Sie sind hier: HomeSpezialWohlfuehlen

Die wichtigsten Regeln für den Saunabesuch





Baierbrunn
Die wichtigsten Regeln für den Saunabesuch
np/tha,  02. Dezember 2016, 02:00 Uhr

Nach Angaben der Apotheken Umschau besuchen mehr als 25 Millionen Deutsche mehr oder weniger regelmäßig die Sauna. Die Zeitschrift hat die wichtigsten Regeln für den Besuch der Schwitzhütte zusammengefasst: Die Sauna sollte man trocken betreten, damit die Haut besser schwitzen kann. Zwei Gänge à zehn Minuten reichen üblicherweise aus. Nach jedem Gang erfolgt eine Abkühlung, zum Beispiel eine kalte Dusche oder ein kurzer Aufenthalt im Freien. Danach sollte man zirka zehn Minuten ruhen und etwas trinken. Außerdem: Nicht mit vollem Magen in die Sauna gehen. Und auch die Hygienevorschriften sind laut Apotheken Umschau wichtig: Die Sauna sauber betreten, ein großes Handtuch zum Unterlegen und Badeschuhe mitbringen.


Bielefeld

Die „Goldene Regeln“ für richtiges Saunabaden

Rund zehn Millionen Bundesbürger gehen nach Angaben des Deutschen Sauna-Bundes regelmäßig in die Sauna, weitere zehn Millionen gelegentlich. Mehr
Zürs/Berchtesgaden/Bad Ragaz

Mehr als nur Sauna und Massage

Eine Auszeit vom Alltag: Für Wellnessurlauber geht es um Ruhe und Erholung. Hotels bieten dafür oft Sauna, Hallenbad, Massagen und Beautybehandlungen. Doch das ist nur die Basis-Ausstattung. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige