ALLESPROFIS.DE - Profis für alle Lebenslagen
Sie sind hier: HomeSaarlandRegionalverband SaarbrückenKolumnen

Die Kraft des Radieschens könnte Saarbrücken helfen



Die Kraft des Radieschens könnte Saarbrücken helfen
Von  Ruth Rousselange, 
20. April 2017, 02:00 Uhr
Fraggles und Doozers würden die ganzen Baustellen in Saarbrücken ja erklären. Doch die gab es nur im Fernsehen.

Sing und schwing das Bein, lass die Sorgen Sorgen sein. In das Lied stimm ein, froh nach Fraggle-Art.“ Können Sie sich noch an die Fraggles erinnern? Die waren ziemlich bunt, haarig, nicht gerade hübsch und lebten in Höhlen. Kurz: Es handelt sich um eine reichlich exzentrische, zumeist lautstark musizierende Puppenhorde, in den 80er Jahren erfunden von Muppet-Macher Jim Henson. Einige dieser Fraggles erlebten auf Exkursion in den Weltraum, gemeint ist die oberirdische Menschenwelt, allerlei Abenteuer. Was mich gerade an die Fraggles denken lässt? Eigentlich die Tatsache, dass es dort auch die Doozers gab, kleine grüngesichtige, superfleißige Bauarbeiter, die aus Radieschenrohmaterial allerlei bizarre Konstruktionen, Straßen und Tunnelsysteme schufen. Saarbrücken sieht auch gerade aus, als solle es komplett untertunnelt werden. Überall Baustellen, Umleitungen, gesperrte Straßen, aufgerissener Asphalt, Schilderwald. Und natürlich jede Menge Bauarbeiter. Irgendwelche Leitungssysteme scheinen erneuerungsbedürftig zu sein oder weiter ausgebaut zu werden, Gehwege werden verbreitert. Wie in der Mainzer Straße. Dort und in den angrenzenden Straßen ist teils die Verkehrsführung geändert, Parkplätze fallen weg, es kommt zu Verwirrung bei Autofahrern, und dauern kann das Ganze auch. Zudem müssen Fußgänger eine Art ausgeklügelten Slalom um die Baustellenabsperrungen laufen. Das hält bestimmt fit. Trotzdem wünschte man sich ein möglichst schnelles Ende solcher auf Monate angelegten Baustellentätigkeit. Also, die Fraggles waren wirklich recht lebenslustige Typen, die erquickende Radieschen als Leibspeise verschlangen. Mich deucht, die hätten auch immer was von „Himbeereis und Dosenbier“ gesungen. Dosenbier in einer Kindersendung? Zu damaligen Zeiten war man ja noch nicht ganz so peinlich politisch korrekt wie heute, aber meine Erinnerung kann mir da auch einen Streich spielen. Nichtsdestotrotz, man weiß ja: Wer gut gelaunt ist, arbeitet meist viel effizienter. Will meinen: Bauarbeiter glücklich, Baustelle bei entsprechender Animation ruck,zuck fertig, Verkehrschaos weg, alle zufrieden! Was wäre schon gegen eine tägliche Gabe von Radieschen, Himbeereis und Dosenbier zu sagen.

St Ingbert

Voller Einsatz auf der Bühne

Am Samstag fand die Große Kappensitzung der KG „dann wolle ma emol“ statt. Getreu dem Motto „Baustelle“ war die Stadthallenbühne geschmückt mit Verkehrsschildern, ... Mehr
Köllerbach

Wenn Bauarbeiter auf die Theke klopfen

(mj) Zweimal ausverkauft waren die beiden karnevalistischen Abende des TV Köllerbach unter dem Motto „Wie jedes Johr – witzig und klor“ in der wunderschön dekorierten ... Mehr
Türkismühle

Das Wesentliche liegt im Untergrund

Es ist laut am Bahnhof in Türkismühle. Und bunt. Sechs große Maschinen und Fahrzeuge – in Gelb, Blau und Grün – stehen an diesem Morgen auf der Großbaustelle. Mehr



Teilen und diskutieren

Kommentieren Sie diesen Beitrag über Facebook, Twitter oder Google+:

FACEBOOK
GOOGLE+
TWITTER



Anzeige
Neu für Vereine:
SaarZeitung

Termin melden

Text schicken
Lokalausgabe Saarbrücken
Saarbrücken-App:

Saarbrücken total für unterwegs. Eine App mit aktuellen Informationen rund um Saarbrücken für Bürger, Touristen, Nachtschwärmer, Geschäftsleute und alle, die wissen wollen, was die saarländische Metropole zu bieten hat.



App der Stadt Saarbrücken in Zusammenarbeit mit SZ Digital Service > Mehr Infos

Jetzt die SZ lesen:

ANZEIGE
Tipps


ANZEIGE
Beilagen




Anzeige