Sie sind hier: HomeRatgeberReiseUrlaubstipps

Für echte Wein-Liebhaber: Übernachten im Fass





Weiskirchen (dpa)
Für echte Wein-Liebhaber: Übernachten im Fass
02. Dezember 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Weinfass-Hotel

Ein Fass zum Übernachten, ein Fass zum Waschen. Foto: Schwarzrinderseen Weindorf Betriebs GmbH
Wem ein herkömmliches Hotelzimmer zu öde ist, der findet im Weindorf des Luftkurorts Weiskirchen eine hölzerne Alternative.

Übernachten können Touristen ja wahlweise in Hotels, Herbergen, auf Bauernhöfen, in Zelten oder auch auf Schiffen. Im Saarland bieten noch ganz andere Hüllen Schutz vor Wind und Wetter: Weinfässer.

Zu einer «Fasseinheit» gehöre immer ein liegendes Fass zum Schlafen und ein stehendes Fass als Badezimmer, sagte Petra Paul, Betreiberin des Weindorfs im Luftkurort Weiskirchen.

Nach altem Weiß- oder Rotwein richt es darin nicht, denn die Fässer sind Sonderanfertigungen. «Sie wurden etwas länger gebaut als herkömmliche Fässer», sagte Paul. Gäste bekommen natürlich im Fass auch Wein serviert - und können den Rausch dann stilecht ausschlafen.

Zur Landtagswahl - jetzt testen: Welche Partei passt am besten zu Deinen Positionen und Überzeugungen?




Eatsa in New York
New York

Roboter-Restaurant Eatsa breitet sich an US-Ostküste aus

Nach Erfolgen in San Francisco kommt das bis auf die Köche voll automatisierte Roboter-Restaurant Eatsa auch an die Ostküste der USA. Mehr
Rettungsturm am Strand von Tel Aviv
Tel Aviv

Tel Aviv verwandelt Rettungsturm am Strand in Mini-Hotel

Im weichen Bett liegen, eine große Badewanne zu Füßen, einen Butler zu Diensten und das Rauschen der Meereswellen im Ohr - diese Möglichkeit bietet Tel Aviv. Mehr
Hotel Marina Bay Sand in Singapur
Singapur

Singapur teuerste Stadt der Welt

Singapur bleibt die teuerste Stadt der Welt. Nach einer neuen Erhebung des britischen Wochenmagazins «The Economist» sind die Lebenshaltungskosten in dem südostasiatischen Stadtstaat so hoch wie ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige