Sie sind hier: HomeRatgeberTiereTiere

Herbstgrasmilben quälen Hunde mit Juckreiz





Frankfurt/Main (dpa/tmn)
Herbstgrasmilben quälen Hunde mit Juckreiz
18. Oktober 2016, 05:05 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Hund, der sich kratzt

Momentan haben Herbstgrasmilben Konjunktur. Die Kleintiere sorgen dafür, dass ein Hund unter Juckreiz leidet und sich intensiv die Pfoten leckt. Foto: Markus Scholz
Es ist nicht nur der Floh, der beim Hund einen Juckreiz auslösen kann. In der aktuellen Jahreszeit neigen die Herbstgrasmilben dazu, es sich auf dem Fell eines Vierbeiners bequem zu machen.

Herbstgrasmilben legen jetzt ihre Eier in den Boden und machen Hunden zu schaffen. Die geschlüpften Larven heften sich ans Fell und lösen starken Juckreiz aus.

Halter sollten ihrem Tier deshalb nach jedem Spaziergang die Pfoten und den Bauch abspülen, um die Larven wegzuwaschen. Darauf weist der Berufsverband Praktizierender Tierärzte hin. Meist bemerken Besitzer die Larven erst, wenn sich Hund intensiv die Pfoten leckt und sich dauernd kratzt. Bei Dauerjuckreiz empfiehlt es sich deshalb, beim Tierarzt nach einem juckreizstillenden Medikament zu fragen. So bekommt der Vierbeiner keine Kahlstellen im Fell oder Wunden auf der Haut.

Zur Landtagswahl - jetzt testen: Welche Partei passt am besten zu Deinen Positionen und Überzeugungen?




Katze in Gefahr
Berlin

Tod im Gartenpool: Leiter für hineingefallene Tiere

Herumstreunende Hunde oder Katzen, aber auch Wildtiere wie Füchse können in einen Gartenpool fallen. Aufgrund der Tiefe des Beckens und glatten Wände können sie nicht mehr hinausklettern. Mehr
Neonsalmler
Overath

Neonsalmler mindestens zu zehnt halten

Türkisblaue und rote Streifen: Der Neonsalmler ist im Aquarium ein Hingucker. Wer ihn zu Hause halten möchte, sollte aber genug Platz haben. Mehr
Spatzen
München

Spatzen mit Niststeinen an der Hausfassade helfen

Spatzen finden immer seltener Brutplätze. Hauseigentümer können den Haussperlingen helfen, indem sie Niststeine an der Fassade anbringen, erklärt Lorena Heilmaier vom Landesbund für Vogelschutz in ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige