ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarlouisStadt DillingenDiefflen

Handballer der HSG Völklingen erreichen das Pokalfinale an Ostermontag in der Saarbrücker Deckarmhalle – Platz zwei hinter der HF Illtal





Diefflen
Pflichtprogramm erfüllt, Teilnehmerfeld steht fest
Handballer der HSG Völklingen erreichen das Pokalfinale an Ostermontag in der Saarbrücker Deckarmhalle – Platz zwei hinter der HF Illtal

Von  Roland Schmidt, 
13. Januar 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Dorian Vallet (rechts) setzte sich mit Völklingen beim Turnier in Eppelborn durch und ist an Ostern in Saarbrücken dabei. Foto: Klos Foto: Klos
Die vier Teilnehmer am Endturnier um den saarländischen Handballpokal stehen fest: In den Halbfinal-Turnieren setzten sich die HF Illtal, die HSG Völklingen, Merzig-Hilbringen sowie der HC Dillingen-Diefflen durch.


 
Beim ersten Halbfinal-Turnier um die Bank1Saar-Handball-Trophy nutzte der HC Dillingen-Diefflen am vergangenen Samstag in der Sporthalle Diefflen den Heimvorteil. Hinter Turniersieger HSV Merzig-Hilbringen qualifizierte sich der Saarlandligist vor 300 Zuschauern für das Saarlandpokal-Endturnier des Handballverbandes Saar (HVS) – auf den letzten Drücker. Später mehr.

Die beiden anderen Tickets wurden am Sonntag in Eppelborn verteilt. Anders als in Diefflen kam in der Hellberghalle kaum Spannung auf, weil die HF Illtal und die HSG Völklingen nach Siegen gegen den TV Niederwürzbach und den TuS Brotdorf früh alles klar machten. Phasenweise hielten die Saarlandligisten vor nur 150 Zuschauern gut mit, aber das reichte gegen die RPS-Oberligisten nicht. Illtals abschließender 17:13-Sieg gegen Völklingen war belanglos, die Freude trotzdem groß. „Wir haben unser Halbfinal-Turnier gewonnen und nun am Ostermontag die Chance, erstmals den Saarlandpokal zu holen“, sagte HF-Trainer Steffen Ecker.

Kollege Berthold Kreuser war über die fehlende Brisanz im Top-Duell nicht traurig. „Es hat keine Verletzten gegeben und wir sind weiter, auch wenn nicht alles optimal lief“, stellte der HSG-Trainer fest. Christian Schöller lobte seine Mannschaft. „Die Jungs waren nahe dran, aber der letzte Kick hat gefehlt. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf die Runde“, sagte der Trainer des Saarlandliga-Spitzenreiters TV Niederwürzbach, der nach dem 30:16 gegen Liga-Rivale TuS Brotdorf Dritter wurde. „Der TVN hatte gegen Völklingen seine Chance und nutzte sie nicht“, stellte Eugen Roth fest und vermisste den Nervenkitzel.

Tags zuvor hatte der HVS-Präsident in Diefflen Spannung satt erlebt. „Da war die Atmosphäre viel stärker, weil die Heimmannschaft kämpfen musste und es nur knapp geschafft hat“, schwärmte Roth. Bevor es zum Showdown zwischen dem Saarlandligisten und Verbandsliga-Primus SGH St. Ingbert kam, ließ RPS-Ligist HSV Merzig-Hilbringen nichts anbrennen, trotz vieler Ausfälle. Erst am Mittag hatte der Verband die Sperre von Torjäger Tomas Kraucevicius aufgehoben. „Ich bin froh, dass wir das Finale erreicht haben“, sagte HSV-Trainer Marcus Simowski nach drei glatten Siegen.

Die letzte Partie gegen St. Ingbert verlief für Diefflen überhaupt nicht glatt. Weil sie bei ihrem Sieg gegen den TuS Brotdorf III weniger Tore geworfen hatten als der Konkurrent, mussten die Gastgeber das „Endspiel“ gewinnen. Bei einer 15:11-Führung schien dies auch problemlos zu gelingen – zu früh gefreut. Fünfzig Sekunden vor dem Abpfiff stand es 16:16. Das reichte nicht. Zwanzig Sekunden vor Schluss ein erlösender Pfiff. Felix Faller trat zum Strafwurf an, blieb cool und markierte den 17:16-Endstand. Patrick Grabenstätter atmete auf. „Wir sind in den letzten Jahren immer mit viel Pech gescheitert. Diesmal hatten wir das nötige Quäntchen Glück“, freute sich der HC-Trainer.

 

Zum Thema:

Auf einen BlickDie Ergebnisse der Halbfinal-Turniere um den Handball-Saarlandpokal der Männer: Sporthalle Diefflen, Ausrichter HC Dillingen-Diefflen: TuS Brotdorf III - HC Dillingen Diefflen 18:19; HSV Merzig-Hilbringen - SGH St. Ingbert 21:16; TuS Brotdorf III - SGH St. Ingbert 20:25; HC Dillingen-Diefflen - HSV Merzig-Hilbringen 15:21; TuS Brotdorf III - HSV Merzig-Hilbringen 18:23; HC Dillingen-Diefflen - St. Ingbert 17:16.Hellberghalle Eppelborn, Ausrichter HF Illtal: TV Niederwürzbach - HF Illtal 13:17; TuS Brotdorf II - HSG Völklingen 15:17; TV Niederwürzbach - HSG Völklingen 16:18; HF Illtal - TuS Brotdorf II 22:14; TV Niederwürzbach - TuS Brotdorf II 30:16; HF Illtal - Völklingen 17:13. ros


Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



LESE-EMPFEHLUNGEN
Diefflen

Diefflen erfüllt sich einen Traum

Die Teilnehmer am Endturnier um den Handball-Saarlandpokal stehen fest: In den Halbfinal-Turnieren setzten sich die Oberligisten Illtal, Völklingen und Merzig-Hilbringen sowie Saarlandligist Dillingen-Diefflen durch. Diefflen löste sein Ticket dabei erst in letzter Minute.Mehr
Diefflen

Diefflen hofft auf den Final-Einzug

Die saarländischen Handballer kämpfen an diesem Wochenende um den Einzug in das Saarlandpokal-Endturnier. Die vier begehrten Tickets für das sogenannte Final-Four werden bei den Halbfinalturnieren in Diefflen und Eppelborn verteilt.Mehr
Eppelborn

HFI haben Heimvorteil im Pokal

Die saarländischen Handballer kämpfen am kommenden Wochenende um den Einzug in das Saarlandpokal-Endturnier. Die vier begehrten Tickets für das sogenannte Final-Four werden bei den Halbfinalturnieren in Diefflen und Eppelborn verteilt.Mehr


Anzeige

Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Dillingen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps
Anzeige