REGION WÄHLEN: Saarbrücken | Sulzbachtal | Völklingen | Köllertal | Neunkirchen | Homburg | St. Ingbert | St. Wendel | Saarlouis | Dillingen | Merzig-Wadern | Zweibrücken

Anmelden   |   Sie befinden sich hier: Startseite - Zeitung - Kultur
Saarbrücker Zeitung - Digitalabo testen - 4 Wochen für 4 Euro

Lokalausgabe Kultur

Anzeige
Kultur
Seite : 1 | 2 | 3 >> (3 Seiten)

„Die Politik ist reflexhaft ängstlich“

Was tun mit den NS-Propagandafilmen? Ein Gespräch mit Regisseur Felix Moeller

1200 Spielfilme sind zwischen 1933 und 1945 in Deutschland gedreht worden – von der Komödie bis zum antisemitischen Hetzfilm. Nach dem Krieg haben die Alliierten 300 Filme verboten, heute sind noch knapp 40 Filme so genannte „Vorbehaltsfilme“: Die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, der die Rechte an den meisten der Filme gehören, gibt Werke wie „Jud Süß“ und „Kolberg“ nur für Veranstaltungen mit wissenschaftlicher Begleitung frei. Was würde geschehen, wenn man die Filme einfach freigäbe? Wirkt die Propaganda heute noch? Oder ist der „Vorbehalt“ eine Art Zensur? Der Regisseur und Historiker Felix Moeller geht diesen Fragen in seiner Dokumentation „Verbotene Filme“ nach. SZ-Redakteur Tobias Kessler hat mit ihm darüber gesprochen.


Der Tourist ist des Touristen Feind

Dirk Schümers kleines, amüsantes Handbuch über das Reisen und die daraus resultierenden Qualen

Eine „kollektive Nervosität“ hat uns erfasst, wir können nicht mehr ruhig zu Hause sitzen, sondern müssen reisen. Und am Ende liegen wir zwei Wochen am überfüllten Hotelstrand. Der Journalist Dirk Schümer hat in einem neuen Buch den Reise-Wahn aufgespießt. Titel: „Touristen sind immer die anderen“.


Illingen

Cécile Verny Quartet zu Gast in Illingen

Cécile Verny Quartet zu Gast in Illingen Die Sängerin Cécile Verny und ihr Quartett gastieren in Illingen. Am 8.


Beste Lehrerin der Welt: Marie-Aude Murails neuer Jugendroman

Als sie ganz klein ist, steht für Cécile bereits fest, dass sie einmal Lehrerin wird. Ihr Papa unterrichtete auch, und der war einfach der Beste.


27 Zugaben für Hilary Hahn

Neues Album des US-Violinstars – Noch Restkarten für Konzert in Neunkirchen

Es ist ein durchaus passioniertes Projekt des Violinstars aus den USA: Hilary Hahn bat geschätzte Komponisten, für sie je ein knappes „neues Zugabenstück“ zu schreiben – und heraus kam die Doppel-CD „In 27 Pieces – The Hilary Hahn Encores“. International und Generationen-übergreifend liest sich der Reigen der Autoren, vom finnischen Altmeister Einjuhani Rautavaara (Jahrgang 1928) bis zum 1981 geborenen New Yorker Nico Muhly.


Düsseldorf

Fotograf Gerd Ludwig erhält Salomon-Preis

Aktion zu Welttag des Buches gestartet Eine bundesweite Verschenk-Aktion von Belle- tristik und Sachbüchern anlässlich des heutigen „Welttags des Buches“ ist gestern gestartet. Zum Auftakt der Veranstaltungen in Buchhandlungen, Verlagen und Bibliotheken verteilten Prominente in Düsseldorf ausgewählte Titel auf der Straße.


Stratford-upon-Avon

Mensch und Mythos

Sein oder Nichtsein: Zum 450. Geburtstag von William Shakespeare ist unklar, wer der Dichter wirklich war

Seine Stücke füllen bis heute die Spielpläne der Theater: Am 23. April 1564 soll William Shakespeare in Stratford-upon-Avon das Licht der Welt erblickt haben. Doch gab es diesen großen Dramatiker überhaupt?


Berlin

Gesellschaft für Christa Wolf gegründet

Gesellschaft für Christa Wolf gegründet Drei Jahre nach dem Tod der Schriftstellerin Christa Wolf (1929-2011) hat sich eine Gesellschaft zur weiteren Erforschung ihres Werks gegründet. Unter dem Titel „Neue Perspektiven auf das Lebenswerk von Christa Wolf“ sollen Aktualität und Bandbreite ihres Schaffens gewürdigt werden.


Saarbrücken

Das somnambule Säuseln der Erinnerung

Hanna Schygulla stellt Autobiografie in Saarbrücken vor

„Wach auf und träume“ heißt die Autobiografie, aus der Hanna Schygulla am Karfreitag in der Alten Feuerwache las. Um ihren Ruhm ging es der Schauspiel-Ikone und Fassbinder-Muse dabei aber nicht.


Bogotá

Erscheint neuer Roman von Márquez posthum?

Erscheint neuer Roman von Márquez posthum? Das letzte Werk des verstorbenen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers Gabriel García Márquez könnte posthum veröffentlicht werden. Es handelt sich um einen Roman mit dem provisorischen Titel „En agosto nos vemos“ (Wir sehen uns im August), der erscheinen könne, wenn die Familie des Autors dies wolle, sagte Cristóbal Pera vom Verlag Random House.


Münster/Bonn

Nach den Hobbits die Sintflut: Kino setzt wieder auf Bibelhelden

Filmproduzenten und Regisseure setzen wieder verstärkt auf biblische Themen. Katholische Filmexperten bewerten den Trend unterschiedlich.


Briefe von der Front lassen Kind in Jugendbuch erwachsen werden

Dieser Krieg zieht über alle hinweg – zurück bleiben Krüppel, Waisen, Witwen, Tote, tausendfach, mit jedem Tag mehr. Es ist das Jahr 1914, der Erste Weltkrieg bricht aus.


„Das Friedensprojekt der EU war nur eine Fassade“

Arne Dahl über sein Ideal von Europa – und die Realität

Eigentlich gibt es Arne Dahl gar nicht. Hinter diesem Pseudonym verbirgt sich der schwedische Schriftsteller Jan Arnald. Populär wurde er mit zehn Kriminalromanen um die Stockholmer A-Gruppe, die sich allein in Deutschland mehr als eine Million Mal verkauften und in 20 Ländern veröffentlicht wurden. Vor vier Jahren begann der 51-Jährige eine neue Serie um die europäische Spezialeinheit Opcop – soeben ist der dritte Band „Neid“ erschienen. Dahls Thriller wurden zweimal mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet und für das ZDF verfilmt. Der Schriftsteller lebt mit seiner Frau und zwei Töchtern in Stockholm. SZ-Mitarbeiter Günter Keil hat mit ihm gesprochen.


Wie gelingt das perfekte Verbrechen?

Die besten Thriller des Frühlings: Tipps vom Team der Lebacher Buchhandlung Queißer

90 000 Bücher erscheinen jedes Jahr in Deutschland. Wer behält da den Überblick? Zu Beginn jeder Literatur-Saison bitten wir einen saarländischen Buchhändler um Lese-Empfehlungen. Diesmal die Lebacher Buchhandlung Queißer. „Wir machen es spannend“, sagt Inhaber Manfred Queißer. Er hat mit seinem Team für uns die spannendsten Thriller und Kriminalromane der Saison herausgesucht.


Cannes

Cannes-Wettbewerb: Godard, Cronenberg, Loach und Leigh

Die Regisseure Jean-Luc Godard, David Cronenberg, Ken Loach und Tommy Lee Jones können sich beim diesjährigen Filmfestival von Cannes Hoffnungen auf die Goldene Palme machen: Ihre Filme gehören zu den insgesamt 18 Werken, die im Mai im Hauptwettbewerb an der Côte d'Azur laufen werden, wie die Organisatoren bekannt gaben. Ein deutscher Film schaffte es nicht in die Auswahl, Regisseur Wim Wenders ist mit „The Salt of the Earth“ im Nebenwettbewerb „Un certain regard“ vertreten.


Mexiko-Stadt

Abschied vom großen „Gabo“

Zum Tod des Schriftstellers Gabriel García Márquez

Seine Romane haben das Südamerikabild von Generationen geprägt. Mit dem Dorf Macondo schuf er in „Hundert Jahre Einsamkeit“ einen mythischen Ort der Weltliteratur. Am Donnerstag ist der kolumbianische Literaturnobelpreisträger Gabriel García Márquez im Alter von 87 Jahren gestorben. Ein Blick zurück auf einen großen Künstler.


Saarbrücken

Kleine Hochschule, große Kunst

An diesem Osterwochenende zeigen die Absolventen der Hochschule der Bildenden Künste Saar ihre Abschlussarbeiten

Ein Körper wird malerisch zerlegt; verschlüsselte Botschaften müssen vom Betrachter dechiffriert werden – die originelle Ausstellung „Förmlich“ mit Abschlussarbeiten von HBK-Studenten lädt an fünf Orten zum Endecken ein.


Saarbrücken

Galina Shesterneva singt die letzte „Tosca“

Heute Buchseite über Krimis und Thriller Unsere heutige Buchseite steht ganz im Zeichen von Krimi- und Thriller-Literatur: Die Lebacher Buchhandlung Queißer stellt spannende Neuerscheinungen vor, und Autor Arne Dahl spricht im Interview über seine Arbeit. > Seite F 5 Galina Shesterneva singt die letzte „Tosca“ Am Ostermontag ist im Saarländischen Staatstheater zum letzten Mal in dieser Spielzeit die Puccini-Oper „Tosca“ in der Inszenierung von Dagmar Schlingmann zu sehen.


Saarbrücken

Erleuchtung am Fluss

Mit dem Projekt „Light_Act“ will die Kunsthochschule Saarbrücken ins Licht setzen

Saarbrücken bereitet sich auf eine ästhetische Belagerung vor. Die Kunsthochschule inszeniert an drei Tagen die Berliner Promenade neu. Das Lichtprojekt „Light_Act“ könnte eines der größten in Europa werden.


Saarbrücken

Volkstheater auf Saarländisch in der „Daarler Kettenfabrik“

Die alte „Daarler Kettenfabrik“ wurde immer mal wieder als Kulturort genutzt. Nun ist sie Sitz eines saarländischen Volkstheaters.


Saarbrücken

Otto in der Saarlandhalle: Den Zahn der Zeit gezogen

Wie geht man als Komiker damit um, dass einerseits der Zahn der Zeit an einem nagt, und andererseits der Humor eher kindlich-jugendlicher Natur ist? Otto Waalkes löst das Problem, indem er sich einfach nicht darum schert. Selbst die obligatorische Mütze lüftete der Ostfriese mehrfach bei seinem Gastspiel in der Saarlandhalle am Dienstagabend – und zeigte, dass von der blonden Mähne nur noch ein Kranz übrig geblieben ist.


Saarbrücken

Absolventen-Ausstellung der HBK in Völklingen und Saarbrücken

Die Absolventen der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK) zeigen ab dem heutigen Donnerstagabend in der Ausstellung „Förmlich“ an fünf verschiedenen Standorten ihre Kunst. Die 33 Absolventen stellen in Saarbrücken auf dem Campus aus und in der Aula der HBK (beide Karfreitag 17-20 Uhr, Samstag bis Ostermontag 12-18 Uhr geöffnet), in der Türkenstraße 2 (täglich bis Ostersonntag 13-19 Uhr), der Nauwieserstraße 5 (täglich bis Samstag 13-19 Uhr) und in der Galerie Neuheisel.


Karlsruhe

Lammert nennt SWR-Plan „unsensible Fehlentscheidung“

Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) hat die geplante Fusion der SWR-Orchester laut einem Bericht der „Badischen Neuesten Nachrichten“ als „unsensible Fehlentscheidung“ bezeichnet. Er schließe sich dem allgemeinen Entsetzen gegenüber dem Vorhaben an, das Radiosinfonieorchester Stuttgart mit dem Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg von 2016 an zu verschmelzen, sagte Lammert.


Saarbrücken

Echo Jazz für Gregory Porter und Pat Metheny

Saarbrücker Seminare über NS-Progandafilme Im Filmhaus in Saarbrücken sind zwischen dem 29. April und 6.


Saarlouis

Kunst als großes Lebenskonzept

Galerist und Künstler an der Saar: Jo Enzweiler wird 80

Aus der Kunstszene an der Saar ist Jo Enzweiler nicht wegzudenken: Die Hochschule der Bildenden Künste, das Institut der aktuellen Kunst und die Galerie St. Johann sind Teil seines umfangreichen Lebenswerkes.


Beispiele für Werbungskosten

Ausgaben, die Ihre Steuerlast mindern, werden also sofort berücksichtigt und nicht erst, nachdem Sie Ihre Steuererklärung abgegeben haben. Den Antrag können Sie noch bis Ende November des laufenden Jahres stellen – Sie profitieren dann bereits ab dem kommenden Monat von den geringeren Abzügen.


Saarbrücken

Ein seltsames Paar

Das zweite Album des ungewöhnlichen Duos Broken Bells

James Mercer und Brian Burton sind ein reichlich ungewöhnliches Paar. Ersterer steht schließlich als Frontmann von The Shins eher für melancholisch unterspülten Pop; der andere, als Produzent unter dem Namen Danger Mouse und als eine Hälfte des Duos Gnarls Barkley unterwegs, konzentriert sich auf mit elektronischen Effekten unterfütterten HipHop.


Berlin

Reform der Künstlersozialkasse ist endlich auf dem Weg

Die Bundesregierung hat die schon lange geplante Reform der Künstlersozialkasse auf den Weg gebracht. Nach einem Referenten-Entwurf des Arbeitsministeriums soll die Wirtschaft durch strengere Kontrollen zur Zahlung ihrer Sozialabgaben gebracht werden.


Erfurt

Thüringen will Skatspiel als Kulturerbe vorschlagen

Skat soll Kulturerbe werden: Das möchte das Land Thüringen erreichen und hat das Kartenspiel für die Unesco-Liste des immateriellen Kulturerbes vorgeschlagen. Skat habe sich in den zurückliegenden 200 Jahren zum „Spiel der Deutschen“ entwickelt, begründete Kulturminister Christoph Matschie (SPD) gestern in Erfurt den Vorschlag.


Saarbrücken

Herzog bleibt Intendant an der Oper Dortmund

Perspectives eröffnet Vorverkaufs-Stelle Am Samstag, 26. April, 11 Uhr, öffnet das deutsch-französische Bühnenfestival Perspectives sein Vorverkaufsbüro: im K4 Forum am St.


Nächster Halt? Revolution

Regisseur Bong Joon-ho über seinen Film „Snowpiercer“ und die geteilte Heimat Korea

Das koreanische Kino macht seit einigen Jahren international auf sich aufmerksam. Bong Joon-ho („The Host“) gehört zu den wichtigsten Regisseuren. In seinem Film „Snowpiercer“ nimmt er Bezug auf die gesellschaftliche Situation von heute: Nach einer Klimakatastrophe rasen die letzten Überlebenden in einem Zug durch eine vereiste Welt. Im Zug herrscht eine strikte Trennung zwischen Arm und Reich – bis die Revolution ausbricht. SZ-Mitarbeiter Martin Schwickert hat den Regisseur in Berlin getroffen und mit ihm über den Film gesprochen.



St Ingbert

Verloren geglaubtes Menzel-Bild wieder da

Die Kinowerkstatt St. Ingbert zeigt „Bekas“ Als Premiere zeigt die Kinowerkstatt St.


Berlin

Barenboims Pläne für die Festtage: „Parsifal“ und „Tannhäuser“

Die Berliner Staatsoper unter Leitung von Daniel Barenboim eröffnet im kommenden Jahr ihre traditionellen Festtage mit Richard Wagners Spätwerk „Parsifal“ (1882). Für die Neuproduktion hat Barenboim den russischen Regisseur Dmitri Tcherniakov gewonnen, wie er gestern mitteilte.


Saarbrücken

Der Nager in der Tuba

Das ausverkaufte Kinderkonzert des Saarländischen Staatsorchesters

Junge Menschen für klassische Musik zu begeistern – das versuchen die Kinderkonzerte des Saarländischen Staatsorchesters. Am Sonntag stand „Maximus Musikus besucht das Orchester“ auf dem Programm im Staatstheater.


Saarbrücken

Sternstunde mit dem Lettischen Nationalchor in Saarbrücken

Giuseppe Verdis wohl „schönste Oper“ ist seine „Messa da Requiem“. Eine Totenmesse, in der sich der gewaltige Text in opernhafter „Italianata“ mit einer Bild- und Sinnhaftigkeit verbindet, die eine religiöse Aussage jenseits der Liturgie definiert: Demut vor der Majestät des Todes, Schuldbewusstsein gegenüber der Macht über Leben und Tod, Hoffnung auf Erlösung der gläubigen Seelen.


„Das Thema ist ausgeleiert“

Hanna Schygulla über ihre Karriere, die Pflege der Eltern, Eitelkeiten – und Chuck Norris

Am Karfreitag liest Hanna Schygulla in Saarbrücken aus ihrer Autobiografie „Wach auf und träume“. Das Buch ist kein üblicher anekdotischer Karriere-Rückblick, eher ein genauer, manchmal schonungsloser Blick auf sich selbst und das persönliche Leben jenseits des Kinos – auch wenn es natürlich um die Arbeit mit Rainer Werner Fassbinder geht und mit Regisseuren wie Jean-Luc Godard. Schygulla erzählt auch von der Krankheit ihrer Eltern, um die sich die Tochter kümmerte und dabei einige reizvolle Rollen ablehnen musste: nicht zuletzt bei David Lynch. SZ-Redakteur Tobias Kessler hat mit ihr gesprochen.


Saarbrücken

Bulgarien rettet antiken Schatz vor Schmuggel

Neue Gastprofessoren an der Kunsthochschule Die Regisseurin Sylke Enders (49, Deutscher Filmpreis für „Kroko“) nimmt die 2013 erstmalig vergebene Max-Ophüls-Gastprofessur der Hochschule für Bildende Künste Saar (HBK) wahr. Das teilt die HBK mit.


Homburg

Geometrische Einfachheit

Homburger Galerie Beck zeigt drei unterschiedliche Künstler in ihrer Entwicklung

In einer sehenswerten Schau stellt die Galerie Beck in Homburg Werke der Künstler Dirk Richter, Dieter Lahme und Paul Schneider aus. Ihre Kunst, die eng im öffentlich-gesellschaftlichen Kontext steht, ist bis zum 25. Mai zu sehen.


Wiebelskirchen

Laien-Chor Pardall präsentiert Frühjahrsarbeit

Seit Langem ist der Chor Pardall in fast unveränderter Besetzung zu hören. Leiterin Hannelotte Pardall ist seit vielen Jahren Professorin in Hamburg und kehrt regelmäßig zurück an die Saar, um mit diesem Laienchor Anspruchsvolles zu erarbeiten.


Saarbrücken

Starke Lady, mafiöser Macbeth

Saarländisches Staatstheater verlegt Verdis Opernklassiker in die 20er Jahre

Von der schottischen Kulisse befreit, hat Sebastian Welkers Macbeth-Inszenierung am Samstagabend in Saarbrücken eine begeistert aufgenommene Premiere gefeiert. Doch anders als bei Shakespeare, ist hier die Lady Macbeth die Hauptperson.


Saarbrücken

Gemischte Reaktion auf „Arabella“ in Salzburg

Weissensteiner liest in Saarbrücken Elisabeth Weissensteiner liest heute, 20 Uhr, im Saarländischen Künstlerhaus aus ihren Büchern „Das Weizentier“ und „Die Fröschin“. Außerdem stellt die gebürtige Wienerin dort noch bis zum 11.


Neunkirchen

Neunkircher Musicalprojekt plant Gastspiele

Das zwölfte Jahr des Musical-Projekts Neunkirchen ist das Jahr der Erneuerungen. Das machte Neunkirchens OB Jürgen Fried am Freitag bei der Vorstellung des aktuellen Projekts „Steam“ deutlich.


Die Kaiser Chiefs und der Klassenkampf

Sie hätten es dabei belassen können, hätten sich neuen Projekten zuwenden können. Doch selbst als Schlagzeuger Nick Hodgson 2012 seinen Ausstieg verkündete und mit ihm der wichtigste Songschreiber der Kaiser Chiefs ging, war die befürchtete Auflösung der Band bald vom Tisch.


Saarbrücken

Gedenkabend für Claas Willeke am heutigen Samstag

In Gedenken an den im vergangenen Oktober tödlich verunglückten Musiker Claas Willeke laden freie Künstler und die Hochschule für Musik Saar (HfM) am heutigen Samstag zu einem „Abend für Claas Willeke“ nach Saarbrücken. Musiker, Tänzer und andere Künstler wollen an das Wirken Willekes als Hochschullehrer, Komponist und Musiker erinnern.


St Wendel

Die Welt in Farben bewahren

Das Museum St. Wendel zeigt Werke von Mia Münster

Am 1. April 1894 wurde die Malerin Mia Münster geboren. Wer war die Frau, die das Museum St. Wendel ab Sonntag mit der Ausstellung „Mia Münster: Modezeichnungen, St. Wendeler Land und Lothringer Bilder – 1925-1945“ ehrt?


„Die deutsche Kritik tut sich schwer mit Patriotismus“

Der Saarbrücker Thomas Schmidtgall hat anhand von Filmen und Romanen die Wirkung des 11. September in europäischen Medien untersucht

Die Anschläge vom 11. September 2001 sind eine historische Zäsur, die auch in Filmen, Literatur und Comics Spuren hinterlassen hat. In der Fiktion können Traumata zumindest erzählbar gemacht werden, sagt der Saarbrücker Kulturwissenschaftler Thomas Schmidtgall. Er hat fiktionale Werke aus den USA sowie deren Kritik in 350 Artikeln aus spanischen, französischen und deutschen Zeitungen ausgewertet. Über seine Ergebnisse sprach er mit SZ-Redakteur Johannes Kloth.


Saarbrücken

Neue Gastprofessoren an Kunsthochschule

Neue Gastprofessoren an Kunsthochschule Mit der Regisseurin Sylke Enders und dem Maler Gabriel Vormstein lehren im Sommersemester 2014 zwei neue Gastprofessoren an der Hochschule der Bildenden Künste Saar (HBK). Enders nimmt die 2013 erstmalig vergebene Max-Ophüls-Gastprofessur wahr.


Saarbrücken

Vorsicht, Kunst!

Kunstwerke mit Leuchtkraft: „Neon“ in der Saarbrücker Stadtgalerie

Farben, die schmerzen und Skulpturen, die wachsen: Die Saarbrücker Stadtgalerie zeigt in einer herausragenden Ausstellung, was Tagesleuchtfarben alles können.


Karlsruhe

BGH soll über Suhrkamp-Sanierung entscheiden

Der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe soll über den umstrittenen Sanierungsplan für den Suhrkamp Verlag entscheiden. Miteigentümer Hans Barlach hat Beschwerde bei der letzten zivilgerichtlichen Instanz eingelegt, wie der BGH gestern mitteilte.


Seite : 1 | 2 | 3 >> (3 Seiten)



Saarbrücker Zeitung Die Saarbrücker Zeitung ist die führende Tageszeitung im Saarland mit elf Lokalausgaben. Die SZ ist heute ein modernes Multimediahaus mit Tageszeitung, iPad-Ausgabe und erfolgreichen Web-Auftritten.
Pfälzische Merkur Der Pfälzische Merkur, gegründet 1713, erscheint in der Westpfalz und im Saar- pfalz-Kreis. Er ist eine der ältesten Tageszeitungen Deutschlands. Herausgeber: Zweibrücker Druckerei und Verlagsgesellschaft mbH.
Trierischer Volksfreund Die Tageszeitung Trierischer Volks- freund erscheint in Trier, Eifel, Hunsrück und an der Mosel. Ergänzt wird das Printangebot durch Apps, das Online-Angebot, Dienstleistungen in Logistik, Kommunikation und Werbung.
Lausitzer Rundschau Die Lausitzer Rundschau ist das führende Medienhaus der Lausitz, dessen Medien der Marktplatz sind für Meinungen und Informationen in der Region. Herausgeber: LR Medienverlag und Druckerei GmbH.
bigFM Saarland bigFM Saarland ist der innovative Sender in der Region für eine junge Hörerschaft. Verrückte Aktionen, regionales Programm und Interaktivität mit den Hörern lassen bigFM im Saarland von Jahr zu Jahr erfolgreicher werden.
euroscript International S.A. euroscript, führender Lösungsanbieter im Bereich Content-Lifecycle-Management, bietet Kunden weltweit umfassende Lösungen zur Konzeption, Entwicklung und Unterstützung von Content-Management-Prozessen.
TeleMedia - Telefonbuchverlag / RTV GmbH TeleMedia, der Telefonbuchverlag der Saarbrücker Zeitung, gibt seit mitt- lerweile 15 Jahren in den Verbreitungs- gebieten Saarland, Westpfalz, Mosel-Eifel-Hunsrück und Brandenburg über 50 Telefonbücher heraus.
Saarriva Als größter regionaler Briefdienstleister beliefert saarriva mehr als 700.000 Haushalte in der Region Saar-Mosel. Die Kooperation mit Partnern ermöglicht den nationalen und internationalen Brief- und Paketversand.
RPV Logistik Neben der Logistik der SZ erstreckt sich die Tätigkeit der RPV Logistik auf die Dienstleistungen eines modernen Druckzentrums, Versand- und Objekt- steuerung für SZ-eigene und fremde Verlagsobjekte.
CircIT GmbH Die circ IT ist ein auf IT-Dienstleistungen für Medien spezialisiertes Unternehmen mit Hauptsitz in Düsseldorf und bedient die Bereiche Media, Online, ERP, Infrastruktur, Desktop Services sowie Professional Services.
Die Berliner Medien Service GmbH (BMS) ist eine Tochterfirma der Saarbrücker Zeitung und besteht aus dem Berliner Büro und dem News-Pool. Das Berliner Büro versorgt zahlreiche Regionalzeitungen in Deutschland und Luxemburg mit hochwertiger Parlamentsberichterstattung aus Berlin. Der News-Pool bietet den angeschlossenen Zeitungen Texte, Fotos und Info-Grafiken zu den Themen Auto, Reisen, Computer, Hochschule, Jugend, Haus und Garten, Medizin oder Fitness.
Die Saarländische Wochenblatt Verlagsgesellschaft mbH, kurz SWV genannt, ist mit 15 Wochenspiegel-Titeln im Saarland vertreten.Der SVW gehört mehrheitlich zur SZ-Gruppe. Woche für Woche erhalten alle saarländischen Haushalte fei Haus wichtige Informationen aus ihrem regionalen Wochenspiegel.