Sie sind hier: HomeSpezialInternetDigitales

Firefox-Mängel werden ausgenutzt - dringend updaten





Bonn (dpa/tmn)
Firefox-Mängel werden ausgenutzt - dringend updaten
02. Dezember 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Firefox updaten

Firefox enthält derzeit einige Sicherheitslücken. Diese sollten Nutzer mit einem Update schließen. Foto: Mozilla Foundation
Computerprogramme weisen gelegentlich Sicherheitslücken auf. Das gilt derzeit für Firefox. Um gefährliche Angriffe zu vermeiden, sollten die Nutzer jetzt aufpassen und handeln.

Firefox-Nutzer müssen die Versionsnummer ihres Browsers aktuell besonders kritisch im Blick behalten und die Software gegebenenfalls dringend aktualisieren. Denn in den vergangenen Tagen sind gleich zwei schwere Sicherheitsmängel bekannt geworden.

Die Lücken werden bereits von Angreifern ausgenutzt (Zero Day Exploits), um Schadsoftware auf Rechner zu schleusen oder diese gleich ganz zu übernehmen, warnt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Nur wer die Version 50.0.2 oder höher installiert hat, surft sicher.

Die Versionsnummer findet sich unter «Hilfe/Über Firefox». Das Praktische: Wer diese Information aufruft, stößt - falls verfügbar - auch gleichzeitig ein Update an. Grundsätzlich sollte man unter «Extras/Einstellungen/Erweitert/Update» die empfohlene Einstellung «Updates automatisch installieren» aktivieren.


Konsolen-Karaoke
Berlin

Konsolen-Karaoke für die Silvesterparty

Mit Fondue, Punsch und Bowle wird der Silvesterabend sicher ganz nett, aber eine ordentliche Party sieht anders aus. Richtig Stimmung kann Karaoke bringen, das deshalb bei vielen Feiern festes Jahreswechselritual ist.Mehr
Smartphone einrichten
Berlin

Android-Smartphone einrichten: Sieben wichtige Schritte

Smartphones haben auf der Geschenke-Hitliste ganz oben mitgemischt. Nach dem Auspacken muss das Handy eingerichtet werden. Für viele ist das kompliziert. Und gerade bei Androiden lauern einige Fallstricke.Mehr
Fallen im Netz
Bonn

Das sind die häufigsten Fallen im Netz

Phishing, manipulierte Links, Ransomware: Gefahren lauern im Netz überall. Die meisten Internet-Nutzer wissen das - und verhalten sich dennoch leichtsinnig. Dabei ist es gar nicht so schwer, sich zu schützen. Hier sind die Top-Risiken und wie man ihnen begegnet.Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige