ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenQuierschiedFischbach/Camphausen

Viel uneigennütziges Engagement auf dem Fischbacher Weihnachtsmarkt





Fischbach
Sich ins Zeug legen für den guten Zweck
Viel uneigennütziges Engagement auf dem Fischbacher Weihnachtsmarkt

Von  Birgit Oster, 
29. November 2016, 02:00 Uhr
Bekannte und Freunde treffen, einen heißen Glühwein trinken, schöne Geschenke kaufen und flanieren: All dies war möglich beim stimmungsvollen Weihnachtsmarkt in Fischbach. Dort konnte man obendrein Gutes tun.

Zwischen Glühweinduft und Gesangseinlagen lässt es sich gut flanieren. Das stellten auch wieder die zahlreichen Besucher des Weihnachtsmarktes in Fischbach-Camphausen am Samstag fest. Hier gab es frisch gebackene Plätzchen, dort tobten die Kinder quer über den Platz oder drehten eine gemütliche Runde auf dem Nostalgie-Karussell. Hier verkauften die Bergmannsfrauen Crêpes, dort brachten die Kicker des FV 1915 Fußballersteaks unters Volk.

Richtig ins Zeug gelegt hatten sich auch die Ehrenamtler der Evangelischen Kirchengemeinde. „Wir waren nächtelang an der Arbeit“, sagte Monika Gehrlein mit einem Augenzwinkern. Mit Loop-Schals, Hüten, Socken und Kinderhandschuhen hätte man sich an ihrem Stand beinahe schon komplett neu einkleiden können. „Das haben wir alles selbstgemacht“, fügte sie hinzu. „Wir“ waren in dem Fall die jeweiligen Mitglieder der Bastelgruppe „Wollmäuse“, des Frauenchors und der Frauenhilfe. Neben Kleidungsstücken gab es dort auch selbst gebackenen Stollen, Marsala-Likör oder Rosen-Sirup, den man dem Sekt zufügen kann. Ihren Erlös stellen sie der Notfallseelsorge mit ihrem ehemaligen Pfarrer Hans-Lothar Hölscher zur Verfügung.

Für den guten Zweck war auch Nina Forler von der DHC-Stiftung auf dem Markt. Innerhalb ihrer Partnerschaft mit der Grundschule Fischbach-Göttelborn bot die Stiftung Stuhlpartnerschaften an. Die Oberstufenschüler der Schule College Mwanga in Goma/Kongo hätten nur Bänke für mehrere Schüler und ohne Ablagemöglichkeit. „Da ist das Lernen natürlich problematisch“, so Nina Forler. Mit einer Spende konnte man nun die lokale Anfertigung eines Stuhls mit oder ohne Schreibtisch unterstützen. Bis zum Nachmittag konnte sich die Stiftung bereits über die Finanzierung von acht Stühlen freuen.

Die Kleinen durften sich am Nachmittag über Weckmänner vom Nikolaus freuen. Die Kita-Kinder intonierten auf der Bühne weihnachtliche Lieder. Die Fischbacher Musikanten zogen mit ihrem Liedgut von Stand zu Stand und erfreuten die Besucher mit poppigen Versionen von Klassikern wie „Feliz Navidad“ oder „Schön ist die Welt“.

Stimmung kam auch am Stand des Angelsportvereins auf, der kleine Baumstämme verkaufte, auf denen lustige Weihnachtsmann-Gesichter aufgemalt waren. Eines der kulinarischen Highlights war wohl die „Wutz“, die an der Einfahrt zur Fischbachhalle aufgestellt war. Das geröstete Schwein wurde mit Bratkartoffeln serviert. Häufig sah man Besucher mit Weihnachtsmützen auf dem Kopf, auf dem Festzelt in der Marktmitte konnte man gemütlich einkehren und sich zum Plaudern treffen. Gefeiert wurde bis weit in den Abend hinein.



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER




Fischbach

Glühwein, Glanz und Pinguine

Zahlreiche Vereine machten wieder mit beim Weihnachtsmarkt in Fischbach. „15 Minuten Entspannung“ gab es dort für kleines Geld. Und selbstredend viel Kulinarisches. Das Stockbrot war ruck, zuck vergriffen.Mehr
Fischbach

Saarknappenchor sammelte bleibende Eindrücke in Südafrika

Der Saarknappenchor hat eine weite Reise hinter sich: Nach Südafrika hatte es das Fischbacher Ensemble verschlagen, das damit schon auf allen Kontinenten zu Gast war. Konzerte gab es in Kapstadt und Pretoria.Mehr


Anzeige


ANZEIGE
TIPP





Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Jetzt die SZ lesen:

25°C
Lokalausgabe Sulzbachtal
ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige