Sie sind hier: HomeRatgeberTiereTiere

Goldene Acht ist «Schmetterling des Jahres 2017»





Berlin (dpa)
Goldene Acht ist «Schmetterling des Jahres 2017»
30. November 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Goldene Acht

Leuchtend Gelb und immer seltener. Die Goldene Acht gehört zu den gefährdeten Schmetterlingsarten. Foto: Heiner Ziegler
Den Namen verdankt sie einem kleinen Fleck auf der Unterseite des Flügels: Die Goldene Acht ist die Schmetterlingsart des kommenden Jahres. Leider kommt sie immer seltener vor.

Schmetterling des Jahres 2017» ist die Goldene Acht. Damit solle auf die Gefährdung des Falters aufmerksam gemacht werden, teilte der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) mit.

Mit der Intensivierung der Landwirtschaft schwinde der Lebensraum der Goldenen Acht (Colias hyale) zusehends. Bundesweit ist der Schmetterling noch als ungefährdet eingestuft, aber in einigen Bundesländern, etwa in Nordrhein-Westfalen, steht er auf der Roten Liste.

Die Goldene Acht hat ihren Namen von einem kleinen Fleck auf der Unterseite des Flügels. Die Raupen ernähren sich von Luzerne und Klee, die kaum noch als Gründünger oder Viehfutter angebaut werden.

Der Wanderfalter kann mehrere Hundert Kilometer fliegen und ist von Mai bis Oktober zu beobachten. Die Männchen sind gelb, die Weibchen grünlich-weiß gefärbt. Der Schmetterling kommt in Mittel- und Osteuropa und in gemäßigten Zonen Asiens vor.

Die Goldene Acht hat in der Natur eine Art Doppelgänger: Vom Hufeisenklee-Gelbling kann sie nur als Raupe zweifelsfrei unterschieden werden. Der BUND und seine Naturschutzstiftung in NRW küren seit 2003 den Schmetterling des Jahres.


Landtagswahl 2017




> Alle Ergebnisse der Saar-Wahl     > Alle Berichte zum Wahl-Ergebnis




Feldhamster
Heidelberg

Der Feldhamster stirbt aus

Er ist so putzig und den Deutschen so vertraut. In vielen Kinderbüchern streckt der Feldhamster seine kleine Nase mit den langen Schnurrhaaren ins Bild, streunt durch Weizenfelder und packt einen ... Mehr
Hummel unterwegs
Bristol

Brummen, Sammeln, Stechen: Wissenswertes über Hummeln

Hummeln können sich und andere Hummeln am Fußgeruch erkennen. Das hilft ihnen bei der Suche nach Nahrung. Mehr
Haubentaucher-Pärchen auf dem See
Hamburg

Tierische Frühlingsgefühle im Februar

Noch sind die Wälder kahl und die Natur wirkt nach dem langen Winter wie erstarrt. Doch wer genau hinschaut, kann die ersten Frühlingsboten entdecken. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige