ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenLandeshauptstadtSaarbrücken City

Beim Ehrungsabend der Feuerwehr Saarbrücken ging es nicht nur um Lob, sondern auch um neue Posten





Saarbrücken
Im Zeichen der Wechsel
Beim Ehrungsabend der Feuerwehr Saarbrücken ging es nicht nur um Lob, sondern auch um neue Posten

Von  Andreas Lang, 
29. November 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Viele Feuerwehrleute kamen zu den Ehrungen in den Rathausfestsaal. Foto: Becker&Bredel

Foto: Becker&Bredel
Beim der Ehrungsabend der Feuerwehr Saarbrücken stehen die Kameraden und ihre Arbeit einen ganzen Abend im Scheinwerferlicht. Wer sich verdient gemacht hat, wird ausgezeichnet, Posten werden neu besetzt.

Im Zeichen der Wechsel stand der Ehrungsabend: Jürgen Schley ist Führer im Löschabschnitt Mitte, Stefan Oberhausen sein neuer Stellvertreter. Beide lösen Dieter Dillschneider und Axel Traut ab. Ersterer stand aus Altersgründen nicht mehr zur Verfügung. Zweitgenannter möchte sich voll und ganz seiner Aufgabe als Löschbezirksführer in Alt-Saarbrücken widmen, wo seine Kameraden ihn zuletzt für eine weitere Amtszeit gewählt haben. Wie Dillschneider wechselt auch Günter Holzer in die Altersabteilung der Feuerwehr. Das hat zur Folge, dass Holzer sein Amt an Raoul Pattay übergibt, den die Mannschaft in Brebach zum neuen Löschbezirksführer wählte. Sein Stellvertreter wird Rolf Albert Kurkowski. Im benachbarten Löschbezirk Güdingen hat der wiedergewählte Löschbezirksführer Jörg Lergon einen neuen Stellvertreter: Markus Towae. Einen Personalwechsel gab es auch in Ensheim, wo Berthold Jung an Erik Fohs übergab.

Zum Abschied wurden Dillschneider und Holzer noch zum Ehrenlöschabschnitts-, beziehungsweise Ehrenlöschbezirksführer ernannt.

Probleme kommen

Beim Ensheimer Jung steht die Ernennung zum Ehrenlöschbezirksführer noch aus. Wehrführer Willi Wagner erläutert: „Er kann laut Gesetz erst bei seiner Verabschiedung aus dem Aktivendienst ernannt werden, was dann auch durchgeführt wird.“ Nächstes Jahr werde auch Wagners Amtszeit enden. Und da beginnen die personellen Probleme der eigentlich gut besetzten Freiwilligen Feuerwehr Saarbrücken: „Es wird immer schwieriger, geeignete und engagierte Führungskräfte in den Reihen der Feuerwehr zu finden. Daher ist es wichtig, dass Kameraden die notwendige Unterstützung von ihren Feuerwehrangehörigen, von ihren Arbeitgebern – was nicht immer so einfach ist – und ganz besonders von ihren Familien haben.“ Andere Probleme müssen kreativ gelöst werden, wie Landesbrandinspektor Timo Meyer meint. Er kündigt an, dass die Grenzen zwischen den Löschbezirken immer durchlässiger werden müssen: „Grenzüberschreitende Einsätze werden wichtiger, nutzt die Gelegenheit mitzugestalten. Nicht, dass die Politik irgendwann die Rahmenbedingungen vorgeben muss.“

 

Wie das aussehen kann, erzählte Oberbürgermeisterin Charlotte Britz: „Bei den Hochwassereinsätzen in Sulzbach haben unsere Leute dahingehend unterstützt, dass bei uns eine Einsatzzentrale entstehen konnte.“ Und auch die Staatsgrenze hält Feuerwehrleute nicht auf.

Der französische Feuerwehr-Offizier Jean-Luc Senn und der Saarbrücker Ehrenwehrführer Gerhard Norheimer setzen sich dafür schon seit Jahrzehnten ein – wofür Norheimer jetzt eine Medaille für 40-jährige deutsch-französische Zusammenarbeit erhielt.

 

Zum Thema:

 

Auf einen Blick Ehrungen: 20 Jahre Hendrik Kaltofen, Löschbezirk (LB) 15 Gersweiler, Jürgen Schaum, Carsten Winkler, beide LB 18 Dudweiler. Alexander Dahm, LB 23 Güdingen, Florian Dries, LB 26 Eschringen, Karin Grätz, LB 27 Ensheim. 25 Jahre: Tobias Nagel, LB 15, Sabrina Adam, LB 18, Jörg Schoerer, LB 21 Bischmisheim, Thomas Kriebisch, David Nagel, beide LBN 23, Dirk Niederländer, Peter Weyrich, beide LB 25 Fechingen, Carsten Hager, Jochen Jung, beide LB 27, Thomas Saar, Stefan Sauer, beide Berufsfeuerwehr (BF). 35 Jahre: Thomas Manz, Hilmar Schröder, beide LB 15, Hubert Becker, LB 17 Altenkessel, Markus Krutten, Dietmar Persch, beide LB 20 Schafbrücke, Holger Nieser, Thomas Wack, beide LB 25, Erik Fohs, LB 27, Detlef Schütz, BF. 40 Jahre: Jörg Sollmann, LB 15, Jürgen Koch, LB 18, Karl-Albert Kunz, LB 26, Markus Bömer, BF. 50 Jahre: Michael Wilhelm LB 18. Versetzung in die Altersabteilung: Dieter Dillschneider, LB 14 St. Arnual, Hans-Jörg Klein, LB 17, Robert Bernardi, LB 20, Joachim Frank, Thomas Haag, beide LB 21, Günter Holzer, Mark Quint, Rüdiger Schaum, alle LB 22 Brebach, Friedbert Dries, LB 26. Beförderung: Henning Koch zum Oberbrandmeister. al



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Saarbrücken

Mit mehr als 100 Euro auf Tour

Es hagelte Kritik, als Bildungsminister Commerçon ankündigte, teure Klassenfahrten zu verbieten. Jetzt justiert er nach. Die Kostendeckelung pro Jahr und Schüler wird von 100 auf 120 Euro heraufgesetzt. Und die begleitenden Lehrer bekommen eine etwas höhere Vergütung.Mehr
Saarbrücken

Neues Wahlverfahren im Eiltempo an der Saar-Universität

Am kommenden Donnerstag hat die Saar-Universität aller Voraussicht nach einen neuen Präsidenten. Abgestimmt wird über einen einzigen Kandidaten: den Mikrobiologen Professor Manfred Schmitt.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Saarbrücken-App:

Saarbrücken total für unterwegs. Eine App mit aktuellen Informationen rund um Saarbrücken für Bürger, Touristen, Nachtschwärmer, Geschäftsleute und alle, die wissen wollen, was die saarländische Metropole zu bieten hat.



App der Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos

Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige