Sie sind hier: HomeSportSportnachrichten der Saarbrücker Zeitung

Biathleten laufen am Podest vorbei – Fourcade siegt





Östersund
Biathleten laufen am Podest vorbei – Fourcade siegt
sid,  02. Dezember 2016, 02:00 Uhr

Simon Schempp und die deutschen Biathleten sind zum Weltcup-Auftakt im schwedischen Östersund deutlich am Podest vorbeigelaufen. Im Klassiker über 20 Kilometer reichte es für Schempp (Uhingen) mit sieben Schießfehlern nur zum 46. Platz. Bester DSV-Athlet war Florian Graf (Eppenschlag), der als Einziger am Schießstand überzeugte und mit nur einem Fehler auf dem achten Rang landete.

„Ich habe mich gefreut, dass die Saison losgeht, aber mit dem Rennen kann ich nicht zufrieden sein“, sagte Schempp: „Ich habe beim Schießen lange gewartet. Aber irgendwann wurden die Beine zittrig, dann konnte ich die Waffe nicht mehr ruhig halten. Es ging eben in die Hose.“ Der Sieg ging an den Franzosen Martin Fourcade (28), der zuletzt fünfmal nacheinander den Gesamtweltcup gewonnen hatte. Er verwies trotz zweier Fehler den Norweger Johannes Thingnes Boe (2/+29,5 Sekunden) auf den zweiten und den Weißrussen Wladimir Tschepelin (1/+1:24,3 Minuten) auf den dritten Rang.

Zur Landtagswahl - jetzt testen: Welche Partei passt am besten zu Deinen Positionen und Überzeugungen?




Östersund

Meldungen

Biathlon: Deutsche mit Plätzen zwei und drei Franziska Preuß und Erik Lesser sind zum Auftakt des Biathlon-Weltcups in der Single-Mixed-Staffel auf Rang drei gelaufen. Das Duo musste sich gestern ... Mehr
Östersund

Biathlet Peiffer glänzt in Östersund mit Doppel-Podest

Nach dem besten Saison-Einstand seiner Karriere war Arnd Peiffer von sich selbst am meisten überrascht. „Ich stand noch nie vor Weihnachten auf dem Podium, das ist ganz neu für mich. Mehr
Östersund

Schempp nahezu perfekt

Treffsicher mit dem Gewehr, pfeilschnell auf dem Ski: Überflieger Simon Schempp hat im schwedischen Östersund nach einer nahezu perfekten Leistung einen glänzenden Start in den Biathlon-Weltcup ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige