ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandSaarland

Gut Bier will Weile haben





Gut Bier will Weile haben
Von SZ-Mitarbeiter Walter Faas,  25. Juli 2008, 23:15 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten. KT-Brauen_2300

Die nostalgische Brennerei und künftige Brauerei in Köllerbach-Rittenhofen. Harald Baldauf zapft sich zufrieden ein Bier, um mit Rudolf Grün, Heinz Baldauf und Braumeister Gianni Chessari (von links) den neuen Tropfen zu kosten. Foto: Jenal

Köllerbach-Rittenhofen
Köllerbach-Rittenhofen. "Wer Bier trinkt, hilft der Landwirtschaft!" Heinz und Harald Baldauf, nicht verwandt oder verschwägert, aber vereint in der Liebhaberei zur Historie des Köllertals, haben ein Blechschild mit dem sensenschwingenden Ackersmann im Getreidefeld und der eingangs erwähnten Inschrift auf einem Flohmarkt aufgegabelt und es zu einem Teil ihrer historischen Schnapsbrennerei gemacht. Diese befindet sich in Köllerbachs schönem Ortsteil Rittenhofen, in den Räumen der ehemaligen Milchsammelstelle, und wurde von der Saarbrücker Zeitung bereits ausführlich vorgestellt. Noch recht neu ist, dass sich die Baldaufs mittlerweile die behördliche Genehmigung zum Bierbrauen besorgt haben.

Wie gut trifft sich, dass mit Gianni Chessari, dem angehenden Schwiegersohn von Harald Baldauf, ein Fachmann zur Verfügung steht. Chessari hat in München das Fach Brauwesen studiert, ist Braumeister und beschäftigt in einer saarländischen Großbrauerei.

Die kleine Rittenhofer Privatbrauerei stellt aber auch ihn vor neue Herausforderungen. Den nigelnagelneuen Braukessel haben sich die beiden Baldaufs nach ihren Vorstellungen anfertigen lassen - er ist ein Unikat. Frisch geputzt glänzt der Kupferkessel wunderbar.

"Das Bierbrauen beginnt mit dem Maischen", erklärt Chessari. Dabei wird das geschrotete Malz mit Wasser vermischt. Über Temperatur und Zeit wird danach die Malzstärke in Zucker umgewandelt. Dieses Maischprogramm dauert, so Chessari, etwa 90 Minuten. Die so gewonnene Würze wird in einem dafür bestimmten Bottich "abgeläutert" - dabei trennt sich der Malztreber von der Würze. Wieder wird das Ganze lange gekocht, Hopfen und Hefe zugegeben und die Würze dann möglichst rasch auf 15 Grad herunter gekühlt.

Jetzt kommen, so der Braumeister keinen Fehler gemacht hat, Gärung und Nachgärung in die Gänge. die Geduld erfordert - gut Bier will Weile haben. Wenn alles klappt wie geplant und also das Bier nicht sauer wird oder schal schmeckt, wird Braumeister Chessari in den nächsten Tagen sein untergäriges Bier mit einer Stammwürze von 12 bis 12,5 Prozent und einem Alkoholgehalt zwischen 4,5 und 5,5 Prozent in Einliter-Bügelflaschen zur Flaschen-Nachgärung abfüllen - das süffige Getränk soll den Namen "Rittenhofer Dorfbräu" tragen.

In Zukunft soll dann im Schnapsmuseum regelmäßig gebraut und Schnaps gebrannt werden. Dazu sollen dann auch Besucher eingeladen werden, kündigen die beiden Baldaufs an.

Auf einen Blick

Wie das Bier erfunden wurde: Vor ungefähr 6000 Jahren im "Zweistromland" Mesopotamien (heute Syrien und Irak): Einer Hausfrau ist das Brot nass geworden, und es hat zu gären begonnen. Sie ist verzweifelt, doch ihr Mann probiert die Brühe... und ist begeistert. Dies war, so die Legende, die Geburtsstunde des Bieres. Der Brauprozess wurde in der Folge studiert und rasch verfeinert. Die Babylonier kannten bereits 20 Sorten Bier. Die ägyptischen Arbeiter erhielten täglich zwei Krüge Bier, um beim Pyramidenbau die Laune nicht zu verlieren. Die Römer nannten das Getränk Cervisia. Im Mittelalter perfektionierten Klostermönche und bierkochende Frauen das Gewerbe und im Jahr 1516 führte der bayrische Herzog Wilhelm IV das Deutsche Reinheitsgebot ein (es gilt noch heute), nach dem beim Bierbrauen lediglich Gerstenmalz, Hopfen und Wasser verwendet werden darf. et


Landtagswahl 2017




> Alle Ergebnisse der Saar-Wahl     > Alle Berichte zum Wahl-Ergebnis






Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken


ANZEIGE
Beilagen






Anzeige