Köln (dpa/tmn)
Smartphone vor Verkauf am besten doppelt zurücksetzen
29. November 2016, 05:10 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. Vor dem Verkauf sichern und resetten

Bevor man sein altes Smartphone verkauft, sollte man unbedingt die Daten sichern und das Telefon dann zurücksetzen. Anschließend sollte man den leeren Speicher überschreiben. Sonst könnten persönliche Daten in die falschen Hände geraten. Foto: Andrea Warnecke
Ein neues Modell ist auf dem Markt, oder zu Weihnachten gab es ein neues Handy - für viele Menschen Grund, das alte Smartphone zu verkaufen. Damit persönliche Daten nicht in die falschen Hände geraten, sollte man einiges beachten.

Viele verkaufen oder verschenken ihr altes Smartphone, nachdem sie sich ein neues Gerät zugelegt haben. Damit Fotos, Telefonnummern und andere persönliche Daten nicht in falsche Hände geraten, müssen Nutzer diese vorher gewissenhaft löschen.

Dafür sollten sie das Smartphone auf den Werkszustand zurücksetzen, sagt Markus Schaffrin vom Verband der Internetwirtschaft (Eco). Das geht je nach Betriebssystem unter verschiedenen Menüpunkten in den Einstellungen.

Nach dem Zurücksetzen sollte man den leeren Speicher nochmals überschreiben, damit die gelöschten Daten garantiert nicht mehr wiederherstellbar sind. Das geht am einfachsten, indem Nutzer ihr Telefon so lange ein Video aufnehmen lassen, bis der interne Speicher voll ist. Das kann bei Geräten mit viel Speicher einige Zeit dauern.

Damit zwischendurch nicht der Akku einknickt und deshalb die Aufnahme abbricht, steckt man das Gerät währenddessen lieber an die Steckdose. Nach Ende der Aufnahme wird das Smartphone erneut zurückgesetzt.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Smartphone im Schnee
Münster/München

Eisige Elektronik: Kälte kann Mobilgeräten schaden

Schlappe Akkus, gefrorene Bildschirme, nasse Geräte: Kälte und Elektronik vertragen sich nur selten. Wer das im Winter unterschätzt, riskiert Schäden an Smartphone, Tablet oder Navi. Manchmal hilft zum Schutz nur noch eins: ausschalten.Mehr
Daydream View sitzt bequem
Berlin

Googles VR-Brille Daydream View im Test

Mit Daydream View bringt Google eine eigene Virtual-Reality-Lösung für Smartphones auf den Markt. Die Brille im Ikea-Design erfreut durch leichte Bedienung und ein durchdachtes Nutzungskonzept. Bislang allerdings nur für Nutzer der teuren Pixel-Smartphones.Mehr
Mediathek auf dem Tablet
Berlin

Mobile Mediathek: App lädt TV-Sendungen aufs Smartphone

Heutzutage schauen viele Menschen Fernsehsendungen, wenn sie in der U-Bahn oder im Wartezimmer sitzen. Dafür laden sie die TV-Shows auf ihr mobiles Endgerät herunter. Eine neue App hilft Nutzern nun, ihr monatliches Datenvolumen nicht zu überschreiten.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige