Sie sind hier: HomeSportFormel 1
Formel 1
Besorgt
Austin:

Dezimierte F1-Klassenfahrt: Eine Art Phantomschmerz

Die Formel 1 geht auf Klassenfahrt in die USA - aber zwei Teams fehlen. Caterham und Marussia können sich die PS-Hatz vorerst nicht mehr leisten. Weltmeister Sebastian Vettel sieht das mit Sorge.Mehr
Titelanwärter
Austin:

Rosberg zum Titelkampf: «Situation ein bisschen simpler»

Drei Rennen vor Saisonende hat Nico Rosberg 17 Punkte Rückstand auf Formel-1-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Kein Grund für den deutschen WM-Zweiten, sich in einer benachteiligten Position zu sehen. «Ich habe es in der eigenen Hand, das ist das Tolle in der Situation.»Mehr
Jules Bianchi
Yokkaichi:

Bianchis Zustand weiter kritisch, aber stabil

Fast vier Wochen nach seinem schweren Unfall befindet sich Formel-1-Pilot Jules Bianchi weiter in einem «kritischen, aber stabilen» Zustand. Dies teilte seine Familie in einem Schreiben seines Rennstalls Marussia mit.Mehr
Ferrari
Stuttgart:

Börsengang beeinträchtigt Ferrari-Engagement nicht

Traditionalisten dürfen sich freuen: Ferrari wird wieder eigenständig. Auf das Formel-1-Engagement der Scuderia dürfte das keine nennenswerten Auswirkungen haben.Mehr
Duell
Austin:

Mercedes-Titelkampf spitzt sich zu - Vettel will Auszeit

Nico Rosberg hofft auf einen großartigen WM-Endspurt. Titelrivale Lewis Hamilton will sich in Texas den Stetson-Hut als Sieger aufsetzen. Sebastian Vettel könnte seine Zukunft klären. Das Finanzproblem der Formel 1 ist in den USA allgegenwärtig.Mehr
Seite :
1
|
2
|
3
|
4
|
....
|
13
|
14
|
15
(15 Seiten)





ANZEIGE
Beilagen




Anzeige