REGION WÄHLEN: Saarbrücken | Sulzbachtal | Völklingen | Köllertal | Neunkirchen | Homburg | St. Ingbert | St. Wendel | Saarlouis | Dillingen | Merzig-Wadern | Zweibrücken

Anmelden   |   Sie befinden sich hier: Startseite - Zeitung - Völklingen
Saarbrücker Zeitung - Digitalabo testen - 4 Wochen für 4 Euro

Lokalausgabe Völklingen

Anzeige
Fürstenhausen/Saarbrücken

Dahms Fische kriegen Trockenfutter

Landesregierung antwortet der Grünen-Abgeordneten Simone Peter


Autor: er

Über die Schlachtungsmethode weiß man noch nichts. Aber an die Raubfische in der Fischzuchtanlage in Fürstenhausen würden jedenfalls nur „handelsübliche Pellets“ verfüttert, sagt die Landesregierung in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage. (Veröffentlicht am 18.05.2013)


Meeresbiologin Vera Hanke beim Fischfüttern mit Pellets in Fürstenhausen. Foto: Becker & BredelFoto: Becker & Bredel

Foto 1 / 1
Fürstenhausen/Saarbrücken. Die frühere Umweltministerin und jetzigen Grünen-Landtagsabgeordnete Simone Peter macht sich Sorgen um den Tierschutz in der Meeresfischzuchtanlage in Fürstenhausen. Sie wird von der MFV, einer Tochter-GmbH der Völklinger Stadtwerke mit Jochen Dahm als Geschäftsführer, betrieben. Die Landesregierung hat jetzt Peters Anfrage mit der Landtags-Druckssache Nummer 15/466 (15/418) beantwortet.

Peter hatte darauf verwiesen, mit dieser Zuchtanlage sei die erste echte Massentierhaltung im Saarland in Betrieb gegangen. Anfangs sollten 500 Tonnen Fisch pro Jahr produziert werden. Dabei sei der Futtereinsatz immens. Zur Gewinnung eines Kilogramms Zuchtfisch würden Mengen von 3,5 bis zu 8 Kilogramm Futterfisch für erforderlich gehalten. Bei den in der Anlage eingesetzten Fischen handele es sich sämtlich um Raubfische, die mit Fischprodukten aus Wildfang gefüttert werden müssten, um eine vermarktungsfähige Qualität zu erreichen.

Die Landesregierung antwortete, für die Fütterung der Fische würden handelsübliche, pelletierte Futtermittel eingesetzt. Diese müssten die Anforderungen nach den Vorschriften des Lebensmittel- und Futtermittelgesetzbuches erfüllen.

Peter fragte weiter, wie die Fische getötet werden sollten. Die Landesregierung antwortete, die Anlage zur Schlachtung der Fische sei noch in der Planungsphase. Die Tötungsmethode sei nicht abschließend geklärt. Für die Betäubung aller Fischarten sei vom Betreiber die Durchströmung der Fische mit elektrischem Strom vorgesehen.

Peter fragte weiter, ob eine wissenschaftliche Begleitung beabsichtigt sei, mit der die Wahrung des Tierschutzes gesichert werde. Die Regierung antwortete, diese Begleitung erfolge durch Prof. Dr. Uwe Waller, Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (HTW). Waller sei Diplom-Biologe und habe als Forschungsschwerpunkte unter anderem die Arbeitsfelder Allgemeine Fischereibiologie, Stoffwechsel- und Verhaltensphysiologie der Fische und Biotechnologie der Aquakultur.

Waller hatte das Fischzuchtprojekt in Fürstenhausen von Anfang an begleitet und mit Unterstützung der Stadtwerke eine Honorarprofessur an der HTW erlangt. Die Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Unternehmen verbleibe auf hohem Niveau, wenn auch jetzt der Schutz des Firmen-Know-how zunehmend an Bedeutung gewinne, erläuterte Waller in einer Veröffentlichung der HTW.

Anzeige


Anzeige

Heute bei Saarland-Deals

29 Euro statt 59 Euro: Eine Stunde Fotoshooting

Wir bieten hochwertige Studiofotografie an: Eine Stunde Fotoshooting mit mindestens 50 geschossenen Bildern inkl. 1 Abzug 13x18 cm, inkl. digitaler Form zur Online Nutzung für nur 29 Euro statt 59 Euro.



Mehr Deals bei www.saarland-deals.de

Anzeigen




Neueste Kommentare:


Suchen im SZ-Angebot  



Saarbrücker Zeitung Die Saarbrücker Zeitung ist die führende Tageszeitung im Saarland mit elf Lokalausgaben. Die SZ ist heute ein modernes Multimediahaus mit Tageszeitung, iPad-Ausgabe und erfolgreichen Web-Auftritten.
Pfälzische Merkur Der Pfälzische Merkur, gegründet 1713, erscheint in der Westpfalz und im Saar- pfalz-Kreis. Er ist eine der ältesten Tageszeitungen Deutschlands. Herausgeber: Zweibrücker Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH.
Trierischer Volksfreund Die Tageszeitung Trierischer Volks- freund erscheint in Trier, Eifel, Hunsrück und an der Mosel. Ergänzt wird das Printangebot durch Apps, das Online-Angebot, Dienstleistungen in Logistik, Kommunikation und Werbung.
Lausitzer Rundschau Die Lausitzer Rundschau ist das führende Medienhaus der Lausitz, dessen Medien der Marktplatz sind für Meinungen und Informationen in der Region. Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH.
bigFM Saarland bigFM Saarland ist der innovative Sender in der Region für eine junge Hörerschaft. Verrückte Aktionen, regionales Programm und Interaktivität mit den Hörern lassen bigFM im Saarland von Jahr zu Jahr erfolgreicher werden.
euroscript International S.A. euroscript, führender Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management, bietet Kunden weltweit umfassende Lösungen zur Konzeption, Entwicklung und Unterstützung von Content-Management-Prozessen.
TeleMedia - Telefonbuchverlag / RTV GmbH TeleMedia, der Telefonbuchverlag der Saarbrücker Zeitung, gibt seit mitt- lerweile 15 Jahren in den Verbreitungs- gebieten Saarland, Westpfalz, Mosel-Eifel-Hunsrück und Brandenburg über 50 Telefonbücher heraus.
Saarriva Als größter regionaler Briefdienstleister beliefert saarriva mehr als 700.000 Haushalte in der Region Saar-Mosel. Die Kooperation mit Partnern ermöglicht den nationalen und internationalen Brief- und Paketversand.
RPV Logistik Neben der Logistik der SZ erstreckt sich die Tätigkeit der RPV Logistik auf die Dienstleistungen eines modernen Druckzentrums, Versand- und Objekt- steuerung für SZ-eigene und fremde Verlagsobjekte.
CircIT GmbH Die circ IT ist ein auf IT-Dienstleistungen für Medien spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und bedient die Bereiche Media, Online, ERP, Infrastruktur, Desktop Services sowie Professional Services.
Die Berliner Medien Service GmbH (BMS) ist eine Tochterfirma der Saarbrücker Zeitung und besteht aus dem Berliner Büro und dem News-Pool. Das Berliner Büro versorgt zahlreiche Regionalzeitungen in Deutschland und Luxemburg mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Der News-Pool bietet den angeschlossenen Zeitungen Texte, Fotos und Info-Grafiken zu den Themen Auto, Reisen, Computer, Hochschule, Jugend, Haus und Garten, Medizin oder Fitness.
Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, kurz SWV genannt, ist mit 15 Wochenspiegel-Titeln im Saarland vertreten.Der SVW gehört mehrheitlich zur SZ-Gruppe. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte fei Haus wichtige Informationen aus ihrem regionalen Wochenspiegel.