Sie sind hier: HomeRatgeberTiereTiere

Jeder dritte Halter beschenkt sein Tier zu Weihnachten





Berlin (dpa/tmn)
Jeder dritte Halter beschenkt sein Tier zu Weihnachten
29. November 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Katze mit Weihnachtsgeschenken

Viele Haustierhalter beschenken an Weihnachten auch ihren Vierbeiner. Foto: Ole Spata
Wer Weihnachten feiert, beschenkt gern seine Liebsten. Das sind nicht immer nur gute Freunde und Verwandte, auch an das Haustier wird gedacht. Vor allem kulinarisch wird der Vierbeiner verwöhnt. Das ist das Ergebnis einer Umfrage.

Hund und Katze sollen nicht leer ausgehen: Jeder dritte Tierhalter (33 Prozent) möchte seinem Vierbeiner etwas zu Weihnachten schenken. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Forsa-Umfrage.

Besondere Leckerbissen sind dabei am beliebtesten (26 Prozent). An zweiter Stelle kommt Spielzeug (17 Prozent), mit etwas Abstand folgen Geschenke zum Kuscheln wie eine Decke oder ein Kissen (4 Prozent). Nur sehr selten erwarten die Tiere Pflegeprodukte oder Kleidung unter dem Baum (1 Prozent).

Im Auftrag des Industrieverbands Heimtierbedarf wurden 500 Haustierhalter ab 14 Jahren zwischen dem 28. Oktober und dem 4. November 2016 befragt.


Eine Katze mit Geschenkband
Bonn

Tiere: Mit Kindern über Pflichten sprechen

Niedlich, macht aber auch viel Arbeit: Geschenkte Tiere kann man nach Weihnachten nicht einfach zurückgeben. Über den Kauf sollten sich Eltern daher ausgiebig Gedanken machen.Mehr
Geschmückter Weihnachtsbaum
Berlin

Heimvögel: Flugverbot im Weihnachtszimmer

Eigentlich ist das ja süß, wenn Heimvögel im Zimmer herumschwirren und sich auch mal auf die Schulter setzen. Anders in der Weihnachtszeit: Die Deko bekommt den Vögeln nicht gut.Mehr
Weihnachtsbaumschmuck
Berlin

Gefahr für Katzen: Lametta verknotet sich im Magen

Lametta sorgt für eine Verschönerung des Weihnachtsbaumes. Auch für Katzen kann es als Spielzeug zum Objekt der Begierde werden. Allerdings kann der Weihnachtsbaumschmuck für das Tier auch eine Bedrohung sein.Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige