ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenStadt VölklingenStadtteil Völklingen

60 Freiwillige ab Sonntag auf Besuch in Familien – Für Kinder nur Lob, kein Tadel





Völklingen
Nikolaus und Engel auf Bestellung
60 Freiwillige ab Sonntag auf Besuch in Familien – Für Kinder nur Lob, kein Tadel

Von  Katharina Streb, 
01. Dezember 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Gute Laune bei der Generalprobe für die Nikolaus-Aktion – Simon Engel, Matthias Storb und Mirjam Henkes (von links) freuen sich auf ihren Einsatz kommende Woche. Fotos: Becker & Bredel Foto: Becker & Bredel
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Textsicher: Michaela Dalbert (links) übt mit den Teilnehmern der Schulung Nikolauslieder.

Ein guter Nikolaus zu werden, will gelernt sein. Unsere Zeitung hat in Völklingen eine Nikolaus-Schulung für Freiwillige besucht. Nikoläuse und Engel werden in den kommenden Tagen etwa 100 Familien besuchen.

Den Bart darf der Nikolaus nachher abnehmen, wenn er zu sehr juckt. Aber jetzt muss er ihn erstmal dranlassen. Weißes Unterkleid, rotes Obergewand, Bischofsmütze, Bischofsstab und Goldenes Buch – Matthias Storb, 23, der eben nur in Jeans und Pulli steckte, hat sich binnen Sekunden in den Bischof von Myra verwandelt.

Generalprobe in der Nikolaus-Schulung. Der Theologiestudent aus Saarbrücken und 60 weitere Jugendliche und junge Erwachsene werden ab diesem Sonntag bis kommenden Dienstag losziehen, um Kinder in ihren Familien zu besuchen, mit ihnen zu singen und sie zu beschenken.

„Es ist eine große Aufgabe und Verantwortung, die wir da vor uns haben“, sagt Matthias Storb. Ein bisschen Lampenfieber hat auch er noch, obwohl er sich nun schon zum vierten Mal als Nikolaus verkleiden wird, um Kindern eine Freude zu bereiten. Bei der Nikolaus-Schulung im Schülerzentrum „Grünes Haus“ in Völklingen sind die jungen Leute diese Woche auf ihre Rollen vorbereitet worden. Matthias Storb ist der Größte von ihnen. Daher demonstriert der Leiter der Einrichtung, Markus Meiser, an ihm, wie die Kostüme und der weiße Rauschebart aussehen.

„Die Kinder wissen meistens, dass sie nicht von dem echten Nikolaus besucht werden, der Zauber wirkt aber trotzdem und darum geht es“, sagt Meiser. Immer zu dritt werden sie unterwegs sein: Ein Nikolaus begleitet von zwei Engeln. Knecht Ruprecht wird nicht dabei sein. Schließlich wollen sie niemanden bestrafen, sondern Freude in die Häuser bringen. Fast 100 Familien aus Völklingen und Saarbrücken haben sich schon gemeldet und den Nikolaus eingeladen.

Ohne die Eltern könnte der Nikolaus nicht arbeiten. Sie füllen sein großes Goldenes Buch mit den Namen der Kinder und erzählen ihm, wofür er sie loben soll. Das liest der Nikolaus den Kindern dann vor. Die Geschenke der Eltern an die Kinder werden auch vom Nikolaus überreicht. Aber vorher singen die Kinder noch mit dem Besuch. Das wohl bekannteste Nikolauslied „Lasst uns froh und munter sein“ haben Meiser und Michaela Dalbert, die die Nikolaus-Aktion organisiert hat, bei der Schulung vorsichtshalber noch einmal mit den zukünftigen Nikoläusen und Engeln geübt.

Die 18-jährige Mirjam Henkes macht gerade ein Freiwilliges Soziales Jahr bei der Jugendkirche eli.ja in Saarbrücken und wird als Engel den Nikolaus begleiten. Sie hat eine klare Mission: „Es ist wichtig den Kindern den Bischof Nikolaus von Myra näherzubringen, damit er nicht irgendwann vom Weihnachtsmann überrollt wird.“

Wer einen Besuch vom Nikolaus wünscht, kann sich noch bis morgen beim Jugendpastoral in Saarbrücken per Mail melden: eli.ja@bistum-trier.de.

 

Zum Thema:

 

Hintergrund Die kostenlose Nikolaus-Aktion gibt es im Raum Völklingen schon seit über zehn Jahren. Dieses Jahr veranstaltet das Schülerzentrum die Aktion gemeinsam mit der Jugendkirche eli.ja, dem Mentorat der Theologiestudierenden der Saar-Uni und der Katholischen Hochschulgemeinde. Auch Auszubildende von Saarstahl werden mithelfen. Dadurch können sie erstmals auch Familien im Raum Saarbrücken besuchen. ska



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Völklingen

Wo man das Feuer zähmen lernt

Die Premiere im vorigen Jahr hat ein paar junge Leute so begeistert, dass sie sich als Auszubildende bei Saarstahl bewarben – erfolgreich. Jetzt zeigten sie anderen Jugendlichen, was sie bereits können.Mehr
Völklingen

Unterm Nikolaus-Gewand ist Religion egal

Seit Jahren schlüpfen junge Leute vom Völklinger Schülerzentrum Grünes Haus ins Nikolaus-Kostüm, um Kinder in ihren Familien zu besuchen. Dieses Mal verstärken Saarstahl-Mitarbeiter das Team.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP


17072015


16072015





Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Völklingen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps
Anzeige