Sie sind hier: HomeRatgeberAutoAutoticker

Schlussleuchte erst bei Sichtweite unter 50 Meter anschalten





München (dpa/tmn)
Schlussleuchte erst bei Sichtweite unter 50 Meter anschalten
19. Oktober 2016, 04:45 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Auto auf einer Straße

Bei Nebel gibt es ein paar Sachen die man beachten sollte: Erst bei einer Sichtweite von unter 50 Metern sollte die Schlussleuchte eingeschalten werden, ansonsten werden andere Fahrer geblendet. Wer sich unsicher ist kann sich an den Leitpfosten orientieren. Und: die Geschwindigkeit sollte unbedingt der Sichtweite angepasst werden. Foto: Uwe Zucchi
Nebel ist nicht gleich Nebel. Um die Nebelschlussleuchte einschalten zu dürfen muss erst eine bestimmte Mindestsichtweite erreicht sein, sonst werden andere Fahrer geblendet und das kann gefährlich sein.

Erst wenn die Sichtweite bei Nebel unter 50 Meter beträgt, dürfen Autofahrer die Nebelschlussleuchte anschalten. Darauf weist der ADAC hin. Dabei könne man sich am Abstand der Leitpfosten am Straßenrand orientieren, die in der Regel im Abstand von 50 Metern stehen.

Dann gilt laut Straßenverkehrsordnung auch ein Höchsttempo von 50 km/h. Klärt sich die Sicht wieder, müssen die Autofahrer die Leuchte wieder abschalten, damit sie den nachfolgenden Verkehr nicht blendet. Bei Nebel rät der ADAC generell: Die maximale Geschwindigkeit sollte sich nach der Sichtweite richten. Betrage die auf Strecken ohne Tempolimit beispielsweise rund 70 Meter, sollten die Fahrer auch nicht schneller als 70 km/h sein.

Der ADAC weist auf Zahlen des Statistischen Bundesamtes hin, nach denen seit drei Jahren die Zahl der Nebelunfälle mit Personenschaden steige. Im vergangenem Jahr seien dabei 182 Menschen schwer verletzt worden.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Glätte auf der Autobahn
Köln

Fliegende Eisplatten vom Lkw: Tempo runter

Zwar sind Lastwagenfahrer grundsätzlich verpflichtet, die Dächer ihrer Fahrzeuge von Eis und Schnee zu befreien. Doch immer wieder lösen sich gefährliche Eisbrocken von fahrenden Lkw. Ausweichen sollten Autofahrer denen möglichst nicht.Mehr
Scheinwerfer
Essen/Hannover

Sind gelbe Scheinwerfer zulässig?

Gelb statt Weiß: Nicht alle Autos auf deutschen Straßen leuchten in der gleichen Farbe. Wer darf da was?, fragt man sich als Fahrer. Der Tüv Nord klärt auf.Mehr
Verschmutztes Fahrzeug
München

Sensoren für Auto-Assistenzsysteme im Winter freihalten

Die Sensoren und Kameras der Assistenzsysteme in modernen Fahrzeugen brauchen freie Sicht. Für die sollten Autofahrer im Winter regelmäßig sorgen, damit die Systeme einwandfrei funktionieren. Besonders schwierig ist das nicht - man muss nur immer wieder daran denken.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige