Sie sind hier: HomeRatgeberAutoAutoticker

Jüngere Fahrer lassen häufiger Wertsachen im Auto liegen





Stuttgart (dpa/tmn)
Jüngere Fahrer lassen häufiger Wertsachen im Auto liegen
17. Oktober 2016, 09:55 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Hinweisschild zum Diebstahl im Auto

Gerade junge Menschen neigen dazu, Geldbörsen oder Schlüssel im Auto liegen zu lassen. Foto: Arno Burgi
Die Situation ist bekannt: Man geht nur schnell etwas einkaufen oder kurz zur Post, ein Paket abgeben. Dabei lassen gerade junge Autofahrer wohl Wertsachen im Auto liegen. Ältere Menschen sind dagegen vorsichtiger. Das zeigt eine Umfrage.

Viele junge Autofahrer gehen mit Wertsachen unterwegs unvorsichtiger um als ältere. Das hat eine Umfrage des Instituts für Meinungsforschung und Medien (IMM) im Auftrag der Sachverständigenorganisation Dekra ergeben.

In der Altersgruppe der bis zu 24-Jährigen lässt demnach fast jeder Zweite (46,5 Prozent) manchmal Geld oder Schlüssel im Auto liegen. Je älter die Autofahrer werden, desto sicherheitsbewusster sind sie: Nur jeder Fünfte (20,4 Prozent) der 45- bis 54-Jährigen lässt Wertgegenstände manchmal zurück. In der Altersgruppe ab 75 Jahren handeln nur 4,3 Prozent so.

Verlassen Autofahrer kurz ihr Fahrzeug, zum Beispiel zum Tanken oder um einen Einkaufswagen zurückzubringen, lässt laut der Umfrage fast jeder Fünfte (19,6 Prozent) das Auto oder die Fenster manchmal offen. Befragt wurden im Juli und August 2016 insgesamt 1534 Personen, die in 54 Dekra-Niederlassungen bundesweit zur Fahrzeugüberprüfung kamen.


Freisprecheinrichtung im Auto
München

Freisprech-Ärger im Auto: Handy kann Klang sabotieren

Sobald sich Smartphones per Bluetooth mit einer Auto-Freisprechanlage verbinden, sollten sie eigentlich auf Durchzug schalten und den Ton unverändert weiterleiten. Mehr
Ford Fiesta ST
Köln

Neuer Ford Fiesta als ST-Sportversion

Zum Publikumsdebüt des neuen Ford Fiesta auf dem Genfer Autosalon (9. bis 19. März) stellt der Autobauer nicht nur den Drei- und Fünftürer vor. Mehr
Autonomes Fahren
Berlin

Umfrage: Mehrheit wünscht sich Autopiloten fürs Einparken

Wie von Geisterhand parkt das Auto völlig selbstständig ein und aus - dafür würde sich die Mehrheit der Autofahrer in Deutschland (69 Prozent) in die Hände eines Autopiloten begeben. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige