Sie sind hier: HomeSportSportnachrichten der Saarbrücker Zeitung

Meldungen





Berlin
Meldungen
sid,  01. Dezember 2016, 02:00 Uhr

Viele Fußballer mit Gehaltsproblemen

Nach einer Untersuchung der Spielervereinigung FIFPro sind die Arbeits- und Lebensbedingungen der Fußballprofis weltweit alles andere als mit deutschen oder europäischen Verhältnissen vergleichbar. So würden 45 Prozent der befragten Spieler weniger als 1000 Dollar im Monat verdienen, 41 Prozent berichteten von verspäteten Lohnzahlungen. 29 Prozent erklärten, bei Transfers unter Druck gesetzt oder nicht bei dem gewünschten Verein gelandet zu sein. Befragt wurden insgesamt fast 14 000 Spieler aus 87 Ligen in 54 Ländern. Lediglich zwei Prozent der weltweiten Fußballprofis würden beispielsweise mehr als 720 000 Dollar pro Jahr verdienen.

England: Southgate neuer Teamchef

Gareth Southgate (46) ist neuer Teammanager der englischen Fußball-Nationalmannschaft. Der englische Verband FA gab gestern bekannt, dass der bisherige Interimstrainer offiziell die Nachfolge von Sam Allardyce antritt, der im September über ein fingiertes Interview gestolpert war und nach 68 Tagen seinen Posten räumen musste. Southgate erhält einen Vertrag bis zur EM 2020. Unter seiner Regie blieben die Three Lions bei zwei Siegen und zwei Unentschieden ungeschlagen.

Real: Bale erfolgreich am Knöchel operiert

Der walisische Superstar Gareth Bale vom spanischen Fußball-Rekordmeister Real Madrid ist in London erfolgreich an seinem verletzten Knöchel operiert worden. Dies teilten die Königlichen auf ihrer Internetseite mit. Der 100-Millionen-Mann hatte sich die Blessur bereits am vergangenen Dienstag beim 2:1-Erfolg in der Champions League bei Sporting Lissabon zugezogen und wird voraussichtlich rund zwei Monate fehlen.

Heldt zu HSV-Absage: Kompetenz-Gerangel

Die Verpflichtung von Horst Heldt als Sportdirektor beim Tabellenletzten Hamburger SV ist offenbar wegen eines Hickhacks um Zuständigkeiten geplatzt. „Am Ende haben wir festgestellt, dass wir bezüglich der Kompetenzverteilung unterschiedlicher Meinung sind“, sagte Heldt gestern. Er bedauert, dass die Verhandlungen mit Investor Klaus-Michael Kühne, Aufsichtsrats-Chef Karl Gernandt und Club-Boss Dietmar Beiersdorfer gescheitert sind: „Es hätte mich gereizt, den HSV dort hinzubringen, wo er stehen müsste.“

FCK stattet Müsel mit Profivertrag aus

Fußball-Zweitligist 1. FC Kaiserslautern setzt in der Zukunft auf den erst 17 Jahre alten Torben Müsel. Wie der Verein gestern mitteilte, erhält der Angreifer zum 1. Juli 2017 einen Dreijahresvertrag im Profikader. „Durch seine stetige Entwicklung auf und neben dem Platz hat sich Torben empfohlen“, sagte Sportdirektor Uwe Stöver. U18-Nationalspieler Müsel hat im Anschluss an seinen bis 2020 gültigen Kontrakt eine Option auf ein weiteres Jahr.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Hamburg

HSV bleibt trotz nächster Absage gelassen

Dietmar Beiersdorfer ist um seinen Job beim Hamburger SV nicht zu beneiden. Nach der Absage von Christian Hochstätter sucht der Vorstandsboss weiter nach einem neuen Sportchef – und steht dabei gehörig unter Zugzwang.Mehr
Hamburg

Zwischen sportlicher Krise und peinlichem Possenspiel

Der Hamburger SV will in den kommenden Tagen einen neuen Sportdirektor präsentieren. Christian Hochstätter soll Favorit sein. Die Suche entwickelt sich allerdings zur Posse und bestätigt das jämmerliche Bild vom HSV.Mehr
Hamburg

Beiersdorfer macht's selbst

Trotz des vorzeitigen Ligaverbleibs stagniert die Entwicklung beim Bundesligisten Hamburger SV. Das glaubt zumindest Vorstands-Chef Dietmar Beiersdorfer und nimmt die Geschicke nun ganz allein in die Hand.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige