REGION WÄHLEN: Saarbrücken | Sulzbachtal | Völklingen | Köllertal | Neunkirchen | Homburg | St. Ingbert | St. Wendel | Saarlouis | Dillingen | Merzig-Wadern | Zweibrücken

Anmelden   |   Sie befinden sich hier: Startseite - Zeitung - Saarland
Saarbrücker Zeitung - Digitalabo testen - 4 Wochen für 4 Euro

Lokalausgabe Saarland

Anzeige
Saarbrücken

Auch Beamte wollen Mütterrente und Pension mit 63

Verbands-Chef Linn fordert Übertragung geplanter Renten-Verbesserungen auf Staatsdiener – „Alles andere wäre ungerecht“


Autor: Von SZ-RedakteurDaniel Kirch

Die von Union und SPD geplanten Verbesserungen bei der gesetzlichen Rente rufen jetzt auch die Beamten auf den Plan. Sie wollen gleichbehandelt werden. DBB-Chef Ewald Linn hat sich daher an die Ministerpräsidentin gewandt. (Veröffentlicht am 17.12.2013)


A. Kramp-KarrenbauerFoto:

Ewald Linn

Foto 1 / 1
Saarbrücken. Die Beamten im Saarland pochen bei ihrer Altersversorgung auf eine Gleichbehandlung mit Rentenbeziehern. Der Landesvorsitzende des Deutschen Beamtenbundes (DBB), Ewald Linn, fordert daher, dass die von Union und SPD im Bund geplante Mütterrente und die abschlagsfreie Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren auch für die Beamten im Saarland gelten sollen.

Die Altersversorgung der Beamten unterliegt nicht dem Rentenrecht, sondern dem Saarländischen Beamtenversorgungsgesetz. „Wir fordern die systemgerechte Übertragung von Verbesserungen in der gesetzlichen Rentenversicherung, insbesondere eine verbesserte Berücksichtigung der Kindererziehungszeiten vor 1992, in das Beamtenversorgungsrecht“, teilte Linn gestern mit. „In der Vergangenheit wurden sämtliche rentenrechtliche Maßnahmen systemkonform auch auf die Beamtinnen und Beamten übertragen. Deshalb wäre es nur konsequent, künftige Verbesserungen im gesetzlichen Rentensystem auch in das Beamtenversorgungsrecht zu übertragen. Alles andere wäre sachlich nicht zu begründen und schlicht ungerecht.“

In einem Brief an Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) schlägt Linn vor, bei den Gesprächen zwischen Gewerkschaften und Landesregierung über die Zukunft des öffentlichen Dienstes bei diesem Thema „sachgerechte Lösungen“ zu erarbeiten. Das nächste Spitzentreffen ist für Januar geplant. Linn schrieb, das Saarland müsse sich „im Geleitzug von Bund und Ländern“ bewegen. Die Landesregierung hat zu dem Thema nach Angaben eines Regierungssprechers noch keine endgültige Position formuliert. Das Kabinett habe dazu noch nicht getagt.

Von möglichen Vergünstigungen beim Pensionsalter wären vor allem Beamte des einfachen und mittleren Dienstes betroffen, die mit 17 oder 18 Jahren ihre Berufslaufbahn begonnen haben. Für Polizisten gilt bereits heute eine Altersgrenze von 60 Jahren (künftig 62). Akademiker, beispielsweise Lehrer, haben erst gar keine Chance, auf 45 Berufsjahre zu kommen.

Im Saarland stünde eine Übertragung der Vergünstigungen auf Beamte im Widerspruch zum Bemühen der Politik, den Anstieg der Pensionsausgaben zu dämpfen. Nach heutigem Stand werden diese Kosten auch so schon bis 2017 von 571 Millionen auf 683 Millionen Euro steigen.

FDP-Landeschef Oliver Luksic findet die Forderung des Beamtenbundes nachvollziehbar. „Die ohnehin drückenden Pensionslasten für das Saarland werden dann aber weiter erhöht, ohne das es dafür Rückstellungen gibt. Die Landesregierung muss klar sagen, wie sie mit den Landesdienern verfahren will und muss die Folgen für die Landesfinanzen und die Kommunen offen auf den Tisch legen“, so Luksic.

Anzeige


Anzeige

Heute bei Saarland-Deals

Dauerhafte Haarentfernung in Achselbereich und Bikinizone

Dauerhafte Haarentfernung für Sie und Ihn mit drei Methoden - IPL/Soft, IPL und IPL/RF (Radiofrequenz) - im Studio Haarentfernung-Saar Irma Junk in Saarbrücken. Unerwünschter Haarwuchs wird schonend, professionell und effizient entfernt.



Mehr Deals bei www.saarland-deals.de

Anzeigen




Neueste Kommentare:


Suchen im SZ-Angebot  



Saarbrücker Zeitung Die Saarbrücker Zeitung ist die führende Tageszeitung im Saarland mit elf Lokalausgaben. Die SZ ist heute ein modernes Multimediahaus mit Tageszeitung, iPad-Ausgabe und erfolgreichen Web-Auftritten.
Pfälzische Merkur Der Pfälzische Merkur, gegründet 1713, erscheint in der Westpfalz und im Saar- pfalz-Kreis. Er ist eine der ältesten Tageszeitungen Deutschlands. Herausgeber: Zweibrücker Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH.
Trierischer Volksfreund Die Tageszeitung Trierischer Volks- freund erscheint in Trier, Eifel, Hunsrück und an der Mosel. Ergänzt wird das Printangebot durch Apps, das Online-Angebot, Dienstleistungen in Logistik, Kommunikation und Werbung.
Lausitzer Rundschau Die Lausitzer Rundschau ist das führende Medienhaus der Lausitz, dessen Medien der Marktplatz sind für Meinungen und Informationen in der Region. Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH.
bigFM Saarland bigFM Saarland ist der innovative Sender in der Region für eine junge Hörerschaft. Verrückte Aktionen, regionales Programm und Interaktivität mit den Hörern lassen bigFM im Saarland von Jahr zu Jahr erfolgreicher werden.
euroscript International S.A. euroscript, führender Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management, bietet Kunden weltweit umfassende Lösungen zur Konzeption, Entwicklung und Unterstützung von Content-Management-Prozessen.
TeleMedia - Telefonbuchverlag / RTV GmbH TeleMedia, der Telefonbuchverlag der Saarbrücker Zeitung, gibt seit mitt- lerweile 15 Jahren in den Verbreitungs- gebieten Saarland, Westpfalz, Mosel-Eifel-Hunsrück und Brandenburg über 50 Telefonbücher heraus.
Saarriva Als größter regionaler Briefdienstleister beliefert saarriva mehr als 700.000 Haushalte in der Region Saar-Mosel. Die Kooperation mit Partnern ermöglicht den nationalen und internationalen Brief- und Paketversand.
RPV Logistik Neben der Logistik der SZ erstreckt sich die Tätigkeit der RPV Logistik auf die Dienstleistungen eines modernen Druckzentrums, Versand- und Objekt- steuerung für SZ-eigene und fremde Verlagsobjekte.
CircIT GmbH Die circ IT ist ein auf IT-Dienstleistungen für Medien spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und bedient die Bereiche Media, Online, ERP, Infrastruktur, Desktop Services sowie Professional Services.
Die Berliner Medien Service GmbH (BMS) ist eine Tochterfirma der Saarbrücker Zeitung und besteht aus dem Berliner Büro und dem News-Pool. Das Berliner Büro versorgt zahlreiche Regionalzeitungen in Deutschland und Luxemburg mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Der News-Pool bietet den angeschlossenen Zeitungen Texte, Fotos und Info-Grafiken zu den Themen Auto, Reisen, Computer, Hochschule, Jugend, Haus und Garten, Medizin oder Fitness.
Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, kurz SWV genannt, ist mit 15 Wochenspiegel-Titeln im Saarland vertreten.Der SVW gehört mehrheitlich zur SZ-Gruppe. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte fei Haus wichtige Informationen aus ihrem regionalen Wochenspiegel.