ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenLandeshauptstadtSaarbrücken City

Rotary Club Homburg-Saarpfalz lädt Schüler wieder zum Mitmachen beim Förderpreis „Junges Europa“ ein





Homburg
Gedanken zu Umwelt und Nachhaltigkeit
Rotary Club Homburg-Saarpfalz lädt Schüler wieder zum Mitmachen beim Förderpreis „Junges Europa“ ein

bea,  02. Juni 2014, 00:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Mitglieder der Projektgruppe „Europa ist … was Du daraus machst!“ des Rotary Clubs Homburg-Saarpfalz: Christine Wack, Wolfram Peters, Christian Charissé, Irene Özbek. Foto: Maack Foto: Maack
In dieser Woche ist Abgabetermin für die Schüler-Arbeiten zum Thema „Europa ist... was Du daraus machst“. Nach dem großen Erfolg von 2012 hat der Rotary Club Homburg-Saarpfalz diesen deutsch-französischen Wettbewerb erneut ausgelobt.
Europa wählt, Europa zankt, Europa zahlt – was man derzeit aus Brüssel zu hören bekommt, macht keine Lust auf mehr. Einerseits ist Europa in der Krise, andererseits haben noch nie so viele junge Leute von Europa profitiert.

Und sie wissen dies auch zu schätzen. Das zeigte unter anderem der große Erfolg des erstmals 2012 ausgelobten, länderübergreifenden Förderpreises „Junges Europa“, den der Rotary-Club Homburg-Saarpfalz mit seinem französischen Partnerclub in der Nähe von Paris durchgeführt hat. Homburger und Pariser Jugendliche durften als Belohnung zwei Tage nach Brüssel fahren. „Europa ist … was Du daraus machst“ ist wieder das Motto, unter dem sich deutsche und französische Jugendliche zwischen 14 und 16 Jahren diesmal schwerpunktmäßig mit den Themen Umwelt, Nachhaltigkeit und Ressourcensensibilität auseinandersetzen sollen. Ausgehend vom Beispiel Smartphone, Tablet oder einem anderen Hightech-Gerät, sind die Schüler eingeladen, sich Gedanken zu machen, welche Auswirkungen diese technischen „Begleiter“ auf Umwelt und Menschen haben – in Europa, aber auch im globalen Kontext.

Es können Fragen nach der Bedeutung für die Erde und ihre Belastbarkeit, nach den Menschen in den Produktionsländern, nach Änderungen im Kommunikationsverhalten, nach gesellschaftlichen Auswirkungen oder ähnliches bearbeitet werden. Die weiterführenden Schulen in Homburg haben den Auftrag an die Schüler weitergegeben, in dieser Woche ist Abgabe-Schluss. Die Arbeiten konnten in freier Form angefertigt werden, beispielsweise als Poster, Video, Modell oder Collage, als Bild, Website, Aufsatz oder auch in literarischer oder lyrischer Form.

Spätestens in der kommenden Woche sollten sie beim Sekretariat der jeweiligen Schule eingereicht werden. Die Bewertung der Arbeiten erfolgt im Juni durch eine Jury. Zu gewinnen sind neben Geld- und Anerkennungspreisen eine Reise in die Europa-Hauptstadt Straßburg sowie die Teilnahme an einem deutsch-französischen Workshop in dem auf Nachhaltigkeit ausgerichteten UNESCO-Biosphärenregion Bliesgau.

europavonmorgen.eu


Landtagswahl 2017




> Alle Ergebnisse der Saar-Wahl     > Alle Berichte zum Wahl-Ergebnis




Homburg

Nun darf gewippt werden

Aber auch Bürgermeister Klaus Roth und der OB im Ruhestand, Rainer Ulmcke, bestätigten, dass „hier immer alles voll ist mit Kindern“. Mehr
Saarbrücken

Was Willi Graf anders machte

Für Geschichte habe er sich schon immer interessiert, sagt Philipp Coen. Der Saarbrücker Widerstandskämpfer Willi Graf aber war dem 17-Jährigen, der das Saarbrücker Gymnasium am Rotenbühl besucht, ... Mehr
Geislautern

Warndt-Gymnasiasten knobeln sich zum Erfolg

Das „Känguru der Mathematik“ ist der größte Schülerwettbewerb der Welt. Mitte der Neunziger riefen zwei französische Mathematiklehrer die Idee ins Leben, einmal im Jahr am selben Tag ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Saarbrücken-App:

Saarbrücken total für unterwegs. Eine App mit aktuellen Informationen rund um Saarbrücken für Bürger, Touristen, Nachtschwärmer, Geschäftsleute und alle, die wissen wollen, was die saarländische Metropole zu bieten hat.



App der Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos

Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige