REGION WÄHLEN: Saarbrücken | Sulzbachtal | Völklingen | Köllertal | Neunkirchen | Homburg | St. Ingbert | St. Wendel | Saarlouis | Dillingen | Merzig-Wadern | Zweibrücken

Anmelden   |   Sie befinden sich hier: Startseite - Zeitung - Merzig-Wadern
Saarbrücker Zeitung - Digitalabo testen - 4 Wochen für 4 Euro

Lokalausgabe Merzig-Wadern

Anzeige

Hilfe für krebskranke Kinder


Autor: Von SZ-Mitarbeiterin Ruth Solander

Saarhölzbach. 124 560 Euro sind seit dem ersten Saarhölzbacher Adventsbasars vor 16 Jahren zu Gunsten krebskranker Kinder zusammengekommen. "Wir danken allen Helfern, die uns seit dieser Zeit unterstützen und mit ihrem Engagement zu der guten Sache beitragen", betonte Organisator Eduard Klein bei der Übergabe des Erlöses des jüngsten Basars am Montagabend (Veröffentlicht am 16.01.2013)


mg-DSC_1396.JPG_8963

Einige der fleißigen Aktiven des Saarhölzbacher Adventsbasars. Foto: Ruth SolanderFoto:

Foto 1 / 1
. Saarhölzbach. 124 560 Euro sind seit dem ersten Saarhölzbacher Adventsbasars vor 16 Jahren zu Gunsten krebskranker Kinder zusammengekommen. "Wir danken allen Helfern, die uns seit dieser Zeit unterstützen und mit ihrem Engagement zu der guten Sache beitragen", betonte Organisator Eduard Klein bei der Übergabe des Erlöses des jüngsten Basars am Montagabend. Familie Klein, die auch der Elterninitiative krebskranker Kinder angehört, organisiert zusammen mit Freunden jährlich den Basar. Mit dem Erlös wird die Arbeit der Elterninitiative unterstützt.

Größte Einzelspende

In diesem Jahr kamen 7860 Euro zusammen. Ohne die Hilfe aller Mitwirkenden, den Ständen, beim Rahmenprogramm, bei Auf- und Abbau oder bei Firmen und Vereinen, die mit Geld- und Sachspenden zum Gelingen des Adventsbasars beitragen, sei diese Erfolgsgeschichte zu Gunsten der Elterninitiative krebskranker Kinder nicht möglich, bekräftigte Klein. "In diesem Jahr hatten wir die größte Einzelspende von 3250 Euro", sagte der Organisator stolz. Sie stammt von Reinhold Schamper, der für die Gestaltung von Beisetzungen und für Grabreden im Ruhe-Forst Britten Geldbeträge als Dankeschön von den Trauernden erhält. Diese übergibt er in voller Höhe an die Elterninitiative.

"Tagtäglich erlebe ich im Ruhe-Forst, wie nah Leben und Tod beieinander liegen. Ich wollte in das Leben und die Hoffnung investieren. Die alljährlichen vorbildlichen Aktionen von Familie Klein und dem Helferteam zeigten mir, dass das gespendete Geld dem besten Zweck zukommt", erklärte Schamper. Durch ein in der Verwandtschaft an Leukämie erkranktes Kind konnte er sich selbst davon überzeugen, dass das Geld auf der onkologischen Kinderstation der Uniklinik Homburg gebraucht wird.

Zusammen mit den Mitwirkenden überreichte Tobias Klein den Scheck von 7860 Euro an Ulrich Kautenburger, den Spendenbeauftragten der Elterninitiative. "Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass Menschen dieses Engagement an den Tag legen. Die Spenden kommen zu 100 Prozent der Elterninitiative zugute", betonte Kautenburger. Damit werden viele Projekte wie zum Beispiel Klettertouren, Kreativwochenenden und Fahrten zu Musicals finanziert. Aber auch Leistungen, die die Krankenkassen nicht übernehmen sowie der besondere Service von Ärzten und Personal zählen dazu. Ganz neu ist die Einstellung von zwei Ergotherapeutinnen, die eine Spezialausbildung absolvierten, die die Klinik nicht übernimmt. "Die Therapeutinnen kommen auch zu den Kindern, die das Zimmer nicht verlassen können. Durch die Therapie im Krankenhaus können die Kinder viel eher nach Hause und die Behandlung kann dadurch teilstationär erfolgen", sagte der Spendenbeauftragte.

Basar findet dieses Jahr statt

Für Familie Klein ist klar, auch in diesem Jahr wieder den Basar zu organisieren. "Der erste Adventsbasar 1997 schlug wie eine Bombe ein. Wir erzielten einen Erlös von 5745 Euro. Danach will man immer wieder und wieder an den Erfolg anknüpfen. Und auch die Leute im Ort und in der Umgebung machen sich jedes Jahr Gedanken, wie sie mit neuen Ideen die Elterninitiative unterstützen", sagt Marianne Klein und denkt bereits jetzt an den 17. Adventsbasar.

Auf einen Blick

Diese Vereine haben sich am Adventsbasar mit Ständen beteiligt: katholische Frauengemeinschaft, katholischer Kirchenchor, Familie Plein-Imkerei, Afrikafreunde Peter und Nicole Gerling, Spielkreis Saarhölzbach, Glückrad und Tombola, RV Taube 1921 Orscholz, Elterninitiative Krebskranker Kinder im Saarland. Therese Oswald übergibt nach 16 Jahren die Bücherkiste an Janine Klein und Bea Leinen. Mitwirkende im Rahmenprogramm: Nikolaus-Andreas Ewert, Musikverein Saarhölzbach, Männergesangerverein Saarhölzbach. Helfer beim Auf- und Abbau: Tischtennisverein, Andreas Ewert, Wolfgang und Robin Krewer, Peter Gerling. Größere Geldspenden kamen von Reinhold Schamper (3250 Euro), FC Prinzenhaus (200 Euro), Frauengemeinschaft Orscholz (300 Euro), Firma Bernd Bach (250 Euro). Größere Sachspenden kamen vom Monz2Rad Shop-Trier, Wasgau Markt-Mettlach, Globus-Losheim, Getränke Oswald-Mettlach, Krombacher, Wofgang Schultheis, M. Markgraf. rso

Anzeige


Anzeige

Heute bei Saarland-Deals

Der ultimative Frische-Kick für Ihre Haut: Ein Sauerstoff-Lifting plus mit Wirkgarantie bei Conviva Kosmetik in Heusweiler

Ein Sauerstoff-Lifting versorgt Ihre Haut mit Medizinischem Sauerstoff und hautverjüngenden Vitamin-Cocktails.



Mehr Deals bei www.saarland-deals.de

Anzeigen




Neueste Kommentare:


Suchen im SZ-Angebot  



Saarbrücker Zeitung Die Saarbrücker Zeitung ist die führende Tageszeitung im Saarland mit elf Lokalausgaben. Die SZ ist heute ein modernes Multimediahaus mit Tageszeitung, iPad-Ausgabe und erfolgreichen Web-Auftritten.
Pfälzische Merkur Der Pfälzische Merkur, gegründet 1713, erscheint in der Westpfalz und im Saar- pfalz-Kreis. Er ist eine der ältesten Tageszeitungen Deutschlands. Herausgeber: Zweibrücker Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH.
Trierischer Volksfreund Die Tageszeitung Trierischer Volks- freund erscheint in Trier, Eifel, Hunsrück und an der Mosel. Ergänzt wird das Printangebot durch Apps, das Online-Angebot, Dienstleistungen in Logistik, Kommunikation und Werbung.
Lausitzer Rundschau Die Lausitzer Rundschau ist das führende Medienhaus der Lausitz, dessen Medien der Marktplatz sind für Meinungen und Informationen in der Region. Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH.
bigFM Saarland bigFM Saarland ist der innovative Sender in der Region für eine junge Hörerschaft. Verrückte Aktionen, regionales Programm und Interaktivität mit den Hörern lassen bigFM im Saarland von Jahr zu Jahr erfolgreicher werden.
euroscript International S.A. euroscript, führender Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management, bietet Kunden weltweit umfassende Lösungen zur Konzeption, Entwicklung und Unterstützung von Content-Management-Prozessen.
TeleMedia - Telefonbuchverlag / RTV GmbH TeleMedia, der Telefonbuchverlag der Saarbrücker Zeitung, gibt seit mitt- lerweile 15 Jahren in den Verbreitungs- gebieten Saarland, Westpfalz, Mosel-Eifel-Hunsrück und Brandenburg über 50 Telefonbücher heraus.
Saarriva Als größter regionaler Briefdienstleister beliefert saarriva mehr als 700.000 Haushalte in der Region Saar-Mosel. Die Kooperation mit Partnern ermöglicht den nationalen und internationalen Brief- und Paketversand.
RPV Logistik Neben der Logistik der SZ erstreckt sich die Tätigkeit der RPV Logistik auf die Dienstleistungen eines modernen Druckzentrums, Versand- und Objekt- steuerung für SZ-eigene und fremde Verlagsobjekte.
CircIT GmbH Die circ IT ist ein auf IT-Dienstleistungen für Medien spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und bedient die Bereiche Media, Online, ERP, Infrastruktur, Desktop Services sowie Professional Services.
Die Berliner Medien Service GmbH (BMS) ist eine Tochterfirma der Saarbrücker Zeitung und besteht aus dem Berliner Büro und dem News-Pool. Das Berliner Büro versorgt zahlreiche Regionalzeitungen in Deutschland und Luxemburg mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Der News-Pool bietet den angeschlossenen Zeitungen Texte, Fotos und Info-Grafiken zu den Themen Auto, Reisen, Computer, Hochschule, Jugend, Haus und Garten, Medizin oder Fitness.
Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, kurz SWV genannt, ist mit 15 Wochenspiegel-Titeln im Saarland vertreten.Der SVW gehört mehrheitlich zur SZ-Gruppe. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte fei Haus wichtige Informationen aus ihrem regionalen Wochenspiegel.