Sie sind hier: HomeRatgeberLebenTrends

Anteil von Aloe Vera in Kosmetika häufig sehr gering





Hamburg (dpa/tmn)
Anteil von Aloe Vera in Kosmetika häufig sehr gering
21. April 2017, 04:15 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Aloe Vera

Extrakte der Pflanze Aloe Vera sind in der Kosmetikbranche beliebt. Sie sollen die Schutzmechanismen der Haut stärken und ihren Feuchtigkeitshaushalt ausgleichen. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Cremes, Lotionen und Duschgels mit Aloe Vera stehen in jeder Drogerie. Der natürliche Inhaltsstoff soll unter anderem die Haut stärken. Doch Verbraucherschützer ermittelten nun in einem Warentest, dass häufig nur sehr wenig davon enthalten ist.

Extrakte aus Aloe Vera sollen die Schutzmechanismen der Haut stärken und ihren Feuchtigkeitshaushalt ausgleichen. Doch in vielen Cremes, Duschbädern oder Hautgels sind häufig nur wenige Prozent Anteil enthalten. Das zeigt eine Untersuchung.

Vor allem Aloe-Vera-Direktsaft wird die größte kosmetische Wirkung nachgesagt. Doch die Verbraucher erfahren häufig nicht, ob es sich in ihrer Creme und Lotion um Direktsaft oder um ein rückverdünntes Pulver- oder Saftkonzentrat handelt.

Auch mache kaum ein Hersteller Angaben zum prozentualen Anteil des Inhaltsstoffes im Produkt, fand die Verbraucherzentrale Hamburg in einer Überprüfung von 21 Drogerie- und Kosmetikartikeln heraus. Die Analyse ergab auch, dass es in vielen Produkten häufig nur wenige Prozent Anteil sind.

Die Hersteller sind zur Angabe aber auch nicht verpflichtet. Anders als etwa bei Lebensmitteln müssen bei Drogerie- oder Kosmetikartikeln die genauen Prozentanteile eines Inhaltsstoffes nicht genannt werden, obwohl dieser auf der Verpackung abgebildet und genannt wird, erläutern die Verbraucherschützer.

Ähnlich unklar gingen die Hersteller mit Botschaften wie «feuchtigkeitsspendende Wirkung» um. 19 der 21 Firmen legten dazu keine ausreichenden Belege vor. Fünf führten nur Studien zur allgemeinen Wirkung von Aloe Vera an.

In fünf der untersuchten Produkte fand sich zudem Mikroplastik. Das sind Teilchen mit einer Größe von maximal fünf Millimetern. Kläranlagen können die Partikel oft nicht aus dem Abwasser filtern, so gelangen sie in Flüsse und Meere - und in die darin lebenden Tiere, deren Gesundheit leidet.




Haare waschen
Darmstadt

Haare besser nur warm waschen

Heißes Wasser strapaziert die Haare, sie werden stumpf und spröde. Denn die hohen Temperaturen beim Haarewaschen greifen auf Dauer die äußere Schuppenschicht der Haare an, erklärt das Portal ... Mehr
Lippenpflegestifte im Test
Berlin

Bei Lippenpflegestiften auf schädliche Inhaltsstoffe achten

Wer regelmäßig Lippenpflegestifte benutzt, schluckt im Schnitt vier ganze Stifte pro Jahr. Deswegen sollte man darauf achten, welche Inhaltsstoffe in den Produkten stecken. Mehr
Auf Duschgel verzichten
Mainz

Bei empfindlicher Haut Duschgel ab und zu weglassen

Seife und Duschgel sind kein Muss. Vor allem für Menschen mit sensibler Haut kann es sinnvoll sein, sich ab und zu nur mit Wasser abzuduschen. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER

Saarland-Ticker


Blieskastel
Schüler treten für Klimaschutz ein

Friedrichsthal
Im Stadtrat geht es heute um Kompostierung

Hoof
Taxifahrer verfolgt Zechpreller bis nach Hoof

Friedrichsthal
Kompetente Beratung zur Pflegeversicherung

Rohrbach
Feuerwehr löscht Pkw-Brand in Rohrbach




ANZEIGE
Beilagen