Sie sind hier: HomeRatgeberReiseReiserecht


Reiserecht
Gepäck-Abwicklung
Hamburg:

Veranstalter haftet bei Kreuzfahrten für Gepäckverspätung

Verspätetes Fluggepäck ist bei Kreuzfahrten sehr ärgerlich. Denn man kann im Hotel nicht auf die Koffer warten, weil sich dieses im Hafen in Bewegung setzt. Mehr
Streit um Tauchschein
Rostock:

Lose Zusage einer Leistung: Keine Reisepreis-Minderung

Geht es um eine nachträgliche Minderung des Reisepreises wegen Mängeln, kommt es darauf an, was im Reisevertrag versprochen wurde. Mehr
Warteschlange vor der Sicherheitskontrolle
Erding:

Flug verpasst wegen langer Warteschlange: Flughafen haftet

Wenn Flugpassagiere wegen einer langen Warteschlange an der Sicherheitskontrolle ihre Maschine verpassen, haftet dafür auch der Flughafen. Mehr
Anzeigetafel auf einem Flughafen
Hannover:

Umorganisation von Flügen wegen Sturms: Entschädigung fällig

Bei einer Umorganisation von Flügen durch die Airline steht Passagieren bei einer Verspätung von mindestens drei Stunden eine Entschädigung zu. Mehr
Ansicht von New York
München:

Sprachreise: Einzelunterricht ersetzt keine Minigruppe

Urlauber bekommen bei einer Sprachreise unter Umständen Geld zurück, wenn ein gebuchter Kurs die meiste Zeit nicht stattfindet. Mehr












Statue der Justitia
Frankfurt/Main:

Kreuzfahrtroute geändert: Hohe Hürden für Reiserücktritt

Wenn ein erheblicher Reisemangel vorliegt, können Urlauber den Vertrag vor der Abreise kündigen und erhalten ihr Geld zurück. Doch bei einer Kreuzfahrt sind die Hürden dafür recht hoch. Mehr
Ärger über Flugverspätung
Düsseldorf:

Airline muss bei Verspätung oft Folgekosten erstatten

Bei einer Flugverspätung von mehr als drei Stunden steht Passagieren eine Ausgleichszahlung zu, sofern keine außergewöhnlichen Umstände vorlagen. Mehr
Flughafen Scharm el Scheich
Frankfurt/Main:

Reiseveranstalter bucht bestätigten Flug um: Airline haftet

Eine Fluggesellschaft muss dem Passagier eine Entschädigung zahlen, auch wenn sein Reiseveranstalter den Urlauber auf einen anderen Flug umgebucht hat. Mehr
Landeanflug bei Nacht
Köln:

Vorverlegung des Rückflugs in die Nacht unzumutbar

Wenn der Reiseveranstalter den Rückflug in die Nacht vorverlegt, kann der Urlauber den Vertrag kündigen - ihm steht dann die Rückzahlung der Anzahlung, die Erstattung der Versicherungsprämie und ... Mehr
Türkei-Urlaub
Hannover:

«Gäste ab 17 Jahren»: Schadenersatz bei Kindern im Hotel?

Wenn sich in einem für Gäste ab 17 Jahren angepriesenen Hotel hauptsächlich Familien mit Kindern befinden, rechtfertigt dies keinen Schadenersatz. Mehr
Justitia in Frankfurt
Frankfurt/Main:

Zwischenfall an Bord: Keine Entschädigung für Flugverspätung

Spektakulärer Zwischenfall über den Wolken: Eine Katzenbesitzerin wehrte sich dagegen, dass ihr zufällig entdecktes Tier während des Fluges in einen Waschraum gesperrt wurde. Mehr
Reisende am Gepäckband
Kempten:

Schäden am Koffer: So kommen Passagiere zur Erstattung

Wenn auf einem Flug der aufgegebene Koffer beschädigt wird, ist das ärgerlich. Doch Passagiere haben gute Chancen, den Schaden von der Airline ersetzt zu bekommen. Mehr
Flug gestrichen
Hannover:

Veranstalter muss auf zeitnahen Ersatzflug umbuchen

Urlauber müssen eine 24-stündige Verspätung ihres Rückflugs nicht hinnehmen. Sie können eigenständig einen früheren Alternativflug buchen und die Kosten dem Reiseveranstalter in Rechnung ... Mehr
Flugpreise im Netz
Karlsruhe:

Flugpreis darf nicht nur bei günstigster Zahlungsart gelten

Eine Servicepauschale bei der Flugbuchung, die nur Kunden mit einer bestimmten Kreditkarte erlassen wird, muss gleich in den Gesamtpreis miteingerechnet sein. Mehr
Flugzeug
Frankfurt/Main:

Storniertes Ticket: Airline darf Erstattung nicht verweigern

Viele Fluggesellschaften schließen bei einer Stornierung bestimmter Tickets die Erstattung des gezahlten Geldes aus. Mehr
Rauchverbot am Strand
Hannover:

Staatliches Rauchverbot am Strand ist kein Reisemangel

Ein Urlauber kann nicht wegen eines staatlichen Rauchverbots am Strand den Reisepreis mindern. Es handelt sich nicht um einen Reisemangel, entschied das Amtsgericht Hannover. Mehr
Urlauberin vor dem Abflug
Köln:

Airline muss Konditionen eindeutig angeben

Eine Fluggesellschaft darf nicht offen lassen, unter welchen Bedingungen sie eine Änderung der Reisedaten im Flugschein akzeptiert. Mehr
Flugreisende
Köln:

Stornierung nicht möglich? Airline muss Flugpreis erstatten

Eine Fluggesellschaft darf die Stornierung eines Tickets entgegen der gängigen Praxis nicht ausschließen. Das bestätigt ein des Amtsgerichts Köln (Az.: 142 C 222/16). Mehr
Auszug aus Geschäftsbedingungen
Celle:

Hohe Anzahlung nicht mit Provision rechtfertigen

Ein Reiseveranstalter darf nur in Ausnahmefällen mehr als 20 Prozent Anzahlung verlangen - etwa wenn er selbst nach der Buchung sofort hohe Vorauszahlungen an Airlines oder Hotels leisten muss. Mehr
Gerichtsurteil
Frankfurt/Main:

Airline muss Anwaltskosten ohne Mahnung nicht zahlen

Bei Entschädigungsansprüchen wegen langer Flugverspätungen halten Airlines ihre Kunden oft hin. Manch einer nimmt sich da gleich einen Anwalt, um zu seinem Recht zu kommen. Mehr
Reinfall statt Traumurlaub
Kempten:

Wann bekommen Pauschalurlauber Geld zurück?

Pauschalreisen sollen ein Rundum-sorglos-Paket sein. Flug, Transfer, Hotel - alles ist geregelt. Für Urlauber heißt es dann nur noch: entspannen bei Sonne am Meer. Eigentlich. Mehr
Gerichtsurteil
Rostock:

Kreuzfahrt: Veranstalter haftet nicht für Behandlungsfehler

Ein Reiseveranstalter haftet nicht für einen Behandlungsfehler durch den Schiffsarzt auf einem Kreuzfahrtschiff. Mehr
Boeing bei der Landung
Frankfurt/Main:

Rutschige Landebahn rechtfertigt keine Annullierung

Wenn ein Flug wegen einer rutschigen Landebahn gestrichen wird, muss die Airline beweisen, dass die Landung tatsächlich nicht möglich war. Mehr
Fluggäste warten am Flughafen
Frankfurt/Main:

Streik bei Lufthansa: Das müssen Reisende jetzt wissen

Lufthansa-Passagiere müssen sich nach einer Streikpause am Sonntag und Montag wieder auf massive Flugausfälle einrichten. Mehr
Strandurlaub
München:

Reiserücktritt nach Todesfall: Hohe Stornokosten drohen

Der Partner stirbt, und eine geplante gemeinsame Reise wird aufgegeben: In diesem Fall drohen beim Reiserücktritt hohe Stornokosten. Mehr
Reisende mit Koffern auf einem Flughafen
Frankfurt/Main:

Wenn das Reisebüro zum Veranstalter wird

Wenn während einer Pauschalreise Mängel auftreten, richten sich Urlauber üblicherweise an den Veranstalter. Doch es gibt auch Fälle, in denen das Reisebüro verantwortlich ist. Mehr
Enteisen der Flugzeuge auf einem Flughafen
Frankfurt/Main:

Verspätung wegen Enteisung: Entschädigung wird fällig

Im Winter ist es eine häufige Ausrede der Airlines, um Forderungen nach Entschädigung abzuwehren: Das Flugzeug habe enteist werden müssen und der Abflug sich daher verspätet. Mehr
Fluggäste am Check-In-Schaltern
Düsseldorf:

Keine Entschädigung bei rechtzeitiger Umbuchungsinformation

Informiert eine Fluggesellschaft die Passagiere frühzeitig über eine Umbuchung, steht diesen keine Ausgleichszahlung zu. Mehr
Streik bei Eurowings
Berlin:

Eurowings: Diese Rechte haben Passagiere beim Streik

Nach dem eintägigen Streik der Flugbegleiter ist der Betrieb der Fluggesellschaft Eurowings wieder im normalen Umfang angelaufen. Mehr
Irischer Billigflieger Ryanair
Berlin:

Umstrittene Klausel: Ryanair will Entschädigungen erschweren

Als «schwarzes Schaf» bezeichnet das Fluggastrechte-Portal Flightright den Billigflieger Ryanair. Der Vorwurf: Fast nie kommt die irische Airline berechtigten Forderungen nach Entschädigung ... Mehr
Gewitterwolken über einem Flugzeug
Köln:

Entschädigung fällig: Flugverspätung wegen Gewitter

Dass ein Flugzeug wegen Gewitter nicht pünktlich abheben kann, kommt nicht häufig vor - aber es kann passieren. Mehr
Anzeigentafel für Abflüge
Bremen:

Ansprüche bei Flugverspätung können Reisende einklagen

Die Ansprüche auf Entschädigung bei einer langen Flugverspätung können Reisende am Zielort gerichtlich einfordern. Das gilt laut einem Urteil auch bei Umsteigeverbindungen. Mehr
Flugzeug vor Sonne
Düsseldorf:

Entschädigung für nicht beförderten Fluggast angemessen

Wird ein Fluggast nicht befördert, weil ein Mitglied der Crew erkrankt ist, steht ihm eine Entschädigung zu. Es handelt sich nämlich nicht um einen außergeWöhnlichen Umstand. Mehr
Leere Tuifly-Schalter
Potsdam:

Tuifly: Schadenersatzansprüche für Pauschalreisende?

Wenn der Flug zum Urlaubsort - wie aktuell bei Tuifly - nicht stattfinden kann, sollten Reisende zunächst ihren Veranstalter informieren. Mehr
Versichertenkarte und ein 10-Euroschein
Hamm:

Bezahlter Rücktransport auch bei Behandlungsfehler

Eine Auslandskrankenversicherung muss auch dann für einen medizinisch notwendigen Rücktransport nach Deutschland aufkommen, wenn dieser durch einen ärztlichen Behandlungsfehler im Ausland nötig ... Mehr
Richterhammer
Rostock:

Schiffstypischer Lärm rechtfertigt keine Preisminderung

Auf einer Kreuzfahrt müssen Reisende das Geräusch von Anker und Bugstrahlruder als schiffstypische Geräusche hinnehmen. Mehr
Flugverspätung
Rostock:

Entschädigung für Flugverspätung

Bei massiven Flugverspätungen steht Reisenden meistens eine Ausgleichszahlung der Fluggesellschaft zu. Mehr
Taxi
München:

Taxifahrt in Ersatzhotel: Veranstalter muss bezahlen

Wenn Urlauber wegen Mängeln das Hotel wechseln müssen, bekommen sie vom Reiseveranstalter auch die Kosten für die Taxifahrt dorthin ersetzt. Das hat das Amtsgericht München entschieden. Mehr
Stürmische See
Rostock:

Preisminderung: Nicht die gebuchte Kabine bekommen

Wer auf einer Kreuzfahrt in einer anderen Kabine untergebracht wird als gebucht, kann unter Umständen den Reisepreis mindern. Das gilt sogar, wenn er in eine teurere Suite umgebucht wird. Mehr
Rüsselsheim:

Magen-Darm-Virus: Urlauber muss Schuld nachweisen

Erkranken Reisende bei einer Pauschalreise in einem Hotel an einem Magen-Darm-Virus, muss dafür nicht in jedem Fall der Veranstalter haften. Mehr
Köln:

Erstattung begrenzt: Ersatzkäufe bei Kofferverspätung

Wenn der Koffer mit mehreren Tagen Verspätung am Urlaubsort ankommt, darf sich ein Pauschalreisender vor Ort Kleidung und Hygieneartikel als Ersatz kaufen - die Kosten kann er später beim ... Mehr
Rüsselsheim:

Notfallübung am Flughafen: Kein Ausgleich für Verspätung

Wenn ein Flughafen wegen einer Notfallübung geschlossen wird, handelt es sich um einen außergewöhnlichen Umstand. Mehr
Düsseldorf:

Erst bestätigt, dann storniert: Gast muss nicht zum Schalter

Was passiert, wenn ein Fluggast mit bestätigter Buchung die Beförderung verweigert wird? Ihm steht eine Entschädigung zu. Mehr
Hannover:

Familienzimmer gebucht: Schadenersatz für zu wenig Betten

Wer ein Familienzimmer für vier Personen bucht, darf auch einen Raum mit vier Schlafgelegenheiten erwarten. Mehr
Düsseldorf:

Airline haftet nicht: Sturz auf Fluggastbrücke

Eine Airline haftet nicht für den Sturz eines Passagiers auf der Fluggastbrücke. Denn eine Haftung sei nur bei Gefahren denkbar, die typisch für den Luftverkehr sind, argumentierte das ... Mehr
Köln:

Krankheitsfall: Wann bezahlt der Veranstalter

Erkrankte Urlauber bekommen nach ihrer Reise nur dann Geld zurück, wenn die Ursache der Krankheit zweifelsfrei im Hotel zu finden ist. Mehr
Darmstadt:

Wissen für Fluggäste: Keine Entschädigung bei Vogelschlag

Wenn ein Triebwerk eines Flugzeugs nach dem Start durch Vogelschlag beschädigt wird, liegt ein außergewöhnlicher Umstand vor. Das heißt, Passagieren steht bei einer Verspätung keine Entschädigung zu. Mehr
Frankfurt/Main:

Entschädigung: Flug verpasst wegen Zubringer

Der Zubringerflug verspätet sich nur acht Minuten. Aber dadurch verpasst der Reisende den Anschlussflug und erreicht sein Ziel letztlich mit vier Stunden Verspätung. Mehr
Frankfurt/Main:

Airline tauscht Flugzeug aus: Entschädigung bei Verspätung

Wenn ein Flug ausfällt, weil die Maschine auf einer anderen Strecke eingesetzt wird, steht den Passagieren eine Entschädigung zu. Mehr
Frankfurt/Main:

Schlechtwetter auf Vorflug: Kein außergewöhnlicher Umstand

Nur im Falle eines außergewöhnlichen Umstands muss eine Airline bei einer Verspätung von mehr als drei Stunden keine Entschädigung zahlen. Das schreibt EU-Recht vor. Mehr
Frankfurt/Main:

Rechtzeitiger Ersatzflug: Keine Entschädigung bei Verspätung

Eine Airline besorgt dem Passagier bei einer Annullierung einen Ersatzflug, der das Ziel fast zur gleichen Zeit wie der ursprünglich geplante Flug erreichen soll. Mehr
Rostock:

An Mängelanzeige denken: Quarantäne auf Kreuzfahrtschiff

Wer auf einem Kreuzfahrtschiff zu Unrecht unter Quarantäne gestellt wird, muss das Personal darauf hinweisen. Sonst kann er später weder eine Minderung des Reisepreises noch Schadenersatz fordern. Mehr
Frankfurt/Main:

«Umorganisation» der Flüge: Entschädigung für Verspätung

Wenn eine Fluggesellschaft ihre Flüge wegen eines Streiks «umorganisiert», muss sie bei Annullierungen und deutlichen Verspätungen eine Entschädigung zahlen. So entschied das Landgericht Frankfurt. Mehr
Darmstadt:

Verspätung wegen Zubringer außerhalb der EU

Ein Zubringerflug außerhalb der EU fällt aus, die Fluggäste verpassen den Anschlussflug nach Deutschland und kommen erst mit großer Verspätung zu Hause an: In diesem Fall muss die ... Mehr
Rostock:

Preisminderung durch Flugausfall: Zu spät auf dem Schiff

Verspätet sich der Beginn einer Kreuzfahrt wegen eines Flugausfalls, bekommen Urlauber einen Teil des Reisepreises zurück. Die Höhe der Preisminderung hängt vom Gesamtpreis der Kreuzfahrt ab. Mehr
Düsseldorf:

Klage abgewiesen: Flug verpasst wegen Schlange am Check-In

Das Warten am Check-in-Schalter zieht sich manchmal ganz schön hin. Wird die Zeit knapp, sind Flugreisende in der Verantwortung, sich aktiv um eine bevorzugte Abfertigung zu kümmern. Mehr
Frankfurt/Main:

Perlenkette im Koffer - Keine Entschädigung bei Verlust

Schmuck sollte auf Reisen am besten im Handgepäck verstaut sein, um ihn vor Dieben zu schützen. Wer Schmuck hingegen einfach in einen Koffer ohne Schloss packt, geht bei Verlust leer aus - die ... Mehr
Rostock:

Kreuzfahrt: Routenänderung bei Unruhen ist kein Reisemangel

Eine Routenänderung auf einer Flusskreuzfahrt ist zwar grundsätzlich ein Reisemangel. Dies gilt aber nicht, wenn die Abweichung wegen politischer Unruhen erfolgte. Mehr
Kempten:

Ausfall des Filmprogramms: Werden Fluggäste entschädigt?

Viele Stunden sind zu überbrücken - und dann funktioniert das Filmprogramm nicht. Fällt das Bord-Entertainment auf Flügen aus, ist das für die betroffenen Passagiere ärgerlich. Mehr
Düsseldorf:

Verspätung nach Todesfall - Airline muss nicht zahlen

Stirbt ein Passagier im Flugzeug und kommt es dadurch zu einer massiven Verspätung, steht den anderen Fluggästen keine Ausgleichszahlung zu. Mehr
Köln:

Kläranlage defekt: Brechdurchfall als Reisemangel

Eine Kläranlage ist defekt, Fäkalien gelangen ins Meer, und Urlauber erkranken dadurch an einem schweren Brechdurchfall: In diesem Fall liegt ein Reisemangel vor. Mehr
München:

Fernbus-Gästen steht bei Gepäckverlust Schadenersatz zu

Fernbusunternehmen können die Haftung für verloren gegangenes Gepäck nicht einfach ausschließen. Das geht aus einem Urteil des Amtsgerichts München (Az: 283 Js 5956/15) hervor, worauf das «ARCD ... Mehr
Darmstadt:

Flugzeug muss nicht für lange Warteschleifen betankt werden

Ein Flugzeug kann wegen eines Gewitters nicht landen, muss auf einen anderen Flughafen ausweichen, und die Ankunft verspätet sich stark: In diesem Fall muss die Airline keine Entschädigung bezahlen. Mehr
Baden-Baden:

Reisevermittler tritt als Veranstalter auf: Strenge Regeln

Ein Reisevermittler darf vom Kunden keine Anzahlung für eine Reise verlangen, wenn er als Veranstalter auftritt und gleichzeitig keinen Sicherungsschein ausstellt. Mehr
Berlin:

Anschlussflug verpasst: Zubringer-Airline muss zahlen

Ein Passagier verpasst einen Anschlussflug, weil sich der Zubringer verspätet: In diesem Fall muss die Airline des ersten Fluges eine Entschädigung wegen Verspätung zahlen - und zwar auch ... Mehr
Frankfurt/Main:

Airline-Entschädigung nur bei bestätigter Buchung

Eine Entschädigung wegen Annullierung oder Verspätung eines Fluges gibt es nur, wenn eine von der Airline bestätigte Buchung vorliegt. Mehr
Trier:

Peinliches Malheur - Streit wegen kaputter Zugtoilette

Eine Frau, die sich nach einer Bahnfahrt ohne funktionierende Zugtoilette in die Hose gemacht hat, ist selbst schuld. Dies entschied jetzt das . Mehr
Rostock:

Anzahlung von 35 Prozent für Kreuzfahrt ist nicht rechtens

Eine Anzahlung von 35 Prozent für eine Kreuzfahrt unmittelbar nach Vertragsabschluss ist nicht rechtens. Dadurch würden Kunden unangemessen benachteiligt, entschied das Oberlandesgericht Rostock. Mehr
Köln:

Reise nicht angetreten: Grund für Höhe der Stornogebühr

Ein Reiseveranstalter darf keine pauschale Stornogebühr in Höhe von 90 Prozent des Reisepreises verlangen, wenn ein Urlauber seine Reise nicht antritt. Mehr
Potsdam:

Reisesicherungsschein schützt bei Veranstalter-Insolvenz

Bei der Insolvenz eines Reiseveranstalters wenden sich Kunden, die ihren Urlaub gebucht haben, am besten direkt an den Aussteller des Reisesicherungsscheins. Mehr
Leipzig:

Flugportal muss gängige Bezahlmethode kostenlos anbieten

Ein Online-Buchungsportal für Flüge muss mindestens eine gängige Zahlungsmethode kostenlos anbieten. Mehr












Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige