ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenStadt VölklingenFürstenhausen

Gnadenfrist für Bolzplatz in Fürstenhausen





Fürstenhausen
Gnadenfrist für Bolzplatz in Fürstenhausen
red,  19. Oktober 2016, 02:00 Uhr

Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) ist es nach eigenen Angaben gestern gelungen, einen Aufschub für den Rückbau des Bolzplatzes in Fürstenhausen zu erreichen. Die Frist sei bis 30. April 2017 verlängert. Die Vereinbarung sei mit dem Rechtsanwalt der Anliegerfamilie, Prof. Holger Kröninger, erreicht worden. Damit ist laut Lorig eine Grundlage geschaffen, von der aus Alternativlösungen für den Bolzplatz angegangen werden können. „Die Zeit kann genutzt werden, um einen rechtlich abgesicherten Standort zu finden“, sagte Lorig. Er bedankte sich bei der Anwohnerfamilie „für die konstruktive Mitarbeit bei dem jetzt erreichten Fristaufschub“. Dieser eröffne die Möglichkeit, eine für alle Seiten akzeptable Lösung zu finden.

Lorig sagte im Rückblick, nachdem sich Kinder und Jugendliche die Wiese als Bolzplatz erobert hätten, sei der Platz seit 2002 nach und nach von der Stadt verbessert und ausgestattet worden. Dies sei ohne Beschluss und förmliche Widmung des Stadtrates oder seiner Ausschüsse geschehen. Auch im Verfahren für den Bebauungsplan in 2007, der die Wohnbebauung in der Neuwaldstraße in Richtung des Bolzplatzes ausweitete, sei der Lärmschutz kein Thema gewesen. Die Lage direkt neben einem Wohnhaus sei kein geeigneter Standort für einen Bolzplatz. Bei korrekter Abwägung hätten Verwaltung und Stadtrat entscheiden müssen, ob der Bolzplatz der neuen Wohnbebauung weiche oder die Wohnbebauung vom Bolzplatz ferngehalten werde.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Fürstenhausen

Bolzplatz soll verlegt werden

Am 30. April läuft die Uhr ab für den umstrittenen Bolzplatz in Fürstenhausen. Er soll deshalb schnellstmöglich um rund 70 Meter verlegt werden. Nach dieser Übereinkunft im zuständigen Ausschuss hat nun der Stadtrat das letzte Wort.Mehr
Fürstenhausen

Bolzplatz-Affäre: Rink bleibt am Ball

Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) hat sich gerühmt, eine Fristverlängerung für den Abbau eines Bolzplatzes in Fürstenhausen erreicht zu haben. Damit gibt sich CDU-Frontfrau Gisela Rink aber nicht zufrieden.Mehr
Fürstenhausen

Bolzplatz bewegt die Gemüter

Der Stadtrat geht auf Konfrontationskurs mit Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU) und seiner Verwaltung. Der zuständige Ausschuss pocht auf den Erhalt eines beliebten Bolzplatzes in Fürstenhausen.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP


17072015


16072015





Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Völklingen
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps
Anzeige