Sie sind hier: HomeSportSportnachrichten der Saarbrücker Zeitung
Sotschi

88 Teilnehmer-Länder bei den Winterspielen

Von sid, 06.02.2014 00:00
88 Teilnehmer-Länder bei den Winterspielen Die 22. Olympischen Winterspiele in Sotschi verzeichnen einen Rekord an Teilnehmer-Nationen.
In der Schwarzmeer-Stadt werden knapp 2900 Athleten aus 88 Ländern in 98 Wettbewerben an den Start gehen. In Sotschi wird damit das bisherige Rekordergebnis der Winterspiele 2010 in Vancouver (82 Länder/2566 Starter) deutlich übertroffen. Sieben Länder feiern ihr Debüt bei Winterspielen: Dominica, Malta, Osttimor, Paraguay, Simbabwe, Togo und Tonga.





Doping-Mutmaßungen sind „unseriös“

Der deutsche Chef de Mission Michael Vesper hat die Doping-Mutmaßungen des Molekularbiologen Perikles Simon scharf kritisiert. „Ich halte solche Angaben für unseriös und respektlos gegenüber den Athleten“, sagte er gestern in Krasnaja Poljana. Simon hatte behauptet, dass 60 Prozent aller Olympia-Teilnehmer in Sotschi gedopt in die Wettkämpfe gehen. Zugleich hat er Zweifel genährt, dass die zuletzt ansteigende Formkurve der deutschen Biathleten, Eisschnellläufer oder Nordischen Kombinierer nur auf guter Trainingsplanung basiert.



Eisschnelllauf-Star hofft auf faire Bedingungen

Der niederländische Olympiasieger Sven Kramer hat vor dem Start der Eisschnelllauf-Wettbewerbe mit Aussagen über mögliche Manipulationen durch das Lüftungssystem in der Adler-Arena für Aufsehen gesorgt. Hintergrund ist ein Ventilatoren-System am Rande des Eis-Ovals, das beim Einschalten für spürbaren Rückenwind sorgen soll. „Ich hoffe, dass für alle die gleichen Bedingungen herrschen“, erklärte Kramer gestern. Er will zum Auftakt an diesem Samstag wie 2010 Gold über 5000 Meter holen.

Kasai träumt bereits von achter Teilnahme

Skisprung-Oldie Noriaki Kasai denkt wenige Tage vor seiner siebten Olympia-Teilnahme schon an die Winterspiele 2018 in Pyeongchang. „Ich werde versuchen, bei acht Olympischen Spielen dabei zu sein“, sagte der 41 Jahre alt Japaner in Sotschi. Kasai ist neben Rodler Albert Demtschenko (Russland) der erste Sportler, der zum siebten Mal bei Winterspielen dabei ist. In Sotschi gilt Kasai in den beiden Einzelentscheidungen an diesem Sonntag und am 15. Februar als Medaillenaspirant.



Morgenstern: „Das ist mein größter Sieg“

Skispringer Thomas Morgenstern ist knapp vier Wochen nach seinem Horrorsturz überglücklich in Sotschi gelandet. „Das ist mein größter Sieg“, sagte der dreimalige Olympiasieger, der Anfang Januar bei einem Trainingsunfall eine Schädelverletzung und eine Lungenquetschung erlitten hatte. Anschließend lag er vier Tage auf der Intensivstation. Der frühere Gewinner der Vierschanzentournee hatte sich aber überraschend schnell erholt und noch den Sprung ins Olympia-Team der Österreicher geschafft.
Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.

Anzeige


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige