Sie sind hier: HomeRatgeberGesundheit & WellnessWellness

Skischuhe beim Kauf von Einlagen mit ins Geschäft nehmen





Planegg (dpa/tmn)
Skischuhe beim Kauf von Einlagen mit ins Geschäft nehmen
02. Dezember 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Skifahrer auf der Piste

Wirklich genießen können Skifahrer die Abfahrt nur, wenn die Skischuhe optimal passen. Helfen können hier Einlagesohlen. Foto: Martin Schutt
Eine gelungene Abfahrt steht und fällt mit dem passenden Equipment. Dazu gehören auch bequeme Skischuhe. Wer mit Einlagesohlen nachhelfen möchte, prüft am besten schon beim Kauf, ob sie für die Stiefel geeignet sind.

Einlagesohlen sorgen für mehr Komfort beim Skifahren. Dafür sollten sie aber professionell angepasst werden: nicht nur an die Füße, sondern auch an die Skistiefel.

Aus diesem Grund sollten Wintersportler ihre Skischuhe zum Einlagenkauf ins Geschäft mitnehmen. Wichtig zu wissen: Nicht jede Einlagesohle passt in jeden Schuh hinein, berichtet das Magazin «DSV aktiv» (Ausgabe 5/16). Auch die Fußform spielt eine wichtige Rolle. Laut dem Magazin dauert das Anpassen der Einlagen im Sportfachhandel oder beim orthopädischen Schuhmachermeister meist nicht mehr als 30 Minuten.

Käufer sollten auch wissen, was sie von ihren Einlagen erwarten: Manche sind weicher und bieten damit mehr Tragekomfort. Andere sind eher hart und bieten eine sehr direkte Kraftübertragung. Auch die Stützfunktion ist unterschiedlich: Manche bieten Ferse und Vorderfußgewölbe mehr Halt, andere dagegen weniger. Wer zu kalten Füßen auf der Piste neigt, sollte außerdem beachten: Es gibt eher wärmere, aber auch eher kältere Einlagesohlen.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Frau sitzt an der Wand
Bad Wiessee

Fünf Last-Minute-Trainingstipps für den Skiurlaub

Die Ski sind gewachst, die Ausrüstung steht bereit - der Skiurlaub naht. Aber: Die Ausdauer war schon besser, die Wade zwickt. Damit der Skispaß nicht frühzeitig endet, sollte man sich auf die Belastung vorbereiten. Das geht mit einfachen Übungen auch in kurzer Zeit.Mehr
Wasser im Glas
Bonn

Möglichst schon zwei Stunden vor dem Sport viel trinken

Wer intensiv trainiert, der kommt ins Schwitzen. Daher ist es wichtig, den Körper mit genügend Flüssigkeit zu versorgen. Worauf Sportler dabei achten sollten, erklärt der Verbraucherinformationsdienst aid.Mehr
Wadenkrämpfe im Sport
Saarbrücken

Wenn die Wade schmerzt: Muskelkrämpfe beim Sport behandeln

Es ist eine bekannte Szene aus dem Fußballstadion: Ein erschöpfter Spieler fasst sich immer wieder an die Wade, ihm macht ein Muskelkrampf zu schaffen. Auch Freizeitsportler kann es treffen. Mit der richtigen Vorbereitung lässt sich jedoch gegensteuern.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige