Sie sind hier: HomeSpezialInternetDigitalesComputer-Tipp

Google Chrome schnell neu starten





Meerbusch (dpa-infocom)
Google Chrome schnell neu starten
30. November 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Google Chrome

Beim Chrome-Browser lässt sich mit der Adresse «chrome://restart» ein Neustart-Befehl in der Favoritenliste anlegen. Foto: dpa-infocom
Wenn sich Googles Chrome-Browser aufhängt, muss man die Arbeit damit beenden und die Software neu starten. Oder man benutzt die eingebaute Reset-Funktion - damit geht's schneller.

Die meisten Browser sind heute weit entwickelt und haben nur wenige Mängel. Trotzdem kann es schon mal vorkommen, dass sich ein Browser «aufhängt» und nicht mehr richtig reagiert.

In einem solchen Fall muss der Browser dann einfach neu gestartet werden. Beim Schließen des Fensters wird der Browser jedoch nicht nicht wirklich beendet - und muss danach auch wieder neu gestartet werden.

Einfacher geht?s mit einem Trick - zumindest bei Google Chrome. Um den Chrome-Browser schnell zu beenden und automatisch wieder zu starten, einfach in die Adress-Leiste klicken oder [Cmd]+[L] (Mac) bzw. [Strg]+[L] (Windows) drücken und folgende Sonderadresse eintippen: «chrome://restart». Noch schneller geht?s, wenn man sich diese Adresse als Favorit eingerichtet hat und so per Mausklick aufrufen kann: Dann genügt ein einziger Klick zum Neustart des Browsers.




Cache deaktivieren
Meerbusch

Den «Cache» in Google Chrome abschalten

Um die Darstellung von Webseiten zu beschleunigen, wenden alle Browser einen Trick an: Unbemerkt speichern sie Bilder und andere Daten auf der Festplatte, im so genannten «Cache». Mehr
Netflix-Untertitel verändern
Meerbusch

Untertitel auf Netflix anpassen

Nutzer des Online-Videodienstes Netflix können sich in allen mobilen Apps Untertitel einblenden lassen. Diese erscheinen standardmäßig in weißer Farbe. Doch das ist nicht immer vorteilhaft. Mehr
Night Shift in macOS aktivieren
Berlin

Weniger Blaulicht: Night Shift in macOS aktivieren

Night Shift, Comfortmode, Blaufilter - auf dem Smartphone gibt es schon diverse Namen für einen augenfreundlicheren Bildschirmmodus für späte Stunden. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige