ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenLandeshauptstadtSaarbrücken City

Staatsanwalt ermittelt wegen fingierter Versicherungs-Schäden





Saarbrücken/Neunkirchen
Staatsanwalt ermittelt wegen fingierter Versicherungs-Schäden
18. Oktober 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Symbolfoto. Foto: dpa

Ein früherer Geschäftsstellenleiter der Saarland-Versicherungen im Kreis Neunkirchen steht im Verdacht, in etwa 50 Fällen erfundene Schäden über die Versicherung abgerechnet zu haben. Der 58-Jährige soll mit zwei Unternehmern gemeinsame Sache gemacht haben, die falsche Rechnungen über die angebliche Schadensbeseitigung, etwa nach Sturmschäden, ausstellten. Dies alles soll sich hinter dem Rücken der ahnungslosen Kunden abgespielt haben.

René Seelbach, Pressesprecher der Saarland-Versicherungen, bestätigte auf Anfrage, dass „bei einer Routineprüfung Unregelmäßigkeiten in der Schadensregulierung eines Vertriebspartners festgestellt“ wurden. Der Mitarbeiter sei bereits 2015 gekündigt und freigestellt worden. Die Versicherung selbst habe im August letzten Jahres die Staatsanwaltschaft eingeschaltet. Wegen laufender Ermittlungen lehnte Seelbach weitere Informationen ab, etwa zur Schadenshöhe. Kunden seien jedenfalls nicht zu Schaden gekommen. Das Unternehmen selbst sei gegen solche Fälle von Unterschlagung und Betrug durch Mitarbeiter versichert.

Christoph Rebmann, Pressesprecher der Staatsanwaltschaft, bestätigte die Ermittlungen, deren Auslöser eine Anzeige der Versicherung gewesen sei. Nach Informationen unserer Zeitung hat sich während der Untersuchungen die Zahl der fingierten Fälle von anfänglich 20 auf rund 50 erhöht. Der Schaden wird auf mehr als 50 000 Euro kalkuliert. Vermögen der Betroffenen wurde angeblich in Höhe von 55 000 Euro arrestiert.




Saarbrücken/Neunkirchen

Die Narren verarbeiten das Wetter-Trauma

Sorgenvoll blickte die Saarbrücker Narrenschar am Rosenmontag Richtung Himmel. Der vormittags noch heitere Himmel zog sich zum Umzugsbeginn immer mehr zu, Wind frischte auf. Musste der Umzug in ... Mehr
Saarbrücken

Beim Rangieren nahm er die Ampel mit

Herbert Weinland ist Saarbrückens ältester Straßenbahnfahrer. 1930 hier geboren und hier aufgewachsen. Im Krieg war er als Jugendlicher für mehrere Stunden verschüttet. Mehr
Saarbrücken/Neunkirchen

Bereits 20. Drogentoter in diesem Jahr

Für den 24-jährigen Neunkircher kam jede Hilfe zu spät. Der junge Mann war am vergangenen Donnerstagabend durch einen Familienangehörigen bewusstlos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Saarbrücken-App:

Saarbrücken total für unterwegs. Eine App mit aktuellen Informationen rund um Saarbrücken für Bürger, Touristen, Nachtschwärmer, Geschäftsleute und alle, die wissen wollen, was die saarländische Metropole zu bieten hat.



App der Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos

Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige