ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarlouisStadt DillingenStadtteil Dillingen

Ortsvorsteher Hans-Peter Wack freut sich über die starke Beteiligung in seinem Dorf





Oberthal
Steinberg-Deckenhardt gewinnt SZ-Aktion
Ortsvorsteher Hans-Peter Wack freut sich über die starke Beteiligung in seinem Dorf

Von SZ-Redakteurin Evelyn Schneider,  18. Mai 2013, 00:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Siegerehrung in Steinberg-Deckenhardt: SZ-Redakteurin Evelyn Schneider (links) übergibt 300 Euro an Ortsvorsteher Hans-Peter Wack (Zweiter von links). Kathrin Seibert wurde unter allen Teilnehmern ausgelost und erhält von Stephan Lesch, SZ-Anzeigenleiter Region Ost, 100 Euro. Foto: B & K Foto: B & K
Mehr als 660 Menschen kamen in der Gemeinde Oberthal zu der Fotoaktion „Unser Ort hat viele Gesichter“. Sieger des Wettbewerbs ist Steinberg-Deckenhardt. Der Ortsvorsteher freut sich über 300 Euro von der SZ.
Als das Team der Saarbrücker Zeitung Ende April mit der Aktion „Unser Ort hat viele Gesichter“ durch die Gemeinde Oberthal zog, herrschte in allen vier Ortsteilen – trotz bescheidener Temperaturen – ein tolle Stimmung. Ob Oberthal, Güdesweiler, Gronig oder Steinberg-Deckenhardt – die Menschen gaben ein starkes Bild für ihren Ort ab. Die 150er-Marke wurde in allen Dörfern geknackt.

Trotzdem kristallisierte sich unter den Ortsvorstehern ein Favorit auf den Sieg heraus: Steinberg-Deckenhardt. Mit 768 Einwohnern ist es der kleinste Ort in der Gemeinde Oberthal. Bei der SZ-Aktion war er am Ende tatsächlich der Größte. Ortsvorsteher Hans-Peter Wack freut sich über den Gewinn der Aktion, aber vor allem darüber, dass „so viele Leute gekommen sind.“ 162 waren es genau. Für die 300 Euro, die es von der SZ als Siegprämie für Steinberg-Deckenhardt gibt, hat der Ortsvorsteher schon einige Ideen. Spontan denkt er bei der Preisübergabe an den Kinderspielplatz, auf dem auch das Foto der Aktion entstanden ist. Das gewonnene Geld würde er gerne in ein neues Spielgerät investieren. Aber das will er noch mit dem Ortsrat und der Interessengemeinschaft abstimmen. „Es gibt viele Ecken, an denen wir mit dem Geld etwas machen können“, sagt Wack.

Bei den Fototerminen in der Gemeinde Oberthal ging es nicht nur darum, möglichst viele Menschen abzulichten. Diejenigen, die sich mit einem Lächeln für ihren Ort bei dem gemeindeinternen Wettbewerb stark gemacht hatten, hatten auch die Gelegenheit, an einem Gewinnspiel der Saarbrücker Zeitung teilzunehmen. Unter allen Teilnehmer fiel das Losglück schließlich auf Kathrin Seibert. Sie bekommt 100 Euro. Bei der Preisübergabe ist sie noch immer überrascht, dass ausgerechnet sie gewonnen hat. Was sie mit dem Geld machen will, weiß sie schon genau. „Als ich von dem Gewinn erfahren habe, war mein erster Gedanke, ich investiere das Geld in eine Hochzeitstorte oder in Brautschuhe“, erzählt Seibert. Im Sommer will die Oberthalerin heiraten. In den nächsten Wochen geht es für die Braut in spe jetzt mit dem Gewinn auf Shoppingtour. „Es werden doch die Brautschuhe“, sagt sie und lächelt.

Den zweiten Platz der Aktion belegte übrigens Gronig. Der zweitgrößte Ort der Gemeinde brachte die meisten Menschen aufs Foto.

Oberthal

So soll der neue Markt aussehen

Die Arbeit der vergangenen Wochen ist in der Erde verschwunden. Rund 450 bis zu sieben Meter lange Betonpfähle haben die Arbeiter der Baufirma Gross aus St. Mehr
Oberthal

Gemeinsam feiern macht besonders Spaß

Wenn Dutzende Menschen vor der Bühne ausgelassen tanzen, wenn Hunderte in der Oberthaler Bliestalhalle lautstark klatschen und sich vom Programm auf der Bühne begeistern lassen, dann ist ... Mehr
Oberthal

Formen, kneten, Phantasie freien Lauf lassen

Bunt glasierte Tonformen glitzern im Sonnenschein. In 73 Marktzelten preisen Standbetreiber Gebrauchskeramik, Kunstgegenstände, Dekoobjekte und Schmuckstücke an. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Dillingen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps
Anzeige