Sie sind hier: HomeRatgeberTiereTiere

So hält man Wellensittiche vom Brüten ab





Bretten (dpa/tmn)
So hält man Wellensittiche vom Brüten ab
21. April 2017, 05:05 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Wellensittiche auf einem Käfig

Wellensittiche leben nicht gern allein. Wer ein Pärchen hält, aber Nachwuchs verhindern möchte, achtet am besten darauf, dass es keine Nistplätze gibt. Foto: Andrea Warnecke
Wellensittiche sind gesellige Tiere. Daher mögen sie auch keine Einzelhaltung. Doch wer schon mehrere Vögel hat, will nicht unbedingt eine große Schar daraus werden lassen. Mit einfachen Tricks können Halter die Weibchen am Brüten hindern.

Wer sich keinen Wellensittich-Nachwuchs wünscht, kann die Vögel relativ leicht von der Familienplanung abhalten.

Wellensittiche sind von Natur aus Höhlenbrüter. Deshalb sollte im Käfig oder in der Voliere kein Nistkasten angebracht sein. Auch dunkle Ecken in der Wohnung wie unter dem Sofa sind beliebt, erklärt Biologin Hildegard Niemann. Findet die Henne keine Bruthöhle, bekommt sie in der Regel keinen Nachwuchs.

Eine weitere gute indirekte Verhütungsmethode ist es, auf die Futtermenge zu achten. Die Tiere sollten nicht zu reichhaltig oder eiweißreich gefüttert werden. Denn auch das animiert die Vögel zur Fortpflanzung. Hungern dürfen die Wellensittiche aber natürlich nicht: Ein gesundes Tier wiegt zwischen 45 und 50 Gramm, erläutert Niemann. Am besten füttern Halter viel Gemüse wie Gurken, Möhren, Zucchini oder Kräuter.




Keine Tricks nötig
Hamburg

Joghurt ins Wasser mischen? - Katzen zum Trinken animieren

Katzen trinken in der Regel wenig Wasser. Manche Tierhalter sind deshalb erfinderisch und versuchen sie mit Tricks dazu zu motivieren. Mehr
Katze beim Fressen
Berlin

Bei Katzenfutter zählt der Nährstoffmix

Gutes Katzenfutter muss nicht teuer sein. Für die Zeitschrift «test» (Ausgabe 5/2017) hat sich die Stiftung Warentest die Nährstoffe in 25 Feuchtfuttern zwischen 0,22 und 1,88 Euro pro Tagesration ... Mehr
Katze in Gefahr
Berlin

Tod im Gartenpool: Leiter für hineingefallene Tiere

Herumstreunende Hunde oder Katzen, aber auch Wildtiere wie Füchse können in einen Gartenpool fallen. Aufgrund der Tiefe des Beckens und glatten Wände können sie nicht mehr hinausklettern. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige