Sie sind hier: HomeRatgeberReiseUrlaubstipps

Shopping in den USA: Einige Bundesstaaten ohne Steuer





Neu-Isenburg (dpa/tmn)
Shopping in den USA: Einige Bundesstaaten ohne Steuer
08. August 2016, 05:10 Uhr
USA-Reisende mit Shopping-Plänen sollten sich vorab über die Preise in den einzelnen Bundesstaaten informieren, denn diese sind sehr unterschiedlich. So wird in manchen Teilen der USA gar keine Steuer beim Einkauf erhoben.

Beim Shopping in den USA gibt es preislich deutliche Unterschiede zwischen den Bundesstaaten. Denn die Sales Tax - vergleichbar mit der deutschen Mehrwertsteuer - variiert von Staat zu Staat, erklärt die Marketingorganisation Brand USA.

So kann ein Produkt in New York teurer sein als auf der anderen Seite des Hudson Rivers in New Jersey. Manche Bundesstaaten erheben auf den Verkauf von Kleidung gar keine Steuern, etwa Pennsylvania. Und Oregon verzichtet komplett auf die Sales Tax. In einigen Städten kann es wiederum aber regionale Abgaben geben.

Gänzlich steuerfrei shoppen Touristen in Louisiana und Texas. Gegen Vorlage des Reisepasses erhält man dort Voucher, mit denen die eigentliche Steuer zurückerstattet wird. Touristen sollten die Steuerlage in jedem Bundesstaat überprüfen, rät Brand USA .


Landtagswahl 2017




> Alle Ergebnisse der Saar-Wahl     > Alle Berichte zum Wahl-Ergebnis




Autovermietungen am Flughafen
Freiburg

Mietwagen-Urlaub 2017: Bei beliebten Reisezielen früh buchen

Mietwagen-Urlauber sollten mit Blick auf den Sommer besser früh buchen. Das ist nicht nur ratsam, weil die Preise bis zu den Ferien noch steigen dürften - sondern auch, weil seltenere ... Mehr
Geldscheine und Kreditkarten
Berlin

Geld auf Reisen: Zwei Geldkarten und wenig Bargeld mitnehmen

Im Herbst wollen einige noch etwas Sonne tanken. Bevor es los geht, sollten Verbraucher bei ihrer Hausbank nachfragen, ob diese mit Kreditinstituten im Urlaubsort kooperiert. Mehr
Gefahr im Flugzeug
Berlin

Mitnahme von Lithium-Batterien im Flugzeug oft beschränkt

Lithium-Batterien stecken in Uhren, Notebooks, Smartphones oder Tablets sowie in vielen medizinischen Geräten. Darunter fallen auch wiederaufladbare Akkus. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige