ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSt. WendelTholeyTheley

Kinder und Bewohner des Seniorenhauses in Theley verbrachten gemeinsam einen vergnüglichen Nachmittag





Theley
Spielen begeistert Jung und Alt gleichermaßen
Kinder und Bewohner des Seniorenhauses in Theley verbrachten gemeinsam einen vergnüglichen Nachmittag

mon,  30. November 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Reinhold Reichmann (Bildmitte) schaut beim Uno-Spiel zu. Von links: Linus Judenbluth, Julia Lesch und Niklas Lesch. Im Hintergrund Barbarar Klein, Annika Ledner und Ines Ney (von links). Foto: mon

Foto: mon
Eine rundum gelungene Premiere war der erste generationenübergreifende Spielenachmittag im Seniorenhaus Theley. Alle hatten viel Spaß bei Spieleklassikern wie „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Mau-Mau“.

Dass Spaß am Spiel altersunabhängig ist und Generationen zusammenbringen kann, zeigte sich beim ersten Spielenachmittag im Seniorenhaus in Theley. Eingeladen hatte die Generationenbeauftragte der Gemeinde Tholey, Ines Ney, in Kooperation mit dem Seniorenhaus und dem Familienberatungszentrum. Es standen viele verschiedene Brett- und Kartenspiele für einen unterhaltsamen Nachmittag zur Verfügung. Eingeladen waren Eltern, Großeltern und Kinder, kurz, alle, die Spaß an Gesellschaftsspielen haben und einen spannenden Spielenachmittag verbringen wollten.

Kinder im Kindergarten- und Grundschulalter saßen mit Senioren an einem Tisch und vergnügten sich beim gemeinsamen Spiel. Ganz oben auf der Hitliste stand das altbekannte Brettspiel „Mensch ärgere dich nicht“. Hier zeigte sich ganz schnell, dass in jedem von uns, auch im Seniorenalter, noch ein Kind stecken kann. Bei diesem Spiel, das 2010 seinen 100. Geburtstag feierte, lieferte sich Friedrich Reichmann, Bewohner des Seniorenhauses, mit Ines Ney und Barbara Klein eine vergnügliche Partie. Der 83-Jährige hatte jeden Spielzug der Mitspieler genau im Auge, quittierte jeden Rausschmiss seiner Spielfiguren gelassen mit einem verschmitzten Lächeln. „Früher habe ich nicht so viel gespielt. Ich habe mehr Sport gemacht“, verrät der Senior.

Bei Reichmanns Mitbewohnerinnen des Seniorenhauses stand eher Bingo ganz oben auf der Hitliste. Die gebürtige Theleyerin Ludwina Lermen hat sich beim Spielenachmittag für Bingo entschieden. „Es erinnert mich an das Lottospiel von früher. Das Spiel ist ein gutes Gedächtnistraining.“ Der achtjährige Linus Judenbluth und sein neunjähriger Bruder Niklas waren mit ihrer Mutter Julia Lesch ins Seniorenhaus gekommen. „Ich finde es gut, dass die Kinder bei so einem Spielenachmittag Kontakt mit älteren Menschen haben“, so die junge Mutter, die im Seniorenhaus beim ambulanten Dienst arbeitet. Tatjana Wilhelm war mit ihrem sechsjährigen Sohn Fabian gekommen. „Fabian spielt gerne Mau-Mau. Er konnte es heute kaum erwarten, hierher zu kommen“, lobt sie die Idee zu diesem generationsübergreifenden Spielenachmittag.

Die Generationenbeauftragte Ines Ney war zufrieden mit der Premiere, wie sie sagte: „In Sotzweiler hat sich solch ein Spiele-nachmittag schon lange etabliert. Wir wollen dieses kostenfreie Angebot auch in Theley künftig regelmäßig anbieten.“

tholey.de



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Theley

Theley trennt sich überraschend von Trainer Lalla

Die sportlich bislang erfolgreiche Ehe zwischen dem Fußball-Verbandsligisten VfB Theley und Spielertrainer Nico Lalla wird am Saison-Ende geschieden. Nach mehreren Verhandlungsrunden hat der Verein Lalla mitgeteilt, den Vertrag nicht zu verlängern.Mehr
Theley

Ein Tänzchen zu biblischen Texten

Der Kurs „Bibel getanzt“ ist ein Übungsweg, durch den die Sprache der Bibel in der Bewegungssprache des Körpers lebendig wird. Auf Anregung der Gemeindereferentin der Kirche am Schaumberg, Therese Thewes, hat SZ-Mitarbeiter Frank Faber beim Abschlussabend „Traumbote“ im Theleyer Pfarrheim mitgetanzt.Mehr
Theley

Marcel Sobik als bester Vorleser zum Kreisentscheid

Am Ende hatte Marcel Sobik die Nase vorn, erhielt einen Büchergutschein und vertritt seine Schule beim Kreisentscheid: Unter dem Motto „Bücher sind fliegende Teppiche ins Reich der Fantasie“ stand der Vorlesewettbewerb.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe St. Wendel
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps
Anzeige