Sie sind hier: HomeSaarlandVölklingen

Kindergarten-Befürworter wollen demonstrieren

19.09.2012 00:21
Ludweiler/Fürstenhausen. Befürworter eines Neubaus des evangelischen Kindergartens in Fürstenhausen wollen am morgigen Donnerstag um 18 Uhr vor dem Johannes-Calvin-Haus in Ludweiler demonstrieren. Der Bevollmächtigtenausschuss der evangelischen Kirchengemeinde Völklingen-Warndt trifft sich dann dort zu einer Sitzung
Ludweiler/Fürstenhausen. Befürworter eines Neubaus des evangelischen Kindergartens in Fürstenhausen wollen am morgigen Donnerstag um 18 Uhr vor dem Johannes-Calvin-Haus in Ludweiler demonstrieren. Der Bevollmächtigtenausschuss der evangelischen Kirchengemeinde Völklingen-Warndt trifft sich dann dort zu einer Sitzung. Zum "stillen Protest" im Vorfeld am Donnerstag ruft eine Eltern- und Bürgerinitiative "Pro evangelischer Kindergarten Fürstenhausen" rund um die Elternausschuss-Vorsitzende Sylvia Schleipfer auf. Die Eltern wollen auf einen Beschluss noch an diesem Abend im Bevollmächtigtenausschuss drängen. Ansonsten entscheide das neue gewählte Presbyterium in seiner Oktober-Sitzung. In dieses Presbyterium sind nach SZ-Informationen vorwiegend Gemeindemitglieder gewählt worden, die dem Erhalt der Auferstehungskirche Wehrden/Geislautern Vorrang vor einem Kindergarten-Neubau geben. er

Das könnte Sie auch interessieren
Fürstenhausen

Genauen Überblick hat niemand

Grubenschäden haben Fürstenhausens Ortsbild grundlegend verändert, viele Häuser wurden abgerissen. Wie viele genau, lässt sich derzeit aber nicht in Erfahrung bringen: Die Akteure zählen unterschiedlich.Mehr
Fürstenhausen

Abrissbagger ist noch nicht fertig

Im bergbaugeschädigten Fürstenhausen werden erneut Gebäude abgerissen. Zurzeit ist ein Doppelhaus in der Kurt-Schumacher-Straße an der Reihe. Die Abbruch-Serie ist damit aber noch nicht (ganz) zu Ende.Mehr
Fürstenhausen

Ja zu neuem Sportplatz

Der neue Sportplatz in Fürstenhausen ist nun beschlossene Sache. Es gibt nur zwei statt ursprünglich geplanter vier Umkleideräume. Der SV Fürstenhausen ist im Moment schon damit zufrieden, dass sich nach über einem Jahrzehnt mit Bergschäden endlich etwas bewegt.Mehr

Kommentare

ACHTEN SIE BEIM KOMMENTIEREN AUF DIE NETIQUETTE UND UNSERE KOMMENTAR-RICHTLINIEN.
Bei Fragen zu unserer Kommentarfunktion beachten Sie unsere FAQ.

Disqus ist ein Serviceangebot eines Drittanbieters, Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen


Disqus ist leider inkompatibel mit einigen älteren Browser-Versionen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um unsere Kommentarfunktion nutzen zu können.
Lokalausgabe Völklingen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige