ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenLandeshauptstadtMalstatt

Hana Jelassi soll Ideen und Projekte für ein schöneres Malstatt koordinieren





Malstatt
Malstatts neue Stadtteilmanagerin
Hana Jelassi soll Ideen und Projekte für ein schöneres Malstatt koordinieren

20. Oktober 2016, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Hana Jelassi

Foto: Becker&Bredel
Malstatt hat jetzt eine Stadtteilmanagerin. Anfang Oktober hat Hana Jelassi ihr Büro am Malstatter Markt bezogen. Ihre Stelle ist der erste von vielen Bausteinen, mit denen die Stadt den Stadtteil aufgewertet will.

Malstatt soll schöner und lebenswerter werden - das ist das Ziel der Stadt Saarbrücken. Bis 2026 will sie 16,3 Millionen Euro in den Stadtteil investieren. Ein wichtiger Baustein ist dabei das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ (wir berichteten). Zwei Stadtteilkonferenzen gab es bereits, auf denen das Stadtplanungsbüro Firu aus Kaiserslautern das Entwicklungskonzept für Malstatt vorstellte, Bürger und Vereine ihre Ideen diskutierten. Und jetzt wird es konkret: Bereits seit Oktober gibt es eine Stadtteilmanagerin für Malstatt, hat die Stadt Saarbrücken auf SZ-Anfrage jetzt mitgeteilt. Hana Jelassi soll gemeinsam mit der Stadt, den Bürgern, den Vereinen und Gewerbetreibenden Ideen und Projekte entwickeln, die Malstatt aufwerten.

Die Saarbrückerin hat Architektur an der Hochschule für Technik- und Wirtschaft (HTW) in Saarbrücken studiert. Nach ihrem Studium hat sie in sozialen Projekten des Diakonischen Werkes an der Saar gearbeitet, unter anderem im Jugendmigrationsdienst. Sie spricht neben Deutsch auch fließend Arabisch.

Derzeit ist Jelassi dabei, sich in das Förderprogramm „Soziale Stadt“ einzuarbeiten. Und sie knüpft Kontakte zu den Bürgern und Akteuren in Malstatt. Oder, wie Guido Vogel-Latz, Vorsitzender des Vereins Malstatt gemeinsam stark (Mags), es scherzhaft ausdrückt: „Sie ist dabei, in die Malstatter Welt einzutauchen.“ Er ist guter Dinge, dass Malstatt nun zügig weiterentwickelt wird. „Wir wollen gemeinsam mit der Stadtteilmanagerin etwas für Malstatt bewirken“, betont Vogel-Latz. Für den Verein ist der starke Verkehr auf der Lebacher Straße immernoch das Problem Nummer eins. Projekt Nummer zwei sind die leerstehenden Läden in Malstatt, für die eine Zwischennutzung gefunden werden soll. „Das werden wir mit der Stadtteilmanagerin, der Stadt und der HTW in den nächsten Wochen in Angriff nehmen“, sagt er.

Finanziert wird die Stelle der Stadtteilmanagerin aus dem Fördertopf „Soziale Stadt“. Sie ist an das Stadtteilbüro Malstatt angegliedert, Träger ist das Diakonische Werk an der Saar. Noch in diesem Jahr wird es nach Angaben von Helmut Paulus, Pressesprecher des Diakonischen Werkes, eine Infoveranstaltung geben, bei der sich Hana Jelassi den Malstattern vorstellt.

Die Stadtteilmanagerin Hana Jelassi hat ihr Büro am Malstatter Markt 3, Tel. (06 81) 41 62 07 70.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Malstatt

Kaffee trinken und nebenher Malstatt umgestalten

Geld aus dem Städtebauprogramm „Soziale Stadt“ fließt nach Malstatt. Die Bürger sollen Vorschläge machen, was damit geschieht. Gelegenheit zum Mitreden gibt's dienstags und mittwochs zwischen 13 und 17 Uhr bei einer Tasse Kaffee im Stadtteilbüro Malstatt, Malstatter Markt 3.Mehr
PKW fährt durch Zone 30
Malstatt

Tempo 30 in der Lebacher Straße

Unter anderem mit Hilfe des Programms „Soziale Stadt“ will die Verwaltung bis 2026 Malstatt aufwerten. Auch Sponsoren und Vereine sollen mithelfen, damit der Stadtteil attraktiver wird.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP





Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen





Anzeige