Sie sind hier: HomeSpezialInternet

SZ-Leser beschweren sich über Service-Hotline von O2





Saarbrücken
SZ-Leser beschweren sich über Service-Hotline von O2
mki/dpa,  19. Oktober 2016, 02:00 Uhr

Kunden des Mobilfunkanbieters O2 müssen derzeit viel Geduld aufbringen: Die Service-Hotline von O2 sei aktuell massiv überlastet, teilte die Bundesnetzagentur in Bonn mit. Grund für die überdurchschnittlich langen Wartezeiten sei die Fusion von O2 mit E-Plus, wie ein Sprecher von Telefónica Deutschland erklärt. Daran solle in den kommenden Wochen schrittweise gearbeitet werden. In der Zwischenzeit häufen sich die Beschwerden verärgerter Kunden. Auch in einer Facebook-Umfrage der Saarbrücker Zeitung äußern viele Leser ihren Unmut.

Glücklich schätzen kann sich der, der momentan überhaupt beim Kunden-Service von O2 durchkommt – so lautet das Ergebnis der SZ-Umfrage. Facebook-Nutzer beklagen sich über vergebliche Versuche einer telefonischen Kontaktaufnahme. Auch über alternative Wege, wie etwa den O2-Chat oder per E-Mail, sei es zurzeit schwierig, einen Mitarbeiter des Mobilfunkanbieters zu erreichen. Viele Leser berichten, dass ihnen erst persönlich in einer O2-Filiale geholfen werden konnte. Jan Reiter schreibt etwa: „Ich bin mit meinem Problem in den Shop gegangen. Da bekam ich eine Nummer, mit der ich sofort durchkam, nachdem ich in der Hotline fast verzweifelt bin.“

facebook.com/

saarbrueckerzeitung

Zur Landtagswahl - jetzt testen: Welche Partei passt am besten zu Deinen Positionen und Überzeugungen?
Landtagswahl 2017




Zur detailierten Ansicht




Saarbrücken

Viele Wege führen zum Breitband

Ein schneller Internetzugang, also sogenanntes Breitband-Internet, ist für die meisten Menschen aus dem privaten und beruflichen Alltag nicht mehr wegzudenken. Mehr
Saarbrücken

Die Abhöranlage im Kinderzimmer

Sprachsteuerung gilt als der große neue Trend in der Technologie-Welt. Geht es nach dem Willen der Hersteller, werden elektronische Geräte künftig nicht mehr umständlich durch Knöpfe bedient, ... Mehr
Hannover

Mit Gigabit-Gutscheinen gegen Google

Die Bundesregierung hat im Rahmen der diesjährigen Computermesse Cebit in Hannover Vorschläge zur Ankurbelung und rechtlichen Absicherung der Digitalisierung präsentiert. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige