ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenPüttlingenOrtsteil Püttlingen

„Café Zeitlos“ kommt besonders gut an





Püttlingen
„Café Zeitlos“ kommt besonders gut an
Von  Walter Faas, 
21. März 2017, 02:00 Uhr
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Elisabeth Ott bedient Gäste im „Café Zeitlos“ im Püttlinger Mehrgenerationenhaus. Fotos (3): Andreas Schlichter
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Gabriele Marx koordiniert das Projekt Mehrgenerationenhaus.
Klicken Sie auf das Bild, um eine größere Ansicht zu erhalten.

Das Mehrgenerationenhaus in der Völklinger Straße von außen.

Beim Tag der offenen Tür am Sonntag sind die Gäste voll des Lobes über das Mehrgenerationenhaus in Püttlingen.

„Das Café ist schnuckelig, das Projekt vielversprechend.“ Findet Christine Bläs, die sich am Sonntag, beim Tag der offenen Tür, das neue Püttlinger Mehrgenerationenhaus (MGH) anschaute. Gerhard Balzert ebenso. Er ist Polizeibeamter, hat jahrelang, bis zum Auszug des Polizeipostens im November, in diesem Haus gearbeitet. „Die Räume sind jetzt viel wohnlicher gestaltet, sehr ansprechend“, lautet Balzerts Urteil. Besonders das „Café Zeitlos“ („Sehr geschmackvoll“) hat es ihm angetan. „Stimmt“, sagt Gabriele Marx, die hauptamtliche Projektkoordinatorin der Stadt für das MGH, „alle Besucher freuen sich über diesen schönen Raum.“

Es gibt noch einen ähnlichen, gleich großen, für Seminare, Diskussionsrunden oder Gruppenaktivitäten. Marx nennt ihn „unseren Wandelraum“, da er für verschiedene Zwecke Gebrauch finden soll. „Aktuell haben wir die Zusammenarbeit mit den Turnvereinen Köllerbach und Püttlingen, mit der Grundschule Pater Eberschweiler, der Gemeinschaftsschule Püttlingen, einer privaten Ergotherapeutin und einigen freiwilligen Helfern vereinbart“, sagt Marx. Weitere Vereine, Institutionen und auch private Ideengeber werden gesucht – das Programm sei schließlich nicht in Stein gemeißelt, sondern solle sich Schritt für Schritt entwickeln. Für den Sommer seien auch Außen-Aktionen vorgesehen.

Fürs gemeinsame Kochen und Backen hat sich vorab schon mal die kommunale Frauenbeauftragte Margret Schmidt zuständig erklärt. Sie hält hier, im Büro des MGH, auch ihre Sprechzeiten. Marx: „In Zukunft werden auch die anderen Beauftragten der Stadt, also für Jugend, Behinderte und Senioren, hier ihre Sprechzeiten anbieten. Das ist besser, ansprechender und viel intimer als im Rathaus.“ Marx selbst kümmert sich um das so genannte „Virtuelle Mehrgenerationenhaus.“ Aktuell vermittelt sie dort, in Zusammenarbeit mit der Landesmedienanstalt und dem „Mediennetzwerk SaarLorLux“ Ideen zum „OnlinerLand Saar“. Was gemeint ist? „Es geht hauptsächlich um den richtigen Umgang mit den digitalen Medien“, erklärt Marx.

Die Rede sei von Cybersicherheit, etwa beim so genannten Online-Banking, beim Surfen im Internet oder bei Fragen zum „Digitalen Nachlass“. In der Planung sei aber auch ein „virtueller Ausflug, den wir dann konkret umsetzen wollen“. Marx weiter: „Zu unserer aktuellen Gruppe gehören 15 Teilnehmer; der jüngste ist zehn Jahre, der älteste 80 Jahre alt.“ Sagt's und zieht sich ins belebte „Café Zeitlos“ zurück, in dem es beim Tag der offenen Tür selbst gebackene Kuchen der Marke „Wie gemoold“ gibt.

Am heutigen Dienstag sieht das Programm des MGH zwischen 12 und 14 Uhr einen gemeinsamen Mittagstisch für Jung und Alt vor. Am Mittwoch wird gebacken, am Donnerstag wird nicht nur gemeinsam gefrühstückt, sondern auch vorgelesen, gibt es in den Abendstunden einen Feierabendtreff für Singles, am Freitag bietet der TV Köllerbach eine „Leichte Stuhlgymnastik“ an, danach wird in der Küche ein Linseneintopf mit Einlage sowie ein „Vanillepudding à la MGH“ gekocht.

Zum Thema:

Auskünfte zum Programm, zum Konzept und zu den Öffnungszeiten des MGH bei der Projektkoordinatorin Gabriele Marx, Telefon (0 68 98) 6 91-1 23, während der Öffnungszeiten der Stadtverwaltung oder per E-Mail an: gabi.marx@puettlingen.de


Landtagswahl 2017




Zur detailierten Ansicht: Alle Ergebnisse der Saar-Wahl




Püttlingen

„Kommunikation zwischen den Generationen“

Tabletkurs oder Turnen? Süß backen? Oder deftig kochen? Alt trifft Jung, und alles wird möglich, das ist das Ziel im Mehrgenerationenhaus Püttlingen. Mehr
Püttlingen

Scheck fürs Mehrgenerationenhaus

Mit einem Zuschuss in der Tasche war Elke Ferner, parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, am Freitag nach Püttlingen gekommen: Den Scheck ... Mehr
Püttlingen

Erste Hilfe für Flüchtlinge

Flüchtlinge, die zu uns kommen, dürfen ein halbes Jahr mit ihrem heimatlichen Führerschein fahren. Danach müssen sie in Deutschland eine theoretische und praktische Fahrprüfung ablegen. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Köllertal
Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps
Anzeige