Sie sind hier: HomeRatgeberTiereTiere

Einzeln gehaltene Nymphensittiche schreien laut und viel





Bramsche (dpa/tmn)
Einzeln gehaltene Nymphensittiche schreien laut und viel
20. März 2017, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Nymphensittiche sind gesellig

Ungern alleine: Nymphensittiche fühlen sich in Gruppen am wohlsten. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Nymphensittiche fühlen sich schnell einsam. Dann schreien sie laut. Für Besitzer sollte das ein Anzeichen sein. Wie sie ihre Tiere glücklich machen können, erklären Tierärzte.

Auch bei intensiver Beschäftigung können Halter eines Nymphensittichs keinen Artgenossen ersetzen. Einzel gehaltene Vögel neigen zu lautem und ständigem Schreien, Federrupfen und stereotypen Verhaltensweisen.

Die Tiere sollten nur in Gruppen in Volieren gehalten werden, empfiehlt die Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz. Die Vergesellschaftung mit anderen Vögeln klappt in der Regel problemlos.

Die Sittiche müssen jeden Tag mindestens eine Stunde frei fliegen können. Ist das nicht möglich, brauchen bis zu drei Paare wenigstens einen freien Flugraum von 2,5 Kubikmetern in der Voliere.


Landtagswahl 2017




> Alle Ergebnisse der Saar-Wahl     > Alle Berichte zum Wahl-Ergebnis




Katze in Gefahr
Berlin

Tod im Gartenpool: Leiter für hineingefallene Tiere

Herumstreunende Hunde oder Katzen, aber auch Wildtiere wie Füchse können in einen Gartenpool fallen. Aufgrund der Tiefe des Beckens und glatten Wände können sie nicht mehr hinausklettern. Mehr
Tierschutzaspekte
Nürnberg

Hunderudel darf bei Scheidung nicht immer getrennt werden

Rechtlich gesehen sind Haustiere Haushaltsgegenstände. Das gilt auch bei einer Trennung, wenn der Hausrat aufgeteilt wird. Mehr
Wildkatze
München

Wild- oder Hauskatze: Das sind die Unterschiede

Sie sehen sich zwar ziemlich ähnlich - findet man aber eine kleine, getigerte Katze im Wald, handelt es sich meist um eine Wildkatze. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige