Sie sind hier: HomeSportSportnachrichten der Saarbrücker Zeitung

Volleyball-Supercup mit Zukunft, Debatte über Spielort Berlin





Berlin
Volleyball-Supercup mit Zukunft, Debatte über Spielort Berlin
Von   Agentur, 
18. Oktober 2016, 02:00 Uhr

Den Volleyball-Supercup wird es auch in den kommenden zwei Spielzeiten geben. Das bestätigte die Volleyball-Bundesliga nach der ersten Auflage mit den Siegern VfB Friedrichshafen und MTV Stuttgart. „Als Premiere war es gelungen. Wir werden es weiter vorantreiben“, sagte Geschäftsführer Klaus-Peter Jung. „Wenn wir mit unserer Sportart auffallen wollen, müssen wir ein Event so präsentieren“, ergänzte Präsident Michael Evers.

Bei den Teams stieß der Supercup auf Zustimmung. „Das ist eine gute Sache. So muss man die Leute zum Volleyball bringen“, sagte VfB-Trainer Vital Heynen. Die 5624 Zuschauer fand der Ex-Bundestrainer „akzeptabel“. Über den Austragungsort wird aber diskutiert. Kaweh Niroomand, Manager der RB Volleys, hält Berlin nicht für den idealen Ort: „Hier gibt es viele Konkurrenzveranstaltungen.“




Manama

Wehrlein „brennt“ auf den Einsatz

Die Nachricht, auf die der junge Mann aus Worndorf wochenlang gewartet hatte, bekamen die Formel-1-Fans unter der Woche in 140 Zeichen präsentiert: „Wir freuen uns, mitteilen zu können, dass ... Mehr
Berlin

Die Legende geht nach 40 Dienstjahren

Stelian Moculescu wirkte gefasst. „Ich muss ganz ehrlich sagen: Es geht mir erstaunlich gut“, sagte die Trainerlegende nach dem verlorenen Finale um die deutsche Volleyball-Meisterschaft. Mehr
Singapur

Mit viel Mühe

Angelique Kerber pustete erst einmal kräftig durch. Sichtlich erleichtert nahm die US-Open-Siegerin auf der Bank Platz, nachdem sie mit großem Kämpferherz die erste knifflige Aufgabe bei den WTA ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige