Sie sind hier: HomeSpezialInternetDigitalesComputer-Tipp

Schneller bei Wikipedia nachschlagen





Meerbusch (dpa-infocom)
Schneller bei Wikipedia nachschlagen
02. Dezember 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Wikipedia-Suche bei macOS

Über die Lexikon-App gelangen macOS-Nutzer direkt zu Wikipedia. Foto: dpa-infocom
Mac-Benutzer müssen nicht den Browser bemühen, um etwas in Wikipedia nachzuschlagen: Das eingebaute Lexikon bedient sich auf Wunsch auch bei Wikipedia.

Wikipedia gilt völlig zu Recht als umfangreichstes und aktuellstes Nachschlagewerk der Welt. Die meisten nutzen Wikipedia über ihre Website de.wikipedia.org.

Auch helfen einem Browser und Suchmaschinen gerne beim Nachschlagen im kostenlosen Lexikon und sehen dort nach, wenn es sich anbietet oder wenn der User explizit darum bittet.

Doch Mac-Benutzer können noch einfacher auf das umfangreiche Wissen der Wikipedia zugreifen: über die Lexikon-App in macOS. Um einen Begriff in der Lexikon-App und dort bei Wikipedia nachzuschlagen, startet man zunächst das Lexikon und trägt dann oben rechts den Begriff ein, zu dem der passende Artikel geöffnet werden soll.

Dann in der Leiste darunter auf den Eintrag «Wikipedia» klicken, schon wird der Artikel geladen. Wenn ein Artikel in mehreren Sprachen vorhanden ist, erscheint oben rechts über dem Text ein Auswahl-Feld, über das sich die gewünschte Sprache festlegen lässt.


Landtagswahl 2017




> Alle Ergebnisse der Saar-Wahl     > Alle Berichte zum Wahl-Ergebnis




Bilder-Suche bei PC und Mac
Berlin

In Windows und Mac nur nach Bildern suchen

Nicht alle Dateien, nur Bilder soll die Suche ausspucken? Kein Problem. Mac-Nutzer können dazu in Spotlight den Operator «kind» benutzen. Mehr
Akku-Symbol beim Mac-Rechner
Meerbusch

Icon weist auf Startprobleme hin

Wenn man den Mac einschaltet, sollte das System automatisch starten. Währenddessen erscheint auf dem Bildschirm das Apple-Symbol. Mehr
Lahmes Internet
Berlin

Radargeräte können Router-Funkband lahmlegen

Das 5-Gigahertz-Funkband von Dualband-Routern soll schnellen Datentransfer über kurze Distanzen ermöglichen. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige