Sie sind hier: HomeSZ-Serien


SZ-Serien
Saarbrücken.:

Das Saarland und Frankreich können wirtschaftlich von einander profitieren

Seit jeher ist Frankreich der wichtigste Handelspartner des Saarlandes. 2012 wurden Waren im Wert von 1,9 Milliarden Euro nach Frankreich exportiert, die Einfuhren aus dem Nachbarland lagen bei ... Mehr
Saarbrücken.:

Wieviel französisch steckt in der saarländischen Landesverwaltung?

Bei der Saar-Polizei etwa wird bislang nicht erfasst, wie viele der 3000 Beamten Französisch sprechen. Mehr
Saarbrücken.:

Wie frankophil sind die saarländischen Kitas und Schulen?

Ein Blick in den letzten Schulbericht des Statistischen Bundesamtes von 2012 zeigt: Das Saarland ist schon heute das französischste aller Bundesländer – zumindest was den ... Mehr
Saarbrücken.:

Sprachwissenschaftler Philipp Krämer über die Frankreich-Strategie

Herr Krämer, was halten Sie von den Plänen für ein zweisprachiges Saarland? Krämer: Generell ist das eine gute Idee, auch wenn es ein Stück weit utopisch ist. Aber ich finde, die Landesregierung ... Mehr
Saarbrücken:

Zwergcomputer für die Hosentasche

Winzig, günstig und vielseitig einsetzbar: Einplatinenrechner sind Mini-Computer mit den Maßen einer Kreditkarte. Die Geräte kosten weniger als hundert Euro und richten sich an Freizeitbastler. Mehr












Saarbrücken:

Der Beaglebone Black spielt auch hochauflösende Videos ruckelfrei ab

Für den Beaglebone Black (BBB) müssen Bastler rund 50 Euro zahlen. Das Gerät von Texas Instruments liegt damit etwa 15 Euro über dem Preis des Raspberry Pi. Mehr
Saarbrücken:

Der Mini-Computer Raspberry Pi lässt sich schnell und komfortabel einrichten

Am längsten auf dem Markt, die größte Fan-Gemeinschaft im Netz: Der Raspberry Pi ist der zurzeit bekannteste Scheckkarten-Rechner. Mehr
Saarbrücken:

Die neue Generation der digitalen Lesegeräte

Mehr als 800 000 E-Book-Reader wurden laut dem Branchenverband Bitkom in diesem Jahr in Deutschland verkauft. Mehr

Kobo Glo (120 Euro)

Bildschirm: Das hochauflösende E-Ink-Display des Kobo Glo stellt die Texte scharf und gleichwertig zu Papier dar. Die Hintergrundbeleuchtung sorgt für ein klares Schriftbild mit gutem Kontrast. Mehr

Tolino Shine (99 Euro)

Bildschirm: 15 Zentimeter beträgt die Bildschirmdiagonale des Tolino Shine. Das berührungsempfindliche Display ist beleuchtet und stellt die Texte wie auf gedrucktem Papier dar. Mehr

Trekstor Pyrus 2 LED (80 Euro)

Bildschirm: Das in der Diagonalen 15 Zentimeter große Display stellt E-Books flimmer- und spiegelfrei dar. Die Kanten der Buchstaben werden allerdings nicht ganz glatt dargestellt. Mehr

Kindle Paperwhite (129 Euro)

Bildschirm: Der beleuchtete Bildschirm ist in der Diagonalen 15 Zentimeter groß. Die hohe Auflösung stellt Texte wie auf echtem Papier dar. Mehr
Saarbrücken:

Küchenhilfe Reif plant großen Satz

Saarbrücken. Hausfrauen schwören darauf, Homöopathen empfehlen es, und selbst Krankenschwestern greifen hin und wieder gern darauf zurück. Ebenso wie die Eltern von Christian Reif. Mehr
Saarbrücken:

Der Stratege und die Instinkt-Spielerin

Saarbrücken. 1812, so ist es überliefert, machte sich der französische Kaiser Napoleon mit seinem Heer auf den Russland-Feldzug. Mehr
Johannes Schöttler (links) und Ingo Kindervater
Saarbrücken:

Badminton: Ingo Kindervater und Doppelpartner Johannes Schöttler erstmals bei Olympia

Saarbrücken. „Olympia ist einfach das Höchste.“ Diesen Satz sagte Badminton-Nationalspieler Ingo Kindervater im März 2003, als die Saarbrücker Zeitung ihn im Rahmen einer Serie als ... Mehr
Saarbrücken:

Er wandelt auf den Spuren seines Vaters

Saarbrücken. Er war noch nie bei Olympischen Spielen. Aber wie es ist, wenn sich die besten Sportler der Welt treffen, weiß Steffen Justus schon seit seiner Kindheit aus erster Hand. Mehr
Saarbrücken:

Eine Frage des Vertrauens

Saarbrücken. „Anja, ich vertraue dir.“ Ein Satz von Lena Müller, der alles vergessen macht. Das neue Boot, an das sich Anja Noske noch nicht gewöhnt hat. Die kurze Vorbereitungszeit. Mehr
Saarbrücken:

12 000 Kilometer für den großen Traum

Saarbrücken. Andreas Waschburger ist in den vergangenen Jahren viel rumgekommen in der Welt. Wettkämpfe in Cancun (Mexiko), Shanghai (China), Eilat (Israel) – das ist nicht mehr ... Mehr
Saarbrücken:

So gleich und doch verschieden

Saarbrücken. Beide müssen überlegen. Ihre Augen durchsuchen die Gegend, als stünde dort irgendwo die passende Antwort. Dann bricht Martin Kühner das Schweigen. Mehr
Quierschied:

Teil 7: Als Schreinern noch Handarbeit war

Quierschied. „Seit ich ins zweite Glied getreten bin, arbeite ich nur noch, wann ich will“, sagt Alfred Zimmer und fügt mit einem Lachen hinzu: „Da komm ich so auf 30 bis 40 ... Mehr
Spiesen-Elversberg:

Teil 8: Aus der Not wurde eine Tugend

Spiesen-Elversberg. Als sich Berthold Jung mit gerade mal 14 Jahren überlegte, welchen Beruf er erlernen könnte, tauchte auf seinem Zettel vieles auf. Mehr
Saarbrücken:

Das späte Glück des Marc Zwiebler

Saarbrücken. Manchmal beginnt Erfolg mit einer Niederlage – in Marc Zwieblers Fall begann er mit dem vermeintlichen Karriere-Aus. Mehr
Saarbrücken/Scheidt:

Teil 1: Backkunst wie vor 50 Jahren

Saarbrücken/Scheidt. Wäre Hermann Kleinbauer 1953 dem Wunsch seines Vaters gefolgt, hätte er den Beruf des Bergmanns erlernt. Aber die Enge unter Tage war ihm einfach nicht geheuer. Mehr
Heusweiler:

Teil 2: Morgens der Erste und abends der Letzte

Heusweiler. Der Betrieb ist sein Leben. Helmut Schäfer in Heusweiler (73) denkt nicht im Mindesten ans Aufhören. Er ist wohl einer der ältesten noch aktiven Fliesenlegermeister im Saarland. Mehr
Cottbus:

Er lebt von der perfekten Balance

Cottbus. Der große Rausch klingt bei ihm ganz nüchtern. „Im Grunde geht es nur darum, einen abgesteckten Parcours von 400 Metern schneller als die sieben Gegner zu fahren“, sagt Daniel ... Mehr
Fellbach:

Das Leben nach Olympia ist schon präsent

Fellbach. Drei kleine, aneinandergereihte Fotos sind über der Türklinke im zweiten Stockwerk eingeklemmt. Diese typischen Bilder aus einem Fotoautomaten. Mehr
Saarbrücken:

Die Paralympics im Visier

Saarbrücken. Die Situation beim Behinderten- und Rehabilitationssportverband Saarland (BRS) als „Ruhe vor dem Sturm“ zu bezeichnen, wäre übertrieben. Mehr
Merchweiler:

Teil 3: Die erste und einzige Kfz-Meisterin

Merchweiler. Kfz-Mechanikerin ist einer jener Berufe, die eher selten auftauchen, wenn junge Frauen heutzutage eine Liste ihrer Wunschberufe erstellen. Mehr
Heusweiler:

Teil 4: „Das hat mir einfach Spaß gemacht“

Heusweiler. Es war sein Lehrer in der Volksschule, dessen Begeisterung für Technik und Physik auf Dieter Quirin abfärbte und der somit schon früh die Weichen für seinen beruflichen Werdegang stellte. Mehr
Saarbrücken:

SZ-Serie: Meisterlich

  Mehr
Homburg:

Teil 5: Glücksbringer mit Schere

Homburg. Eigentlich war von Anfang an klar, dass der Ausflug in die Welt der Kaufleute für Horst Ruffing nicht von langer Dauer sein würde. Mehr
Saarbrücken:

Teil 6: Perfektionist auch beim Zuckerguss

Saarbrücken. Geplant war der Sprung in die Selbstständigkeit nicht. „Das habe ich damals vor über 50 Jahren ziemlich spontan gemacht“, berichtet der heute 84-jährige Walter Woll. Mehr
Merzig:

Viele Ängste, aber auch enorme Energie

Merzig. Ich gebe es zu: Als Liana kurz vor Weihnachten die Aufnahmeprüfung für das Stipendium der Otto-Benecke-Stiftung bestanden hatte und vor Glück ein paar Tränen vergoss, sind auch meine Augen ... Mehr
Liana
Merzig/Frankfurt:

Großes Ziel: Studieren an einer Universität

Merzig/Frankfurt. „Ich habe heute Nacht schlecht geschlafen. Ich bin oft aufgewachsen“, sagt Liana und fragt: „Habe ich das richtig gesagt?“ „Nicht ganz. Mehr
Saarbrücken:

Ein letztes Mal alles aufsaugen

Saarbrücken. Entspannt nippt sie an ihrer heißen Schokolade. „Heute hatte ich meinen freien Tag“, sagt Anja Dittmer mit ruhiger Stimme, „nur ein bisschen Schwimmtraining, dann ... Mehr
Saarlouis:

Vereins-Meier sucht Vereins-Yilmaz

Saarlouis. Sie wollen sich freischwimmen in Deutschland. Die furchtbaren Erfahrungen, die sie im Irak machen mussten, hinter sich lassen – und in Deutschland, ihrer neuen Heimat, ankommen. Mehr
Liana
Merzig:

Die Sprachmaschine springt an

Merzig. Die deutsche Sprache kann einem Angst einjagen. Vor allem die vielen harten Konsonanten und langen, zusammengesetzten Wortmonster: „Aufenthaltsgenehmigungsantrag“ oder ... Mehr

Herz der Antike schlägt grenzenlos höher

Reinheim/Bliesbruck. Es gibt gewiss nicht viele Ausflugsziele, bei denen schon die Anfahrt eine Reise wert ist. Der Europäische Kulturpark gehört zweifelsfrei dazu. Mehr
Saarbrücken:

Grüne Oase inmitten der Hauptstadt

Saarbrücken. Kaum brechen im Frühling die ersten Sonnenstrahlen durch die Wolken, zieht es die Saarbrücker zu ihrem Fluss, der Saar. Mehr
Losheim am See:

Sommer, Sonne, Badespaß und Gartenzauber

Losheim am See. Es muss nicht immer das Freibad sein. Auch an Badeseen wie dem Losheimer Stausee lässt sich locker ein ganzer Tag verbringen. Mehr
Saarbrücken:

In diesen Urwald geht's per Saarbahn

Saarbrücken. Seit es den „Urwald vor den Toren der Stadt“ im Saarkohlenwald gibt, also 1997, hält sich beharrlich der Irrglaube, dass das Betreten verboten oder nicht erwünscht sei. Mehr
Dirmingen:

Ein grünes Wunder am Waldesrand

Dirmingen. Der kommende Sonntag (siehe Info) ist eine gute Gelegenheit, eines der Kleinode des Landkreises Neunkirchen kennen zu lernen: Das Umwelt- und Freizeitzentrum Finkenrech, das vom Kreis ... Mehr
Nalbach:

Mit den Zwergen auf den Waldlehrpfad

Nalbach. Mit Kindern spazieren oder wandern? Was für Große so idyllisch klingt, reizt die Zwerge leider wenig. Es sei denn, es geht in die Wälder. Mehr
Jägersburg:

Ein Tag zwischen Wasser und Hochseil

Jägersburg. Mit dem Tretboot von einem Ufer zum anderen fahren, auf dem Rundweg drumherum zu Fuß gehen, am Ufer ein bisschen ausspannen und eine Kleinigkeit essen, Kultur und Geschichte tanken ... Mehr
Saarbrücken:

Spaziergang durch eine Perle des Barock

Saarbrücken. Zwischen grünen Hügeln, im Tal der Saar liegt die Landeshauptstadt Saarbrücken. Man kennt sie als Arbeitsplatz, Verwaltungssitz und als Einkaufsstadt. Mehr
Nonnweiler:

Die Berge rufen: Hunnenring und Rodelbahn

Nonnweiler. Es riecht nach Abenteuer. Wir stehen vor einer Felswand, dem Mannfelsen, wenige Meter vom Waldparkplatz am Hunnenring entfernt. Imposant sind diese braungraue Felsen aus Taunusquarzit. Mehr
Ottweiler:

Mit Anekdoten durch die abendliche Altstadt

Ottweiler. In eine längst vergangene Zeit zurückversetzt fühlt sich die kleine Besuchergruppe, als der Nachtwächter in seinem schwarz-weißen Gewand den Platz vor dem mächtigen Alten Wehrturm in ... Mehr
Obersalbach:

Mit den Mufflons per Du

Obersalbach. Es gibt Ausflugsziele, die sich mit den Jahren sozusagen abnutzen, man wird ihrer müde. Umgekehrt ist es mit dem 1973 eröffneten Naturpark Kallenborn in Heusweiler-Obersalbach. Mehr
Borg:

Entdeckungsreise in die Welt der Römer

Borg. Es muss nicht gleich die italienische Hauptstadt sein, um römische Architektur zu bewundern. Direkt vor unserer Haustür gibt es in Perl die Villa Borg zu entdecken – eine der größten ... Mehr
Niederwürzbach:

Ruhe und Entspannung vor der Haustür

Niederwürzbach. Wo einst Reichsgrafen residierten, tummeln sich heute Angler, Spaziergänger oder Urlauber. Viele haben ein Ziel, wenn sie Blieskastel besuchen: den Niederwürzbacher Weiher. Mehr
Düren:

Nervenkitzel auch bei den Zaungästen

Düren. Der Spaß dauert nur ein paar Sekunden: Aus einem schwarzen Punkt 4000 Meter höher werden schnell viele kleine, die Richtung Erde rasen. Näher und näher. Mehr
Warndt:

Grünes Idyll und Fröscheparadies

Warndt. Der Warndtweiher bei Ludweiler, den es im heutigen Teil der SZ-Serie neu zu entdecken gilt, hat einiges zu „berichten“. Mehr
Ottweiler:

Wie Oma und Opa die Schulbank drückten

Ottweiler. Ferien hin, Ferien her – eine Alternative zum Schwimmbad ist die Schule trotzdem: Nämlich in Form des Ottweiler Schulmuseums, gelegen im reizvollen historischen Altstadtkern der ... Mehr
Köllerbach:

Wo die Zeit am schönsten vergeht

Köllerbach. Statt einer normalen Eintrittskarte bekommen die Besucher im saarländischen Uhrenmuseum wohl was? Genau, eine Besucherkarte, die – natürlich! Mehr
St. Wendel:

Springen, Laufen, Klettern, Golfen, Schwimmen…

St. Wendel. „Willkommen in der Sportstadt St. Wendel“ – dies ist in überdimensionalen gelben Buchstaben auf dem Asphalt des Rundwegs am Golfplatz zu lesen. Mehr
Homburg:

Ein Besuch in der leuchtenden Unterwelt

Homburg. „Zwölf Stockwerke, vier Kilometer Ganglänge, 50 bekannte Eingänge.“ Höhlenführer Markus Schindler bringt seine Besuchergruppe ins Staunen. Mehr

„Mit Klischees spielen – und sie aufbrechen“

Hans-Jürgen Lüsebrink, Foto: ags Herr Lüsebrink, mit welchen Klischees haben Sie persönlich zu kämpfen, als Professor? Lüsebrink: Es gibt das Klischee des abgehobenen Wissenschaftlers, der in ... Mehr
Saarbrücken:

So schön ist Saarbrückens Musterpark

Saarbrücken. Als am Nachmittag des 22. Juni ein zerstörerisches Unwetter über Saarbrücken niederging und überall die Läden verrammelt wurden, harrten die Familien Karl und Hanauer, die Kioske im ... Mehr
Mettlach:

Abenteuer erleben, wo die Ritter hausten

Mettlach. Als sich im neunten Jahrhundert die ersten Herrscher auf dem Bergrücken, der von der Saarschleife umflossen wird, niederließen, verbanden sie wohl das Nützliche mit dem Angenehmen: Eine ... Mehr
Neunkirchen:

Wo kleine Leute große Tiere füttern

Neunkirchen. Wer im Urlaub nicht wegfährt, der kann in Neunkirchen trotzdem durch verschiedene Welten reisen. Mehr
Saarbrücken:

Radeln an der Saar ist Erholung pur

Saarbrücken. Fast jeder Meter Asphalt im Saarland abseits der Autobahnen und Bundesstraßen gehört zu irgendeinem mit Namen belegten Radweg, viele Passagen sind gar in mehrere touristische Routen ... Mehr
Bous:

Vollgas geben bei jedem Wetter

Bous. Zwei Pedale, Gas und Bremse – das reicht. Der Rausch der Geschwindigkeit, der Kick des Überholens, der Nervenkitzel – Die Indoor-Kartbahn am Stahlwerk in Bous ist das Tor in die ... Mehr
Blieskastel/Gersheim:

Zur Entspannung über historisches Terrain

Blieskastel/Gersheim. Mehr als 500 ehemalige Bahntrassen sind in Deutschland inzwischen zu Rad- und Wanderwegen umgebaut. Und die Tendenz ist steigend. Mehr
Ludweiler:

Prachtstücke und Raritäten des Glasdesigns

Ludweiler. Wer im Shop des Glasmuseums in Ludweiler eine Kleinigkeit erwirbt, der trägt sie nicht in irgendeiner Tüte, sondern in einer Tüte mit dem Logo „Glas- & Heimatmuseum ... Mehr
Landsweiler-Reden:

Redener Skaterweg: Auf Rollen um die Halde

Landsweiler-Reden. Tausende Kilometer haben sie ihre alten, schwarzen Plastik-Inlineskates schon getragen. Mehr
Camphausen:

120 Meter von der Erde bis zum Mond

Camphausen. „Die Leere ist das Entscheidende. In dieser Dimension findet man sie an keinem anderen Ort im Saarland,“ stellt Harald Hullmann fest. Mehr
Merzig:

Auf Tuchfühlung mit weißen Wölfen

Merzig. Aus der Ferne hallt ihr Heulen durch die Stille des Kammerforsts. Stärke und Zusammengehörigkeit signalisieren die Wölfe damit dem Eindringling bereits bevor dieser sie zu Gesicht bekommt. Mehr
Kirkel:

Ritterromantik und Übernachten im Heu

Kirkel. Wenn Kinder auf einem heißen Eisen oder auf staubigen Sandsteinen herumklopfen dürfen, sind sie glücklich. Mehr
Freisen:

Tiere, Steine und ein Cabrio-Schwimmbad

Freisen. Die jungen Rentiere sind gerade mal eine Woche alt. Und sie sind die Attraktion im Naturwildpark in Freisen nah an der Grenze zu Rheinland-Pfalz. Mehr
Völklingen:

Hier lebt das Erbe der Eisenzeit weiter

Völklingen. Dass jemand nach dem Besuch des Weltkulturerbes Völklinger Hütte nicht begeistert oder zumindest schwer beeindruckt war, hat Projektleiter Peter Backes noch nie erlebt. Mehr
Felsberg:

Durch den Märchenwald zur Teufelsburg

Felsberg. Der Legende nach rief der Ritter von Felsberg im Streit um eine Frau den Teufel zum Bunde. Er überschrieb diesem seine Seele und erschlug seinen Gegner – den eigenen Bruder. Mehr
Landsweiler-Reden:

Auf Beutezug mit Tyrannosaurus Rex

Landsweiler-Reden. Auch vor unserer Haustür kann man eine Fernreise machen. Besser eine Zeitreise. An einem Tag hin und zurück. Weit in die Vergangenheit. Millionen, ja Milliarden Jahre zurück. Mehr
Saarbrücken:

Wo Saarbrückens Jaguar-Minis spielen

Saarbrücken. Mit beständig etwa 200 000 Besuchern im Jahr zählt der Saarbrücker Zoo zu den beliebtesten Ausflugszielen des Saarlandes. Mehr
Tholey:

Am Schaumberg ist mächtig was los

Tholey. Er gilt als Hausberg des Saarlandes, der 569 Meter hohe Schaumberg in der Gemeinde Tholey. Der 35 Meter hohe Turm auf der Spitze des Berges wird zurzeit saniert und ist geschlossen. Mehr

"Nix Verstehn": SZ-Serie über Sprache und Einwanderung

Merzig. 28 300 Mal. So oft taucht das Wort „Integration“ derzeit in Berichten auf, die die Nachrichtenseite von Google verbreitet. Mehr

Nr. 33: Schnell ein paar Parallelen gezogen

Sie erinnern sich der letzten Aufgabe? Es ging um Parallelogramme, die auf überraschende Art aus Vierecken entstehen. Mehr
Elm:

"Anfangs haben uns die Männer belächelt"

Elm. Frauenfußball in Deutschland ist eine Erfolgsgeschichte. Was im Spitzensport durch die Triumphe der deutschen Nationalelf (zwei Welt- und fünf Europameistertitel in Folge) dokumentiert wird, ... Mehr
Merzig:

Das Trauma des Exils

Um der Opfer des Massakers von Srebrenica zu gedenken, pflanzen bosnische Flüchtlinge einen Ginkgobaum in Burbach. Mehr
Merzig:

Eine Bedienungsanleitung für Deutschland

Liana, Foto: gha Merzig. Im Handbuch für Deutschland steht alles, was man über Deutschland wissen muss. Fast alles. Es gibt Abschnitte zu Geografie, Bräuchen, Wirtschaft, Politik. Zu ... Mehr
Saarbrücken:

„Sprache schafft Frieden“

Lutz Götze, Foto: privat/Uni Herr Götze, immer wieder heißt es: „Sprache ist der Schlüssel zur Integration.“ Kann es sein, dass die Bedeutung der Sprache überschätzt wird? Götze: ... Mehr
Merzig:

Unterrichtung über Verständigung mit behördlichen Einrichtungen

Liana, Foto: gha Merzig. Ich gebe zu, das Thema kann einem die Lust auf die deutsche Sprache erst einmal gründlich verderben: Amtsdeutsch. In der vergangenen Woche hatten wir uns noch über schöne ... Mehr
Saarlouis:

Der Sprung über die Sprachbarriere

Individuelle Betreuung: Förderlehrer Haas erklärt Michael aus Syrien eine Wortschatz-Übung. Foto: gha Saarlouis. Förderlehrer Marco Haas ködert die Konzentration seiner Schüler: „Die ... Mehr
Merzig:

„Nur keine Angst! Kommen Sie rein.“

Merzig. Gleich werden die Gäste – die meisten zum ersten Mal in ihrem Leben – das Allerheiligste der Moschee betreten: den Gebetsraum. Mehr
Merzig:

Eine Kasachin lernt mit preußischer Disziplin Deutsch

Liana, Foto: gha Merzig. Lianas Wille ist wirklich eisern: Am Tag unseres ersten Treffens hatte sie Geburtstag, wollte aber trotzdem nicht auf die Deutschstunde verzichten. Als Einstiegsthema ... Mehr
Merzig:

Leuchttürme für Migranten

Merzig. Eine Flut von Sätzen in türkischer Sprache dringt durch die Holztür. Eine der beiden Stimmen klingt verwirrt, die andere spricht sanft und sicher. Mehr
Niederlinxweiler:

Die Basis für den Erfolg ist da

Niederlinxweiler. Ein Spiel der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-Weltmeisterschaft live im Stadion verfolgen. WM-Atmosphäre tanken. Hautnah dabei sein. Mehr
Hirzweiler/Welschbach:

Früher nebenbei, heute voll integriert

Hirzweiler/Welschbach. Vor fast 15 Jahren, am 4. September 1996, standen zehn Mädels auf dem Sportplatz in Welschbach und "wussten mit dem Ball eigentlich nichts anzufangen", erzählt ... Mehr
Walsheim:

Aus der Hobby- in die Verbandsliga

Walsheim. "Unsere Damen haben es wieder geschafft. Nach dem 4:2-Sieg gegen den FV Siersburg steigen unsere Mädels als Tabellenzweiter in die Verbandsliga auf. Mehr
Kirrberg:

Junges Team will in die Landesliga

Kirrberg. Die Wiege des Kirrberger Frauenfußballs müsste eigentlich im Homburger Johanneum-Gymnasium stehen. Mehr
Niederwürzbach:

Frauenfußball jetzt auch in Niederwürzbach

Niederwürzbach. Seit April 1909 gibt es jetzt schon den Fußballclub Niederwürzbach 09. Doch es sollte ganze 102 Jahre dauern, bis es auch eine aktive Frauenfußballmannschaft in Niederwürzbach ... Mehr

Nr. 33: Runde Sache mit vier Ecken

Sie wissen natürlich, was ein Viereck ist: Ein Vieleck mit vier Ecken und vier Seiten. Zeichnen Sie ein beliebiges Viereck. Mehr
Illingen:

Hier ist Frauenfußball Familiensache

Illingen. Wer in Illingen am Spielfeldrand steht, der hört manchmal eher ungewöhnliche Anweisungen auf dem Spielfeld. Mehr

Nr. 32: Wenn Wodka zu Wasser wird

Sie erinnern sich an die letzte Aufgabe? Es ging um einen russischen Seemann, der auf eine Insel im Nordmeer verschlagen wurde. Mit fünf Litern Wodka. Damit wollte er behutsam umgehen. Mehr
Bierbach:

Vom Gardetanz zur Meister-Elf

Bierbach. Die Fußball-Frauen des FC Bierbach haben am vergangenen Sonntag vor 200 Zuschauern auf dem Rasenplatz in Schwarzenbach durch einen 4:1-Sieg bei der 1. Mehr
Saarbrücken:

Nr. 32: Robinson macht ein Fässchen auf

Sie kennen die Geschichte von Robinson Crusoe? Daniel Defoes bekanntestes Werk, der Bericht über das Leben eines Schiffbrüchigen auf einer Insel im Südatlantik, so jedenfalls der allgemein ... Mehr
Oberwürzbach:

Von der Ärztin bis zur Lokführerin

Oberwürzbach. Unter der Woche sind sie Hausfrau, Schülerin, Angestellte oder Ärztin, doch am Wochenende tauschen die Damen des Fußballlandesligisten SV Oberwürzbach Kittel gegen Trikot, ... Mehr
Homburg:

Eine naheliegende Kooperation

Homburg. Kristina Glomb hat zum Ende ihrer aktiven Laufbahn noch mal ein schwieriges Amt übernommen. Mehr
Bubach-Calmesweiler:

Als Bubach Geschichte schrieb

Bubach-Calmesweiler. Wir schreiben das Jahr 1974, der amerikanische Präsident Richard Nixon tritt nach der Watergate- Affäre zurück, die Wirtschaft leidet unter den Nachwirkungen der Ölkrise, ... Mehr
Merzig:

Teil 4: Höhepunkte im grünen Kreis

Merzig. Wir starten diesmal beim Mettlacher Abteipark, in dem ja auch der "Alte Turm" steht, das älteste Bauwerk des Saarlandes. Mehr
Saarlouis/Homburg:

Teil 3: Lustwandeln im Grünen

Saarlouis/Homburg. Das Festungsstädtchen Saarlouis besitzt schier unendliche Parkanlagen am Saaraltarm und rund um die alten Festungsmauern. Mehr
Blieskastel/Kirkel:

Spielgemeinschaft läuft prima

Blieskastel/Kirkel. In den 80er und 90er-Jahren wuchs auch beim SC Blieskastel-Lautzkirchen das Interesse am Frauenfußball. Mehr
Saarbrücken:

Die Stimme des Frühlings

Saarbrücken. "Sri-sri-sri" - die lauten Töne der Feldgrille klingen bis zu 100 Meter weit. Mehr
Saarbrücken:

Teil 2: Grüne Oasen im Wandel

Saarbrücken. Auf den Hügeln Saarbrückens hatten die Fürsten mehrere großartige Gartenanlagen geschaffen - auch auf dem Halberg. Mehr
Höchen:

Das Saisonziel ist ein Sieg

Höchen. Ein Sieg. Drei Punkte. Das ist das einzige Ziel, das sich neue Frauenfußballteam des SV Höchen in dieser Saison gesetzt hat. Mehr
Saarbrücken:

Nacktschnecken auf dem Speiseplan: Blindschleichen leben auch in Gärten

Saarbrücken. Die Familie der Schleichen steht verwandtschaftlich den Eidechsen nahe. Wie diese kann die Blindschleiche bei Gefahr ihr Schwanzende abwerfen, das dann zuckend den Angreifer irritiert. Mehr
Saarbrücken:

Schwerer Start ins Leben: Blässhuhn-Küken haben viele Feinde

Saarbrücken. Blässhühner sind streitlustige Wasservögel – schon aus großer Entfernung hört man ihre erregten Rufe: „Pitz – pitz – pitz“ schallt es von Teichen oder ... Mehr
Saarbrücken:

Gift gegen hungrige Feinde: Frühblüher wie Buschwindröschen und Scharbockskraut schützen sich

Saarbrücken. Das Buschwindröschen ist weit verbreitet und auch fast überall in den saarländischen Wäldern heimisch. Seine weißen Blüten sind außen oft pinkfarben überlaufen. Mehr
Saarbrücken:

Nektar für den Nachwuchs: Wildbienen zeigen jetzt ihr Nestbau-Verhalten

Saarbrücken. An sandigen, möglichst vegetationsfreien Plätzen siedeln sich vor allem in den Tälern größerer Flüsse wie Saar und Mosel Sandbienen gerne an. Mehr
Saarbrücken:

Der Schlüssel liegt im Duell mit Jungen

Saarbrücken. „Wir haben einen wunderschönen Job, aber . . .“ Viele Menschen könnten mit dieser Einleitung eine Beschreibung ihrer beruflichen Tätigkeit beginnen. Mehr
Saarbrücken:

Eine neue goldene Generation?

Saarbrücken. Mit Jana Schwarz, Jannika Kowatzki und Fabienne Hissler sind gleich drei Spielerinnen der saarländischen U15-Auswahl mindestens in Sichtungs-Maßnahmen des Deutschen Fußball-Bundes für ... Mehr
Saarbrücken:

Tanja Schwenk war die Erste, die den Sprung geschafft hat

Saarbrücken. Nadine Keßler, Josephine Henning (beide künftig VfL Wolfsburg), Dzsenifer Marozsan (1. FFC Frankfurt), Romina Holz (1. Mehr
Saarbrücken:

Teil 1: Die Gartenwelten der Saar-Regenten

Saarbrücken.  Da hat die nachweisbare Park-Geschichte mit den Grafen von Nassau-Saarbrücken begonnen, die Gärten im Stil der Zeit angelegt haben - ein Kupferstich von 1645 präsentiert uns den ... Mehr
St. Ingbert:

Teil 4: Neues Leben in der Tierwelt

St. Ingbert. Sich an der frischen Luft bewegen, das ist gesund. Und bei den warmen Temperaturen, die momentan herrschen, macht es obendrein noch Spaß. Mehr

Nr. 31: Warum 22 keine mystische Zahl ist

Sie erinnern sich der letzten Aufgabe? Es ging um meinen Besuch bei einem VHS-Vortrag zum Thema Zahlenmystik und die Zahl 22, alles also ein wenig numerologisch vernebelt. Mehr
Rohrbach:

Teil 3: Der Sommer-Weihnachtsmann

Rohrbach. Zwei Mal kreischt die Klingel. Das Gefährt tuckert noch ein gut Stück weiter. Dann hält es am Straßenrand. Prüfender Blick, laufender Motor. Zwei Kinder kommen hüpfend aus einer Einfahrt. Mehr
St. Ingbert:

Teil 2: So wird der Garten frühlingsfit

St. Ingbert. Ob beim Spaziergang im Wald oder durch die Straßen der Stadt – überall kann man erste Blüten oder zarte Knospen sehen. Mehr
St. Ingbert:

Teil 1: Frühjahrsmüdigkeit vertreiben

St. Ingbert. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlappheit, schlechte Laune – mit diesen Symptomen quälen sich zurzeit wieder viele Menschen herum. Mehr

Nr. 31: Von der Zahlenmystik verzaubert

Zahlenmystik habe ich immer für Quatsch gehalten. 13 ist keine Unglückszahl, sondern eine Zahl wie jede andere. 4 ist natürlich auch keine Glückszahl. Zahlen haben keine besondere Bedeutung für uns. Mehr
Homburg:

Die Allerersten im Saarland

Homburg. Erst zehn Jahre alt, und doch sind sie die Ältesten im Saarland. Die 1. Frauen FußballGemeinschaft Homburg feiert im laufenden Jahr Jubiläum und damals, vor zehn Jahren, war der 1. Mehr
Saarbrücken:

Die Elite des Mädchenfußballs

Saarbrücken. In einem Internet- Lexikon heißt es: „Elite bezeichnet eine Gruppierung überdurchschnittlich qualifizierter Personen (Funktions-, Leistungseliten) oder die herrschenden ... Mehr
Saarbrücken:

Immer neue Nationalspielerinnen

Saarbrücken. Dass die Arbeit von Margret Kratz und Co. Früchte trägt, beweist die Zahl der Nationalspielerinnen, die über die Eliteschule den Sprung in eine Juniorinnen- oder die ... Mehr
Saarbrücken:

Kratz: „Unsere Trainer machen einen echt guten Job“

Saarbrücken. So, wie eine konventionelle Schule Lehrer braucht, braucht eine Eliteschule des Mädchen- und Frauenfußballs Trainer. Mehr

Nr. 30: Wenn mindestens ganz viel heißt

Sie erinnern sich der letzten Aufgabe? Es ging um Passwörter, genauer gesagt um Passwörter der Länge 7. Passwörter sind beliebige Zeichenkombinationen, sie müssen keinen Sinn ergeben. Mehr

Landtag bringt Schulreform auf den Weg

Saarbrücken. Der grüne Bildungsminister Klaus Kessler geht zwar an Krücken, doch der gestrige Parlamentstag war für ihn alles andere als ein politischer Beinbruch. Mehr

Gemeinschaftsschule nimmt erste Hürde im Landtag

Saarbrücken. Saar-Bildungsminister Klaus Kessler (Grüne) hat den heutigen 23. März als "historischen Tag in der Schulgeschichte des Saarlandes" bezeichnet. Mehr
Saarbrücken:

Keßlers WM-Traum ist geplatzt

Potsdam. Sie wird im Stadion sein, aber nicht auf dem Rasen. Für Nadine Keßler wird die Fußball-Weltmeisterschaft 2011 nicht das erhofft freudige Ereignis. Mehr
Jägersfreude:

Ein erster Titel für das junge Projekt

Jägersfreude. Freudestrahlend nehmen die Mädels des TuS Jägersfreude die T-Shirts mit dem Aufdruck „Saarlandmeister 2011 Halle C-Juniorinnen“ von Jugendleiter Frank Kalmes entgegen. Mehr
Jägersburg:

Seit 42 Jahren in der saarländischen Spitze

Jägersburg. Die Frauenfußball- Abteilung des FSV Jägersburg wurde 1969 gegründet. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Frauenfußball erst zwei Jahre später offiziell anerkannt. Mehr

Nr. 30: Gute Passwörter schätzen lernen

Wenn Sie im Internet unterwegs sind, brauchen Sie Passwörter. Für Ihr E-Mail-Konto, für Online-Banking, für Facebook, für Twitter und für vieles mehr. Mehr
Saarbrücken:

Zurück an den Herd - das war gestern

Auch der Männerfußball hatte in den unteren Ligen nicht viel zu bieten. Auch dort gab es viel Gebolze und jede Menge Fouls zu beobachten. Mehr
Neunkirchen:

Teil 7: Hauchdünne Folien für die Batterien von morgen

Neunkirchen. Folien aus Kunststoff (Polypropylen) sind unscheinbar, viel dünner als ein Menschenhaar und meistens durchsichtig. Sie halten beispielsweise Zigaretten in der Packung frisch. Mehr
Saarbrücken:

»Manchmal braucht man Glück«

Saarbrücken. Es ist der Sturz eines Politikers auf dem vorläufigen Höhepunkt seiner Laufbahn: Eine rutschige Holztreppe bringt Bildungsminister Klaus Kessler (59) an einem Samstag zu Fall. Mehr
Saarbrücken:

Gipfel für Gemeinschaftsschule

Saarbrücken. Die Fraktionen im Landtag haben sich gestern mit Ausnahme der SPD für die Gemeinschaftsschule ausgesprochen. Mehr

Teil 6: Der weite Weg vom Labor bis an den Markt

Göttelborn. Hightech-Firmen stecken viel Geld in Forschung. Das ist auch bei dem Göttelborner Nanotechnologie-Unternehmen Nanogate nicht anders. Mehr

Teil 5: Baupläne für große Kräne

St. Wendel. „Wir füllen nur Papier.“ Was bei Bernd Backes so bescheiden klingt, ist höchst anspruchsvolle Ingenieur-Arbeit. Mehr

Teil 4: IMC lotst Studenten über den Campus

Saarbrücken. Studenten der Universität des Saarlandes werden ab dem nächsten Semester ihr Vorlesungsverzeichnis mitsamt den Inhalten stets in ihrer Tasche bei sich tragen können. Mehr

Teil 3: Forschungsförderung auch für kleine Firmen

Saarlouis. Dirk Maus war zehn Jahre an vorderster Front dabei, wenn es galt, weltweit neue Flughäfen in Betrieb zu nehmen. Irgendwann zog es den Saarländer wieder in seine Heimat. Mehr

Teil 2: Der Strom, der aus der Luft kommt

Homburg. Netzteile sind wichtig in einer Welt, in der Handys, Digitalkameras, Notebooks, Spielkonsolen oder die i-Geräte (Pod, Pad und Phone) eines US-Kultgeräteherstellers mit Akkus betrieben ... Mehr

Teil 1: Limatest sagt, wann der Lichtmast fällt

Beckingen. Sie stehen als elegante Bögen an unseren Straßen und sorgen dafür, dass Städte und Dörfer abends erleuchtet sind. Mehr

Kleinere Klassen "keine Priorität"

Saarbrücken. Das ursprüngliche Ziel der regierenden Jamaika-Koalition, mit Einführung der Gemeinschaftsschule auch die durchschnittliche Klassengröße deutlich zu verringern, rückt offenbar ... Mehr

"Das sind gleichmacherische Träume"

Herr Kraus, die saarländische Regierung will Erweiterte Real- und Gesamtschulen zur Gemeinschaftsschule verschmelzen. Was bedeutet das für das Bildungssystem im Saarland? Mehr

Schwere Geburt einer neuen Schulform

Saarbrücken. Landschaften verändern sich in der Natur gemächlich. Kontinentalplatten schieben sich auf- und untereinander. Unmerklich. Erst wenn sich aufgestaute Spannung löst, kracht es. Mehr

Breite Kritik an Schulreform im Saarland

Saarbrücken. Die politischen Weichen für die neue saarländische Gemeinschaftsschule sind gestellt, die Zweifel an den Inhalten jedoch bestehen weiter. Mehr

Der Dirigent, sein Taktstock und die Bühne

Die Kameras laufen, die Fotografen sind in Stellung. Der saarländische Landtag in einem mit Spannung erwarteten Moment: Peter Müller und Oskar Lafontaine heben die Hand. Mehr

Linke entdeckt Jamaika

Saarbrücken. Die Gemeinschaftsschule hat im Saarland offenbar doch eine Zukunft. Parteivorstand und Fraktion der Linken entscheiden heute Abend in Dillingen über die Verfassungsänderung, die den ... Mehr

Schulreform droht das Aus

Saarbrücken. Im Saarland wird es künftig wohl keine Gemeinschaftsschule geben. Die geplante Einführung der neuen Schulform droht zu scheitern, nachdem die Jamaika-Allianz der Linkspartei kein ... Mehr

Neuer Elternchef gegen Schulreform ohne SPD

Saarbrücken. Der neu gewählte Vorsitzende der Gesamtlandeselternvertretung (GLEV), Joachim Klesen (Foto: Privat), hat sich gegen einen Verfassungskompromiss zur Schulreform ausgesprochen, an dem ... Mehr

Kessler wünscht sich mehr Lehrer

Saarbrücken. Bildungsminister Klaus Kessler (Grüne) hat in Sachen Gemeinschaftsschule die Tür zu einem Kompromiss mit der Linken geöffnet. Mehr

Schulreform: Kessler legt Modell vor

Saarbrücken. Bildungsminister Klaus Kessler (Grüne) hat der Opposition zur Leistungsdifferenzierung in der geplanten Gemeinschaftsschule vor einer Woche ein „Orientierungsmodell“ vorgelegt. Mehr

Schulreform: Linke ist nun am Zug

Saarbrücken. Für Bildungsminister Klaus Kessler (Grüne) ist nach dem Scheitern der Verhandlungen mit der SPD über die Einführung einer Gemeinschaftsschule die Linke am Zug. Mehr

SPD gibt Gemeinschaftsschule den politischen Laufpass

Saarbrücken. Die geplante Gemeinschaftsschule steht vor dem Aus. Die SPD hat gestern Abend das Angebot der Landesregierung und der Koalition aus CDU, FDP und Grünen abgelehnt. Mehr
Reiner Braun

SPD berät heute über Gemeinschaftsschule

Saarbrücken. Die saarländische SPD wird heute Abend wohl über die von der Regierung geplante Gemeinschaftsschule entscheiden. Mehr
Von Mathematik-Professor Rainer Roos:

Nr. 29: Gewalt und ganzzahlige Rundungen

Sie erinnnern sich der letzten Aufgabe? Es ging um vier Ehepaare, die tanzen wollten. Nennen wir die vier Frauen A, B, C, D, ihre jeweiligen Männer a, b, c, d. Die erste Frage, Ihre erste ... Mehr

Der 30-Minuten-Bildungsgipfel

Saarbrücken. Kaum 30 Minuten dauert der Bildungsgipfel im Zimmer von CDU-Fraktionschef Klaus Meiser, dann verlassen nacheinander SPD-Chef Heiko Maas, sein bildungspolitischer Verhandlungsführer ... Mehr

Bewegung in der Diskussion um die Gemeinschaftsschule

Saarlouis. Beim Pokern darf man zuschauen, aber in die Karten schauen lassen sich die Spieler nicht, auch nicht beim Polit-Pokern. Mehr

Bildungsminister will bei Schulreform auf Opposition zugehen

Saarbrücken. Die Diskussion um die geplante Gemeinschaftsschule spitzt sich weiter zu: Der saarländische Bildungsminister Klaus Kessler (Grüne) hat gestern signalisiert, dass er bei den ... Mehr

Heiko Maas (SPD) will gleiche Chancen für alle Schüler

Herr Maas, wie zuversichtlich sind Sie, dass die Gemeinschaftsschule kommt? Maas: Es ist möglich, dass es einen Kompromiss gibt, aber auch nicht mehr. Das bisherige Angebot der Regierung ist so ... Mehr

Schulreform: Linke will Garantien

Saarbrücken. Die Linke will einer Verfassungsänderung zur Einführung der Gemeinschaftsschule nur dann zustimmen, wenn wesentliche Aspekte der neuen Schulform nicht per Verordnung, sondern ... Mehr

Nr. 29: Fixpunktfreie Permutationen

Lesen Sie Kontaktanzeigen, Anzeigen von Swingerclubs? Vom Typ „für aufgeschlossene Ehepaare“? So richtig schmuddelig. Dann ist die Aufgabe für Sie richtig. Mehr

Müller: Keine Privilegien für Gemeinschaftsschule

Herr Müller, bis zum 21. Januar soll eine Entscheidung über die Gemeinschaftsschule fallen. Die Zeit wird knapp... Mehr
Saarbrücken:

Neue Schulform für mehr Chancen?

Saarbrücken. Kein bildungspolitisches Thema wird derzeit intensiver diskutiert, als die geplante Gemeinschaftsschule, die aus Erweiterter Realschule und Gesamtschule hervorgehen soll. Mehr

Nr. 28: Schokoladenseite der Mathematik

Sie erinnern sich der letzten Aufgabe, der Schokoladenaufgabe? Es ging um das Zerlegen von Schokoladentafeln: Nehmen Sie eine übliche 100-Gramm-Tafel: Eine Tafel mit sechs Rippen zu jeweils vier ... Mehr

Nr. 28: Strategisch optimaler Genuss

Lieben Sie Schokolade? Dann ist unsere heutige Aufgabe goldrichtig für Sie. Sie können die Aufgabe durch Ausprobieren lösen und die Ergebnisse Ihrer Experimente genüsslich verzehren. Mehr

Nr. 27: Verloren und trotzdem gewonnen

Erinnern Sie sich unserer letzten Aufgabe? Es ging um Klausuren an der Hochschule DHBW in Karlsruhe, in Statistik. Zwei Kurse mit jeweils 30 Teilnehmern und Teilnehmerinnen. Mehr

Nr. 27: Von Vorurteilen und Talenten

Neulich bin ich über Simpsons Paradoxon gestolpert. Und über meine Vorurteile. Richtig peinlich. Und das kam so: Im Sommer hatte ich zwei Kurse an der DHBW Karlsruhe, in Statistik. Mehr

Nr. 26: Laufend gute Ergebnisse

Erinnern Sie sich der letzten Aufgabe? Es ging ums Laufen, um Weltrekorde und um einen geplanten 110-Kilometer-Lauf. Mehr

Nr. 26: Ein guter Lauf für gute Rechner

Laufen Sie gern, joggen Sie? Ich laufe regelmäßig, meine Lieblingsstrecke ist zehn Kilometer lang. Die schaffe ich, wenn ich gut drauf bin, in einer Stunde. Mehr

Nr. 25: Wildwuchs die Wurzel gezogen

Erinnern Sie sich an unsere letzte Aufgabe? Es ging um Papierformate. Der Mathematiker Georg Christoph Lichtenberg (1742 bis 1799) schlug im 18. Mehr

Nr. 25: Vom Wildwuchs zu DIN-A und B

Kennen Sie Lichtenberg, Georg Christoph Lichtenberg? Er lebte von 1742 bis 1799, war Mathematiker, Physiker, der erste deutsche Professor für Experimentalphysik. Mehr

Nr. 24: Viel Arbeit für Trapezkünstler

Sie erinnern sich der letzten Aufgabe? Ein Problem aus der Praxis, das so einfach daher kommt, aber überhaupt nicht einfach ist. Es ging um ein Dreieck mit den Seitenlängen 8, 15, 17. Mehr

Nr. 24: Eine Rechnung mit drei Ecken

Wissen Sie, wie man die Fläche eines Dreiecks berechnet? Klingelt es? Da war doch was. Natürlich: Fläche = &+1;/&-2; Grundlinie · Höhe = &+1;/&-2; g·h (Zeichnung 1: Die Fläche ... Mehr

Nr. 23: Leser rechnen mit Kindern

Erinnern Sie sich an unsere letzte Aufgabe? Es war eine der vielen anspruchsvollen Aufgaben, die der jüngst verstorbene Martin Gardner in der renommierten amerikanischen Zeitschrift Scientific ... Mehr

Nr. 23: Mit Kindern kann man rechnen

Kennen Sie Martin Gardner? Er starb am 22. Mai 2010 in Norman, Oklahoma, im Alter von 95 Jahren. Nach Meinung der Süddeutschen Zeitung war er der bedeutendste und einflussreichste ... Mehr

Nr. 22: Rechnen wie der alte Pythagoras

Erinnern Sie sich unserer letzten Aufgabe? Es ging um kürzeste Entfernungen. Die Stadt B liegt 40 Kilometer östlich und zehn Kilometer nördlich von der Stadt A. Mehr

Nr. 22: Der kürzeste ist der richtige Weg

Heute geht es um kürzeste Verbindungen zwischen zwei Punkten. Kürzeste Verbindungen spielen in der Praxis eine große Rolle. Der einfache Grund: Sie kosten meistens am wenigsten. Mehr

Nr. 21: Zwei Würfel, 36 Alternativen

Erinnern Sie sich der letzten Aufgabe? Es ging ums Würfeln mit zwei Würfeln, zum Beispiel mit einem roten und mit einem grünen. Das Produkt der Augenzahlen sollte notiert werden. Mehr

Nr. 21: Die Würfel sind gefallen

Bei unserer nächsten Mathe-Aufgabe geht es nur auf den ersten Blick ums Glücksspiel. Es darf nämlich gewürfelt werden. Ihre Aufgabe: Nehmen Sie zwei Würfel, zum Beispiel einen roten und einen grünen. Mehr

Nr. 20: Kein Taschengeld zu verdienen

Sie erinnern sich der letzten Aufgabe von vor vierzehn Tagen? Es ging um ein Jackenproblem. Zu Ostern hatte mir meine Frau eine Regenjacke geschenkt, mit 10 Taschen. Mehr

Nr. 20: Das Taschengeld will verdient sein

An Ostern hat mir meine Frau eine Regenjacke geschenkt, zum Joggen. Ein richtiges Hightech-Produkt: Regen kann nicht eindringen, Schweiß und Hitze gelangen nach außen. Mehr

Nr. 19: Richtig gezählt ist halb gewonnen

In unserer letzten Aufgabe ging es um ein Tennisturnier in der rührigen Gemeinde, die mit L anfängt und mit weiler aufhört. 32 Frauen hatten gemeldet, 43 Männer. Mehr

Nr. 19: Die berechnende Turnierleitung

In den ländlichen Regionen des Saarlandes herrscht ein reges Vereinsleben. Ich nenne als Beispiel ein kleines Dorf aus der Region, das mit L anfängt und mit weiler aufhört. Mehr

Nr. 18: 42 Wochen bis zum Wiedersehen

Der erste sagte: Nichts leichter als das, ich bin häufig in Tholey, alle sechs Tage. Der zweite sagte: Ich bin leider nur alle sieben Wochen in Tholey, beruflich, öfter geht es nicht. Mehr

Nr. 18: Echte Freunde stehen zusammen

Drei, die einmal sehr gute Freunde waren, haben sich aus den Augen verloren, wie es halt so geht. Nach langer Zeit treffen sie zufällig im Schaumbergbad zusammen, nach über dreißig Jahren. Mehr

Nr. 17: Die Software tippt oft daneben

Sie erinnern sich noch unserer letzten Aufgabe? Es ging um Nacktscanner. Genauer gesagt um die Kontrolle von Fluggästen. Um eine Software, die die Überprüfung automatisieren sollte. Mehr

Nr. 17: Wie viele Täter erkennt der Computer?

Nacktscanner heißen jetzt Körperscanner. Nacktscanner klingt aggressiv, anstößig, schmuddelig. Körperscanner klingt freundlicher, neutraler. Mehr

Nr. 16: Von Eisbären und Unendlichkeit

Sie erinnern sich noch unserer letzten Aufgabe? Es ging um die seltsame Wanderung eines Forschers: Der marschiert einen Kilometer nach Süden, dann einen Kilometer nach Osten, dann einen Kilometer ... Mehr

Nr. 16: Wo steht das Zelt des Abenteurers?

Im November habe ich in Tholey einen Vortrag über das Lösen von Aufgaben gehalten. Am Ende gab es sechs Aufgaben. Daran sollte man die im Vortrag beschriebenen Methoden erproben. Mehr

Nr. 15: Christa war zu anspruchsvoll

Eine kurze Erinnerung an unsere Aufgabe, eine klassische Mischungsaufgabe. Zwei Krüge, einer mit einem Liter Wasser, am besten Biowasser, einer mit einem Liter Rotwein, blutrotem Bordeaux, beide ... Mehr

Nr. 15: Mit dieser Weinschorle muss man rechnen

Im Oktober wurde Friedi 83, wir haben dies ausgiebig gefeiert. Es gab guten roten, blutroten, französischen Wein in offenen Literkrügen, für Abstinenzler gab es Biowasser in eben solchen Krügen. Mehr

Nr. 14: Ein Gramm entlarvt Betrüger

Die Münzwährung dort unten ist der Bayro, eine Goldmünze. Ein echter Bayro wiegt 12 Gramm. Früher wurden die Münzen in einer staatlichen Münze geprägt, danach wurden sie von fünf privaten ... Mehr

Nr. 14: Goldiges Märchen über Münzen aus Gold

Es war einmal ein Land, ein Land im Süden, tief im Süden. Dort war der Himmel blau, die Wolken waren weiß. Und die Regierung immer schwarz, und die Menschen waren glücklich. Mehr

Nr. 13: Das Klavier spielte wichtige Rolle

Sie erinnern sich der Aufgabe? Ein Mathematiker sollte das Alter der drei Töchter eines Bekannten bestimmen. Das Produkt der Jahreszahlen sei 36, die Summe gleich der Hausnummer des Hauses gegenüber. Mehr

Nr. 13: Was Klavierspielen mit dem Alter zu tun hat

Heute geht es um absurde Aufgaben. Zum Beispiel um die Frage: Wie alt ist der Kapitän? Eine Aufgabe, eine berühmte Aufgabe, eine berüchtigte Aufgabe, die Kapitänsaufgabe: Auf dem Meer ist ein ... Mehr

Nr. 12: Dreimal wiegen entlarvt Falschgeld

Sie erinnern sich noch an die Aufgabe? Es ging um 24 Münzen, eine davon gefälscht, zu leicht. Die sollte man herausfinden, mit Hilfe einer Balkenwaage ohne Gewichte, mit möglichst wenigen Wiegungen. Mehr

Nr. 12: Napoleon, Gold und das richtige Gewicht

Der Napoleon ist eine Goldmünze, die 1803 von dem Konsul Napoleon Bonaparte eingeführt wurde. Sie enthält 5,8 Gramm Gold, ihr damaliger Wert betrug 20 Francs. Mehr

Nr. 11: Wie man eine dicke Melone schätzen lernt

Nach dem schwierigen Münzenspiel der letzten Mathe-Aufgabe folgt heute eine ganz einfache Aufgabe: Es geht um Prozentrechnung. Und das Ergebnis wird Sie vielleicht überraschen. Mehr

Nr. 10: Ein Spiel mit Münzen, das so richtig ins Geld gehen kann

Mein Freund Uli hat mir vor einiger Zeit ein Spiel vorgeschlagen, mit dem er mich zur Verzweiflung bringt, ich komme dabei richtig in Rage. Mehr

Nr. 9: Kleine Münze und großes Kopfzerbrechen

Die Centmünzen sind eine Katastrophe. Ich kann die Einer, Zweier, Fünfer kaum unterscheiden, auch nicht die Zehner, Zwanziger, Fünfziger. In den Zeiten der DM-Mark war dies viel einfacher. Mehr

Nr. 8: Eine pfiffige Mathe-Aufgabe nicht nur für Weingenießer

Bis zu Beginn des 16. Jahrhunderts konnte man an den öffentlichen Schulen nur Lesen und Schreiben lernen, es gab keinen Mathematikunterricht, nicht einmal elementares Rechnen wurde gelehrt. Mehr

Nr. 7: Was ist Omas Sparbuch heute wert?

Mit zunehmendem Alter suchen viele ihre Wurzeln, mir geht es ebenso. Man betreibt Ahnenforschung. Ich habe vor einiger Zeit die Hinterlassenschaft meiner Eltern durchforstet, ein dickes staubiges ... Mehr

Nr. 11: Die Melone ist nur die Hälfte wert

Vielleicht erinnern Sie sich noch an die jüngste Mathe- Aufgabe: Eine Wassermelone wog beim Kauf zehn Kilogramm, zu 95 Prozent bestand sie aus Wasser. Mehr

Nr. 10: Strategisch rückwärts arbeiten

Kurz zur Erinnerung. Bei der jüngsten Mathe-Aufgabe ging es um ein Spiel mit Münzen, das ich mit meinem Freund Uli gespielt habe: Jeder von uns legt 20 Zehn-Cent-Münzen auf den Tisch. Mehr

Nr. 6: Wie weit kann man vom Schaumbergturm aus sehen?

Tholey. „Sind Sie fit in Heimatkunde, kennen Sie den höchsten Berg im Saarland? Sie vermuten den Schaumberg? Mehr

Nr. 9: 20 Cent können ganz viel Arbeit machen

Die letzte Aufgabe hat viele zum Mitmachen bewegt. Und es gab viele richtig gute Lösungen. Zur Erinnerung: Es ging um Kleingeld, es ging darum, auf wie viele Arten man 20 Cent mit den gängigen ... Mehr

Nr. 5: Warum die Curry-Wurst wichtig ist

Ein Durchbruch in der historischen Forschung: Was ist wichtig für die Nachwelt, was besitzt historische Bedeutung? Mehr

Nr. 4: Es war einmal auf einer Aktionärsversammlung . . .

St. Wendel. „Mathe macht Spaß“, das behauptet der Mathematik-Professor Rainer Roos , der im Jahr der Mathematik eine Veranstaltungsreihe mit der Gemeinde Tholey organisiert. Mehr

Nr. 3: Was zu beweisen ist: Der mathematische Satz der SZ

St. Wendel. Mathe macht Spaß, das behauptet der Mathematik-Professor Rainer Roos, der im Jahr der Mathematik eine Veranstaltungsreihe mit der Gemeinde Tholey organisiert. Mehr

Nr. 2: Wenn ein Turm ein Schatten seiner selbst ist

St. Wendel.  Bei der ersten ging es um ein vermutetes Zeitloch in der Eifel. Leider gibt es dieses Zeitloch nicht, dass aber so viele SZ-Leser die richtige Lösung wussten, war trotzdem eine ... Mehr

Nr. 1: Gibt es ein Zeitloch in der Eifel?

St. Wendel.  Dies ist die erste Frage der neuen SZ-Reihe „Mathe macht Spaß“: Gibt es ein Zeitloch in der Eifel?Die Geschichte: Der Professor besucht regelmäßig ein Ziel in der Eifel, das etwa ... Mehr

Nr. 8: Die Frau genießt zehn Tage länger

Meine Verwandten beobachten meine Aktivitäten in der SZ äußerst kritisch. Ich habe schon viel Tadel und Kritik einstecken müssen, meine Aufgaben seien abgehoben, praxisfern. Mehr

Nr. 7: Stolze 4 242 424,2 Euro gespart

Was ist Omas Sparbuch heute Wert? Diese Frage hat Mathematik-Professor Rainer Roos den SZ-Lesern in den Landkreisen St. Wendel, Merzig-Wadern und Saarlouis gestellt. Mehr

Nr. 6: Durchblick bei der Weitsicht

Tholey. Wie weit kann man vom Schaumberg aus sehen? Darum ging es bei unserer letzten Aufgabe. Viele Leserinnen und Leser fühlten sich angesprochen, es gab sehr viele Lösungsvorschläge. Mehr

Nr. 5: Currywurst, John Lennon und die Neunerprobe

St. Wendel. Zur Erinnerung: Bei der jüngsten Mathe-Aufgabe ging es um eine sichere Methode, mit deren Hilfe man die Bedeutung eines historischen Datums erkennen kann. Mehr

Nr. 4: Auf das richtige Mittel kommt es an

Kurz zur Erinnerung die Aufgabenstellung: Ein Manager legt seine Vierjahresbilanz vor: „Bei meinem Amtsantritt waren wir schlecht positioniert. Mehr

Nr. 3: Der Satz der SZ ist bewiesen

Die Aufgabe: Kurz zur Erinnerung: Eine Praktikantin hatte behauptet, sie habe ein neues fundamentales Theorem der Zahlentheorie entdeckt, den mathematischen Satz der SZ . Mehr

Nr. 2: Der Turm ist 42 Meter hoch

Die Aufgabe: Es ging um die Bestimmung der Höhe eines Turmes in der Nähe von Steinfeld, dem Wohnsitz von Kurt Beck. Mehr

Nr. 1: Nur Maare und kein Zeitloch

Die Aufgabe: Zur Erinnerung noch einmal die Geschichte: Der Professor besucht regelmäßig ein Ziel in der Eifel, das etwa 200 Kilometer entfernt ist. Er reist mit dem Auto zwei Stunden an. Mehr

Teil 1: „Lebensmodelle haben sich geändert“

Wenn es um die Vereinbarkeit von Beruf und Familie geht, wie weit klaffen Anspruch und Wirklichkeit auseinander? Mehr

Teil 2: Arbeiten vom heimischen Schreibtisch aus

Ottweiler. Es sei nicht immer der bequemste Weg, ein familienfreundlicher Arbeitgeber zu sein. Das gibt Petra Krenn-Paul unumwunden zu. Mehr

Teil 3: Teilzeitberufsausbildung

Wadgassen. Bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie klaffen Anspruch und Wirklichkeit oft auseinander. Das muss auch Katja Ditrich aus Wadgassen feststellen. Mehr

Teil 4: Aktive Vaterschaft

Nonnweiler. Mit dem Gedanken, seine beiden Kinder nur nach Feierabend und am Wochenende zu sehen, will sich Gerhard Rink aus Nonnweiler-Primstal nicht anfreunden: „Ich möchte etwas von meinen ... Mehr

Teil 1: Viel Müll, viele Fragen

Saarbrücken. Im Saarland gehen die Wogen hoch. Seit der Entsorgungsverband Saar (EVS) angekündigt hat, das Gebührensystem umzustellen, laufen die Bürger Sturm; es häufen sich die Leserbriefe zu ... Mehr

Teil 2: Mühsamer Abstieg vom Müllberg

Saarbrücken. Dass es im Saarland zu einem neuen System der Abfallentsorgung und der Gebührenberechnung kommen muss, hat sich seit Jahren abgezeichnet. Mehr

Teil 3: Wenn der Stadtrat keinen Rat weiß

Saarbrücken. Am 1. Januar, in knapp sechs Wochen, gilt im Saarland ein neues Abfallgebühren-System – und die Saarländer blicken nicht richtig durch. Mehr
SZ-iPad_quer

Saarbrücker Zeitung Premium HD: Nachrichten, Termine und ePaper

In den aktuellen Nachrichten berichtet die Multimedia-Ausgabe über Aktuelles aus dem Saarland, Deutschland und der Welt. Die App setzt außerdem einen Schwerpunkt auf den Sport. Mehr

Teil 1: Übertragungsstandards

Saarbrücken. In Deutschland besitzt bereits jeder fünfte Handynutzer ein sogenanntes Smartphone. Bei den 14- bis 29-Jährigen hat sogar schon jeder Dritte ein solches Allzweckgerät. Mehr

Teil 2: Betriebssysteme

Saarbrücken. Ist die Entscheidung gefallen, sich ein Smartphone zu kaufen, geht für die meisten Nutzer der Stress erst richtig los. Jeder Hersteller wirbt mit speziellen Funktionen seiner Produkte. Mehr

Teil 3: Applikationen

Saarbrücken. Nach Angaben des Kommunikationsbranchenverbands Bitkom surft inzwischen jeder vierte Deutsche auch unterwegs im Internet . Jeder Zehnte verwendet dazu sein Handy. Mehr

Teil 4: Sicherheit

Saarbrücken. Immer mehr Hersteller von Mobilfunkgeräten werben für den Internet -Zugang mit dem Handy. Mehr

Teil 5: Kosten

Saarbrücken. Einerlei wo man sich befindet, mit dem Notebook oder Mobiltelefon kann inzwischen überall im Internet gesurft werden. Mehr

Teil 6: Surfsticks, Netbooks und Co.

Saarbrücken. Überall sieht man sie sitzen: im Café, im Zug, auf der Parkbank oder in der Uni – Menschen, deren Finger über die Tastaturen kleiner Computer fliegen. Mehr

SZ-iPhone-App: Saarbrücker Zeitung Premium

Per Alarm direkt auf den iPhone-Homescreen informiert die SZ-Redaktion zudem bei herausragenden Ereignissen. Das Berliner Korrespondenten-Büro der Saarbrücker Zeitung veröffentlicht über ... Mehr

Teil 17: Grünkohl von Lisdorfer Bauern

Lisdorf. Der Grünkohl mag es weder ganz heiß noch ganz kalt. Aber so ein bisschen Frost schadet nicht. Im Gegenteil. Mehr

Teil 16: Kartoffeln frisch vom Feld

Hüttersdorf. Cilena, Belana und Laura sind keine zarten Nymphen sondern handfeste Kartoffeln , angebaut von Theresia Croon aus Schmelz-Hüttersdorf. Mehr

Teil 15: Vom Weizen zum Brötchen

Landsweiler/Lebach/Saarwellingen. Der Duft von frisch gebackenen Brötchen und Kaffee auf dem Frühstückstisch – es gibt keinen schöneren Tagesbeginn. Doch wo kommen unsere Brötchen her? Mehr

Teil 14: Bio-Himbeeren frisch vom Strauch

Hülzweiler. Dauerregen ist schlechtes Wetter für Rainer Leinenbach aus Hülzweiler. Denn jetzt ist Haupterntezeit für seine Bio-Himbeeren . Mehr

Teil 13: Süße Verführung aus Gerlfangen

Gerlfangen. Konfitüren und Gelees sind eine Leidenschaft von Petra Adam und ihrer Tochter Anne. Die Familie betreibt den Pehlinger Hof in Gerlfangen, neben Fleisch und landwirtschaftlichen ... Mehr

Teil 12: Erste Bio-Pfirsiche sind erntereif

Saarwellingen. Einen reifen Pfirsich erkennt Christian Latz am Geruch. „Wenn die Pfirsiche noch fest sind , also auf Druck noch nicht nachgeben, aber schon gut duften, dann sind sie erntereif“, ... Mehr

Teil 11: Bio-Tomaten aus Wallerfangen

Wallerfangen. Tomaten mit Geschmack sind nach Angaben von Axel Barth vom Verein für Sozialpsychiatrie ein begehrtes Produkt seiner Demeter-Gärtnerei in Wallerfangen. Mehr

Teil 10: Exotisches aus dem Kräutergarten

Lisdorf. Sie haben wohlklingende Namen wie Ananas-Salbei oder Kraut der Unsterblichkeit. Beides sind Kräuter vom Bauern Thomas Lonsdorfer aus Lisdorf, genauer, von seiner Frau Petra. Mehr

Teil 9: Jetzt gibt’s Freiland-Schnittlauch

Bisten. Seit über 50 Jahren baut der Familienbetrieb Gemüsebau Kunzler auf seinen Feldern rund um den Hof in Bisten Schnittlauch an. Mehr

Teil 8: Rote Früchtchen sind jetzt reif

Neuforweiler. Die Erdbeer-Saison hat begonnen. Auch im Landkreis Saarlouis bietet Bauern jetzt ihre Erdbeeren frisch vom Feld an. Einer von ihnen ist Andreas Ehl. Mehr

Teil 7: Milch von glücklichen Kühen

Gerlfangen. 220 Rindviecher nennt Stefan Zenner vom Marienhof in Gerlfangen sein Eigen. 70 davon sind Milchkühe. Die anderen sind vor allem Jungvieh, aber auch einige Fleischkühe. Mehr

Teil 6: Leckerer Salat aus Lisdorf

Lisdorf. Im Gewächshaus von Erwin Faust in Lisdorf gedeiht der Salat , der in einigen Wochen frisch auf unseren Tellern liegt. Mehr

Teil 5: Bauernnudeln aus Differten

Differten. Auf acht Eier kommen ein Kilogramm Hartweizengries und Jodsalz – das ist das Rezept von Gerhard Lorson für seine Saarländischen Bauernnudeln . Mehr

Teil 4: Spargel aus Wallerfangen

Wallerfangen. Wer im Kreis Saarlouis Spargel kaufen will, dem fällt als einer der ersten Orte Wallerfangen an. Mehr

Teil 3: Radieschen vom Bio-Gärtner

Lisdorf. Das Gärtnern liegt Roman Denis im Blut. „In meiner Familie ist seit der Entstehung von Saarlouis Gärtnerei nachweisbar“, berichtet Denis. Mehr

Teil 2: Bio-Eier von glücklichen Hühnern

Schaffhausen. Vom Hof des Biobauern Marcus Comtesse in Schaffhausen tönt fröhliches Gegacker. Seine rund 160 Legehennen freut der Frühling. Mehr

Teil 1: Löwenzahn vom Biobauern

Nalbach. Derzeit ist Hochsaison für Löwenzahn im Saarland. Viele Landwirte bauen das gesunde Gemüse an. Auch die Bioland-Bauern Sabine und Mathias Paul aus Nalbach. Mehr
Troisdorf:

Wenn der (Plüsch-)Hahn kräht

Troisdorf. "Es war mir früher immer wichtig, dass mich mein Mann während des Lauftrainings", will Susanne Hahn anfangen zu erzählen, als sie plötzlich unterbrochen wird - vom Krähen ... Mehr












Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige