eine neue Studie zeigt: Es drohen auch ernste gesundheitliche Risiken. Mehr
Zahnbürsten in einer Kita
Berlin:

Kinderbetreuung teilweise absetzbar

Alles eine Frage des Nachweises: Eltern können einiges mehr von der Steuer absetzen als bisher gedacht. Das betrifft unter anderem auch die Kosten für eine Tagesmutter. Mehr
Sinkender Garantiezins
Berlin:

Altverträge von Lebens- und Rentenversicherungen

Verkaufen, beleihen oder doch besser behalten - diese Frage stellen sich mitunter in bestimmten Situationen Frauen und Männer, die vor Jahren eine Kapitallebens- oder Rentenversicherung abgeschlossen haben. Das Pro und Contra sollte jeder für sich gut abwägen. Mehr
Verschiedene Bankkarten
Düsseldorf:

Vier Tipps für das passende Konto

Vom 18. September an wird es für Bankkunden einfacher: Wollen sie ihr Konto wechseln, müssen ihnen die Geldinstitute helfen. Das sieht dann das Gesetz vor. Doch Vorsicht: Girokonto ist nicht gleich Girokonto. Mehr
Urteil zu Roller-Reparatur
München:

Händler muss defekte Ware nicht zur Reparatur abholen

Gekauft ist gekauft. Doch was, wenn eine Ware defekt ist? In diesem Fall müssen Händler die defekte Waren in der Regel reparieren. Allerdings können sie erwarten, dass Kunden sie ihnen dafür auch in den Laden bringen. Mehr
Unzufrieden am Ausbildungsplatz
Hamburg:

Wenn Azubis die Lehre abbrechen

Die ersten Wochen der Ausbildung sind vorbei, und mancher merkt dann: Das ist es nicht. Bevor Jugendliche nun vorschnell Türen hinter sich zuschlagen, sollten sie erst in Ruhe Alternativen entwickeln. Das braucht Zeit und Sorgfalt - fast so viel wie für die Bewerbung. Mehr
Gefährlicher Job
Hamburg:

Der Weg zum guten BU-Vertrag

Wer zu krank zum Arbeiten ist, steht oft vor großen finanziellen Problemen. Hier hilft eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BU). Diese private Absicherung zählt nicht umsonst zu den wichtigsten Versicherungen. Worauf es beim Vertrag ankommt. Mehr
Antrag auf Lebensversicherung
Stuttgart:

Die Datensammlung der Versicherer

Wie Banken und Kreditinstitute tauschen sich auch die Versicherer über mögliche Risiken bei Anträgen für Versicherungen aus. Verbraucherschützern ist das ein Dorn im Auge. Ihr Argument: Das System erschwere den Abschluss wichtiger Versicherungen. Mehr
Testament
Bremen:

Berliner Testament: Änderung nach Tod des Partners?

Bei Testament- oder Erbschaftsangelegenheiten kommt es oft zu Uneinigkeiten. Beschließt man als Paar ein Berliner Testament anzulegen, sollten schon im Voraus einige Dinge abgesprochen werden. Mehr
Bei der Arbeit als Synchronsprecher
Berlin:

Wie werde ich...? Synchronsprecherin/Synchronsprecher

Keiner kennt ihre Gesichter, aber viele haben schon ihre Stimmen gehört. Synchronsprecher leihen Schauspielern ihre Stimmbänder. Dabei wird der Begriff Synchronsprecher ihrer Arbeit eigentlich nicht gerecht: Was sie hinter dem Mikrofon machen, ist schauspielern. Mehr
Arbeitsgericht
Düsseldorf:

Tarifvertrag: Nachteile für Arbeitnehmer möglich

Ein neuer Tarifvertrag kann Verschlechterungen für Arbeitnehmer mit sich bringen. Möglich ist auch, dass er rückwirkend gilt - und zwar dann, wenn die Arbeitnehmer schon Kenntnis von den Verhandlungen hatten. Mehr
Home Office
Frankfurt/Main:

Heimarbeit: Keine Auswirkungen auf Befristung

Viele Arbeitsverträge laufen heutzutage befristet - dies ist für eine Dauer von zwei Jahren erlaubt. Auch eine Beschäftigung von zu Hause ändert diese Bestimmung nicht. Ein Gerichtsurteil hat dies jetzt erneut bestätigt. Mehr
Überstunden
Berlin:

Jobs mit hohem Frauenanteil: Überstunden bei Auszubildenden

Die Ausbildung von Friseuren und Elektronikern unterscheiden sich nicht nur hinsichtlich der Bezahlung: In weiblich dominierten Ausbildungsberufen, wie dem Friseur, machen die Azubis häufiger Überstunden als in Berufen mit einem hohen Männeranteil. Mehr
Online-Einkaufswagen
Rostock:

Rechte und Pflichten kennen: Wann kann man Ware umtauschen

Ein tolles Oberteil im Online-Shop bestellt, doch zu Hause passt es einfach nicht. Bei Online-Bestellungen gilt ein Widerrufsrecht von 14 Tagen. Doch im Geschäft um die Ecke kann das ganz anders aussehen. Mehr
Missgriff des Chefs
München:

Selbstkritik: So gehen Chefs mit eigenen Fehlern um

Unterläuft einem Mitarbeiter ein Fehler, sind Vorgesetzte in der Regel alles andere als amüsiert. Doch was, wenn er ihnen selbst passiert? Packen Chefs es richtig an, kann aus ihrer Fehlleistung sogar etwas Positives werden. Wichtig ist, dass sie Vorbild sind. Mehr
Girokarten
Frankfurt/Main:

Girokarte sperren: Falsche Abbuchung nach dem Urlaub

Die Girokarte ermöglicht es Reisenden, im Ausland mit wenig Bargeld auszukommen. Wer jedoch nach dem Urlaub falsche Abbuchungen auf den Kontoauszügen entdeckt, sollte schnell reagieren. Mehr
Multitasking
Mainz:

Multitasking im Job: Paralleltätigkeiten eher vermeiden

Es gilt heute als selbstverständlich, dass man problemlos parallel mehrere Aufgaben erledigt. Doch dabei schleichen sich deutlich mehr Fehler ein und schneller wird man auch nicht, fand ein Forscher heraus. Mehr
Urteil zu Hartz IV
Karlsruhe:

Hartz IV darf sich nach Einkommen von Angehörigen richten

Bevor der Staat mit Hartz IV einspringt, setzt er auf die Unterstützung durch Partner und Familie im Haushalt. Selbst eine kleine Erwerbsunfähigkeitsrente wird herangezogen - zu Recht. Mehr
Anspruch auf Arbeitslosengeld
Dortmund:

Aufspaltung von Tätigkeit: Anspruch auf Arbeitslosengeld

Wer für ein und demselben Arbeitgeber mit zwei verschiedenen Verträgen über mutßmaßlich geringfügige Beschäftigung tätig war, hat Anspruch auf Arbeitslosengeld. So entschied ein Arbeitsgericht im Streitfall einer Schulbetreuungskraft. Mehr
Überweisung an den Partner
München:

Überweisung unter Eheleuten: Schenkungssteuer wird fällig

Viele Ehepaare führen ihre Finanzen gemeinsam. Nicht immer haben sie dabei aber auch gemeinsame Konten. In diesem Fall sollten sie bei größeren Überweisungen vorsichtig sein. Denn unter Umständen werden Steuern fällig. Mehr
Studienkosten als Werbungskosten absetzen
Köln:

Stipendium mindert Werbungskostenabzug von Studienkosten

Ein Studium kostet Geld. Doch zumindest an den Ausgaben für ein Zweitstudium kann man das Finanzamt beteiligen. Allerdings gibt es Grenzen: Wer ein Stipendium bekommt, muss sich die Kosten unter Umständen anrechnen lassen. Mehr
Wenn der Steuerbescheid kommt
Berlin:

Der Steuerbescheid kommt: Prüfen und Einspruch erheben

Wenn das Finanzamt den Steuerbescheid schickt, sollten Steuerzahler ihn genau prüfen. Denn wenn er Fehler enthält oder noch nicht rechtskräftig ist, kann er sich noch ändern. Wer Einspruch einlegt, bekommt unter Umständen sogar Geld zurück. Mehr
Göttin Justitia
Köln:

Als Zeuge im Gericht: Nur die Wahrheit sagen

Schuldig oder nicht schuldig: Ein Zeuge vor Gericht hat eine hohe Verantwortung - seine Aussage kann entscheidend dazu beitragen, ob jemand verurteilt wird oder nicht. Welche Rechte und Pflichten hat er? Mehr
Umziehen als Azubi
Nürnberg:

Für die Ausbildung umziehen: Hilfen für Jugendliche

Für einen Ausbildungsplatz verlassen viele junge Menschen ihren Heimatort. Doch mit dem Azubi-Gehalt lässt sich kaum auf eigenen Beinen stehen. Dafür gibt es jedoch staatliche Unterstützung. Mehr
Aktienkurve
Stuttgart:

Kaufoption: Auf steigende Kurse spekulieren

Beim Aktienkauf kommt es auf den richtigen Moment an. Wer sich bei der Kaufentscheidung jedoch mehr Zeit lassen möchte, kann eine Kaufoption vereinbaren. Der Käufer kann sich damit das Recht auf einen Basiswert sichern. Mehr
Steuerbefreiung bei Immobilien-Erbe
Berlin:

Erbe muss Immobilie für Steuerbefreiung selbst nutzen

Wer Immobilien erbt, muss dafür in der Regel Erbschaftssteuer zahlen. Eine Ausnahme: Der Erbe nutzt die Immobilie selbst. In diesen Fällen wird häufig eine Steuerbefreiung gewährt. Die Regel sind aber streng. Mehr
Lehrstellenbörse
Bonn:

Job mit Zukunft? Vor Berufsswahl viele Fragen stellen

Junge Menschen stehen nach dem Schulabschluss vor der Qual der Wahl. Welcher Beruf ist der Richtige? Vor der Ausbildungswahl sollten sich Jugendliche gut informieren. Mehr
Weihnachtsgebäck Anfang September
Hannover:

Adventsgebäck kommt Anfang September in den Handel

Viele sind gerade aus ihrem Sommerurlaub zurückgekehrt, und da soll sich schon Adventsstimmung breitmachen? Zumindest im Lebensmittelhandel ist dies so üblich, denn der Verkauf von Adventsgebäck beginnt. Mehr
Studium
Wiesbaden:

Bundesländer-Ranking: Absolventen in Regelstudienzeit

Oft weicht die tatsächliche Studiendauer eines Studenten von der Regelstudienzeit ab, die für seinen Studiengang festgelegt wurde. Dabei zeigen sich zwischen den einzelnen Bundesländern Unterschiede. Mehr
Unfallreste am Straßenrand
Düsseldorf:

Kündigung rechtmäßig: Autohändler in illegalem Autorennen

Illegale Autorennen sind strafbar - unabhängig davon, ob es sich um jemanden handelt, der im Autogeschäft arbeitet oder nicht. Der Mitarbeiter eines Autohändlers hatte deswegen gegen seine fristlose Kündigung geklagt. Mehr
Geld und Bücher
Nürnberg:

Kindergeld nach Schulabschluss: Nachweise schon jetzt einreichen

Die Kleinen sind groß und plötzlich ändert sich so einiges. Auch beim Kindergeld. Wer auf wichtige Informationen nicht achtet, dem kann unerwartet der Anspruch gestrichen werden. Mehr
Ablenkung im Büro
Hamburg:

Problem höflich ansprechen: Quasselstrippen auf der Arbeit

Es gibt Zeiten, da muss man sich im Büro tatsächlich auf die Arbeit konzentrieren. Der gesprächige Kollege lenkt da ganz schön ab. Wie lässt sich das klären, ohne jemanden vor den Kopf zu stoßen? Mehr
Nick Dräger
Solingen:

Wie werde ich..? Graveure/Graveurin

Graveur ist ein alter Handwerksberuf. Viele denken, die Fachleute kümmern sich vor allem um Widmungen in Eheringen. Tatsächlich machen sie aber viel mehr. Sie fertigen Firmenschilder oder Druckvorlagen für Geldscheine. Nun wurde die Ausbildungsordnung modernisiert. Mehr
«Die Ernährungs-Docs»
München:

Ratgeber-Bestseller: «Die Ernährungs-Docs» wieder zurück

Ob Migräne oder Fettleber, mit guter Ernährung kann man gegen viele Krankheiten etwas tun. Tipps gibt das Buch «Die Ernährungs-Docs». Es landete auf Platz zwei der Ratgeber-Charts. Gern gekocht wird auch mit Jamie Olivers «Genial gesund» und mit «Weber's Grillbibel». Mehr
Überweisung analog
Düsseldorf:

Online-Konto nicht nutzbar: Kosten analoger Dienste prüfen

Wenn der PC streikt oder die WLAN-Verbindung nicht funktioniert, können Online-Bankkunden meist auf analoge Dienste umsteigen. Doch bevor sie Transaktionen per Telefon oder auf dem Papierweg anweisen, sollten sie die Gebühren für den analogen Service prüfen. Mehr
Facebook
München:

Klare Regeln helfen: Soziale Netzwerke in Unternehmen

Statt des klassischen Intranets gibt es gerade in großen Unternehmen oft ein eigenes soziales Netzwerk. In vielen Fällen arbeitet es sich damit besser als zum Beispiel per E-Mail. Manche Arbeitnehmer empfinden die Netze aber auch als unangenehmen Präsentierteller. Mehr
Maurer in der Ausbildung
Berlin:

Hilfe für Jugendliche: Im Dauerstress wegen der Ausbildung

Mit dem 1. September beginnt heute des neue Ausbildungsjahr. Der Deutsche Gewerkschaftsbund beklagt ein teils abnehmendes Niveau der Ausbildung. Auch Lehrlinge bemängeln immer wieder Probleme. Anlaufstellen können helfen. Mehr
Mitarbeiter am Arbeitsplatz
Stuttgart:

Outsourcing: Sozialversicherungspflicht besteht

An vielen Stellen versuchen Arbeitgeber zu sparen. Mitunter betrifft das auch das Personal. Geht es um Sozialversicherungsbeiträge gibt es aber klare Regeln. Mehr
Mutter und Kind auf einer Treppe
Berlin:

Arbeitgeber muss auf besondere Belange Alleinerziehender achten

Die Kita schließt, das Kind ist krank, und die Großeltern sind nicht verfügbar: Selbst kleine Probleme können im Alltag von Alleinerziehenden Chaos anrichten. Darauf muss in der Regel auch der Chef Rücksicht nehmen - allerdings nicht unbegrenzt. Mehr
Testament
Celle:

Erbfall: Vergütung eines Nachlasspflegers

Erben ist nicht nur ein finanzieller Segen. Erben haben oft auch finanzielle Verpflichtungen. Doch keine Angst: Mit ihrem eigenen Vermögen müssen sie nicht gleich einspringen. Mehr
Hochzeit im Pflegeheim
Berlin:

Hochzeit: Wann das Testament Bestand hat

Immer wieder gibt es Streit um ein Erbe - selbst wenn ein Testament vorhanden ist. Wurde dieses vor einer Hochzeit verfasst, kann es unter bestimmten Bedingungen auch danach noch gültig sein. Mehr
Computer stehen in einem Raum
Köln:

Bei langer Abwesenheit darf Arbeitgeber auf Dienst-PC zugreifen

E-Mails, Aufträge, Projekte: Wenn ein Mitarbeiter plötzlich länger ausfällt, können auf seinem Rechner wichtige Dokumente liegen - die der Arbeitgeber braucht. Einfach zugreifen? Das geht nicht immer. Mehr
Vorzeitiger Ruhestand: Finanzielle Auswirkungen bedenken
Berlin:

Abschläge durchrechnen: Tipps zum vorzeitigen Ruhestand

Wer vorzeitig in den Ruhestand gehen will, sollte diese Entscheidung gut überdenken. Denn eine vorzeitige Rente kann sich längst nicht jeder finanziell leisten. Mehr
Sparschwein
Bremen:

Bloß kein Sparschwein: So sparen Großeltern für Enkel

Das erste Auto, die erste eigene Wohnung, das Studium ? Großeltern wollen oft schon bei der Geburt des Enkelkindes für dessen Zukunft sorgen. Banken und Versicherungen werben mit besonderen Produkten. Aber tut es nicht einfach auch das Sparschwein? Mehr
Handwerker bei der Arbeit
Münster:

Kein Steuerbonus: Versicherung zahlt Handwerker

Eine Renovierung kann ins Geld gehen. Doch einen Teil des Geldes können sich Steuerzahler vom Finanzamt zurückholen. Das gilt allerdings nicht in jedem Fall. Mehr
Geld sparen
Berlin:

Zusatzversicherung: Beiträge als Sachlohn deklarieren

Wer als Arbeitgeber für Beschäftigte eine Zusatzversicherung abschließt, kann die monatlichen Beiträge als Sachlohn deklarieren. Das hat finanzielle Vorteile - allerdings müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein. Mehr
Stempeltext Kündigung
Berlin:

Gehen oder bleiben: Wann es Zeit für die Kündigung ist

Mit dem Job verbringt man einen Großteil seines Lebens. Daher sollte er Spaß machen. Tut er das nicht mehr, müssen Mitarbeiter handeln - und eventuell kündigen. Die erste Frage, die sich stellen sollten, lautet: Wie groß ist die Unzufriedenheit? Mehr
Riester-Rente Symbolbild
Berlin:

Lukrative Verträge: Riester-Rente besser nicht kündigen

Zinsen gibt es derzeit für Sparer kaum. Die Suche nach rentablen Altersvorsorgeprodukten ist daher oft mühsam. Wer noch einen alten Riester-Vertrag hat, kann sich hingegen oft freuen. Die Zinssätze sind aus heutiger Sicht fast traumhaft. Mehr
Urlaub mit Kindern
Berlin:

Für bedürftige Familien: Urlaub trotz schmaler Kasse

Für Familien geht ein Urlaub schnell ins Geld. Längst nicht alle können es sich daher leisten, zu verreisen. Wo finden Eltern günstige Familienangebote und finanzielle Unterstützung? Mehr
Ein Bäcker knetet Teiglinge
Cottbus:

Ausbildungsstart: Viele Lehrstellen noch unbesetzt

In Kürze beginnt das neue Ausbildungsjahr und viele Betriebe suchen noch Lehrlinge. In Brandeburg werden zum Beispiel nach Experteneinschätzung Stellen offen bleiben. Mehr
Pflegekinder
Bonn:

Urlaub von Pflegekindern: Kein Anspruch für Arbeitnehmer

Die Betreuung von Pflegekindern mag anstrengend sein - einen arbeitsrechtlichen Anspruch auf Urlaub gibt es dabei jedoch nicht. Das Urteil im Fall einer Verwaltungsmitarbeiterin in Bonn macht klar, warum dies so ist. Mehr
Geschirr steht in der Büro-Küche
Berlin:

Ekel im Büro: Unliebsame Kollgen ertragen

Doofe Kommentare, patzige Antworten - ach, die ganze Art. Wenn es mit dem Kollegen nicht passt, macht der Job keinen Spaß mehr. Was tun? Mehr
Zapfenpfkücker unter sich
Waldrach:

Wie werde ich..? Zapfenpflückerin/Zapfenpflücker

Für diesen Job muss man fit und schwindelfrei sein: Zapfenpflücker haben ihren Arbeitsplatz in 50 Metern Höhe. Es gibt kaum Frauen, die für die Samen in den Zapfen die Bäume hochklettern. Kathrin Blessing ist eine. Mehr
Rentnerpaar auf der Bank
Stuttgart:

Voraussetzungen prüfen: Mit 63 Jahren in Rente gehen

Wer schon mit 63 Jahren in Rente gehen will, sollte vorher alle Voraussetzungen prüfen. Manche Umstände können den vorzeitigen Eintritt in den Ruhestand erschweren. Mehr
Kredithai mit Geld
Stuttgart:

Kredithaie: Vermittler mit dubiosen Versprechen

Wer kein Geld hat, sehnt sich oft nach einem Kredit. «Kredithaie» locken häufig mit geliehenem Geld ohne Schufa-Abfrage und zu günstigen Konditionen - am Ende folgt kann jedoch ein böses Erwachen stehen. Mehr
Stein und weiße Rose liegen auf Moos
München:

Bestattungsort: Wille des Verstorbenen zählt

Todesfälle lösen nicht nur Trauer aus. Sie führen oft auch zu Streit innerhalb der Familie. Ein häufiger Streitpunkt ist die Frage nach der Grabstelle. Klar ist: Bei der Suche nach dem passenden Friedhof sind die Hinterbliebenen nicht völlig frei. Mehr
Carolin Dietz (vorne) und Andrea Neumann
Cuxhaven:

Die Urlaubspolizei: Arbeiten, wo andere Ferien machen

Arbeiten an einem Urlaubsort: Diese Möglichkeit haben nicht nur Saisonkräfte in Hotels, sondern auch Polizisten. Im Watt vor Cuxhaven sorgen Beamte der Reiterstaffel aus Hannover für Sicherheit. «Da draußen sind die Probleme andere als auf dem Festland», sagen sie. Mehr
Zusage per Handschlag
Stuttgart:

Kontrahentenrisiko: Wenn ein Vertragspartner ausfällt

Verträge und Investitionen können mit einem Risiko verbunden sein. Um das sogenannten Kontrahentenrisiko zu minimieren, sollte man sich gut informieren. Und zwar vor Vertragsabschluss. Mehr
Damen- und Herrenschuhe
Hamburg:

Nicht ausgrenzen: Männerclubs im Job

Es klingt wie ein Klischee, aber noch immer gibt es in Unternehmen Männerclubs. Ob Absicht oder nicht: Die Männer bleiben gerne unter sich - und treffen wichtige Entscheidungen eher abends beim Bier als mittags im Büro. Was kann man unternehmen, um das zu ändern? Mehr
Wolfgang Schwackenberg
Berlin:

Kindergeld ab 18: Wann Eltern weiter Anspruch haben

Das Thema Kindergeld kann schnell zu Streit zwischen Kind, Eltern und der Familienkasse führen. Gerade wenn der Nachwuchs volljährig wird. Denn dann wissen Eltern nicht immer, ob sie noch Anspruch auf die Zahlung haben. Was im Einzelnen gilt. Mehr
Wolfgang Kast
Berlin:

Bereit für den Ernstfall: Vorrat für 48 Stunden anlegen

Die Bundesregierung will mit einem neuen Konzept die Grundbedürfnisse der Menschen im Fall einer Katastrophe sichern. Doch auch die Verbraucher selbst sind gefragt: Jeder soll zum Beispiel einen Vorrat an Lebensmittel anlegen. Doch wie viel ist wirklich nötig? Mehr
Prozessakten liegen im Verhandlungssaal
Berlin:

Steuererklärung: Anwaltskosten steuerlich geltend machen

Ein Vergleich oder Urteil können nicht nur viel Ärger mit sich bringen. Es fallen auch Anwaltskosten an. Die kann man aber unter Umständen steuerlich geltend machen. Mehr
Neue E-Mail
Berlin:

In Elternzeit oder krank: So bleiben Kollegen in Kontakt

Das Kind brüllt, die Arbeit ist weit weg. Berufstätige in Elternzeit sind erstmal raus aus dem Job. Dennoch möchten sich einige auf dem Laufenden halten. Auch wer länger krank ist, will oft Kontakt zu den Kollegen. Doch die wissen nicht, wie viel Nähe gewünscht ist. Mehr
Drei Sparschweine mit Geldscheinen
Oberhausen:

Richtig absichern: Berufsanfänger sollten vorsorgen

Die Zusage für die Ausbildung ist für viele junge Leute ein toller Moment. Doch jetzt rückt nicht nur der erste Job in greifbare Nähe - auch die Altersvorsorge wird ein Thema. Mehr
Berufe in der Pflege
Münster:

Gute Aussichten: Jobs im Gesundheitsbereich

Wer beruflich im Bereich Gesundheit Fuß fassen will, hat zur Zeit gute Chancen. Besonders in der Pflegebranche besteht ein erhöhter Bedarf an Fachkräften. Aber auch bei Ärzten tut sich was. Mehr
Ältere Arbeitnehmer
Wiesbaden:

Top 5: Hier arbeiten die meisten Älteren

Die Diskussion über das Renteneintrittsalter in Deutschland bricht nicht ab. Doch die gesetzlichen Vorgaben sind das eine, das tatsächliche Rentenalter das andere. Im europäischen Ranking steht hier Deutschland auf Platz zwei. Mehr
Gespräch zwischen Kollegen
Hamburg:

Nichts als die Wahrheit: Was tun bei heiklen Fragen im Job?

In Verhandlungen ist die ehrliche Antwort auf eine Frage nicht immer von Vorteil. Doch wie reagieren Berufstätige auf die Neugier des anderen, ohne sich ins eigene Fleisch zu schneiden? Mehr
Raucherpause
Berlin:

Arbeitspausen: Wann, wie lange und wie oft?

Die gesetzliche Regelung für Arbeitspausen ist eindeutig: Wer mehr als sechs Stunden arbeitet, hat Anspruch auf eine Ruhe. Auch wie diese organisiert sein muss, ist klar. Mehr
Drohne am Himmel
Berlin:

Für Drohnen-Piloten: Eigene Versicherung notwendig

Mittlerweile werden Drohnen sogar von der Deutschen Post genutzt. Auch bei Hobby-Piloten sind die Luftfahrzeuge immer beliebter. Wer die Luftfahrzeuge nutzt, sollte entsprechend versichert sein. Mehr
Nora Strutzke und Nathalie Schwarz
Berlin:

Wie werde ich...? Textil- und Modeschneider

Ein eigenes Modelabel gründen oder die Fertigung bei großen Ketten überwachen: Auszubildende zum Textil- und Modeschneider haben ganz unterschiedliche Ziele und Träume. Die Branche ist allerdings im Umbruch. Eine Jobgarantie gibt es daher nicht. Mehr
Buch von Stefanie Stahl
München:

Ratgeber-Bestseller-Liste: Stefanie Stahl erobert die Spitze

Erwachsene Stärke wurzelt in der Kindheit. In «Das Kind in Dir muss Heimat finden» widmet sich Stefanie Stahl dem Thema und erobert Platz 1 der Ratgeber-Bestseller. Fußballfans sind mit «Fußball EM 2016» gut bedient - während auf Platz 3 ein alter Bekannter auftaucht. Mehr
Kontoauszug
Berlin:

Bedingungen und Nebenkosten: Das gilt beim Gratis-Girokonto

Die Postbank verändert ihr Preismodell für Girokonten. Unter anderem ändern sich die Bedingungen, unter denen das Konto kostenlos geführt wird. Grundsätzlich gilt: Auch bei sogenannten Gratis-Girokonten müssen viele Verbraucher mit Nebenkosten rechnen. Mehr
Mann läuft mit Kinderwagen
Berlin:

In Elternzeit oder krank: So bleiben Kollegen in Kontakt

Das Kind brüllt, die Arbeit ist weit weg. Berufstätige in Elternzeit sind erstmal raus aus dem Job. Dennoch möchten sich einige auf dem Laufenden halten. Auch wer länger krank ist, will oft Kontakt zu den Kollegen. Doch die wissen nicht, wie viel Nähe gewünscht ist. Mehr
Testament
Düsseldorf:

Negativtestament: Verwandten-Ausschluss von Erbfolge möglich

Streit unter möglichen Erben kommt immer wieder vor. Ein Testament kann helfen, auch um Verwandte auszuschließen. Das muss jedoch eindeutig im letzten Vermächtnis festgehalten werden. Mehr
Goldbarren lagern in einem Tresor
Berlin:

Gold: Abgeltungsteuer für Zertifikate

Gold gilt als Krisenwährung in turbulenten Zeiten. Die Nachfrage steigt seit Jahresanfang und damit auch der Preis. Aber Vorsicht: Bei Wertpapieren greift die Abgeltungsteuer. Mehr
Fußballer in Aktion
Trier:

Bei Vertrag mit Verein: Versicherung für Amateurfußballer

Fußballer in den Amateurliegen kicken meist aus Spaß an der Freude. Dennoch steigt die Anzahl der Kicker, die mit einem Verein einen Vertrag schließen. Verletzen sich diese Vertragsfußballer während eines Spiels, muss die Berufsgenosseneinschaft einspringen. Mehr
DGB-Symbol
Berlin:

Zum Ausbildungsstart: Portal beantwortet anonym Fragen

In diesen Wochen beginnen viele Jugendliche eine neue Phase des Lebens: die Ausbildung. Meist ergeben sich gerade in der Startphase viele Fragen. Diese beantwortet eine Online-Plattform des DGB anonym. Mehr
Kassenbon und Münzen
Potsdam:

Umtauschrecht: Händler zeigen sich oft kulant

Der neue Pulli sieht zu Hause ganz anders aus, das neue Radio gefällt dann doch nicht mehr so - wer Waren einfach zurückgeben will, ist meist auf die Kulanz des Händlers angewiesen. Es sei denn, er hat im Internet bestellt. Mehr
Widerrufsrecht
Potsdam:

Shoppingtour auf Reise: Pauschalurlauber mit Widerrufsrecht

Gleiches Recht auch im Urlaub: Pauschalreisende haben bei einer Shoppingtour, die in das Programm des Pauschalurlaubs mit eingebunden ist, ein Widerrufsrecht auf gekaufte Artikel. Mehr
Steuererklärung
Berlin:

Start der Ausbildung: Die Steuernummer dem Chef mitteilen

Auch Lehrlinge sind steuerpflichtig. Für sie gelten jedoch andere Bedingungen als für ausgebildete Berufstätige. Das sollte man bei Ausbildungsbeginn beachten: Mehr
Selbständig oder scheinselbständig?
München:

Erkennen und ansprechen: Mögliche Scheinselbstständigkeit

Für viele Freiberufler ist die Scheinselbstständigkeit ein Schreckgespenst. Direkte finanzielle Konsequenzen drohen Betroffenen zwar nicht, denn dieses Risiko trägt der Auftraggeber. Trotzdem sollten Selbstständige von sich aus einige Grundsätze beachten. Mehr
Lupe mit Kleinhäusern auf Fond-Papier
Bremen:

Offene Immobilienfonds: Kleiner Baustein im Portfolio

Sie versprechen mehr Rendite und sind bei Anlegern beliebt - Offene Immobilienfonds. Für die meisten Anleger sind sie nur als kleiner Baustein im Portfolio empfehlenswert. Vorausgesetzt Anleger kennen die Risiken und sind bereit, sie länger zu halten. Mehr
Hinzuverdienen im Alter
Berlin:

Hinzuverdienen im Alter: Welche Steuern fallen an?

Viele ältere Menschen verdienen sich zu ihrer Rente etwas dazu. Dabei dürfen sie nicht außer Acht lassen: Möglicherweise müssen aufgrund der Extra-Einnahmen Steuern gezahlt werden. Mehr
Geldscheine und Papiere
Berlin:

Umfrage: Sicher sparen ist weiter beliebt

Keine Aktien, kein Investment: Viele Menschen setzen beim Sparen trotz niedriger Erträge immer noch auf klassische Tagesgeldkonten und haben damit ihr Anlage-Verhalten nicht verändert. Mehr
Berufliches Gespräch
Köln:

Erfahrungsaustausch: Systematisch in Firmen fördern

Firmen profitieren von einem großen Erfahrungsschatz ihrer Mitarbeiter. Doch nur wenige stellen auch sicher, dass Wissen systematisch weitergegeben wird. Mittleren Unternehmen fehlen dafür häufig Ressourcen und Zeit. Mehr
Steinkreuz liegt auf einem Grab
München:

Gericht entscheidet: Mann wird in Türkei bestattet

Bei der Frage nach dem Bestattungsort für einen Verstorbenen geht es nicht um den Willen der Angehörigen. Das hat das Amtsgericht München entschieden. Mehr
Auszubildender im Handwerk
Berlin:

Bei Ausbildungsstart: Sozialversicherungsausweis prüfen

Azubis aufgepasst: Wer eine Ausbildung beginnt, sollte seine Papiere prüfen. Auch den Sozialversicherungsausweis. Auf diesem müssen alle persönlichen Daten stimmen, sonst können es später Ärger geben. Mehr
Vivien Büttgen
Ulm:

Maskenbildner: Verwandlung mit Silikon und Perücke

Was wäre ein Lord Voldemort ohne sein entstelltes Gesicht? Oder ein Frodo ohne seine haarigen Füße? Ohne die Arbeit von Maskenbildnern wäre mancher Film nur halb so faszinierend. Denn sie erschaffen Wesen aus anderen Welten und vergangenen Epochen. Mehr
Betriebsbedingte Kündigung
Bonn:

Ersatzbeschäftigung möglich: Kündigung ist nicht zulässig

Gegen betriebsbedingte Kündigungen können sich Mitarbeiter oft nur schwer wehren. Gute Chancen haben sie jedoch, wenn eine alternative Beschäftigung in dem Betrieb möglich wäre. Das ergibt sich aus einem Urteil des Arbeitsgerichts Bonn. Mehr
Gitarrenunterricht an einer Musikschule
Essen:

Fester Stundenplan: Für Musiklehrer muss gezahlt werden

Gute Nachrichten für selbstständige Musiklehrer: Für sie gilt eine neue Regelung, zumindest wenn sie für städtische Schulen auf Honorarbasis arbeiten und sich an den Lehrplan der Schule halten müssen. Mehr
Der Posteingang ist voll
Erlangen:

E-Mail-Flut eindämmen: Regeln des Arbeitgebers für CC

«Zur Info»: Nicht auf jede E-Mail müssen Arbeitnehmer sofort antworten. Mitlesen müssen sie aber oft trotzdem, auch wenn sie eigentlich nur «in CC stehen». Damit die Masse solcher Nachrichten nicht Überhand nimmt, müssen Arbeitgeber klare Regeln aufstellen. Mehr
BAfÖG-Antrag
Berlin:

Rasch zum Bafög: Worauf Studenten achten müssen

Wann muss man seinen Bafög-Antrag stellen? Und wie lange dauert die Bearbeitung? Wer zum ersten Mal eine staatliche Förderung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (Bafög) haben möchte, stellt sich oft diese Fragen. Wichtig ist vor allem, rechtzeitig zu handeln. Mehr
Rose liegt auf einer Tastatur
Karlsruhe:

Partnerbörsen im Internet: Wie kündige ich den Vertrag?

Die Online-Suche nach der großen Liebe: Diesen Weg wählen inzwischen viele. Doch wie wird man den Vertrag mit einer Partnerbörse wieder los? Zu den Modalitäten hat der BGH ein Urteil gesprochen. Mehr
Taschenmesser mit unterschiedlichem Design
Frankfurt/Main:

Crowdworking: Worauf Nutzer achten sollten

Es klingt eigentlich ganz toll. Unternehmen vergeben über Online-Plattformen Hilfsarbeiten oder kreative Projekte an Externe - und diese suchen sich dann aus, worauf sie Lust haben. Dabei gibt es allerdings ein paar Dinge zu beachten. Mehr
Verschiedene EC-Karten
Frankfurt/Main:

Filiale oder online? Was beim Kontowechsel zu tun ist

Niedrige Zinsen machen nicht nur Sparern zu schaffen. Auch Geldinstituten fällt es immer schwerer, mit Zinsen zu verdienen. Häufige Folge sind steigende Gebühren. Doch Kunden müssen das nicht klaglos hinnehmen. Ein Kontowechsel ist oft einfacher als gedacht. Mehr
Lebenslauf
Hamburg:

Lebenslauf: Größere Lücken ehrlich erklären

Häufige Jobwechsel, vorzeitige Kündigungen, ein Neustart ganz woanders: Nicht jeder Karriereweg verläuft gradlinig. Entsprechend erklärungsbedürftig ist mancher Lebenslauf. Dabei dürfen Bewerber zwar ruhig geschickt formulieren - lügen sollten sie aber nicht. Mehr
Bundesgerichtshof
Karlsruhe:

Krankentagegeld: Versicherer darf Höhe nicht kürzen

Ein Krankentagegeldversicherer kürzte den vertraglich vereinbarten Tagessatz, weil der Versicherte in einem Jahr weniger verdient hatte. Dabei berief er sich auf eine Klausel in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen. Der BGH hat dazu ein Urteil gesprochen. Mehr
Finanzamt
Berlin:

Verfallene Optionen: Verluste beim Fiskus angeben

Erleiden Kapitalanleger Verluste, können sie diese steuermindernd geltend machen. Dazu müssen aber bestimmte Voraussetzung erfüllt sein. Mehr
Sortieranlage von GLS
Berlin:

Zustellung nach Maß: Wie Pakete beim Empfänger landen

An manchen Tagen werden bundesweit Hunderttausende Pakete auf den Weg gebracht. Empfänger müssen nicht mehr unbedingt zu Hause sein, wenn die Ware ankommt - möglich ist dies durch neue Formen der Zustellung. Mehr
Hans-Georg Meier
Berlin:

Zu alt oder ausländisch: Gegen Diskriminierung vorgehen

Eine Stelle wegen fehlender Qualifikation nicht zu bekommen, ist die eine Sache. Doch was, wenn der Grund für die Absage das Alter oder die Hautfarbe ist? Eine solche Diskriminierung ist gesetzlich verboten. So können sich Bewerber dagegen wehren. Mehr
Aufgeschnittenes Liebesschloss
Berlin:

Für getrennte Lebenspartner: Auch das Steuer-Splitting endet

Nicht jeder Bund währt ewig: Im vergangenen Jahr haben sich nicht nur Ehepaare scheiden lassen, auch schwul-lesbische Paare ließen vor Gericht ihre Lebenspartnerschaft aufheben. Damit verbunden ist auch das Ende des Steuer-Splittings. Mehr
Heizkosten
Heilbronn:

Wärmebedarf: Urteil zu Nachforderungen

Hartz-IV-Empfänger können beim Jobcenter eine Übernahme bestimmter Nachforderungen verlangen, insbesondere wenn Kinder im Haushalt leben. Heizkosten müssen beispielsweise stets angemessen berechnet werden - eine Pauschale reicht nicht aus. Mehr
Bauarbeiter im Sommer
Dortmund:

Arbeit im Freien: Mittags raus aus der Sonne

Manche Berufe bringen naturgemäß viel frische Luft mit sich. Das kann gegenüber einem Bürojob angenehm sein - im Sommer drohen jedoch Gefahren durch UV-Strahlung. Wie können sich Freiluft-Arbeiter am besten schützen? Mehr
Eizellen-Präparation
Hamburg:

Kinderwunschzentrum: Streit nach künstlicher Befruchtung

Wie gründlich muss ein Kinderwunschzentrum prüfen, ob sich beide «Klienten» tatsächlich ein Kind wünschen? Das musste jetzt das Hamburger Landgericht in einem Unterhaltsprozess entscheiden. Mehr
Unterhaltsrecht
Koblenz:

Trotz Kontaktabbruchs: Kinder müssen für Eltern aufkommen

Auch wenn jahrelang Funkstille herrscht, die Unterhaltspflicht gilt trotzdem. Kinder müssen auch dann für den Unterhalt ihrer Eltern im Alter aufkommen, wenn der Kontakt abgebrochen wurde. Ausnahmen gibt es nur in Härtefällen. Mehr
Verkäuferin
Bonn:

Top Fünf: Beliebte Berufe bei Frauen

Die Schule ist geschafft. Nun steht der nächste Schritt an - die Berufswahl. Sie ist nicht selten eine Qual der Wahl. Dabei sind einige Ausbildungen unter Frauen besonders beliebt. Mehr
Lohn- und Gehaltsabrechnung
Nürnberg:

Gehalt: Branche oft wichtiger als Abschluss

Je höher der Abschluss, desto üppiger das Einkommen. Diese Rechnung geht nicht immer auf. Beim Gehalt kommt es eher auf die Branche an, als auf die Ausbildung. Unter Umständen verdienen Fachkräfte mehr als Akademiker. Mehr
Vorstimulation der Bewegung
Berlin:

Raus mit der Sprache: Logopäden helfen beim Reden

Vom Eistupfer auf der Stirn bis zum Clown spielen für Kinder: Logopäden sind mehr als nur Sprachtherapeuten. Berufseinsteiger erwarten viel Abwechslung und gute Chancen auf einen Arbeitsplatz, beim Gehalt müssen sie aber oft Abstriche machen. Mehr
Sichere Betriebsrente
Köln:

Betriebsrenten: Keine Kürzung bei Insolvenz

«Die Rente ist sicher» - das gilt für den Arbeitnehmer zumindest im Fall einer Insolvenz des Betriebes. Auch eine befristete Kürzung ist laut einem aktuellen Gerichtsurteil nicht zulässig - das gilt auch in einer Notlage. Mehr
«Fußball- Europameisterschaft Frankreich 2016»
München:

Ratgeber-Bestseller: «Fußball-EM 2016» auf Platz eins

Die Fussball-EM in Frankreich lieferte beeindruckende Szenen und großartige Tore. Um sich noch lange an die Highlights des Turniers zu erinnern, kauften sich viele einen Bildband. Dem Tabellenführer «Sport Bild Fußball-EM 2016» macht ein Neueinsteiger Konkurrenz. Mehr
Auf Details achten
Berlin:

Lebensversicherung: Empfänger muss präzise benannt sein

Allgemein gehaltene Wünsche in Lebensversicherungen führen im Todesfall häufig zu Problemen. Häufig endet der Streit dann vor dem Nachlassgericht. Dem kann man vorbeugen. Mehr
Einarbeitung im neuen Job
Freudenberg:

Neue Kollegen einarbeiten: Offen sein und nicht tratschen 

Die ersten Tage im neuen Job sind aufregend - nicht nur für den Neuen selbst, sondern auch für seine Kollegen. Tipps und Hinweise dürfen diese gerne geben, Klatsch und Tratsch sind dagegen tabu. Und selbst bei Ratschlägen ist Zurückhaltung manchmal besser. Mehr
Aktienentwicklung
Stuttgart:

Durchbruch: Wann Knock-out-Produkte verfallen

Für Knock-out-Produkte gelten spezielle Regeln - wer mit ihnen auf die Kursentwicklung von Wertpapieren wettet, sollte das wissen. Wird die Wette verloren, sinkt der Wert des Produkts auf null. Mehr
Nachfrage an IT-Experten
Stuttgart:

Berater auf dem Vormarsch: Viele IT-Jobs für Entwickler

IT-Fachkräfte sind derzeit gefragt. Gute Karten auf dem Arbeitsmarkt haben vor allem Berater und Analysten. Ebenso erfreulich sind ihre Verdienstaussichten. Mehr
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung
Berlin:

Doppelt hält besser: Krankmeldung beim Chef

Wenn Arbeitnehmer krank sind, dürfen sie zu Hause bleiben. Damit es im Job jedoch keine Probleme gibt, sollten sie bei der Krankmeldung sorgsam sein. Wie es richtig geht, erklärt ein Fachanwalt für Arbeitsrecht. Mehr
Älteres Paar lächelt
Berlin:

Gut versichert: Policen für Senioren

Nicht alles, was auf dem Versicherungsmarkt an Policen angepriesen wird, ist auch wirklich wichtig. Gerade Senioren können auf die eine oder andere Versicherung unbesorgt verzichten. Mehr
Verträge nach Scheidung prüfen
Berlin:

Folgen der Scheidung: Verträge richtig auflösen

Wenn eine Ehe in die Brüche geht, haben die Partner mit Versicherungen, Banken und dem Vermieter einiges zu klären. Auf was sie alles achten müssen. Mehr
Bestattung
Bielefeld/Berlin:

Totenfürsorgerecht: Kein Zugang zum Leichnam des Vaters

Die nächsten Angehörigen sind in Bezug auf die Beerdigung eines Verstorbenen, der keinen letzten Willen geäußert hat, nicht gleichgestellt. So kann die zweite Ehefrau entscheiden, dass der Sohn aus erster Ehe den Leichnam des Vaters nicht noch einmal sehen darf. Mehr
Rentenversicherung für Selbstständige
München:

Rentenversicherung: Wann Selbstständige einzahlen müssen

Nicht nur Angestellte müssen in die Rentenversicherung einzahlen, auch Selbstständige werden manchmal dafür herangezogen. Allerdings nur unter bestimmten Umständen. Welche das sind, ergibt sich aus einem Urteil des Bayerischen Landessozialgerichts. Mehr
Bonusprogramme der Krankenkassen
Düsseldorf:

Krankenkasse: Bonusprogramm lohnt nicht immer

Für jeden Arztbesuch ein Punkt - und am Jahresende eine dicke Prämie. Das versprechen die Bonusprogramme von Krankenkassen. Die Teilnahme lohnt sich aber längst nicht immer, warnen Verbraucherschützer. Mehr
Einkommensteuererklärung
Berlin:

Trotz Entfernungspauschale: Unfallkosten absetzbar

Kosten für Fahrten zwischen Wohnung und der täglichen Arbeitsstätte werden bei der Steuer mit der Entfernungspauschale abgegolten. Doch schließt die Pauschale auch mögliche Unfallkosten mit ein? Eine Bundesdrucksache gibt Aufschluss. Mehr
Bewerbungsmappe
Eschborn:

Bewerbungen: Kosten und Aufwand für viele zu hoch

Die Suche nach einem passenden Beruf kann viel Zeit und Mühe beanspruchen - für viele Deutsche sogar zu viel. Aufwand und Kosten schätzen viele Menschen als überhöht ein. Mehr
Stress im Job
Köln:

Nach dem Urlaub: Keine Termine einplanen

Urlaub dient der Erholung, besonders in stressigen Bürojobs. Doch was tun, wenn sich nach einer Ferienreise ein dicker Stapel Aufgaben auf dem Schreibtisch türmt? Experten empfehlen eine Pufferzeit und geben Ratschläge zur Bewältigung der digitalen Flut. Mehr
Beihilfe zur Erholung
Neustadt an der Weinstraße:

Vom Chef bezahlt: Beihilfe für Erholung steuerfrei

Vom Urlaubsgeld gehen viele Abzüge ab. Zahlt der Chef eine Beihilfe zur Erholung, müssen Arbeitnehmer den Betrag nicht versteuern - allerdings ist es ratsam, auf die Zeit zwischen Urlaub und Auszahlung zu achten. Mehr
Kontoauszug
Bremen:

Auf Kosten achten: Girokonto für Azubis und Studierende

Bei der Eröffnung des Kontos lohnt sich ein Vergleich - gerade für Studierende und Auszubildende. Zwar gibt es viele Modelle ohne Gebühren, einige enthalten aber versteckte Kosten. Mehr
Lernen an der Berufsschule
Berlin:

Berufsschulen: Digitale Bildung in Verzug

Manchmal scheitert es nur an einer WLAN-Verbindung. Aber oft eben auch an den Menschen, die in der beruflichen Bildung Verantwortung tragen. Die Digitalisierung ist in diesem Bereich unterentwickelt. Eine Studie zeigt: An den Lehrlingen liegt es nicht. Mehr
Riestern in der Elternzeit
Frankfurt/Main:

Grundzulage sichern: Riestern in der Elternzeit

Die Höhe von Riesterbeiträgen ist abhängig vom Bruttoeinkommen. Das gilt auch in der Elternzeit. Wer die Freistellung in Anspruch nimmt, kann also ab dem zweiten Jahr den Betrag anpassen. Tipps dazu geben die Fondgesellschaften. Mehr
Job- und Lehrstellenbörse
Nürnberg:

Keine Bevormundung: Wenn Kinder eine Ausbildung wählen

Je früher, desto besser: Die heiße Phase für die Wahl eines Ausbildungsberuf beginnt schon mit dem vorletzten Schuljahr. Eltern sind für ihre Kinder dabei eine wichtige Unterstützung - die Entscheidung müssen angehende Azubis am Ende aber allein treffen. Mehr
Franz Erbelding schnuppert am Bier
Köln:

Wie werde ich..? Brauer und Mälzer

Biochemische Prozesse kontrollieren, komplexe Anlagen bedienen und viel putzen: Bier brauen ist eine anspruchsvolle Aufgabe. Brauer finden aber nicht nur in Brauereien Arbeit. Es bieten sich überraschend viele berufliche Perspektiven. Mehr
Haushaltshilfe
Berlin:

Keine Sonderregelung: Kündigungsfrist bei Haushaltshilfen

Gleiche Kündigungsfristen: Privatangestellte Personen müssen genauso behandelt werden wie Angestellte. Das bedeutet, mit der Länge des Arbeitsverhältnisses wächst auch die Dauer der Kündigungsfrist. Mehr
Antrag auf Meister-Bafög
Dresden:

Aufstiegs-Bafög: Vier Monate Bearbeitungszeit einplanen

Das «Meister-Bafög» wird zum «Aufstiegs-Bafög». Neben einem neuen Etikett gibt es ab dem 1. August mehr Geld für angehende Handwerksmeister und Fachkräfte. Wer einen Antrag stellt, muss jedoch mit einer langen Bearbeitungszeit rechnen. Mehr
Azubi gesucht
Halle:

Ideen aus Ostdeutschland: So finden Firmen einen Azubi

Das neue Ausbildungsjahr fängt an, doch viele Arbeitsplätze für den Nachwuchs bleiben leer. Damit das nicht so bleibt, gehen die Unternehmen inzwischen neue Wege. Mehr
Grabstein auf einem Friedhof
Frankfurt/Main:

Recht wie beim Hausbau: Gewährleistung für Grabsteine

Ein Grabstein ist ein Bauwerk wie andere auch - daher gelten hier auch die gleichen rechtlichen Regeln wie etwa bei Häusern. Auftraggeber können daher auch lange nach dem Kauf Mängel reklamieren. Mehr
Handschlag
Berlin:

Jobzusage: Immer schriftlich bestätigen lassen

Nur ein Handschlag reicht für einen Bewerber als Bestätigung für den neuen Job nicht aus. Damit beide Parteien auf der sicheren Seite sind, sollte die Einigung schriftlich festgehalten werden. Mehr
Europäischer Gerichtshof
Luxemburg:

Nicht bei «Scheinbewerbung»: EuGH zu Diskriminierungsverbot

Eine gute Bewerbung kann einen ziemlichen Aufwand bedeuten. Warum sollte man Zeit investieren für eine Stelle, die man gar nicht haben möchte? Zum Beispiel, um abgelehnt zu werden und dann auf Entschädigung zu klagen... Mehr
Streit um Kündigung wegen Übergewichts
Düsseldorf:

200-Kilo-Arbeiter: Kündigung wegen Fettleibigkeit abgewendet

Zu dick für den Job? Vor dem Landesarbeitsgericht in Düsseldorf haben sich ein zeitweise 200 Kilo schwerer Arbeiter und sein Arbeitgeber auf einen Vergleich geeinigt. Mehr
Rückruf bei Ikea
Hofheim-Wallau:

Ikea: Rückruf von Schokolade ausgeweitet

Vor wenigen Wochen hat das schwedische Möbelhaus bereits zwei Schokoladensorten zurückgerufen, nun folgen weitere. Grund ist eine unzureichende Kennzeichnung. Kunden bekommen den Kaufpreis erstattet. Mehr
Schlechtes Geschäft
Kleve:

Geklautes Auto beschlagnahmt: Käufer bekommt keinen Ersatz

Vorsicht beim Kauf eines gebrauchten Autos: Ein gestohlenes Fahrzeug kann die Polizei sicherstellen und dem ursprünglichen Eigentümer zurückgeben. Der gutgläubige Käufer kann dann von seiner Vollkaskoversicherung trotzdem keinen Schadenersatz fordern. Mehr
Erfolgreiche Vermarktung
Brekendorf:

Ankurbeln des Geschäfts: Ein wenig von sich preisgeben

Produkte erfolgreich zu vermarkten, erfordert eine gute Strategie. Denn wer die Kunden richtig anspricht, kommt schneller zum Ziel. Wichtig ist dabei, etwas aus sich herauszukommen. Mehr
Gekündigte Lebensversicherung
Hamburg:

Lebensversicherung: Stornoabzug nach Kündigung unzulässig

Verbraucher können meist gegen einen Stornoabzug oder einen geringen Rückkaufwert vorgehen, wenn sie ihre Kapitallebensversicherung oder private Rentenversicherung vorzeitig kündigen. Mehr
Schulkind im Unterricht
Henstedt-Ulzburg:

Versicherungen prüfen: Schulunfähigkeitsschutz unnötig

Wenn ein Kind für mehrere Monate nicht die Schule besuchen kann, könnte den Eltern eine sogenannte Schulunfähigkeitsversicherung sinnvoll erscheinen. Im Leistungsfall lohnt sich die Police jedoch kaum - eine private Unfallversicherung ist meist besser. Mehr
Rentner sitzen auf Stühlen im Freien
Berlin:

Rentennachzahlung mit Zinsen: Besserer Steuersatz für Zinsen

Es kommt immer wieder vor, dass Renten später bewilligt werden. Damit verbunden ist unter Umständen die Auszahlung eines höheren Betrages. Aber wie steht es mit Zinsen und wie müssen Senioren das Geld versteuern? Mehr
Schriftliches Testament
Berlin:

Erbrechts-Irrtümer: Typische Anfängerfehler vermeiden

Wer seinen Nachlass regeln will, tut gut daran, nicht allein auf das Gesetz zu vertrauen. Ohne ein korrektes Testament ist Streit unter Erben oft programmiert. Richtig Vererben: Diese fünf Punkte sollte man auf jeden Fall beachten. Mehr
Chef für Dienstfahrrad begeistern
Berlin:

Dienstfahrrad: Was rechtlich und steuerlich gilt

Ob auf dem Dienstweg oder in der Freizeit, Fahrradfahren ist gesund. Stellt der Chef ein Dienstfahrrad zur Verfügung, können seine Mitarbeiter das Rad unter Umständen auch privat nutzen. Sie sollten aber vorab rechtliche und steuerliche Aspekte klären. Mehr
Anruf vom Chef

Warten auf den Anruf: Ständige Erreichbarkeit macht krank

Für viele Arbeitnehmer ist der gelegentliche Blick in die E-Mails nach Feierabend selbstverständlich. Experten warnen jedoch: Wer im Kopf ständig erreichbar ist, schaltet irgendwann gar nicht mehr ab - und muss dann mit ernsten gesundheitlichen Folgen rechnen.