Sie sind hier: HomeRatgeberGesundheit & WellnessGesundheit

Verletzungen vorbeugen: Keine Sandalen für Diabetiker





Berlin (dpa/tmn)
Verletzungen vorbeugen: Keine Sandalen für Diabetiker
20. April 2016, 05:10 Uhr
Wer an Diabetes leidet, sollte auch auf die Füße acht geben. Denn in offenen Schuhen wie Sandalen ist die Gefahr viel größer, sich kleine Schrammen oder Ähnliches zuzuziehen. Für gesunde Menschen ist das kein Problem, bei Diabetikern können diese womöglich zu Infektionen führen.

Langsam wird es wärmer, und die ersten liebäugeln vielleicht schon damit, die Sandalen aus dem Schrank zu holen. Diabetiker sollten das lieber bleiben lassen. Denn in lockeren offenen Schuhen oder gar barfuß kann man sich leicht kleine Verletzungen an den Füßen zuziehen.

Was für gesunde Menschen harmlos ist, kann Diabetikern gefährlich werden, warnt die Organisation DiabetesDE - Deutsche Diabetes-Hilfe . Denn durch die schlechtere Durchblutung oder Nervenschädigungen in den Füßen nehmen Betroffene Schmerzen nicht oder weniger gut wahr. Kleine Verletzungen werden dann häufig zu spät bemerkt und können Infektionen nach sich ziehen. Daraus entwickeln sich mitunter Geschwüre, im schlimmsten Fall folgt eine Amputation.

Damit es so weit nicht kommt, sollten Diabetiker ihre Füße etwa mit gut sitzenden Schuhen vor Verletzungen schützen. Außerdem sollten sie täglich ihr Füße kontrollieren - wer nicht so beweglich ist, nimmt einen Spiegel zur Hilfe. Bemerkt man eine Verletzung, geht man am besten zum Arzt.


Landtagswahl 2017




Zur detailierten Ansicht: Alle Ergebnisse der Saar-Wahl




Netzhaut
Berlin

Verzerrte Sicht kann auf Makula-Degeneration hindeuten

Krumme Schreibtischkanten, verbogene Türrahmen: Solche Verzerrungen seiner Sicht sollte man nicht einfach hinnehmen. Dahinter könnte eine Altersbedingte Makuladegeneration (AMD) stecken. Mehr
Tabletten und Kapseln
Berlin

Bei rezeptfreien Arzneien den Preis pro Pille ausrechnen

Wenn eine einzelne Vitamin-Ampulle in der 30er-Packung 1,64 Euro kostet, dann dürfte sie in der 200er-Packung doch billiger sein - oder? Nicht unbedingt. Mehr
Arm mit Neurodermitis
Frankfurt/Main

Bei Neurodermitis besser Baumwolle tragen

Menschen mit Neurodermitis brauchen eine besondere Hautpflege und sollten auch bei ihrer Kleidung einiges beachten. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige