Sie sind hier: HomeSportSportnachrichten der Saarbrücker Zeitung

13 Warschauer Fans nach Zusammenstößen in Madrid festgesetzt





Madrid
13 Warschauer Fans nach Zusammenstößen in Madrid festgesetzt
Von   Agentur, 
20. Oktober 2016, 02:00 Uhr

Nach Zusammenstößen mit der Polizei vor dem Champions-League-Spiel bei Real Madrid (5:1) sind 13 Fans von Legia Warschau festgenommen worden. Das teilte die Polizei in Madrid mit. Den polnischen Ultras werden Störung der öffentlichen Ordnung, Zerstörungen, Ungehorsam und Widerstand gegen die Staatsgewalt und auch Raub vorgeworfen. Anhänger von Legia hatten schon vor dem Champions-League-Heimspiel gegen Borussia Dortmund (0:6) am 14. September beleidigende Gesänge angestimmt, Pyros abgebrannt und versucht, den Dortmunder Fan-Block zu stürmen. Zur Strafe muss der polnische Meister das Heimspiel am 2. November gegen Real vor leeren Tribünen bestreiten.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Madrid

Zidane schürt mehr Skepsis als Hoffnung

Zinédine Zidane will auch ohne Trainer-Erfahrung auf hohem Niveau das von Krisen und Affären erschütterte Starensemble von Real Madrid auf Vordermann bringen. Bei Fans und Medien herrscht Hoffnung, aber auch viel Skepsis.Mehr
Madrid

Am Ende jubelt Atlético

Der FC Bayern München hat gestern Abend das Halbfinal-Hinspiel in der Champions League bei Atlético Madrid mit 0:1 verloren. Eine unnötige Niederlage. Zumindest in Halbzeit zwei war Bayern klar überlegen.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige