ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenLandeshauptstadtSaarbrücken City

Fußball-Oberliga: SV Saar 05 unterliegt dem TSV Schott Mainz trotz Führung mit 1:3 (1:0)





Saarbrücken
60 gute Minuten reichen nicht
Fußball-Oberliga: SV Saar 05 unterliegt dem TSV Schott Mainz trotz Führung mit 1:3 (1:0)

jhl,  18. Oktober 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Fatih Günes (rechts) vom SV Saar 05 kämpft hier mit Nils Fischer um den Ball. Günes bereitete das 1:0 seiner Mannschaft vor. Foto: Bost

Foto: Bost
60 Minuten sah es so aus, als ob der SV Saar 05 dem favorisierten TSV Schott Mainz eine Niederlage zufügen kann. Doch nach einem Bruch im Spiel unterlagen die krisengeschüttelten Regionalliga-Absteiger aus Saarbrücken 1:3.

Vergangenen Samstag empfing der SV Saar 05 Saarbrücken am 13. Spieltag der Fußball-Oberliga den TSV Schott Mainz im Stadion am Kieselhumes. Über 60 Minuten waren die Saarbrücker mindestens auf Augenhöhe mit dem Tabellenzweiten. Ein unglücklicher Gegentreffer leitete dann die Wende ein.

Nach anfänglichem Abtasten drehte Saarbrücken langsam auf und kam in der 14. Minute zur frühen 1:0-Führung. Mainz verlor den Ball im Mittelfeld und Fatih Günes schaltete am schnellsten. Mit einem Traumpass über 35 Meter schickte er Lars Anton, der das Laufduell gegen seinen Verteidiger gewann und im Eins-gegen-Eins mit Gästetorhüter Igor Luketic die Nerven behielt: 1:0 für Saar 05. In der Folge waren die Hausherren der 2:0-Führung näher als die Gäste dem Ausgleich. „Mit den ersten 60 Minuten bin ich zufrieden. Wir haben sehr wenig Chancen zugelassen“, analysiert Co-Trainer Eric Seibert, der eine Stunde lang eine gute Leistung seiner Mannschaft geboten bekam.

Doch nach einer Stunde Spielzeit sahen die 100 Zuschauer einen Bruch im Spiel der Gastgeber. Bewahrte in der 61. Minute noch das Abseits Saarbrücken vor einem Gegentor, fiel der Ausgleich nur sechs Minuten später per Handelfmeter. „Das 1:1 haben wir selbst verschuldet, indem wir an der Außenlinie ein Drei-gegen-Eins verlieren“, ärgert sich Seibert, denn im direkten Anschluss sprang der Ball einem Abwehrspieler an die Hand. Zehn Minuten später legte Mainz nach. Nach leichtfertigem Ballverlust im Aufbauspiel ging es zu schnell für die Hausherren. Mit drei zügigen Pässen spielten die Gäste die aufgerückte Abwehr aus. Mainz-Torjäger Janek Ripplinger tauchte frei vor dem Tor von Marc Birkenbach auf und brauchte den Ball nur noch einzuschieben. (78.). Saar 05 hatte zwar noch mal die Chance zum Ausgleich, doch in der 80. Minute rettete das Aluminium für Gäste-Torwart Luketic. Die Saarländer waren nun gezwungen alles nach vorne zu werfen, Mainz stellte sich hinten rein und beschränkte sich aufs Kontern. In der Nachspielzeit sorgte Khaled Abou Daya für das 3:1 und die Entscheidung (90.+2).

Durch die Niederlage rutscht Saar 05 auf Tabellenrang 15. Eric Seibert stellt klar: „Bei der Leistungsdichte in der Oberliga ist es egal, gegen wen wir verlieren. Ich habe heute keinen Klassenunterschied gesehen. Wir befinden uns im Abstiegskampf und müssen gegen alle Gegner Punkte holen.“ Am Mittwoch um 19 Uhr muss Saar 05 in der fünften Runde des Saarlandpokals beim Saarlandligisten VfL Primstal ran. Die nächste Oberliga-Partie findet am Samstag um 16 Uhr im Ellenfeldstadion in Neunkirchen statt. Gegner ist Borussia Neunkirchen. Leoluca Diefenbach ist in der Meisterschaftsrunde noch für ein Spiel gesperrt, im Pokal ist er spielberechtigt.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Saarbrücken

13. Verein als Aktiver: Noutsos zieht durch die Fußball-Republik

Oberligist Saarbrücken erwartet Mechtersheim. Wandervogel Athanasios Noutsos wird wieder für Saar 05 auflaufen. „Ich bin bisher bei allen Vereinen vorweg gegangen“, sagt er mit Blick darauf, dass es bei Saar nicht rundläuft.Mehr
Saarbrücken

Der tragische Held

In seinem ersten Spiel für Saar 05 Saarbrücken ließ Armend Haliti sich bei einer 2:0-Führung auswechseln. Am Ende hieß es 2:2. Im nächsten Spiel gegen seinen Ex-Club Hertha Wiesbach will er 90 Minuten durchhalten.Mehr
Saarbrücken

Der Absteiger freut sich auf das Gewinnen

„Wir haben alle wieder Spaß am Training“, sagt Timon Seibert. Der Trainer hat mit Saar 05 Saarbrücken eine Saison zum Vergessen hinter sich. Nach dem Abstieg will er für die Oberliga-Runde noch kein Ziel vorgeben.Mehr


Anzeige



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Saarbrücken-App:

Saarbrücken total für unterwegs. Eine App mit aktuellen Informationen rund um Saarbrücken für Bürger, Touristen, Nachtschwärmer, Geschäftsleute und alle, die wissen wollen, was die saarländische Metropole zu bieten hat.



App der Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos

Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen





Anzeige