Sie sind hier: HomeRatgeberAutoAutoticker

Raststätten vs. Autohof: Gut ein Drittel Preisunterschied





München (dpa/tmn)
Raststätten vs. Autohof: Gut ein Drittel Preisunterschied
13. September 2016, 07:15 Uhr
Ein paar Meter Umweg können einige Euro ausmachen. Wer Autohof statt Raststätte ansteuert, muss deutlich weniger tief in die Tasche greifen.

Bei Snacks, Getränken und Toilettenbesuch können Autofahrer im Schnitt fast ein Drittel (29,86 Prozent) sparen, wenn sie einen Autohof anstelle von Raststätten ansteuern. Das hat eine Stichprobe des Autoclubs Mobil in Deutschland an bundesweit jeweils zehn Anlagen ergeben.

Unter die Lupe nahm der Club dabei Preise für einen gleichbleibenden Warenkorb mit zwölf Produkten wie Cola, Schokolade und Chips sowie Snacks wie Bockwurst mit Brötchen nebst den Kosten für den Toilettenbesuch und eine 50-Liter-Tankfüllung Diesel.

Tanken kostete auf den Autohöfen im Schnitt ein Zehntel weniger (9,95 Prozent). Die größte Differenz beim Warenkorb zwischen einer teureren Raststätte und einem Autohof in der Nähe lag bei knapp 72 Prozent.




Leuchtendes "SOS" Schild im Tunnel
Köln

Panne im Tunnel: Warnblinker an und SOS-System nutzen

Warnblinker an, Nothaltebucht ansteuern und nach dem Anhalten Motor aus - diese drei Schritte sind bei einer Panne im Tunnel zu tun. Das rät der Tüv Rheinland. Mehr
Wohnmobil
München

Spezielle Reifen können für Wohnwagen ratsam sein

Bevor Camper die ersten Fahrten im Wohnmobil oder Caravan unternehmen, sollten sie die Reifen unter die Lupe nehmen. Mehr
Verkehr in Paris
München

Bußgelder aus dem Ausland möglichst schnell bezahlen

Autofahrer sollten Bußgelder aus dem Ausland möglichst schnell bezahlen. Denn viele Länder gewähren bei Sofortzahlung oft hohe Rabatte, teilt der ADAC mit. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige