ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenKolumnen

Mir geht es so wie Toni Kroos



So kann's gehen
Mir geht es so wie Toni Kroos
Von  Alexander Manderscheid, 
29. November 2016, 02:00 Uhr
Der Lebensstandard entwickelt sich umgekehrt proportional zum Gehalt, sagt SZ-Redakteur Alexander Manderscheid.

Symbolfoto.


Falls ihn jemand nicht kennt: Toni Kroos ist Profifußballer und verdient ein Heidengeld. Er verdient 2300 Euro in der Sekunde. 10 Sekunden Toni Kroos sein, und ich hätte ein paar Sorgen weniger. Mein Gehalt liegt nämlich dem eines Obdachlosen näher. Aber trotzdem ist mein Lebensstandard dem von Toni Kroos ähnlicher. Wir beide werden in diesem Winter nicht frieren, der Obdachlose wohl schon. Toni Kroos geht heute Abend womöglich Sushi essen, und ich mache das vielleicht auch, obwohl ich gerade pleite bin. Und dabei essen wir vielleicht sogar das gleiche, nur er muss mehr zahlen.

 

Würde Toni Kroos hier plötzlich reinkommen und müsste mit mir den Tag verbringen, ginge er am Abend wieder rauß, und wir beide w ürden uns denken: „War ja gar nicht so schlimm, war nur ein bisschen arrogant der Typ mit seinem blöden Musikgeschmack.“ Der Obdachlose würde sich denken, „Wenigstens gab's Kaffee.“ Halt, wobei ich mir das wahrscheinlich auch denken würde.

Selbst obdachlos werden, kann schnell passieren. Aber da haben wir schon die beruhigende Seite an der ganzen Geschichte: Man muss gar nicht mehr neidisch sein. Die Hauptsache ist, man verdient überhaupt etwas. Denn je mehr es wird, umso unwichtiger ist es, dass es mehr geworden ist. Also immer cool bleiben. Denn, und das Ende muss jetzt mit dem Anfang nicht unbedingt etwas zu tun haben: Stil kann man sich mit der vielen Kohle ohnehin nicht kaufen.

 

 

St Wendel

Gomez, Götze und Gornik

Die Fernseher in der Kneipe Spinnrad in St. Wendel sind dicht umlagert. Draußen regnet es in Strömen. Mehr
Merzig

Auch die Mädels für Fußball begeistern

Mit der Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages vor Jahresfrist zwischen dem Saarländischen Fußballverband, vertreten durch Präsident Franz Josef Schumann, und dem Peter-Wust-Gymnasium Merzig, ... Mehr
DILLINGEN

Sprüche, Gags und fette Witze

Keine Freunde zu haben, ist schon recht arg. Aber am Samstagabend steigerte Pascal Weber das zu: „Dir fällt ja sogar der Klodeckel in den Rücken.“ Als Pommestuut mit gelben Fritten zog ... Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Saarbrücken-App:

Saarbrücken total für unterwegs. Eine App mit aktuellen Informationen rund um Saarbrücken für Bürger, Touristen, Nachtschwärmer, Geschäftsleute und alle, die wissen wollen, was die saarländische Metropole zu bieten hat.



App der Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos

Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige